Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen
14
4,4 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Oktober 2004
„The future of british rock" bezeichnete ein Inselmagazin das neue Biffy Clyro Album. „Infinity Land" heißt es, und der Name des dritten Longplayers innerhalb von 3 Jahren ist bezeichnend. Dabei scheinen nicht nur Biffy Clyros Kreativität, sondern auch die Songs an sich keine Grenzen zu kennen. Das schottische Trio zeigt sich auf ihrem neuesten Werk nochmals sperriger und komplexer, als auf dem ohnehin schon schwer verdaulichen Vorgänger „The vertigo of bliss". Doch nach einer kurzen (oder auch längeren ;-) Eingewöhnungsphase erkennt man, wie großartig die Songs auch dieses mal wieder ausgefallen sind.
Da wäre zum einen, das unglaubliche „Wave upon wave upon wave", welches mit einer abgehackten, mit Handclaps untersetzten Strophe beginnt, in einen dichten Refrain mündet und mit einer absolut furiosen Bridge sprachlos macht, für mich schon jetzt der Song des Jahres 2004. Das wunderschöne „Only one word comes to mind" steigert sich von Minute zu Minute und endet schließlich in einem beißenden Outro. Ein weiteres Highlight ist das schizophrene „The kids from kibble and the fist of light", das nach einem dissonanten Start, wundervolle Melodien auffährt und mit einem traurigen, in den Song verirrten Saxophon zu überraschen weiß. Das mit Piano instrumentierte „The Atrocity" erinnert von der Songstruktur her, an den Blackened Sky - Schlusstrack „Scary Mary" und begeistert mit Textzeilen wie „What's joy without the tears filling our eyes". Auch die beiden Vorab - Singles „Glitter and trauma" und „My recovery injection" können vollends überzeugen.
Mittelmäßige oder gar schlechte Songs sucht man auf „Infinity Land" vergebens. Simon Neil, Ben und James Johnston haben mal wieder ganze Arbeit geleistet und ein weiteres großartiges Album gezaubert.
Die Zukunft müsste den Jungs von Biffy Clyro mit solch tollen Silberlingen sowieso gehören, vielleicht hat sich die englische Presse ja dieses mal tatsächlich nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt? Meiner Meinung nach nicht! Biffy Clyro stehen für "Hören und begeistert sein"!
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2013
Meines Erachtens das beste, was Biffy Clyro je gemacht hat. Diese CD hat einfach alles. Starke Texte, unfassbare Rhythmuswechselt, screaming und lyrische Stellen. Alles aus einem Guss, selbst bei den Stücken, deren Ideenreichtum anderen Bands für ein eigenes Album ausgereicht hätten. Das einzige, was fehlt, sind Schwachstellen. Wem es zu anstrendend ist, der mag die späteren Biffy-CDs hören. Wer sich verausgaben will, hört Infinity Land.
Wie hieß es schon auf Bowies "Ziggy Stardust": "To be played at maximum volume". Muss man nicht wörtlich nehmen, aber zu leise verpasst man den Impact.
Mon the Biff!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. November 2009
Hey hey!!!

also, diese platte ist super, brachiales opening, harmonischer gesang und jede menge power und musikalischer wahnwitz.

diese jungs habens raus eingängige rocksongs zu schreiben, die dich überraschen und auch herausfordern. dennoch bleibt in jedem song eingängigkeit übrig, auch wenn sie es mal karachen lassen. es gibt ebenfalls ruhige/balladige stücke, die sich nahtlos ins album einfügen und zeigen, dass biffy clyro mit allen wassern gewaschen sind.

also, wer auf musik steht, die einem melodien im kopf zurück lässt, die man den ganzen tag mit sich rumschleppt und trotzdem nicht auf power, härte und abwechslung verzichten möchte, der ist hier richtig.

DAS GILT FÜR ALLES VON BIFFY CLYRO!!!!!

ps: konnte das nicht mit ansehen, dass diese platte (auch wenns vorher nur 2 rezensionen waren) nur mit 3,5 sternen da steht.

Jede biffy platte ist King;-)

viel spaß euch allen und guckt sie euch live an!!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2013
als großer Biffy Clyro Fan muss ich sagen, das ist das Album was sich anders
anhört als die danach folgenden, aber man sieht das sich auch Bands verändern
und ihren Weg an die Spitze finden. daher ein großes Lob ab Biffy Clyro und ihre zum
früheren Zeitpunkt gewöhnliche Musik.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2013
Für mich ist diese CD das Bindeglied von den "noisigen" Rockern hin zu den "poppig-hymnischen", die sie heute sind. Glitter and trauma gehört immer noch zum aktuellen Liveprogramm. Auch There's no such thing as a jaggy snake wird noch ab und zu von der Band gespielt. Ansonsten besteht das Liveprogramm vor allem aus den jüngeren Aufnahmen von Biffy.
Wer Biffy Clyro kennenlernen möchte sollte meiner Meinung nach zunächst besser zu Only Revolutions oder Opposites greifen. Auch Puzzle ist meiner Meinung nach besser geeignet. Für die Fans ist dieses Album aber unverzichtbar
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Mai 2013
Wie es so ist: Man hört den Titel einer Gruppe, findet diesen gut, kauft die CD, ist begeistert. Meine erste CD war in diesem Fall "Opposites" und ich hab mich langsam nach hinten mit dem Kaufen "vorgearbeitet"."Only revolutions", "Puzzles" entsprachen meinen Vorstellungen. Dann kamen CDS, die nach meinem Verständnis nicht so ausgefeilt waren, das wahre Potential der Gruppe andeuteten, aber nicht "auf den Platz brachten". Sehr wahrscheinlich wird es den Musikfreunden, die die Gruppe von Anfang an begleiteten, umgekehrt ergehen. Wer von der letzten CD begeistert war, wird die 2 Vorgänger lieben, den frühen Werken nicht so zugetan sein.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2015
Auch bei dieser B-Sides Sammlung kriegt man wieder alle Stücke geliefert die es zwar nicht auf das Hauptalbum geschafft haben, sich aber trotzdem vor nichts verstecken müssen. Im Gegenteil die Lieder gehen alle sammt sehr gut ins Ohr und überraschen mit musikalischen Raffinessen. Persönlich finde ich jedoch die B-Sides von Blackened Sky und The Vertigo of Bliss etwas stäker, daher ein Punkt weniger für diese.
Anspieltipps:
"Stars and Shites"
"Corfu"
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juli 2016
Finde ich besser als das ebenfalls frühe Album "The vertigo of bliss", aber das ist natürlich Geschmacksache! Jedenfalls ist Biffy Clyro drin, man darf aber nicht erwarten, dass es wie "Opposites" klingt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2013
Als absoluter Biffy Fan blutet mir das Herz, dass ich hier nicht die volle Punktzahl geben kann. Der Song Glitter and Trauma ist wirklich klasse. Mit dem restlichen Album bin ich leider nie ganz warm geworden. Aber ich arbeite daran.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juli 2010
Mit "Infinity Land" haben wir hier die letzte Indie-Label Platte einer Band, die es wie keine andere verdient hat jetzt auf dem Major richtig abzusahnen.
Die Schotten um Simon Neil haben das Wort Innovation neu erfunden, und strafen alle diejenigen Lügen, die sagen, große Gefühle und verstrickte, progressive Rockmusik könnten nicht miteinander existieren.
Allein das Intro der Platte hat alle Preise dieser Erde verdient.

Mit Biffy Clyro haben wir hier wohl die ambitionierteste Band des Planeten.
Nicht einmal der Wechsel zum Major-Label konnte ihre unendliche Kreativität stoppen.

Unbedingt kaufen!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

4,99 €
4,99 €
16,99 €