Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (57)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Film!
Als ich diesen Film zum ersten Mal im TV sah, ärgerte ich mich doch über das Ende und teilweise auch über die Erzählstruktur - dennoch fand ich die ganze Geschichte faszinierend, weshalb ich sie mir auf DVD zulegte.

In der Zwischenzeit habe ich diesen Film einige Male gesehen und bin jedesmal hingerissen von der Intensität von Birol...
Veröffentlicht am 9. März 2012 von sarah

versus
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu wenig erklärend
Ich bin eher enttäuscht von dem hochgelobten und ausgezeichneten Film.
Das Thema ist sicher wichtig, ob der Film aber einen Teil der
Wirklichkeit repräsentativ widerspiegelt, ist fraglich.
Insbesondere bleibt völlig offen, wie es dazu kommt, dass die junge
Sibel einen so großen Drang nach derart ungezügelter sexueller...
Veröffentlicht am 10. Januar 2011 von Andreas Gewies


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein Film!, 9. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand / Edition Deutscher Film (DVD)
Als ich diesen Film zum ersten Mal im TV sah, ärgerte ich mich doch über das Ende und teilweise auch über die Erzählstruktur - dennoch fand ich die ganze Geschichte faszinierend, weshalb ich sie mir auf DVD zulegte.

In der Zwischenzeit habe ich diesen Film einige Male gesehen und bin jedesmal hingerissen von der Intensität von Birol Ünel und der Kraft der ganzen Geschichte! Birol Ünel als Cahit rührt mein Herz, und ich habe mittlerweile verstanden, weshalb es zu diesem Ende kommen musste (mehr sei an dieser Stelle nicht verraten).

Alles in allem bleibt nur zu sagen, dass dieser Film ein ganz großes und schillerndes Juwel der (deutschen) Filmgeschichte ist und meiner Meinung nach absolut empfehlenswert erscheint!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandiose, extrem kraftvolle Liebesgeschichte aus Deutschland, 13. März 2007
Von 
Florian Hoffmann (Homburg/Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Wow! Mit "Gegen die Wand" gelang dem Deutsch-Türken Fatih Akin einer der kompromisslosesten deutschen Filme überhaupt.

Die gnadenlose Story von dem völlig abgewrackten Cahit, der eine Zweckehe mit der gerade mal halb so alten Sibel eingeht, weist trotz aller Härte auch noch eine Menge Herz auf.

Von Beginn an erinnert Akins Werk in gewisser Weise an den Stil von Martin Scorsese, stellenweise kann man den Film, nicht unbedingt auf die Handlung, sondern eher auf die Stimmung bezogen, als eine Art deutschen "Hexenkessel" bezeichnen.

Der Film ist zum einen eine grandiose Milieustudie, die erste Hälfte spielt in Hamburg, die zweite in Istanbul. Zum anderen ist "Gegen die Wand" eine außergewöhnlich radikale, schonungslose Liebesgeschichte. Akin inszeniert seine Geschichte mit enorm viel Leidenschaft und Esprit, auch weil sein Film sehr persönliche Themen verarbeitet. "Gegen die Wand" spart auch nicht mit Schockmomenten, Akin weiß, wie er den Zuschauer zwei Stunden auf eine regelrechte Achterbahnfahrt der Emotionen schickt und einen sehr tiefen Einblick in seine Charaktere bieten kann.

Die Darsteller liefern eine regelrechte schauspielerische Tour de Force, besonders Birol Ünel, dessen Performance stellenweise an die brodelnde Intensität eines Al Pacino erinnert. Ünel war bei dem Dreh stellenweise selbst betrunken, um besser in die Rolle finden zu können. Er geht mit seinem Porträt eines total verkommenen Verlierers, der nichts mehr in seinem Leben hat und durch Sibel wieder Kraft schöpft, an schauspielerische Grenzen. Auch Newcomerin Sibel Kekilli brilliert in ihrer Rolle der selbstmordgefährdete Sibel, die der Tradition ihrer Familie entfliehen will und deshalb eine Scheinehe mit Cahit eingeht. Beide gehen extreme charakterliche Wandlungen durch und reißen das Publikum mit ihrer Darstellung restlos mit.

Auch klasse ist die Idee mit der türkischen Band, die immer wieder über den Film verteilt traditionelle türkische Songs zum Besten gibt und damit nicht von ungefähr an den typischen Chor in griechischen Tragödien wie "König Ödipus" erinnert.

Fatih Akin erweist sich als enorm großes Talent, sowohl in erzählerischer als auch visueller Hinsicht. Sein Film erinnert wie schon erwähnt an die Milieustudien von Scorsese, auch in Hinsicht auf die brodelnde Atmosphäre und Intensität, die in dem Film vorherrscht. Trotzdem gelingt Akin eine absolut erfrischende und vor allem originelle Liebesgeschichte, die einem nicht selten vor Ehrlichkeit den Atem raubt. Er zeigt die Liebe aus allen Facetten, sowohl die zerstörerische, als auch die aufbauende Kraft. Zudem ist der Film zu keinem Zeitpunkt vorhersehbar und weist ein für einen deutschen Film untypisches internationales Flair auf.

„Gegen die Wand“ ist somit einer der besten deutschen Filme der letzten Jahrzehnte und wohl der kompromissloseste seit „Das Experiment“.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig, berührend, sensibel, überraschend, 20. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Anfänglich verwirrt von der Gesangsgruppe vor der Kulisse Istanbuls konnte mich der Film schnell in den Bann ziehen. Beide Hauptdarsteller beeindrucken mit ihrer großartigen schauspielerischen Leistung. Die Kameraführung ist genial. Der Film zeichnet ein wunderbares Portrait zweier gegensätzlicher Menschen, die ihre Identität in einer freien Gesellschaft suchen, in deren Mitte sie traditionell erzogen wurde und in der er keinen Anschluss zu finden scheint. Die Story ist reich an Gefühlen, Erwartungen und Enttäuschungen, Missverständnissen und Abgründen - leise und laut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


51 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Klatschpresse hatte Unrecht!!!, 16. Januar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Jeder weiss, dass der Film "Gegen die Wand" von Fathih Akin ständig in der Klatschpresse verrissen wurde. Es war die Rede von der Pornovergangenheit der Hauptdarstellerin Sibel Kekelli und das sie keine Laienschauspielerin ist. Ja, über diesen Film wurde in der Klatschpresse nur hergezogen, aber meine Meinung dazu ist, dass Fatih Akin absoluter Respekt gilt (Saygi Fatih), weil er es geschafft hat, etwas zu thematisieren, was vielen Türken sauer aufstösst: Er stellt eine türkischstämmige Frau in den Vordergrund, die sich in Deutschland genauso bewegen will, wie jede andere junge deutsche Frau auch.
Sibel (gespielt von Sibel Kekelli) fühlt sich in ihrer Familie und den türkischen Sitten gefangen und kämpft um ihre Freiheit. Als sie merkt, dass sie doch niemals so frei leben kann, wie sie es will, versucht sie sich das Leben zu nehmen, wird aber wieder gerettet und lernt im Krankenhaus den türkischstämmigen Trinker Cahit (Birol Ünel) kennen, der auch seinem Leben auch ein Ende setzen wollte.
Sie macht ihm das Angebot, eine "Scheinehe" mit ihr einzugehen. Sie will bei ihm wohnen und den Haushalt führen und er soll ihr dafür alle Freiheiten geben, die sie braucht. Als Cahit auf ihr Angebot nicht eingeht, schneidet sie sich mitten im Lokal die Pulsadern auf. Aus Angst, dass Sibel sich wieder etwas antut, geht er auf ihren Vorschlag ein, von dem sein Freund gar nicht begeistert ist.
So wird traditionell bei den Eltern um Sibels Hand angehalten und geheiratet. Sibel verändert Cahits Leben, was sich auch äusserlich bei Cahit bemerkbar macht. Er beginnt sich in Sibel zu verlieben und will die Ehe mit ihr vollziehen. Sibel ist aber darauf fixiert, ihre "Freiheit zu geniessen" und - wie sie es sagen würde - "mit mehreren Typen zu ficken".
Cahit, der Sibel mehr und mehr begehrt, kommt damit nicht klar und auch die - natürlich deutschen und nicht türkischen - Männer, mit denen Sibel zusammen ist, werden von ihr nur für eine Nacht benutzt. Da aber auch die deutschen Männer ein Herz haben und Sibel sie durch ihre Art verletzt, kommt es zu einem folgenschweren Eifersuchtsstreit zwischen ihrem Ehemann und einem ihrer Liebhaber. Cahit muss ins Gefängnis und Sibel fliegt zu ihrer Verwandten nach Istanbul, um nicht den Hass ihrer Familie zu ernten, deren "Ehre sie jetzt verletzt hat". Mehr möchte ich hierzu nicht verraten.
Besonders intensiv sind mir aber einige Szenen im Gedächtnis geblieben:
- Die Szene wo der Busfahrer "die gottlosen Hunde" Sibel und Cahit aus "seinem" Bus wirft und Cahit sagt "Das ist nicht dein Bus. Den hat die Stadt bezahlt."
- Oder die Szene, wo Cahits Schwager und seine Freunde zu ihm sagen, ob er nicht mal mit in den Puff gehen will und Cahit sagt "Warum fickt ihr nicht eure eigenen Frauen!" und daraufhin ein Streit entsteht.
- Ganz besonders furchtbar sind die Szenen in Istanbul...eine Sibel, die nur darauf wartet, dass sie vergewaltigt und benutzt wird.
Der Film hat eine derbe Sprache, weil er in einem bestimmten Milieu spielt. Er zeigt nackte Haut und ist damit für uns "normal", für Türken aber aufgrund dieser Tatsache schon extrem angreifbar, da nackte Haut bzw. Sexszenen kaum im türkischen Fernsehen zu sehen sind (so etwas macht man nicht).
Ich finde es sehr mutig von Fatih, dass er sich diesem Thema gestellt hat und auch unschöne Dinge, wie Vergewaltigungen, Selbstmord und Drogenkonsum zeigt. Er zeigt Menschen, die auf der Suche nach sich selbst sind, ohne auf auferlegte Normen zu achten und damit eckt dieser Film an.
Sibel Kekelli, Birol Ünel, Mehmmet Kurtulus und alle anderen grandiosen türkischen und deutschen Schauspieler, deren Namen ich leider nicht alle kenne (wie z.B. Sibel's Verwandte in Istanbul, die in der türkischen Serie "Gurbet Kadini" mitgespielt hat) spielen mit vollem Herzen und machen diesen Film glaubwürdig und intensiv.
Fantastisch intensiv ist auch die Musik in diesem Film, der lt. Fatih Akin um die Musik herum entstanden sein soll. Alles in allem absolut empfehlenswert, daher 5 Sterne!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der "andere" Film, 19. Juli 2006
Von 
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand [Limited Edition] (DVD)
Drei Buchstaben: W-O-W!

Dieser Film ist "anders", dieser Film ist nicht richtig deutsch, dieser Film ist kaum europäisch, dieser Film hat nix mit Hollywood zu tun. Und das meine ich in keinstem Fall negativ - "Gegen die Wand" schafft es, eine eigene Nische zu finden, mit überzeugendem, stark an der Wirklichkeit orientiertem Plot, mit Darstellern so inpulsiv und großartig, dass es dem stets hoffnungsfrohen, oft enttäuschten Cineasten Tränen in die Augen treibt. Ich habe selten, praktisch nie, eine solch intensive, irgendwie krasse, dabei aber stets kunstvolle und zu keiner Zeit uninteressante, "inländische" Produktion gesehen. Es wird eine so kraftvolle Echtheit vermittelt, dass man andere Filme in Zukunft kritischer beäugt - mir geht es zumindest so.

"Andere" Filme sind eben "andere" Filme und das sollen sie ruhig bleiben. "Gegen die Wand" ist ein Juwel und wird nicht mittendrin in meiner DVD-Sammlung eingeordnet - da muss ich mir nen "anderen" Platz einfallen lassen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich sehr guter Film, 7. Juni 2011
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Einfach ein starker Film mit teilweise drastischen, aber eben auch realistischen und zur Handlung passenden Gewaltszenen. Anregend, vor allem zum Nachdenken. Und das man die Sisters of Mercy im Soundtrack vernimmt, ist ebenfalls von Vorteil.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


28 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiger Film, 14. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Dieser Film läßt einen nicht mehr los.
Ohne große Erwartungen habe ich mir diesen Film angesehen und war restlos begeistert.
Der Film besticht durch großartige schauspielerische Leistungen, einen Cahit, der sich im wahrsten Sinne des Wortes die Seele aus dem Leib spielt und eine großartige Kameraführung.
Ich habe mir den Film gleich dreimal hintereinander ansehen müssen um mich wieder einigermassen beruhigen zu können.
Der Film ist teilweise sehr, sehr heftig, stellenweise fein und zerbrechlich; teilweise lässt er auch nur die Musik bzw. die Bilder sprechen. Er taucht die Zuschauer dadurch in ein Wechselbad der Gefühle-
Schon die erste Szene, unterlegt mit der Musik von Depeche Mode drückt mehr aus als man in Worte fassen könnte.
Top Film - fünf Sterne Deluxe :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entweder... oder..., 2. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Entweder man liebt diesen Film oder man kann nichts mit ihm anfangen.

Wenn man die Botschaft des Filmes nicht erkennen kann, wird man beim Ansehen nichts empfinden.

Mich hat dieser Film zutiefst berührt.

Großes Kompliment an die Macher im Ganzen.

Ein einzigartiger, tiefgründiger Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 6. Juni 2011
Von 
R. Greve (Hamburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
Ein absolut genialer Film.
Ich habe selten einen Film gesehen, der mich so begeistert hat.
5 Sterne! Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutsch-Türkisches Drama um Tradition, Liebe..., 29. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Gegen die Wand (DVD)
...und vor allem Selbstzerstörung.
Mit dem gewohnt beeindruckendem Swing aller seiner Filme, zeigt Regisseur Fatih Akin mal wieder allen wo der Hammer hängt.
Mit wütenden Bildern,vielen teils ironischen, teils leisen Zwischentönen und zwei atemberaubend authentischen Hauptdarstellern bewaffnet, knallt Akin seinen Zuschauern einen Film um die Ohren, der noch wochenlang im Geiste nachhallt.
Pseudo-soziologische Studien über die Story von "Gegen die Wand" gab es ja schon genügend zu lesen, allen voran natürlich die Klatschpresse, dennoch sollte aber festgehalten werden, dass dieser Film nicht nur für diejenigen interessant ist, die selbst in der Kluft zwischen westlicher "Moderne" und orientalischer "Tradition" leben, sondern vielmehr auch symbolisch für jeden Konflikt zwischen freier Entfaltung und limitierenden sozio- kulturellen Faktoren verstanden werden kann.
Als einzigen Minuspunkt dieses kleinen Meisterwerkes kann man die Gewalt zweier Szenen gelten lassen, deren Intensität mir ein wenig übereifrig vorkam, auch wenn Fatih Akin mit Hilfe dieser Wucht natürlich auch überdeutlich macht, wie ernst er es meint, wenn er solche Geschichten erzählt.
Also: Wer sich mal wieder vor Augen halten will, wie intensiv, spannend und authentisch deutsches Kino sein kann, der kommt an "Gegen die Wand" nicht vorbei. Applaus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gegen die Wand
Gegen die Wand von Sibel Kekilli (DVD - 2004)
EUR 4,97
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen