Kundenrezensionen

34
4,4 von 5 Sternen
Anfänger
Format: Audio CDÄndern
Preis:9,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. September 2004
Virginia Jetzt bleiben ein zweischneidiges Schwert. Ihre Gegner werden wieder genügend Angriffsfläche finden und ihnen naive Texte und endlose Kitschigkeit vorwerfen, während ihre weiblichen Fans sich genau dazu ihre Tränen aus den Augen weinen.
Neues Öl also ins Feuer beider Seiten, die sich gerne weiter streiten sollen. Alle anderen bleiben bitte einfach mitten drin und freuen sich über eine neue Ladung Virginia Jetzt. Denn was den Kitsch der jungen Berliner immer wieder erträglich macht, ist die Qualität der Songs. Und die ist auf ihrem zweiten Album besser als je.
Die jugendlich-naive Power-Pop-Schublade, in die man das Berliner Quartett früher noch gerne hinein steckte, bleibt auf ihrem neuen Werk weitgehend geschlossen. Die herrlich leichten Schwimmbad-Hits, mit denen früher die Herzen der Mädels aus der Mittelstufe geschmolzen wurden, sind bis auf "Wahre Liebe" nahezu untergegangen.
Auf "Anfänger" zeigt sich die Band von einer neuen nachdenklicheren und erwachseneren Seite. Schon im großartig rhythmischen Opener "Das Ganz Normale Leben" - sicher einer der besten Songs den die Band je geschrieben hat - singen sie "Manchmal frag ich mich, wer bin ich hier? Was mach ich hier? Und Wofür?" und geben damit den etwas düsteren Ton für die restliche Platte an.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. September 2004
des genialen debuts "wer hat Angst vor Virginia Jetzt"
Das gute an dieser Band ist, dass man nicht ein großer Fan von Nino und Co sein muss, um Gefallen an ihrer Art zu finden. Die Single "Ein ganzer Sommer" repräsentiert den Stil von VJ deutlich und ist der perfekte song für den Sommer, kann allerdings nicht mit liedern wie "mein sein" oder "von guten eltern" mithalten. Was aber nicht heißt,dass es auf dem album keine weiteren guten Songs gibt! Das Album wirkt etwas gereifter als sein vorgänger, ist aber immer noch wunderschön zum anhören!
Lasst eure Seele baumeln! Legt euch auf eine hängematte und lauscht den Klängen von VJ!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. September 2004
Eine CD, die man wirklich gut durchlaufen lassen kann. Mit weniger Tiefgang als die Veröffentlichungen anderer deutscher bzw. gerade Berliner Bands aber diesen Anspruch haben Virginia Jetzt! auch offenbar gar nicht an ihre neue Platte. Und grade das macht sie recht sympatisch.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. September 2004
Was für ein Traum. Ich muss es ein zweites mal sagen. Dieses Album ist der Wahnsinn. "Anfänger" ist das beste Album, dass ich seit Jahren gehört habe. Der Opener "Das ganz normale Leben" ist ununtertrieben der beste deutschsprachige Song aller Zeiten. Mit Gefühl und Verstand wird eine Gesellschaft, die unsere Gesellschaft ist, beschrieben, dass einem der Atem wegbleibt. Weiter geht es mit "Liebeslieder", das in seiner Sprache einzigartig ist. "Spurlos verschwinden" ist ganz große Popmusik und "Weil wir Anfänger sind" ein Epos in Sachen Liebe. Zum Schluss noch "In der Finsternis" - brachial und zerbrechlich. Ich kann es in Worte kaum fassen, was dieses Album für mich bedeutet. Es ist so nah am Gefühl, so war und so echt, dass es manchmal tatsächlich fast weh tut. Ganz große Popmusik mit den berührendsten Texten, die ich je gehört habe. Unbedingt kaufen, unbedingt anhören, unbedingt lieben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Dezember 2004
Überraschend schnell liegt das zweite Album von Virginia Jetzt! (für den Bandnamen könnte ich die Band jedes Mal umarmen) vor. Und was durfte man nicht alles über den Vorgänger „Wer hat Angst vor Virginia Jetzt" lesen? Von Weichspülern-Songs, Mädchen-Mucke und rosaroter Brille war da die Rede.
Doch die ansatzweise vorzuwerfende Naivität ist weg. Am ehesten erinnert da noch die erste Single-Auskoppelung „Ein ganzer Sommer" an den Vorgänger und dient somit auch gleich als Bindeglied zum neuen Album. Hier gibt's immer noch große Streicher im Zuckerguss und etwas mehr Tiefgang hätte es im Refrain schon geben können.
Doch dieser Song bleibt die Ausnahme. Plötzlich ist da das Gerede von Tod, vom Verlust und von Schmerz. Das wird so manchem Kritiker des Vorgängers gar nicht schmecken. Denn Virginia Jetzt! haben die Augen geöffnet und blicken dem ganz normalen Leben direkt ins Gesicht.
Das Ergebnis sind reifere, ja erwachsenere Songs. Das spiegelt sich nicht nur in den Texten, auch in der Musik. Diese fällt komplexer in Ihren Strukturen aus und bricht auch schon mal mitten im Stück überraschend ab.
Und mit „Liebeslieder" ist wohl einen der besten und schönsten deutschen Songs überhaupt auf diesem Album vertreten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. August 2004
Mir ist die CD klare 4 Sterne wert. Für 5 Sterne fehlt mir eine gewisse Rauheit und ein paar Ecken und Kanten bei manchen Stücken. Insgesamt ist die CD ein Stück zu glatt produziert. Ansonsten jede einwandfreie 4 Sterne für gute deutsche Pop- bzw. Rockmusik. Je öfter die CD bei mir läuft, desto besser gefällt sie mir... Kaufen!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2004
Ich weiss nicht so recht wie ich dieses Album bewerten soll. Mit Ihrer letzten CD hatten es Virginia Jetzt geschafft den Soundtrack des letzten Sommers zu liefern, klar würde das neue Albnum da nicht rankommen und das hab ich ja auch gar nicht vermutet.
Die Lieder von "Anfänger" sind um einiges weniger optimistisch als noch auf "Angst", oftmals sogar sehr ernüchternd..
Mal ein kleiner Vergleich ?
Von guten Eltern / Wer hat Angst vorVirgina Jetzt:
"..wir haben keine Sorgen und wir haben nicht mal ein Problem.."
Für mich fast ein Statement gegen die Trauer in den Bands die sich Kritikerlieblinge schimpfen dürfen
Liebeslieder / Diesmal:
"..Wenn man einfach an den Tod denkt, wie verletzlich man doch ist
und an die, die ihn schon kennen und wie sehr man sie vermisst.."
Das ist eine andere Liga, das ist schon fast nicht mehr das selbe Spiel :)
Aber gerade Liebeslieder (die Diskussion über die Textzeilen mit "Mein land, meine Menschen" ist absolut albern, haben die Leute nix besseres zu tun?) und die anderen traurigeren, ruhigeren Lieder machen den guten Teil der CD aus. Schwachstellen sind gerade die Lieder die noch mal versuchen den Geist der letzten CD aufzurufen .. um genau zu sein "Wahre Liebe" & "Du musst dahin, wo's weh tut". Beide Lieder wollen mir gar nicht gefallen und sind an Seichtheit kaum zu überbieten.
Dann lieber Geigen und Pauken wie bei "Ein ganezr Sommer" :)
Kurz gesagt .. die CD teilt sich in zwei Spalten..
wirklich gute Lieder (Das ganz normale Leben, Liebeslieder, Ein ganzer Sommer, Spurlos verschwinden, Weil wir Anfänger sind, IN DER FINSTERNIS!)
und extrem belangloses: (Du musst dahin, wo's weh tut, Der Himmel über Berlin, Wahre Liebe, Hier sein, Hidden Track (obwohl der Gastauftriit von Niedecken klasse ist ;) )
Aber immerhin .. 6 starke Lieder :) doch nich so schlecht .. würden die schwachen beim Hören bloss nich so wehtun ..
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. September 2004
VJ spielen mit Gefühlen, Emotionen, keine andere Band schafft es im Moment mich derart zu berühren, und das ist nicht erst seit Anfänger so! Schon wer hat Angst liegt seit weit über einen jahr immer in der Nähe meines CD-Spielers, das schaafen sonst sehr wenige CD's.
Vergleiche anzustellen ist schwierig, VJ machen ihre eingene Musik und klingen nach Virginia Jetzt!
Das muss eine andere deutsche Band erst einmal schaffen....nach sich selbst zu klingen!!!!
Anspieltipp: Weil wir Anfänger sind und Liebeslieder....
Auch wenn es jetzt oft in den Medien zu beschrieben wird, die Musik ist meiner Meinung nach nichts für zahnspangentragende 16 jährigen Girls...
Ich bin fast 32, männlich und stehe voll dazu VJ zu lieben....
Außerdem kann man mit Thomas, Nino, Matze und Angelo super ein Bier trinken, wie ich schon erleben durfte....
In diesem Sinne 5 PUNKTE
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
Das ist die Musik von Virginia Jetzt. Die Berliner Band, in der Besetzung Nino Skrotzki, Thomas Dörschel, Mathias Hielscher und Angelo Gräbs macht seit 2003 in Deutschland von sich reden. Nach der Neuen Deutschen Welle kam irgendwie nicht mehr viel, was sich als Neue Deutsche Musikszene etablieren konnte. Es gab genügend gute Bands, aber keinen gemeinsamen Nenner. Zur vorderen Riege der deutschsprachigen, jungen Bands gehört Virginia Jetzt in jedem Fall. Jedes ihrer Alben hat Klasse und Stil. Die Texte sind irgendwo zwischen Tiefgang, Indiependent und Schlager. Thomas Dörschels Stimme ist so prägnant wie gut.

-Anfänger- hat von Scheiben mit Hitpotential wie -Ein ganzer Sommer- über kleine Hymnen a'la -Du musst dahin, wo's weh tut- bis zu wunderschönen Liebesballaden wie -Der Himmel über Berlin- oder -Hier zu sein- eigentlich alles zu bieten, was ein abwechslungsreiches, gutes Album braucht. Getragen von Dörschels Stimme, einer sauberen Kombination von Bläsern, Gitarren und einem Klavier sind Virginia-Jetzt-Songs Unikate mit hohem Wiedererkennungswert. Das macht Lust und Laune auf jede Menge mehr.

Wer auf Musik mit deutschen Texten steht, die jung, frisch und intelligent gemacht ist, der wird sich mit Virginia Jetzt sicher anfreunden können. -Anfänger- ist dabei ein guter Start, um sich die Musik der Berliner Band anzutun. Wem sie gefällt, der darf sich auch die restlichen Alben zulegen, denn: Wo Virginia Jetzt drauf steht, da ist auch Virginia Jetzt drin.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. November 2010
Über Virginia Jetzt gibt es geteilte Meinungen. Beatles-affine Leute wie ich, die die VJ Pop-Songs wegen ihrer musikalischen Qualität und ihrer guten Texte (im Deutschen ist das für uns Deutschsprachige im Vergleich zum Englischen immer eine Hürde an der Grenze zum Kitsch die es zu meistern gilt) schätzen, ist das Album ein Muss. Es gefällt mir wesentlich besser, als das letze doch etwas schmalzige Album "Blühende Landschaften", das offenbar unter einer Überdosis "Münchner Freiheit" (Produzenten, ehemals Deutschpop aus den Achtzigern)leidet. Meine Lieblingstitel wechseln und sind derzeit "du musst dahin wos weh tut" und "spurlos verschwinden". Jetzt wo die Band ihre Auflösung beschlossen hat, kann man auch sagen: Es kommt nichts besseres nach, kauft dieses Album.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Wer Hat Angst Vor Virginia Jetzt
Wer Hat Angst Vor Virginia Jetzt von Virginia Jetzt! (Audio CD - 2003)

Anfänger Touredition
Anfänger Touredition von Virginia Jetzt! (Audio CD - 2005)

Blühende Landschaften
Blühende Landschaften von Virginia Jetzt! (Audio CD - 2009)