Kundenrezensionen


105 Rezensionen
5 Sterne:
 (62)
4 Sterne:
 (19)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (11)
1 Sterne:
 (5)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


54 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein überragender Psychothriller! Top Movie!
Vorab:

--------------------

Was dabei wohl herauskommt, wenn sich ein begnadeter Regisseur dazu anschickt eine Geschichte von dem Horrormeister Stephen King zu verfilmen? Man könnte jetzt weit ausholen und mit der Verfilmung von Shining und Friedhof der Kuscheltiere, Parallelen zu diesem Werk ziehen. Das machte jedoch insofern keinen Sinn, weil...
Veröffentlicht am 7. Februar 2007 von stormtrooperB

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lieber Fenster und Türen geschlossen halten
"Das geheime Fenster" gehört zu der unüberschaubaren Anzahl von Hochglanz-Thrillern, denen man durchaus bescheinigen kann, routiniert inszeniert zu sein,- da gibt es Grottigeres, aber die in einer halbseidenen Durchschnittlichkeit dahin dümpeln.
Eine Story so dünn und durchschaubar wie es nur geht, solide Schauspielleistungen, solide...
Vor 10 Monaten von Rumburak veröffentlicht


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

54 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein überragender Psychothriller! Top Movie!, 7. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Vorab:

--------------------

Was dabei wohl herauskommt, wenn sich ein begnadeter Regisseur dazu anschickt eine Geschichte von dem Horrormeister Stephen King zu verfilmen? Man könnte jetzt weit ausholen und mit der Verfilmung von Shining und Friedhof der Kuscheltiere, Parallelen zu diesem Werk ziehen. Das machte jedoch insofern keinen Sinn, weil es sich bei dem hier vorliegenden Film nicht um einen 0/8/15 Horrorstreifen handelt, sondern um einen ausgereiften Psychothriller mit komplexen Protagonisten und einer ebensolchen Geschichte. Man muss somit kein eingefleischter Fan von S. King sein, um großes Gefallen an diesem Werk zu finden.

Zur Story:

--------------------

Der mäßig erfolgreiche Schriftsteller Mort Rainey (fabelhaft in Szene gesetzt von Johnny Depp) durchlebt gerade eine schwere Zeit. Nachdem er seine geliebte Frau Amy (Maria Bello) in einem heruntergekommenen Motel mit einem anderen Mann erwischt hat, zieht er hinaus aufs Land - in ein einsames mindestens ebenso heruntergekommenes Haus am See, wo er sich zusehends von der Welt zurückzieht und ein einsiedlerisches Leben führt. Eines Tages taucht überraschenderweise ein Mann namens John Shooter (ein beängstigend guter John Turturro) beim Haus auf, der den Schriftsteller Mort beschuldigt, eine seiner Geschichten gestohlen und unter seinem Namen veröffentlicht zu haben zu haben. Obwohl sich Mort sicher ist, dieses Missverständnis schnell aufklären zu können, indem er Shooter einfach die Originalversion seiner Geschichte zeigt, scheint ihm genau das nicht zu gelingen: Denn der psychotische Fremde hat ihm ein Zeitlimit gesetzt und das Original ist nicht mehr auffindbar. Außerdem geschehen plötzlich eine Reihe merkwürdiger Dinge, die Mort daran hindern, noch rechtzeitig an das Gesuchte heranzukommen. Mort versucht nun herauszufinden, wer Shooter tatsächlich ist und ob er für all die eigenartigen Geschehnisse verantwortlich ist.

Mehr sollte von der Story nicht verraten werden, da der Film voll ist von Wendungen, die den Zuseher in die Irre führen sollen. So gelingt es dem Regisseur nämlich, das Moment der letzten Spannung wie eine Art cineastischen Orgasmus hinauszuzögern. Es lohnt sich auf jeden Fall diesen Film zu Ende zu sehen, nicht zuletzt wegen der einmaligen schauspielerischen Leistung von Herrn Depp.

Die Geschichte wird fortan immer verworrener und folgt so dem seelischen Durcheinander von Mort.

Zur DVD:

-----------------

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass diese DVD mehr als nur preiswert ist. Neben dem einzigartigen Film, enthält sie nämlich noch das eine oder andere Extra, das sozusagen das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem i darstellt. Das interessanteste Extra, neben all den Trailern und dem Audiokommentar, sind die Filmdokumentationen - Vom Buch zum Film - die dem Zuseher, ebendiesen medialen Bruch deutlich vor Augen führen und die Feinheiten zeigen, mit denen z.B. Regisseure so manch ein Problem umschiffen, das sich daraus ergibt.

Fazit:

-----------------

Tolle Literaturverfilmung und noch dazu ein einzigartiger und überaus spannender Psychothriller in guter Aufmachung und einem tollen J. Depp. Absolute Kaufempfehlung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


47 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Johnnys Fenster, 1. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Johnny Depp ist wie Christian Bale wohl der wandlungsfähigster Schauspieler dieser Zeit. Ob Außenseiter, verspielter Pirat oder Junkie, er bringt alles sehr überzeugend über die Leinwand.

Es scheint tatsächlich so, wie einige Kritiker es bescheinigen. Alles, was Johnny Depp zur Zeit anfasst, wird in seinen Händen zu Gold. Aus einem Märchen von Piraten macht er durch seine bloße Anwesenheit und durch seine entfesselte Mimik einen sehr amüsanten Piratenfilm für Kinder und Erwachsene und mit denselben Mitteln macht er aus einer Kurzgeschichte von Steven King einen spannenden und unterhaltsamen Film. Es ist eine echte Freude und ein Erlebnis, dem Mann beim schauspielern zuzuschauen. Depp ist genauso vielseitig, wie er gut ist. Eben noch als überdrehter Piratenkapitän Jack Sparrow am Steuer einer Segelfregatte, sitzt er nun als Schriftsteller Mort Rainey in einer Berghütte und sieht sich in Steven Kings Kurzgeschichte „Das geheime Fenster“ mit eigenartigen Problemen konfrontiert. Ein Fremder klingelt an seiner Tür und behauptet, das Mort ihm eine Geschichte gestohlen hätte. Es kommt, wie es bei King immer kommt und daraus erwächst dann ein echtes Problem. Erst stirbt ein Hund, dann brennt ein Haus und mehrere Leute gehen einen sehr sonderbaren Weg alles Irdischen. Zu durchschaubar meinen einige andere Kritiker im Internet, die ziemlich wortgleich voneinander abgeschrieben haben müssen. Ich weiß nicht, in welchem Film die waren, denn meine Begleitung und ich, wir waren fasziniert. Das da Schizophrenie ins spiel kommt, wird zwar deutlich, aber nicht in welchem Ausmaß. Der Schluss lässt sich zwar erahnen, aber King lässt da wie immer, zuerst mal alles offen. Der Film ist einfach schon durch das brillante Schauspiel von Johnny Depp immer wieder ein Hingucker.

Es ist sowieso fast unmöglich, nach Herr der Ringe da noch irgendwas zu Toppen, aber auch die Filmwelt dreht sich weiter und dieser Film mit Johnny Depp bestens geeignet, das Kinojahr 2004 als unterhaltende und spannende Vorspeise würdig einzuläuten. Im Angesicht dieser kolossalen Werke, ist das versteckte Fenster dann doch ein ziemlich gelungener Appetithappen.

Ich für meinen Teil war ziemlich begeistert.

Johnny Depp wird hoffentlich weiter Filme vergolden, denn er macht das einfach brillant. Ob er nun als opiumsüchtiger Inspektor Aberdine in From Hell Jack the Ripper fasst, als Inspektor Crane in Sleepy Hollow einen ziemlich kopflosen und trotzdem mordenden Reiter, als Don Juan einen erfrischend aufspielenden Marlon Brando an die Wand gespielt hat, oder als Junkie Raul Duke mit seinem Kumpel mal eben Angst und Schrecken in Las Vegas im gleichnamigen Film verbreitet, seit Johnny Depp den Kinderschuhen des Fernsehens in der 21Jump Street ins Kino entwachsen ist, sind so ziemlich alle seine Filme vom Publikum vergoldet worden. Ich für meinen Teil warte auf noch viele weitere kleine Meisterwerke von ihm! Meine Wertung liegt bei klaren 10/10 und einem Kaufbefehl an mich, wenn ich die DVD nicht schon hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spannender Psychothriller mit einem wie immer sehr überragendem Johnny Depp!!!!!, 9. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Ein richtig guter und spannender Film, der genauso viele spannende, wie auch komische Momenten enthält. Allerdings, und das muss man vorausschicken, trägt wieder mal Johnny Depp den Film. Zuerst war ich mit der Auflösung nicht zu frieden, aber wenn man bedenkt, dass das Buch von Stephen King ist, dann akzeptiert man es...und am Ende, da finde ich die Auflösung dann doch okay. Jedes andere Ende, jede andere Auflösung wäre an den Haaren herbeigezogen. Johnny ist wie immer einfach perfekt in dem was er tut.

Für alle, die gerne Thriller , Psychothriller und einfach sehr spannende Filme sehen, die werden von diesem Film begeistert sein. Horrorfilmanhänger werden viel mehr enttäuscht sein ' was mich persönlich ja freut :0)

Und auch das Booklet und die Extras auf dieser Idee sind mehr als erwartet gut.

Deshalb bekommt diese DVD von mir: 8 von 10 Runden um den Block ;0) ...oder einfach 4,5 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste King-Verfilmung!, 1. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Secret Window [DVD] (DVD)
"Secret Window" (ich habe ihn in Originalton geschaut) ist einer der besten Filme, die ich kürzlich gesehen habe und ganz klar wurde Johnny Depp für mich in dieser Rolle vom "Ja, den kenn ich"-Schauspieler zum absoluten Megastar. Er spielt einfach nur unglaublich grandios die Rolle des eigenwilligen Schriftstellers, der von einem misteriösen Südstaatler mit Hut bedroht wird, weil Mort (Johnnys Rollenname) angeblich eine Geschichte von ihm gestohlen und als seine eigene veröffentlicht hat. Es wird also auch ganz schön spukig, wie man das von Stephen King ja auch gewöhnt ist und natürlich gibt es auch einige Tote. Meine dringenste Empfehlung ist es, den Film auch in Originalsprache zu schauen, denn da kommt Johnny Depp erst so richtig brilliant rüber!
Das beste an dem Film ist ganz klar sein Ende, ich würde sogar soweit gehen und sagen: Dieser Film hat das beste Ende überhaupt!!!! Und wieder einmal hat sich Depp an eine Rolle herangetraut, die sicher auch für ihn eine kleine Herausforderung war. Da sage ich nur "Hut ab" (eine kleine Anspielung auf das Ende) und "Weiter so", Johnny!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen You stole my story Mr. Rainey!, 6. Januar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Zunächst einmal sollte ich mich vielleicht als Johnny Depp Fan outen. So war es natürlich klar, dass ich mir „Das geheime Fenster" anschauen würde, obwohl der Film nicht gerade die allerbesten Kritiken bekommen hatte. Ich hatte keine großen Erwartungen. Doch was sich mir dann bot war ein absoluter Spitzenfilm!!! Irgendwann lerne ich es auch mal noch, nicht allzu viel auf Kritiken zu geben...
Mort Rainey (Johnny Depp) ist ein Autor, der gerade in seiner abgelegenen Hütte an einem neuen Buch arbeitet. Die ersten 15-20 Minuten verbringt Mort zwar meist schlafend auf der Couch, doch dann geht es so richtig los. Ziemlich gleich zu Beginn des Films erscheint ein seltsamer Mann bei Mort, der ihn des Plagiats beschuldigt. John Shooter heißt der Gute und verlangt von Mort, den Ideenraub zuzugeben und alles richtig zu stellen. Mort ist sich sicher, dass er die Idee für diese Geschichte zuerst hatte, doch es gar nicht so leicht für ihn, den Beweis dafür zu bringen. Denn jedes Mal, wenn er kurz davor ist, Shooter den Beweis zu liefern, passiert etwas seltsames, das Mort einen Strich durch die Rechnung macht. John Shooter wird immer gefährlicher, und bald bangt Mort auch um seine „soon-to-be" Ex-Frau Amy, die mit ihrem neuen Freund glücklich im Rainey Haus lebt.
Die Geschichte von „Secret Window" basiert auf einer Stephen King Story, was ja schon mal nichts schlechtes heißen kann. Dieser Film ist ein Thriller der Extraklasse, der genau das schafft, was der Zweck eines Thrillers ist - er erschreckt den Zuschauer, sorgt für eine Gänsehaut nach der anderen und macht unglaublich nervös. An manchen Stellen (die überwiegen zwar nicht, aber das macht nichts) ist die Spannung fast unerträglich. Dann geht es wieder mal ein bisschen gemächlicher zu, um kurz darauf wieder für den nächsten großen Schreck zu sorgen. Es ist zwar kein Horror im klassischen Sinn, aber trotzdem kann man sich bei „Secret Window" einige Male richtig schön gruseln! Ich jedenfalls werde mir den Film nicht mehr allein im Dunkeln anschauen (nennt mich ruhig ein Weichei!). Die Ungewissheit, dieses Tappen im Dunkeln, treibt die Spannung gekonnt auf die Spitze. Viele behaupten zwar, dass sie GENAU gewusst hätten, wie der Film ausgeht (mensch, kenn ich viele Hellseher!!), aber für mich war das Ende eine totale Überraschung - und die will ich jetzt natürlich nicht verderben.
Die Schauspieler sind allesamt grandios, allen voran natürlich Johnny Depp. Er stiehlt seinen Kollegen die Show, er ist quasi das „Zugpferd" des Films. Ich kann mir niemanden vorstellen, der die Figur Mort besser hätte spielen können. Doch ich muss sagen - John Turturro („John Shooter") ist Johnny Depp dicht auf den Fersen. Da ich ein großer Fan des Südstaatenakzents bin, war die Figur „John Shooter" natürlich himmlisch für mich.
Alles in allem also ein 1A Film, der mich in allen Bereichen überzeugen konnte, und dessen Bilder nicht so schnell aus meinem Kopf verschwinden wollten. Für mich einer der besten Filme in 2004!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Johnny Depp hervorragend ..., 28. Februar 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Stephen King, der die Buchvorlage schrieb, wird allgemein als Horrorthriller-Dichter abgestempelt, weswegen dieser Film wahrscheinlich wahrscheinlich auch in jene Schublade gesteckt wurde.
Ich würde ihn allerdings eher in eine Mysterie-Schiene biegen, es passieren unvorhergesehene Sachen und auch das Ende konnte ich als solches nicht vorraussagen.
Der Film handelt vom Schriftsteller Mort, der mitten im Scheidungskampf mit seiner Frau und ihrem neuen Freund steckt. Den größten Hass empfindet er gegenüber ihrem neuen Freund, nachdem er sie beide in flagranti in einem Motel-Zimmer erwischt hat. Kurz darauf ist er aus seinem großen Haus in der Stadt ausgezogen und auf seine einsame Hütte, an der eines Tages eine Person erscheint, und ihm Vorwirft, eine seiner Geschichten geklaut zu haben. Da Mort vom Gegenteil überzeugt ist, macht er sich nicht viel um die Person. Doch das ändert sich, als der Fremde plötzlich anfängt allgegenwärtig zu werden und ihm zu drohen ...
Der Film hat mich relativ schnell in seinen Bann gezogen, er war spannend und - da muss ich meinen Vorrednern zustimmen - mit einem brillanten Johnny Depp besetzt. Es ist nicht die erste Rolle, mit der man überhaupt keinen Vergleich zu einer vorherigen machen kann und doch jeden. Depp verkörpert auf eine einzigartige Weise verschiedene Charaktere exakt so, wie man sich sie vorstellt. Er ist nicht der klassische Bösewicht oder Pausenclown, er ist einer der wenigen perfekten Allrounder, ob witzig (siehe zB "Fluch der Karibik") oder tragisch (zB "Edward mit den Scherenhänden") oder eben in meinem Lieblings"genre", dem mysteriösen.
Ich empfehle diesem Film jedem, der entweder Wert auf brillante Schauspielerei und/oder auch Wert auf einen fesselnden Film legt, der für Gesprächsstoff sorgt. 5/5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Daran scheiden sich die Geister, 29. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Es entscheidet die Erwartungshaltung darüber, ob man den Film genießt oder nicht. Wenn man glaubt, man werde einen Horrorfilm sehen, ist eine Enttäuschung unvermeidlich, denn diese Genrebezeichnung ist meiner Meinung nach falsch gewählt, auch als Thriller würde ich den Film nicht bezeichnen. Mit Genres ist das in manchen Fällen eh so eine Sache und „Das geheime Fenster“ beweist einmal mehr, dass Werke nicht immer in eine Schublade passen. Der Charakter des Schriftstellers Mort dominiert den gesamten Film, alles dreht sich im Prinzip nur um ihn und hier ist Johnny Depp definitiv die Idealbesetzung, weil er wieder mal eindrucksvoll beweisen kann, wie talentiert er ist. Setting und Geschichte sind größtenteils auf seine Hütte im Wald beschränkt, in der Mort nach der Trennung von seiner Frau haust und sich nach Herzenslust gehen lässt. Dadurch bekommt das Ganze zwischenzeitlich etwas kammerspielartiges, es gibt auch nur vergleichsweise wenige Personen im Film. Der Horror kommt eher auf leisen Sohlen und ganz unspektakulär. Man merkt nur irgendwann, dass man immer angespannter im Sessel hockt, obwohl faktisch tatsächlich nicht allzu viel passiert. Das ist wohl die wahre Kunst. Aber aus diesem Grunde kann ich auch durchaus verstehen, warum manche Menschen Langeweile empfinden, wenn sie diese andere Art von Spannung eben nicht erfasst. Dann kommt außer Depps grandiosem Mimenspiel halt nicht viel rüber. Wir hatten das Ende, obschon es vielleicht nicht unbedingt ein Novum ist, definitiv nicht erwartet, was auch daran liegen kann, dass wir uns so in Mort hineinversetzt hatten, dass wir schon genauso dachten wie er. Beim zweiten Ansehen betrachtet man die Szenen mit ganz anderen Augen, aber ich glaube, „Das geheime Fenster“ ist kein Film, den man sich unendlich oft ansehen kann, selbst wenn man begeistert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen One Of King's Best Adaptations, 23. August 2004
Von 
Martin A Hogan "Marty From SF" (San Francisco Bay Area) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Secret Window [DVD] (DVD)
Director David Koepp (A Stir Of Echoes) pulls together a Stephen King novella that manages to keep you guessing. Set in a nice rural Maine cabin on a lake, Mort Rainey (nice name played by Johnny Depp to perfection) suffers from writers block, a recent divorce (Maria Bello), and a conniving guy (Timothy Hutton) who is dating his ex-wife. Then there is a truly insidious Southern gentleman (John Turturro) who accuses him of stealing an old short story. As the depressed Mort tries to handle the aggressive nature of the Southerner (he wants `his' story changed) and his ex-wife's fiancé, strange things start to happen. Houses burn, manuscripts disappear, people are murdered, the Southerner starts baiting Rainey and, of course, someone murders Rainey's dog. Koepp manages to keep things from being too complicated and places one surprise after another in a sequence of scenes that moves at a steadily increasing clip. There are some genuinely suspenseful and tense moments; but the ending is typically Stephen King. There's nothing wrong with that, but it's the kind of ending that manages to be more disturbing than necessary. Plus, I just don't buy the fact that a cornfield can grow in a shady forest - but that is being picky.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Stephen King Verfilmung, 22. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Das geheime Fenster ist eine der gelungeneren Stephen King Verfilmungen der letzten Zeit und mit Johnny Depp in der Hauptrolle ein absoluter Glückgriff. Depp spielt den erfolgreichen Schriftsteller Mort Rainey, der von einen mysteriösen Mann namens Shooter beschuldigt wird, eine Geschichte bei ihm abgekupfert zu haben. Dieser wird im Lauf des Film Mort zunehmend bedrohen und ihm zusetzen.
Die Stalker-Thematik in diesem Film ist hervorragend in Szene gesetzt. Man hat das Gefühl hinter jeder Tür muss irgendwas passieren, jeder Schatten hat etwas bedrohliches und jedes Geräusch führt in die unausweichliche Katastrophe. Interessant sind auch die Metaphern, die sich über den ganzen Film hinziehen und deren Bedeutung man erst am (nicht ganz so) überraschenden Schluss richtig deuten kann.
Auch der Konflikt zwischen Mort und dem Geliebten seiner Ex-Frau (und auch mit ihr) wird super gespielt und ist vor allem sehr realistisch gehalten. Am Ende wird jedoch klar, dass der Film eine Stephen King Vorlage hatte, da es eigentlich ein typisches Ende für King ist (soviel sei zum Schluss dieses Films verraten).
Insgesamt ein spannender, aber zeitweise auch lustiger Film, bei dem man am Ende ins Grübeln kommt, ob ein gegrillter Maiskolben nicht doch besser schmeckt ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depp macht alles wett, 5. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Das geheime Fenster (DVD)
Da kann ich mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Ist das Drehbuch noch so blöd, Johnny fesselt mit seiner Schauspielkunst. Wie er den gammelnden versumpften Schriftsteller spielt, Wahnsinn, als wäre er nie etwas anderes gewesen. Die Handlung ist zuweilen etwas trocken und baut nur langsam Spannung auf. Jedoch umgibt Depps Umfeld immer ein kleines bedrohliches Gefühl, dass zunehmend stärker wird.

Fazit: Wer beklemmende, mystische Filme ohne überflüssige "Computereffekte ala Hollywood" mag und einem brillanten Schauspieler bei seiner Arbeit genüsslich zusehen möchte, der ist mit "Das geheime Fenster" gut bedient!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 211 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Das geheime Fenster
Das geheime Fenster von Stephen King (DVD - 2004)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen