Fashion Pre-Sale Hier klicken Jetzt informieren foreign_books Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY

Kundenrezensionen

4,8 von 5 Sternen14
4,8 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:11,39 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Oktober 2004
das musikalische Vermächtnis eines der grössten Singer / Songwriter seiner Generation !!!
Diese Scheibe ist ist ein Klassiker, ein Klassiker von einem Menschen , der nicht mehr lebt. Man hört ausufernde und opulente Instrumentierung, die sich nach den 70 Jahren anhört oder total zeitlos. Künstlerisch war er nicht am Ende, sondern sein Schaffen noch weiter eröffnet. Anspieltipp: memory Lane, da kratzen die Gitarrensaiten und Coast to Coast !
Sehr zu empfehlen, aber da versteht uns wahrscheinlich wieder keiner !!!!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2006
"From a Basement on the Hill" ist Elliott Smith's "swan song", sein letztes und möglicherweise am wenigsten zugängliches Album. Vielleicht liegt es daran, dass er die Veröffentlichung nicht mehr selbst erlebte (die Platte wurde von seinem Langzeitproduzenten Rob Schnapf sowie seiner Langzeitfreundin Joanna Bolme fertiggestellt), vielleicht auch daran, dass er zunehmend an seinen persönlichen Problemen zerbrach. Allerdings finden sich auch auf diesem Album mit "Let's get lost", "Pretty (ugly before)", "A fond farewell", oder "The last hour" (welches die letzten Gedanken eines Selbstmörders beschreibt) einige seiner schönsten Stücke, mit anderen wiederum wird man nicht so schnell warm, und das Album ist rückwirkend betrachtet wohl sein lärmigstes und versprüht nicht jenen cleanen Pop-Appeal, welcher "FIGURE 8" oder auch "XO" ausgezeichnet hat. Anderen mag jedoch wiederum genau das an dieser Platte gefallen, Elliott Smith wollte ein "rauheres" und brüchigeres Album, und das ist ihm auch gelungen. In jedem Fall klingt es immer noch unverwechselbar nach Elliott Smith, und ist damit sicherlich hörenswerter als 99% der heutigen Popmusik...
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2007
Der gute alte Elliott Smith...so richtig happy war er ja bekanntlich nie. Und kann gut sein, dass er auch über sein letztes Album hier nicht glücklich gewesen wäre, hätte er die Veröffentlichung noch miterleben dürfen. Dabei, finde ich, ist FROM THE BASEMENT TO THE HILL doch dein abwechslungsreichstes und bestes Album geworden Elliott! Let'''s get lost, Pretty (ugly before), Don'''''t go down, Shooting Star... sind doch nur Hits drauf. So ein echter Knaller wie dieses Album zum Abschluß, was willste mehr? Jetzt lach mal von deiner Wolke runter.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Oktober 2004
Aber wieso muss der andere Renzensent sich bloß darauf beschränken, einzelne Zeilen der Rezension von Thees Uhlmann im neuen Musikexpress zu zitieren?
Zu dem Album kann man soviel mehr schreiben... wenn diese fünf Leute, die die Bewertung gut fanden, möchten, können sie sich ja den aktuellen Musikexpress mit angemessener Bewertung durchlesen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €
8,99 €
6,99 €
5,97 €