Kundenrezensionen

65
4,5 von 5 Sternen
TippKönigin - 10-Finger-System Tipptrainer der neuen Generation
Preis:13,91 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

190 von 195 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. März 2007
Ich war mit meinem normalen System und auf-das-Keyboard-Schauen kein sehr langsamer Tipper. In einem Gespräch hat mir jemand jedoch ganz nebenbei empfohlen, das Zehn-Finger-System zu erlernen. Da ich noch jung sei, würde ich viel mehr Zeit sparen, als ich in Erlernen investiere, so sagte man mir.

Also, so dachte ich unwissend, werde ich an einem 2-3monatigen Kurs teilnehmen, vielleicht 100 Euro bezahlen, und Blindschreiben lernen.

Kurze Zeit darauf fand ich im Internet heraus, dass das ganze auch am PC zu Hause möglich ist, dass es ganz einfach sein soll und zudem noch günstig ist.

Ich habe ein paar Sharewareversionen ausprobiert und mir dann Tippkönigin gekauft. Im Vergleich zu jenen, die zum Teil auch gut waren, ist Tippköninigin das beste Produkt, das ich ausprobiert habe.

Wenn man mit der ersten Lektion beginnt, wird einem erklärt, wo die Finger zu positionieren sind. Dann kann man – wie auch oben auf Abbildungen anzusehen – die Tastatur sehen, den Buchstaben, auf den man dort nun drücken soll, und sogar zwei Hände und den Finger, der nun auf die entsprechende Taste drücken soll. So lernt man gleich von Anfang an leicht, nicht auf das Keyboard zu schauen - und es ist sehr leicht.

Man beginnt mit vier Buchstaben und der Leertaste, erweitert in der zweiten Lektion sein blindes Wissen um vier weitere Tasten und steigert sich dann pro Lektion ein Bisschen.

Somit kann man sich ganz leicht Ziele setzen und sich motivieren.

Nach dem Erlernen der Buchstabenpositionen der jeweiligen Lektion übt man diese im Laufschriftteil zusammenhängend ein, und kann sich im Testteil überprüfen. Dieser ist dem zweiten Teil allerdings sehr ähnlich, nur dass man einen ganzen Text - soweit das Fenster ihn zeigt -, statt nur einer Zeile sieht.

Zwischen verschieden Lektionen mit Neubuchstabenerschluss gibt es Lektionen, die alle bisher gelernten Tasten gebraucht, ansonsten werden lediglich Teile aus den bisherigen Lektionen benutzt.

Wenn man dann alle Tasten kennt, gibt es knapp 70 Texte, die man in Laufschrift oder als ganzen Text abtippen kann, was sehr gut zum Üben ist.

Da die Geschwindigkeit und Fehlerrate angezeigt und in Lernstufe 2 – Laufschrift - stets aktualisiert wird, während man schreibt, ist das Schreiben nicht nur ein Abtippen einzelner Buchstaben, sondern vielmehr ein Wettkampf mit seinen Fähigkeiten.

Ich hatte stets den Ergeiz, noch schneller zu werden, noch weniger Fehler zu machen... das wirkt bei mir sehr gut, kann aber auch sehr stressig sein, wenn man diese Art von Denken nicht mag oder durch die vielen Fehler, die man am Anfang macht, und den ständig ertönenden Fehlerton - den man übrigens auch ausschalten kann- fast in den Wahnsinn getrieben wird.

Na ja, so schlimm ist es nun auch nicht, aber wer sich ein solches Programm kauft, kann natürlich nicht erwarten, innerhalb von einem Monat schnell und blind tippen zu können, ohne am Anfang Fehler zu machen und ohne sich wirklich vor den PC zu setzen und zu ARBEITEN .

Denn das steht fest: Wer schnell und blind tippen will, muss, aber will wahrscheinlich auch, Zeit investieren.

ARBEIT: Eigentlich ist das Lernen mit Tippkönigin keine Arbeit.
Es ist eher wie ein Spiel: Man sieht gewisse Dinge auf dem Schirm, muss gewisse Tasten mit den zugeordneten Fingern drücken, kann dabei schnell wie ein Leopard oder Lahm wie eine Schnecke vorgehen – schneller wird man in jedem Fall.

Das Programm enthält sogar drei Spiele, in denen man, anders als bei Solitär & Co., ganz nebenbei seine Tippfähigkeiten verbessern kann. Das Puzzle Spiel habe ich nie genutzt, aber sicher ist das etwas für andere Leute.

Ein großes PLUS: Wenn man alle Texte schon halb auswendig kennt, kann man auch eigene Texte benutzen und diese in Laufschrift oder als Text - sichtbar auf dem Bildschirm oder nicht - tippen und sich so überprüfen. Dazu muss man lediglich irgendeinen Text als .txt Datei abspeichern und dann in Tippkönigin öffnen. Somit kann man auch Texte, die man im Internet lesen will, eine Rede, die man auswendig lernen muss etc. einfach tippen - 1mal, 2mal oder bis man es blind, d. h. sogar ohne auf den Text zu schauen, tippen kann. Natürlich sieht man am Ende wie schnell man war, Fehlerrate, ja auch wie viele Anschläge und Wörter der Text hat.

Ein NACHTEIL ist, das man im Textteil- Lernstufe 3- das Fenster nicht vergrößern kann, beispielsweise damit man den gesamten Text sehen und nicht in der Mitte stoppen muss, um nach unten zu scrollen – denn das dauert ja ein paar Sekunden und verfälscht das Ergebnis bezüglich Geschwindigkeit.

GUT ist auch, dass man viele Optionen hat: Ob man in Lernstufe 2 alle Buchstaben der Zeile auf einmal sieht, ob nur ein paar, wenn ja dann wie viele..., ob ein Fehler lediglich registriert wird, d.h. man tippt weiter und sieht am Ende der Zeile wie viele Fehler man gerade gemacht hat, oder ob man den richtigen Buchstaben drücken muss, bevor es weiter geht... ob man die Tastatur sehen kann, Hände sehen kann, wie schnell das Lesefenster läuft usw.

Auch nützlich ist, dass die letzten 100 Übungen notiert sind. Man kann den eigenen Fortschritt also verfolgen oder gegebenfalls seiner Freundin oder seinem Freund zeigen, wie gut man gestern Abend war.

Alles in allem also 5 Sterne - ein super Programm.

Ich habe die Tastatur innerhalb von 8 oder 9 Tagen gelernt - inklusive 3 Tage mit anderer Shareware. Ich habe allerdings auch anfangs täglich 4 Stunden und mehr geübt. Drei Monate später war ich bei 250 Wörtern pro Minute und wurde noch wesentlich besser.
Und das ist für Sie genauso möglich!

Wenn man das System eimal verstanden hat, kann man übrigens auch ganz leicht andere Sprachen lernen.
Ich habe die Arabische und Russische Belegung jeweils innerhalb von ein paar Stunden erlernt.
Aber die Software dafür war bei weitem nicht so gut wie Tippkönigin – ich habe lange suchend nichts Vergleichbares für jene Sprachen gefunden.

Preis:

Dafür, dass mir jemand so schnell und blind schreiben beibringt würde ich ihm ja wohl locker 50 Euro geben, wie viel mehr bezahle ich doch weniger als 15€ inklusive Versand!!

Also ist der Preis auch mehr als O.K.- auch wenn das Programm an sich nur ein paar Megabyte hat.

Und für alle, die eine Rezension gelesen haben, in der es heißt, das jemand mit diesem Programm vielleicht nichts lernt und enttäuscht wird, dem kann ich nur sagen, dass er sich halt auch hinsetzen und willig zu üben sein muss, und es dann auch durchziehen sollte- verständlich genug ist das Programm und einfach dazu!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
75 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. März 2006
Vor dem Kauf hab ich verschiedene Demoversionen von Tipptrainern miteinander verglichen. Die TippKönigin verdient ihren Namen definitiv und steht so für ein ebenso nettes wie intelligentes Lernprogramm.
Vieles wurde schon von andern Rezensenten erwähnt also geb ich nur noch ein paar mit 10 Fingern getippte Ergänzungen:
-Angenehme, klare graphische Gestaltung
-motivierendes Bewertungssystem
-sinnvoller Aufbau der Lektionen
-keine lästigen Audiokommentare
-intelligente, unterhaltsame Spiele
-viele Optionen zur individuellen Gestaltung des Lernprogramms z. B. durch 3 verschiedene Schwierigkeitsstufen, das Importieren eigener Texte, das Erstellen neuer Übungen mit den persönlichen
Problem- Buchsstaben/Zahlen/Zeichen
Fazit: Die TippKönigin führt gleichzeitig motivierend und zielstrebig auf das Erlernen des Zehnfingersystems zu.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
70 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. Mai 2005
Die CD Tippkönigin ist m.E. absolut zu empfehlen: Kurze Übungen mit motivierenden Texten ermöglichen in recht kurzer Zeit das erfolgreiche Erlernen des 10-Finger-Systems. Motivierend wirken zudem die Smilies, die ein Feedback zur erbrachten Leistung vermitteln.
Die Übungstexte können dabei zeilenweise getippt werden oder - als Steigerung - im Fließtext abgeschrieben werden.
Unterschiedliche Bewertungsniveaus - Anfänger, Standard, Wettbewerb - bieten sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Lernmöglichkeiten.
Zudem lassen sich eigene Texte in das Programm übernehmen - hier können dann Zeichen wie @ oder ² gezielt eingeübt werden.
Schlussendlich möchte ich den sinnvollen Aufbau der einzelnen Lernschritte loben. Im Gegensatz zu anderen Lernprogrammen, die das Erlernen der Zahlenreihe parallel zur Einführung der Buchstaben vermitteln, werden bei der Tippkönigin die Zahlen erst nach der kompletten Einführung der Buchstaben + Satzzeichen trainiert. Sehr sinnvoll!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
44 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Juli 2006
Ich habe in den Vergangenen Wochen (fast) alles getestet was es im Bereich TippTrainern gibt. Angefangenen von Online über OpenSource, Freeware bis zur Shareware.

Dieses Programm hat mich am meisten durch den aufbau der Lektionen überzeugt. Es gibt insgesamt 26 Lektionen, zu jeder Lektion gibt es eine Einführung wo die Position der Tasten gelehrt wird. Eine Erarbeitung in Laufschrift, eine Festigung durch Wortübung und mindestens zwei Textübungen.

Dann gibt es zur jeder Lektion noch drei Spiele (Breakout, Invasion und Puzzle). Diese sind kaum spielbar, da die Bewegungen in Zeitlupe erfolgen - um dem Benutzer die Möglichkeit zu geben die Steuerung durch die neu erworbenen Tasten zu bedienen.

Die Idee ist zwar gut aber die Implementierung unbrauchbar.

Als Letztes wird jede Lektion durch eine Eingabe von einem Test-Text abgerundet, wobei die Quelle des Textes auch vom Benutzer stammen kann.

Fazit: Obwohl es viele alternativen, teilweise auch gratis gibt. Lohnt sich der erwerb dieser Software. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten sind die Übungen didaktisch viel ausgereifter.

Der Benutzer wird nicht dazu verdonnert unzählige monotone Buchstabenfolgen einzugeben, sondern es findet direkt eine Zielgerichtete Beeinflussung Richtung natürlicher Sprache statt.

Sicherlich ist eine Redundanz vorhanden und auch notwendig aber bei diesem Produkt wird die Wiederholung interessant gestaltet. Indem nach der Erarbeitung der Buchstaben in einer Lektion, die Redundanz durch eine Übung erreicht wird die in Richtung ganzes Wort geht. Die nächste Übung zur selben Lektion geht in Richtung ganzer Satz.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. März 2008
Nachdem ich jahrelang mehr oder weniger mit nur drei bis vier Fingern getippt habe und es leider verpasst hatte, einen Tippkurs in der Schule zu besuchen, holte ich das jetzt privat nach.

Vor knapp vier Monaten begonnen, tippe ich nun problemlos und mit knapp 300APM recht zufriedenstellend. Mein Fehlerquotient liegt bei knapp 1-2%.

Ich hätte mir mehr Statistik gewünscht und vielleicht ein paar sinnvollere Spiele, bei denen man ganze Wörter statt nur einzelner Buchstaben tippen muss.

Bei TippKönigin gehe ich folgendermaßen vor: Erst die neuen Buchstaben einstudieren (simpel, aber effektiv), dann die neuen Wörter üben, bis der Fehlerquotient unter 3% ist und dann die 3-4 Übungen einzeln in mehreren Tagen durchmachen, bis alle unter 2% und über 200APM abgeschlossen sind.

Mein Tipp: Tut die Verknüpfung in den Autostart rein und tippt eine Runde, sobald ihr den PC hochfahrt. Einmal am Tag eine Übung und in knapp drei bis vier Monaten könnt ihr wunderbar mit 10 Fingern tippen! Bei mir hat's funktioniert!

Interessant: Ich kann gar nicht mehr mit drei Fingern tippen, habe es letztens mal aus Spaß versucht.

Die Spiele spiele ich nie und die sinnlosen Wortkombinationen von Tippkönigin habe ich auch nie getippt. Die Tests übrigens auch nicht, nicht notwendig.

Für den Preis absolut lohnenswert, wenn auch veraltete Aufmachung. Aber es funktioniert und das ist die Hauptsache.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 24. Februar 2008
Noch zu Schulzeiten habe ich 10-Finger-Maschinenschreiben gelernt. Damals legte die Lehrerin allerdings mehr Wert auf den sicheren Umgang mit den Buchstaben (wir hatten noch "richtige" Schreibmaschinen), als auf Zahlen und Sonderzeichen (0-9 !"§$% ()= <> {[]} ).

In einer freien Minute habe ich dann einmal Ausschau gehalten nach einer Software, mit der ich diese "Defizite" beseitigen konnte. Wegen zahlreicher positiver Bewertungen kam ich zu TippKönigin.

Mit dem Programm gelang es mir innerhalb von ca. drei Monaten die Zahlen und die Sonderzeichen genauso schnell zu tippen wie die Buchstaben (ca. 400 Anschläge).

Ich gebe den anderen Recht: Es erfordert trotzdem viel Disziplin und Ausdauer die oft monoton wirkenden Buchstaben/Zahlenkombinationen zu schreiben.

5 Sterne da die Software sowohl optisch gut gelungen ist, als auch einen sehr reichen Funktionsumfang hat. Es können z. B. externe Dateien mit Texten eingebunden werden (in meinem Fall: Source Code)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
31 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2004
Tippkönigin habe ich gekauft , um meine Tippkenntnisse aufzufrischen und größere Schnelligkeit zu erlangen. Mit diesem Kurs hat nun aber auch meine Tochter begonnen, das 10-Finger-System von Grund auf zu erlernen.
Der Kurs besteht aus 26 Lektionen und ist sehr einfach zu bedienen. Gleichwohl gibt es viele Möglichkeiten, das Programm den eigenen Bedürfnissen anzupassen.
Nach jeder Übung wird die Leistung mit einem entsprechenden Smily-Symbol bewertet. Die Strenge der Bewertung kann man selbst einstellen von Anfänger bis Wettbewerb.
Besonders gut gefällt mir, dass man aus eigenen Texten Übungen erstellen kann.
In der Anleitung gibt es dann noch einige nützliche Tipps zum Arbeitsplatz u. ä.
Fazit: ein rundum gutes Programm, sowohl für Anfänger als auch für solche, die Schnelligkeit trainieren möchten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
28 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. September 2004
Diese Software besticht durch einen klaren Aufbau und der einfachen Bedienbarkeit des Programms selbst, denn hier steht der Sinn im Mittelpunkt des Geschehens: Der Anwender! Ist er es doch, welcher das 10-Finger-System erlernen will und sich nicht mit einer komplizierten Menüführung und wer weiß viel vielen - auch noch so tollen - Funktionen abplagen möchte.
So ist es nicht verwunderlich, wenn man quasi frisch nach der Installation Fremdtexte einlesen, und diese nachschreiben kann. Der Fremdtext wird nach Abschluß auf Tippfehler untersucht und nach einer frei skalierbarer Einteilung auch bewertet.
Überhaupt gestalteten sich die Optionen in sauber aufgeführten, ergonomisch auf Sparsamkeit getrimmter Manier.
Das Programm läuft äußerst stabil, ohne Murren auf meinem Rechner. Ich bin sicher, dass in der nächsten Version einige Überraschungen das Programm sinnvoll ergänzen werden.
Meine Vision wäre, wenn ich eine Übung machen könnte, die meine häufigsten Tippfehler beinhaltet...
Und zum Schluß noch eine persönliche Anmerkung: Ich habe schon einige Programme in dieser Richtung geprüft. Die Tippkönigin verdient die Bestnote und danach kommt wirklich noch lange nichts vergleichbares.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
71 von 80 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. November 2004
Zweifellos ist Tippkönigin ein sehr brauchbares Programm zum Erlernen des 10-Finger Schreibsystems, das aus der Masse positiv heraussticht. Gefallen haben mir die sympathische und leicht verständliche Bedienoberfläche, die Einstiegsübungen zu jeder Lektion, in denen zunächst einfach nur die Position der neuen Tasten erkundet wird sowie die abwechslungsreichen Wort- und Textübungen.
Einige Schwächen, die insbesondere im Vergleich mit dem besten mir bekannten Konkurrenten auffallen (solche Rangfolgen sind allerdings naturgemäß auch etwas subjektiv), sollten jedoch nicht unerwähnt bleiben:
- Die Bedienung ist teils etwas umständlich
- Eine Heranführung an den jeweils neuen Inhalt der Lektionen erfolgt nicht automatisch, sondern muss eigens aufgerufen werden; sie dürfte zudem auch ein wenig ausführlicher sein
- Letzterer Punkt fällt ganz besonders beim Thema Großschreibung auf: es gibt bei deren Einführung (erst ab der 4. oder 5. Lektion..) keine besonderen Hinweise, es sei denn, man sucht danach
- die sogenannte "Erarbeitung der neuen Buchstaben" ist leider in einer Hinsicht sehr schematisch: Großschreibung taucht gundsätzlich ausschließlich nach dem Leerzeichen auf; Programmierer beispielsweise können sich so nur bedingt auf ihre Schreibpraxis vorbereiten
Da wie gesagt die Beurteilung zum Teil auch eine Geschmacksfrage ist, empfehle ich jedem Lerninteressierten, vorab zwei oder drei Programme als Demoversionen auszuprobieren. So findet man am sichersten dasjenige, das den persönlichen Gegebenheiten am besten entspricht.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 500 REZENSENTam 10. September 2013
Die „TippKönigin“ ist schnell und einfach installiert, d.h. man schafft die Installation auch locker als Laie und kann sehr schnell nach der Installation mit dem Üben beginnen. Die Installation funktioniert übrigens beliebig oft, sodass ich die CD-Rom auch schon an Geschwister und Freunde verliehen habe und außerdem muss man sie nicht jedes Mal einlegen, um das Programm starten zu können.

Der 10-Finger-Kurs besteht aus insgesamt 26 Lektionen, wobei einige Wiederholungslektionen mit eingestreut sind. Pro Lektion lernt man durchschnittlich zwei neue Buchstaben dazu, sodass man beim Lernen nicht überfordert wird.

Jede Lektion setzt sich aus drei Lernstufen zusammen:

- Lernstufe 1: Position der Tasten lernen; hier handelt es sich um eine Lektion, die nicht bewertet wird. Man bekommt die neuen Buchstaben, die man drücken soll, präsentiert und gleich darunter auf einer virtuellen Tastatur angezeigt, welche Taste man mit welchem Finger drücken soll. Da die Bewertung fehlt, hat man hier die Möglichkeit sich unbegrenzt und stressfrei an den neuen Stoff heranzutasten.

- Lernstufe 2: Laufschrift und Spiele;
Die Laufschrift dient dazu, die neuen einzuübenden Buchstaben zu üben. Hier gibt es eine Leistungskontrolle, d.h. es wird gewertet, wie viele Fehler man gemacht hat oder wie lange man für die jeweils zehn Zeilen gebraucht hat. Am Ende der Übung gibt es eine detaillierte Bewertung und was mir bei der Einschätzung meiner Ergebnisse sehr geholfen hat: ein Smiley, der je nach Leistung lacht, neutral schaut oder traurig. Außerdem werden hier die Ergebnisse protokolliert, d.h. man kann zwischendurch nachschauen, wie sehr man sich gesteigert hat und sieht i.d.R. konkrete Erfolge (super für die Motivation ;)).
Außerdem gibt es bei jeder Lektion Spiele, die ich persönlich zwar mal ausprobiert habe, aber die ich nicht in meine täglichen Übungseinheiten eingebaut habe. Denn mir ging es in erster Linie um das Erlernen des Zehn-Finger-Systems und das ist möglichst kurzer Zeit, deshalb habe ich mich nicht mit den Spielen aufgehalten. Aber für Kinder sind die Spiele bestimmt toll und motivationssteigernd.

- Lernstufe 3: Test; hier bekommt man einen Text aus je zehn Zeilen präsentiert, den man abtippen soll (und zwar möglichst rasch, die Zeit läuft). Das Ergebnis bekommt man erst am Ende des Tests mitgeteilt und nicht wie in Lernstufe 2 nach jeder Zeile. Diese Lernstufe ist super zur Kontrolle, nur leider werden die Ergebnisse nicht protokolliert (man kann sie allerdings ausdrucken).

Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit, wie ich mir möglichst schnell, flexibel und günstig das Zehn-Finger-System selbst beibringen konnte und bin bei der „TippKönigin“ fündig geworden. Ich habe täglich eine neue Lektion in Angriff genommen, aber den jeweiligen Lektionstest auf den nächsten Tag verschoben (damit ich die Buchstaben automatisch nochmal wiederholt hatte). Insgesamt habe ich ca. vier Wochen gebraucht, bis ich mit allen zehn Fingern tippen konnte und das bei einem täglichen Zeitaufwand von ca. 15 bis 20 Minuten. Allerdings habe ich wie gesagt oft Wiederholungen eingebaut, um das Gelernte zu festigen und wer darauf verzichten kann, wird noch schneller fertig. Super finde ich auch, dass ich beim Lernen sehr flexibel war und neben meinem Job locker den Kurs absolvieren konnte, ohne an feste Zeiten (wie bei einem VHS-Kurs) gebunden zu sein. Und mit knapp 14 Euro ist das Programm echt günstig und erfüllt seinen Zweck absolut.

Ich kann die „TippKönigin“ bedenkenlos allen weiterempfehlen, die sich selbst das Zehn-Finger-System beibringen wollen/müssen, denn das Programm ist super und relativ günstig. Auch Kinder und Jugendliche kommen sicherlich gut damit zurecht.

Eines muss man jedoch bedenken: Lernen erfordert immer Motivation, Fleiß und Disziplin (v.a. das autodidaktische Lernen!). Ohne Mühe bzw. kontinuierliches Üben kann man keine neue Sprache, kein Musikinstrument lernen – und eben auch nicht das Zehn-Finger-System. Man muss Arbeit auf sich nehmen und wer nicht bereit dazu ist, wird es auch nicht schaffen – egal mit welchem Lernprogramm. Deshalb darf man meiner Meinung nach auch nicht erwarten, dass ein solches Tipp-Programm Spaß und Unterhaltung bietet (wobei die Spiele ein netter Versuch sind), denn das ist nicht der Sinn der Sache. Und wer motiviert ist, der schafft den Kurs locker von sich aus, weil er nicht viel Motivation von Seiten des Programms benötigt. Das wollte ich nur anmerken, weil manchmal bemängelt wurde, dass „TippKönigin“ zu wenig motiviere bzw. zu wenig Spaß mache.

Fazit: Ein tolles Programm mit super Preis-Leistungs-Verhältnis, das seinen Zweck definitiv erfüllt. Absolut empfehlenswert!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen

     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Goldfinger 9 - Der Klassiker unter den Tipp-Trainern
Goldfinger 9 - Der Klassiker unter den Tipp-Trainern von United Soft Media Verlag (Windows 7 / 8 / Vista)
EUR 15,99

 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Online Seminar. Inhouse Seminare. Offene Seminare. Bundesweit.
  -  
Wie texten besser gelingt! 11.01.2016 / 590 EUR / Berlin
  -  
Software zur Tastaturschulung für zuhause und im Schulungsbereich!