Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Europe '72 ...
Die Tour von 1972 gilt immer noch als die Krönung der über 30 Jahre langen Geschichte der 'Dead'-Live-Auftritte. Vor 1972 gab es nur ein paar einzelne Auftritte der Band in England und Frankreich, was dann folgte, war die erste ausführliche Europa-Tour.
'Unsterblich' wurde diese Tour durch das urspünglich als 3LP-Set veröffentlichte...
Veröffentlicht am 25. Februar 2005 von tz-tue

versus
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht
Ich bin dann doch etwas enttäuscht über dieses Album, denn besonders auf der ersten der vier CD's wirken die Dead müde, der Announcer am Anfang passt dazu. Es gibt eine Reihe von Aufnahmen dieser Tage die wesentlich mehr Feuer haben, den Vibe eben. Höhepunkt in negativer Hinsicht auf CD1 ist Playing in the Band, was vollkommen lustlos daherkommt und in...
Veröffentlicht am 13. Februar 2012 von Glabowski


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Europe '72 ..., 25. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Steppin' Out With the Grateful Dead (Audio CD)
Die Tour von 1972 gilt immer noch als die Krönung der über 30 Jahre langen Geschichte der 'Dead'-Live-Auftritte. Vor 1972 gab es nur ein paar einzelne Auftritte der Band in England und Frankreich, was dann folgte, war die erste ausführliche Europa-Tour.
'Unsterblich' wurde diese Tour durch das urspünglich als 3LP-Set veröffentlichte Live-Album 'Europe '72' (mittlerweile remastered und mit Bonus-Tracks ebenfalls neu veröffentlicht). Die 'Dead' hatten für dieses Album zunächst den Arbeitstitel 'Steppin' out' gewählt.
Klar, dass dieser Titel jetzt nochmals aufgegriffen wurde: alle Titel stammen von Auftritten in England. Klasse Konzerte wurden von den britischen Fans begeistert aufgenommen und die 'Dead' waren in bestechender Form. Das Set enthält viele Titel, die zum Standard-Repertoire der Band Anfang der 70er Jahre gehörten und ein paar wirkliche Raritäten - tatsächlich auch Songs, die auf keinem anderen Dead-Album bis heute veröffentlicht wurden (z.B. 'Rockin' Pneumonia' und 'Hey Bo Diddley') - alles natürlich digital remastered.
Also, eindeutige Empfehlung: kaufen und über 5 Stunden lang zurücklehnen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deadified!, 7. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Steppin Out With (Audio CD)
Als die Dead ihr Triple-Album von ihrer ersten Europa-Tournee '72 auf Vinyl herausbrachten, waren zwar Double- und sogar Triple-Alben in Mode (allerdings vor allen Dingen von Größenwahnsinnigen wie Yes mit „Yessongs" und Leon Russel mit „Leon Live"), aber für die Dead reichten selbst drei Platten mitnichten, um ihre Tournee ausreichend wiederzugeben!
Dankenswerter Weise hatte man damals bei der Zusammenstellung der Stücke auf Songs ihrer zuvor veröffentlichten Live-Alben, „Live Dead" und „Bertha", verzichtet, damit aber auch willkürliche Einschränkungen in der Wiedergabe des Dead-Repertoires in Kauf genommen. Diesem Zustand wird mit diesem Set, aufgenommen ausschließlich in England (schon auf „Europe '72" stammte mehr als die Hälfte aus dem Londoner Lyceum) Rechnung getragen. Entsprechend finden sich dann hier neue Fassungen von „Dark Star" und „Turn On Your Lovelight" von „Live Dead" sowie jede Menge Songs von „Bertha" („The Other One", „Playing ...", „Wharf Rat", „Not Fade Away" etc.). Zudem einige Raritäten wie „Rockin' Pneumonia ..." oder „Chinatown Shuffle" und fast alle Songs von Bob Weir's erster Solo-CD „Ace" („Greatest Story ...", „Mexicali Blues", „One More Saturday ..." etc.). Natürlich auch, vor allen Dingen auf der ersten CD, neue Fassungen diverser Songs von „Europe '72".
Zu den vier CD's im einzelnen: CD 1 klingt wie eine rauhe und ungeschliffenere Fassung der ersten CD von „Europe" mit wesentlich mehr Live-Atmosphäre. „Europe '72" kam dagegen eigentlich mehr wie ein in einem Take aufgenommenes Studioalbum daher. Aber vor allem bei diesen Songs wird deutlich, wieviel damals im Studio „nachgebessert" wurde. Man vergleiche nur mal die Vocals am Ende von „I Know You Rider"! Unsauberer kann man nicht mehr singen. Aber die Dead waren ja noch niemals für ihren Accapella-Gesang bekannt. CD 2 ist mit „Turn On ..." > „Not Fade ..." eine sehr gute Ergänzung zum damaligen Set. CD 3 ist dagegen irgendwie ein Mix aus den überflüssigen Stellen von „Bertha" („The Other One") und den guten Passagen von „Europe" („Truckin'"). Und CD 4 wird höchstens die Anhänger der psychedelische Seite der Dead mit einem lang ausgespielten „Dark Star-Jam" zufrieden stellen.
Ansonsten ist die Aufnahme-Qualität sehr gut, allerdings hat man beim Mix Garcia's Gitarre zu sehr in den Vordergrund gestellt. Weniger wäre hier mehr gewesen.
Fazit: „Europe '72" verdient , wo fünf Sterne die Höchstwertung darstellen, eine ganze Milchstrasse! Diese Box fällt dagegen aus genannten Gründen etwas ab, aber bei vier CD's ist das eigentlich auch kein Wunder. Ansonsten zeigt diese Box (UND „Europe '72") die Dead (mit Keith Godchaux und Pigpen), am Höhepunkt ihres Schaffens! Und noch ein Tip: Es fehlen hier gänzlich Aufnahmen vom 25.5. aus dem Lyceum! Da kommt wahrscheinlich noch mehr von der Europe-Tour!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Etwas enttäuscht, 13. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Steppin' Out With the Grateful Dead (Audio CD)
Ich bin dann doch etwas enttäuscht über dieses Album, denn besonders auf der ersten der vier CD's wirken die Dead müde, der Announcer am Anfang passt dazu. Es gibt eine Reihe von Aufnahmen dieser Tage die wesentlich mehr Feuer haben, den Vibe eben. Höhepunkt in negativer Hinsicht auf CD1 ist Playing in the Band, was vollkommen lustlos daherkommt und in einer Schreimelange von Godchaux aufgeht, einer der schlechteren Versionen dieses Titels. Die weiteren CD's können bedingt wettmachen was angerichtet wurde. Stellenweise wirken Jerry und Co. müde , lustlos. Dann wieder geladen und voller Lust es den Briten zu zeigen. Was mir auch nicht so gefällt ist, dass das Publikum kaum zu hören ist, sehr schade, aber häufig der Fall bei den Dead Alben. Ein kleiner Höhepunkt ist der Other One jam, mit dazwischen gespieltem El Paso, wunderbar. Der Darkstar, für all die Darkstarjünger unter den Deadheads, ist mittelmäßig, eher gediegen. Da sind die Geschmäcker aber auch verschieden, der andere mag mehr die ruhigeren, chilligen Versionen, der andere mehr die rockigen aus den 69er & 70er Jahren. Alles in Allem, eine Zusammenstellung die solide ist, aber nicht herausragend und auf keinen Fall besser als Europe '72, eher füllt dies hier eine Lücke zwischen den ganzen Liveaufnahmen aus dem Jahr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen