wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Einfach-Machen-Lassen Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,4 von 5 Sternen293
3,4 von 5 Sternen
Format: DVDÄndern
Preis:9,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 13. September 2014
Ganze 10 - in Worten: ZEHN - Jahre sind vergangen, seitdem „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ in die Kinos kam. Ich kann mich noch gut erinnern, die Erwartungen waren nach „Der Schuh des Manitu“ enorm hoch. Und wurden von Michael „Bully“ Herbig in einer gegen Ende nur noch nervigen Medienkampagne bis ins unermessliche gesteigert. Dass das (T)Raumschiff diese Erwartungen nicht im erhofften Umfang erfüllen konnte, darf niemanden wundern.

Das für deutsche Verhältnisse für damalige Zeiten immense Budget von 9 Millionen Euro hat der Film sicher eingespielt. Auf seine Fans konnte sich Bully verlassen. Aber die Kritik ging nicht so zimperlich mit ihm um. Der „Welpenschutz“ für den überraschenden Newcomer war aufgebraucht.

Heute, 10 Jahre später, tut man sich da etwas leichter. Die hohen Erwartungen, geschürt vom „Schuh des Manitu“ und der Medienkampagne für den Nachfolger, sind längst vergessen. Wir können „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ in den Player einlegen und unbeeinflusst genießen. Denn der Film macht Spaß. Richtig Spaß sogar. Herbig zitiert sich lustig durch die halbe Filmgeschichte, nimmt Werbesprüche auf’s Korn und spart auch sich selbst mit seiner Ironie nicht aus. Er zieht durch den Kakao, was nicht bei „Drei“ in den Weiten des Weltalls verschwunden ist.

Dabei ist man heute noch erstaunt, zu welchen Leistungen die CGI-Engine des Deutschen Kinos 2004 schon fähig war. Ob nun der Weltraum, die Raumschiffe oder das fetzige Space-Taxi auf seiner Jagd durch den Weltraummüll zur Erde: Das sieht auch nach heutigen Maßstäben noch richtig gut aus. Viel besser macht’s auch Marvel nicht. Dazu dröhnt der Sound aus den Boxen dass es eine Freude ist. Wenn man Stefan Raab nicht dauernd hören muss, ist sogar der wieder richtig gut.

Ich spare mir hier, die Story nachzuerzählen, die sollte mittlerweile jedem erschöpfend bekannt sein. Ein Abend mit ein paar alten Freunden, die Blu-ray von „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ im Player und in „alten Zeiten“ schwelgen. Das Leben kann so schön sein!
11 Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Februar 2011
Wir hatten mal wieder Lust nach etwas lustigem und entschieden uns für diesen Film.

Story ist bekannt, die Schauspieler sind mittlerweile Kult. Bully, Rick und Christian
gehören eigentlich zu meinen liebsten deutschen Komödianten und Schauspielern und da
ich den Film bereits als DVD besessen habe, wollte ich natürlich meine BR Sammlung
entsprechen um diesen doch sehr lustigen Film vervollständigen und es lohnt sich.

Das Bild ist sehr gut und auf BR Niveau. Klares Bild, tolle Farben, sehr detailreich und scharf.

Der Ton ist, da es sich ja zeitweise auch um einen Actionfilm handelt, sehr dynamisch und mit viel Dampf.

Eine sehr gute 6.1 HD Tonspur sorgt für viel Raum während des gesamten Filmvergnügens.

Auch als BR erhält dieser Streifen meine Kaufempfehlung.

Story: 4 Sterne
Ton: 5 Sterne
Bild: 5 Sterne
Extras: 4 Sterne
0Kommentar15 von 17 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 28. September 2014
Mit "(T)Raumschiff Surprise: Periode 1" hat Bully nach dem herausragenden "Der Schuh des Manitu" eine ebenfalls eigenständige aber dennoch überragende Komödie abgeliefert, bei der kein Auge trocken bleibt. herausragende Gags gibt es am laufenden Band, wobei der originelle Bully Humor stets präsent ist und sich trotz Albernheit und leichtem Slapstick Charakter nicht abnutzt und auch nach 10 Jahren noch die Bauchmuskeln vor Lachen reizt. Doch auch die Art wie Michael 'Bully' Herbig, Rick Kavanian (das Multitalent in einer 3-fach Rolle) oder Christian Tramitz ihre Rollen spielen ist hervorragend, wie man sie eben noch aus der damaligen Bullyparade Sendung kannte. Trotz einer deutlich überzeichneten Charakterdarstellung ist das das A und O des Filmes und sorgt dadurch für ausgezeichnete Unterhaltung. Toll sind auch die Anspielungen auf die Star Wars und Star Trek Filme, die hier wunderbar persifliert wurden, wobei auch der "Schuh des Manitu" mit integriert wurde. Das sind aber nicht die einzigen Filme, auf die angespielt wurde, denn u.a. wurde auch aus Filmen wie "Contact", "Das 5te Element", "Terminator 2 – Tag der Abrechnung", "Zurück in die Zukunft" oder "Minority Report" zitiert. Toll. In weiteren Rollen sind auch Til Schweiger (damals noch nicht so sehr bekannt wie heute), Anja Kling, Sky du Mont oder Christoph Maria Herbst zu sehen, jeder in tollen Rollen, die den Cast wunderbar ergänzen.

Das Bild (2,20:1) ist bis auf wenige Ausnahmen wirklich ausgezeichnet ausgefallen. Die Schärfe befindet sich auf einem guten bis überwiegend sehr guten Niveau. Die Farben sind stets natürlich und kräftig, wobei hin und wieder ein leichter aber nicht störender Rotstich sich ein wenig bemerkbar macht. Der Kontrast ist leicht erhöht, was für eine tolle Plastizität sorgt, aber dennoch so gut wie keine Abstriche in der Durchzeichnung mit sich bringt. Lediglich in der hellen Tagszene im Wilden Westen wird der Himmel nicht akkurat wiedergegeben, was aber so gut wie nicht auffällt. Der Schwarzwert ist durchweg sehr kräftig, was sich bei den Szenen im All am besten bemerkbar macht. Kompressionsspuren sind keine erkennbar gewesen.

Der Ton ist einfach eine Wucht und hat zu Recht die Höchstpunktzahl verdient. Da stimmt einfach alles: der ultratiefe Bass, der häufig geforderte Subwoofer, die herausragende Surroundatmosphäre mit tollen direktionalen Effekten, die sehr umfangreiche Dynamik, der sehr natürliche Klang oder die ausgewogene Balance, es gibt bei dieser Tonspur absolut nichts zu beanstanden! Bravo! Absolute Referenz!

Audiokommentar mit Bully & Rick
Making Of (43 Min.)
Featurettes
Visual Effects (6 Min.)
H2O2 (5 Min.)
Die Songs (13 Min.)
Die Filmmusik (2 Min.)
Soundmixinteraktiv
Diashow "Zeitreisen"
Geschnittene Szenen
Catwalk (1 Min.)
Duell (1Min.)
Schluss (0,5 Min.)
Outtakes (9 Min.)
Musikvideo "Space Taxi" (3 Min.)
Premieren-Special (13 Min.)
TV-Auftritte:
Wetten dass?! (12 Min.)
MTV Select (18 Min.)
Trailer & TV-Spots

Das Bonusmaterial präsentiert sich ebenfalls sehr umfangreich und bietet neben einem Audiokommentar noch ein sehr ausführliches Making of sowie zahlreiche Featurettes zu Themen wie u.a. die Filmmusik, Visual Effects, etc... . Dazu gibt es noch zahlreiche weitere Beiträge sowie Trailer & Clips, die eine Menge an Zusatzinformationen zum Film bieten. Ein Wendecover ist ebenfalls vorhanden.

Nachdem "(T)Raumschiff Surprise – Periode 1" auf Blu-ray lange out of print sprich nur schwer erhältlich war, veröffentlichen Constantin Film diesen Michael 'Bully' Herbig Klassiker erneut auf dem hochauflösenden Medium. Wurde auch Zeit, denn nicht nur, dass Bild und Ton in Bestqualitäten darauf vorliegen, sorgt der Film selbst auch nach 10 Jahren für herausragende Unterhaltung.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2011
Über den Film selbst muss man sicher nicht mehr viel schreiben. Auch wenn der Spassfaktor nach all den Jahren ein kleines bisschen nachgelassen hat und man heute nicht mehr über jeden Gag herzhaft lachen kann, so garantiert der Film immer noch vergnügte Stunden. Und ganz besonders ist die wirklich gute Bildqualität zu erwähnen. Ein deutlicher Zugewinn zur DVD, der Kauf lohnt sich also!
0Kommentar13 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2015
Ein herrlicher Filmspass, allerdings muss man diesen Wortwitz und den typischen "Bully-Humor" schon mögen. Die Besetzung ist ausgezeichnet gewählt. Alle Darsteller spielen mit merklichem Spass an ihren Rollen. Die Dialoge sind brilliant: einfach, satirisch, selbstironisch, humorvoll, mitunter bis in Klamauk ausartend, aber vor allem überaus amüsant. Das Spielgeschehen ist temporeich, in keiner Minute langweilig. Die Inszenierung ist kreativ und einfallsreich, perfekt gelungen. Die Handlung selbst ist eigentlich nicht wirklich wichtig, gibt nur das Thema vor und dient als inspirierende Kulisse, was der Filmqualität aber absolut nichts nimmt. Meines Erachtens ist diese Parodie wirklich sehr gelungen, denn der Film strapaziert auch nach mehrmaligem Ansehen die Lachmuskeln immer wieder aufs Neue. Herrlich entspannende, wunderbar vergnügliche Unterhaltung ohne Denkansprüche zu stellen. - Sehr sehenswert.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2010
Ich habe mir den Film "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" mittlerweile schon ziemlich oft angesehen, finde ihn aber immer noch so gut wie beim ersten Mal! Tolle Schauspieler wie Anja Kling, Michael Bully Herbig, Christian Tramnitz, Rick Kavanian, Christoph Maria Herbst, Til Schweiger und auch Sky du Mont machen den Film zu einem tollen, lustigen und sehenswerten Film, den man sich immer wieder gerne ansieht. Klassiker daraus wie "ich will ans Fenster" oder "du blöde Kuh" sind auch heute noch ein echter Brüller! Eindeutig Bully's bester Film!
0Kommentar14 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Während der "Der Schuh des Manitu" eigentlich ein Comedy-Meilenstein des dt. Kinos ist und sich diesen Platz verdient hat - ist dieser Film als "SciFi-Farce mit Mittelalter" einfach nur Schrott.

Ständig denkte man:
* habe ich irgendwo schon einmal besser gesehen (siehe franz. Zeitreise-Film mit Mittelalter-Thematik)
* Mel Brooks hat es schon einmal besser gemacht
* Wo ist der Witz! Wo bleibt der Witz! Wo ist der Humor in diesem Schinken?

Über 10 Mio Deutsche haben sich im damaligen Hype um Bully Herbig und "Der Schuh des Manitu" in diesem Film gesetzt - ohne Geschmack oder Hirn. Dieser Film ist der erfolgreichste dt. Film ( Gerne: Komödie) aller Zeiten! Wie geht das?

Dialoge sind dumm (und in der TV Serie deutlich besser). Die -Nebenschauspieler sind einfach nur schlecht! Wer kam auf die Idee mit dem Mittelalter.

Nachdem ich meine Bekannten & Freunde gezwungen habe diesen Film 2mal anzuschauen - mussten SIe auch zugeben, dass Sie es nicht verstehen.....wieso sie damals diesen Film gut fanden! Die beste Antwort war von einer jungen Dame "Jeder fand den Film damals gut und ich wollte nicht als der Asoziale dastehen!".............ja...der Gruppenzwang der Idioten!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2005
Um unser Traumschiff Periode 1 wurde im Vorfeld ja ganz schön getrommelt. Leider ist es ja auch oft so, dass wenn um einen Film viel PR und Wind gemacht wird, die Erwartungshaltung zu groß wird. Und so war's auch bei diesem Streifen. War Bully's Westernkomödie 2 Jahre zuvor noch der Knaller schlechthin, so war dieser Streifen eigentlich das Eintrittsgeld nicht Wert! Da ist jede Mel Brooks Veralberung besser als dieser Sch**ss!
Der Reihe nach. Vielleicht liegt es aber auch daran, weil Bully mit seinem „Schuh der Manitu" ein absoluter Überraschungshit geglückt ist. Der Film hat sehr viele zum Brüllen komische Momente. Und als dann Bully 2002 in seiner Show abstimmen ließ und das Publikum eindeutig für seine tuntig schw*chtelige Traumschiff Crew Votierte schien einen erneutem Blokbuster nichts mehr im Wege zu stehen.
Eigentlich ist auch die Basis für diesen Film sehr gut, hauptsächlich wird „Star Wars" auf's Korn genommen. Die Story ist auch kurz erzählt. Die lauwarme Suprise Crew ist die einzige Rettung für die Erde. Sie sollen die Bevölkerung des Mars verhindern, indem sie mit einer Zeitmaschine(Sofa) in die Vergangenheit zurück reisen. Begleitet werden die „warmen Brüder" von dem Taxi Fahrer Till Schweiger, der in diesen Film so gut reinpasst wie ein Metzger in einen Vegetarierkongress.
So erlebt die Crew der tuntige Suprise lustige Abenteuer in der Ritterzeit und auch der Wilde Westen ist nicht sicher vor den „Rosa Brüdern". So gesehen ist der Film nicht so verkehrt, nur die Gags bleiben größtenteils auf der Strecke. Nur Anfangs als das Schiff einen Maderschaden zu beklagen hat, oder auch als „König" Sky Dumont das Andreasskreuz neu definiert zeigen sich wirklich neue & gute Ideen. Auch der eine oder andere Gag im Hintergrund trifft den Lachnerv der Zuschauer. Leider ist das insgesamt aber etwas zu wenig!
Fazit: Schade, insgesamt war ich im Kino ziemlich enttäuscht von dem Streifen und auch bei der DVD kann man eigentlich ohne große Probleme einschlafen. Der Film wird den hohen Erwartungen leider viel zu selten gerecht und kann größtenteils nur mit langweiligem und altbackenem Humor „punkten". Ein weiteres Minus ist die kurze Laufzeit von gerade mal schwachen 80 Min. Sowas ist heute einfach zu dürtig, für die teils doch schon unverschämt hohen Kinopreise. Fans von Bully bleiben besser beim „Schuh des Manitu" oder auch der Bullyparade. Dieser Film finden nur wahrscheinlich ganz eingefleischte Fans toll, die Masse eher nicht!
0Kommentar13 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2015
Kann nur sagen der Film gehört in jede DVD Sammlung.
Einzigartig, die Sprüche, Musik und Gestik, einfach nur genial.
Bully hat nach dem Schuh des Manitu auch hier alles richtig gemacht.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2005
Tja, lieber Bully, da wären wir wohl lieber bei der Bullyparade geblieben, denn dieser Film hat mir nicht einmal ein müdes Lächeln entlockt.Die Sketsche sind alle ziemlich erzwungen und auch der Wortwitz ziemlich müde. Wer den Trailer gesehen hat, kann sich den Film sparen, denn alle sehenswerten Gags sind darin enthalten. Ausserdem könnte ich mir denken, das doch viele Fans auf ein Weltraumabendteuer gewartet haben und nicht unbedingt die ganze Zeit in der Vergangenheit herumschwirren wollten. Das Bonusmaterial war schon reichlich oft im TV zu sehen. Auch mit viel Bonuspunkte leider nicht gerade ein Brüller.
0Kommentar15 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden