Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiches Übergangsalbum
Motörhead in der Quartettbesetzung. Lemmy spielt Bass und singt (wie immer), Phil Campbell und Wurzel teilen sich die Gitarrenarbeit, und Phil Taylor hat Pete Gill den Drumhocker wieder weggenommen. Vorbei ist es mit den ultrapräzisen, ultrabrutalen Doublebassattacken von "Locomotive" und "Claw", dafür zockt Taylor seine urig typischen, leicht stolpernd...
Vor 23 Monaten von Alexander Gärtner veröffentlicht

versus
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Bonus-Songs sind mit das Beste an diesem Album
RocknRoll stand bereits ein Jahr nach Orgasmatron in den Regalen. Hier herrscht wieder mehr RocknRoll-Sound und das punkige vom letzten Album ist grossteils wieder verschwunden. Allerdings wieder nur 9 Songs und mit ~36 Minuten Spielzeit wieder relativ kurz geraten. Die Songs sind nicht mehr ganz so ultraschnell wie auf Orgasmatron, dafür aber meist melodisch und...
Veröffentlicht am 5. Mai 2012 von Rhinoman


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwächste Scheibe der Rock'n Roll Giganten, 23. Oktober 2005
Von 
Marc Dönnebrink "doenne2" (Ahaus, Westfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Rock 'n' Roll (Audio CD)
Die Rock'n Roll ist ein recht schwaches Album und wohl die schlechteste Scheibe von Motörhead - da gibt's nicht viel zu beschönigen! Mitte der 80-er war bei Motörhead wohl ein bißchen die Luft raus - was vielleicht auch ein bißchen mit häufigen Line - Up - Problemen zu tun hatte, die Motörhead in den 80-ern hatten. Auf dieser Scheibe agiert die Truppe: Lemmy, Würzel, Phil Campbell, Philthy Animal Taylor. Zur gleichen Zeit kam übrigens der Film "Eat the rich" heraus - eine böse und ebenso überzogen ulkige Satire auf die 2 - Klassen - Gesellschaft. Der Titelsong ist auf "Rock'n Roll" zu finden - allerdings ist er nicht gerade ein Prunkstück für die Kultband. Das Album "Rock'n Roll" hat insgesamt keine großen Highlights zu bieten, allenfalls einige Songs, die sich im Mittelmaß bewegen. Hier sind zu nennen: "Rock'n Roll", "Stone deaf in the USA" und "The wolf". Beim zuletztgenannten Song fällt allerdings beim Schlagzeugintro auf, daß Philthy Animal an einer Stelle die Snaire nicht trifft! Peinlich - aber sonderlich gut war er ja noch nie... kein Wunder, daß er wenig später ersetzt wurde. Der Rest der Scheibe besteht aus schlechten Songs und insgesamt hat "Rock'n Roll" einen recht dürftigen Sound, der im Jahr 1987 eigentlich hätte besser sein müssen. Naja, für Motörhead - Fans ein Pflichtkauf, denn man will ja schließlich die Sammlung komplett haben. Und zumindest ist ja das Cover cool... Die Anderen: kauft Euch andere Motörhead - Scheiben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rock 'n' Roll
Rock 'n' Roll von Motörhead (Audio CD - 2008)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen