Kundenrezensionen


242 Rezensionen
5 Sterne:
 (104)
4 Sterne:
 (47)
3 Sterne:
 (43)
2 Sterne:
 (26)
1 Sterne:
 (22)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


59 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltuntergang Marke Emmerich – nicht mehr und nicht weniger
Nachdem ich die Rezensionen hier gelesen hatte, musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, mit welch unsäglich hohen Erwartungen manche Leute sich diesen Film angesehen haben.
Da macht ein Regisseur, der bekannt - und vor allem beliebt - ist für seine Katastrophenszenarien einen Endzeit-Film und nutzt den oft besungenen Klimawandel als Rahmenhandlung und...
Veröffentlicht am 1. Dezember 2005 von Woodstock

versus
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Special Edition" oder nur "Special-Price"
Über den Film gehen die Meinungen bekanntlich auseinander. In gewohnt perfekter Manier legt Roland Emmerich diesmal nicht nur einzelne Gebäude oder eine Stadt in Schutt und Asche, sondern er überzieht die gesamte Welt mit einer Eiszeit, nachdem zuvor Hagelschauer und Tornados für Zerstörung sorgten. Den einen ist jedoch die Handlung zu flach,...
Veröffentlicht am 18. Oktober 2004 von Powerschäfchen


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

59 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltuntergang Marke Emmerich – nicht mehr und nicht weniger, 1. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Nachdem ich die Rezensionen hier gelesen hatte, musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, mit welch unsäglich hohen Erwartungen manche Leute sich diesen Film angesehen haben.
Da macht ein Regisseur, der bekannt - und vor allem beliebt - ist für seine Katastrophenszenarien einen Endzeit-Film und nutzt den oft besungenen Klimawandel als Rahmenhandlung und sogleich brandet die Diskussion über die unkorrekte Darstellung von Einzelheiten der Großwetterlage auf, oder man erregt sich über physikalische Phänomene, die absolut realitätsfremd dargestellt seien. Das wäre, als würde man sich ernsthaft fragen ob Godzilla wirklich so viele Eier legen konnte, oder warum Außerirdische die Erde vernichten, wo es wissenschaftlich doch gar nicht erwiesen ist, dass es überhaupt Außerirdische gibt.
Hand aufs Herz: Wer sich im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte einen Katastrophenfilm Marke Emmerich ansieht, will doch keine physikalischen, soziologischen oder gar politischen Höhenflüge zu erleben.
Was soll also all die Kritik an der Oberflächlichkeit des Films?
Roland Emmerich hat genau das gehalten, was sein Name verspricht: Harntreibende Vernichtungssequenzen, Gänsehaut auslösende Untergangsstimmung und ganz viel Heldentum und all das - wie immer - mit einer Überdosis an amerikanischem Patriotismus.
That’s him!
Wer jetzt jammert, dass er lieber einen kontemplativen Wim Wenders Film gesehen hätte, der ist wirklich selber schuld.
Apropos andere Regisseure: Absolut unsachlich ist die Kritik an der schwäbischen Herkunft des Filmemachers. Hat das etwa Einfluss auf die Anzahl der Sterne, die man hier vergibt?
Hätte ein Hamburger eventuell mehr aus dem Klimakollaps herausgeholt? Möglicherweise wäre dann ein U-Boot durch Manhattan geschwommen.
Die Wahrheit ist, die einzigen beiden großen deutschen Regisseure Emmerich und Petersen sind vermutlich nur deshalb nach Hollywood gegangen, weil die deutsche Kinolandschaft so jämmerlich farblos und ewig problematisierend ist. Und Kinogänger (oder DVD-Käufer), die einen reißerischen Endzeitschocker nicht von einer sachlichen Umwelt-Doku unterscheiden können, tragen nicht wirklich zu einer Verbesserung der langweiligen deutschen Filmkultur bei.
Wer also weiß, was er von einem Emmerich Produkt zu erwarten hat und sich gerne mitreißen lässt in eine hammermäßig, zugefrorene Welt, der wird nicht enttäuscht sein wenn er The day after tomorrow kauft. Wer sich philosophischen Tiefgang und gar ein komplexes Sittengemälde zur Zeiten des Weltuntergangs erhofft, der, hebt sich sein Geld besser für den Tag X auf, an dem es einem genialen Regisseur wirklich gelingt all das in einem Jahrhundertfilm zu vereinen (vielleicht ein Schwabe :-)!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "The Day After Tomorrow": Politischer Blockbuster, 18. September 2005
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Ein Film der beeindruckt, ängstigt und uns vielleicht mal zum umdenken bringen könnte...
Der Film zeigt auf faszienierende Art, die zugleich sehr beängstigend ist, welche Auswirkungen unser sorgloser Umgang mit der Umweltverschmutzung zu folge haben könnte und das sollte einen jeden von uns wachrütteln!
Nach 4 Jahren ist Emmerich wider zurück und mit was für einem Blockbuster! Die Spezialeffekte zeigen Dinge, die man so noch nicht im Kino vorher sah, einfach beeindruckend, wenn die Riesenflutwelle auf New York zu rasen tut, die Tornados ganz Los Angeles verwüsten und zerstören und der vernichtende Blizzard alles binnen Sekunden zu Eis erstarren lässt, wirklich beeindruckend wie die Wolkenkratzer zur Eissäule alle erstarren... Emmerich wirft man gerne immer vor, dass seine Geschichten die man erzählt oft zu patriotisch und einfach ohne Tiefgang rüber kommen, aber in diesem Film is kaum was von Patriotismus zu sehen, die Amerikaner selbst sind das Opfer und müssen erkennen wie falsch doch ihr Weg war, dabei wirkt der Vizepräsident, in seiner Besetzung und als Charakterisierung einfach als passender Spiegel zur derzeitigen Regierung, der USA, man könnte glauben, Mr. Cheney würde sich selbst spielen...
Das natürlich die plötzliche Klimakatastrophe sich doch auch ein wenig schnell im Film vollzieht, okay, dies ist natürlich total übertrieben, aber das stört eigentlich nicht, denn der Film regt jeden, zumindest sollte es jeden, einfach mal zum Nachdenken an, denn wir alle sollten uns mal Gedanken machen.
Das einzige was an dem Streifen stören mag, dass der Film nach der Hälfte mehr ins Drama umschlägt, aber naja ein wenig Gefühl braucht wohl irgendwie jede Geschichte!
Noch ein Schwachpunkt, es fehlte doch wirklich eine Überzeugende Botschaft, es gab sie zwar im Film, als der Präsident dann noch seine Rede hält, aber die geht etwas unter, wie finde ich und dies hätte man mehr herausstellen müssen.
Also abschließend kann man nur noch sagen, schaut Euch den Film an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Special Edition" oder nur "Special-Price", 18. Oktober 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Über den Film gehen die Meinungen bekanntlich auseinander. In gewohnt perfekter Manier legt Roland Emmerich diesmal nicht nur einzelne Gebäude oder eine Stadt in Schutt und Asche, sondern er überzieht die gesamte Welt mit einer Eiszeit, nachdem zuvor Hagelschauer und Tornados für Zerstörung sorgten. Den einen ist jedoch die Handlung zu flach, anderen passt der Schluss des Films nicht, andere sind begeistert von der Bilderflut. Aus meiner Sicht handelt es sich um typisches (perfektes) Popcorn-Kino, eine „Message" hat mich bei dem Film nicht erreicht, aber ich finde den Film trotzdem gut.
Ich habe mich für den Kauf der 2-Disk-Edition entschieden und bin ziemlich enttäuscht. Auf die 3 Stunden Bonusmaterial kommt man nur mit kräftigen „Augen zu"-Drücken. Die unveröffentlichten Szenen mit Regiekommentar sind ganz nett (ca. 25 Minuten), die Featurette über die optischen Spezialeffekte ist sehr gut und interessant (ca 30 Minuten), aber die einstündige Dokumentation über Klimaforschung (hier ist die Message, die der Film haben wollte), die Featurette über die Toneffekte, Bildergalerien, sind na ja. Dazu noch eine Doku über den Film „Alien vs. Predator"...
Ich ärgere mich, dass ich das Geld für die Special-Edition ausgegeben haben, mit der Ein-Disk-Variante erzielt man ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Grossartig inszenierter Katastrophenfilm mit Storyproblemen, 21. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Über die Handlung von "The Day after Tomorrow" mag man unterschiedlicher Meinung sein, und darüber, ob die Geschichte aus den fragwürdigen Problemen dünn gezeichneter Charaktere besteht auch.....
Aber: dieser Film vermag es, den Zuschauer wirklich zu packen und bis zum Ende durch seine Gewaltigkeit zu fesseln. Ich hab mir den Film erst gestern zuhause auf dem Beamer angeschaut und war einigermassen platt. Von Roland Emmerich hatte ich zwar bezüglich der Storyline nicht wirklich mehr erwartet, dafür war aber die Inszenierung dieser durchgehend beängstigenden Geschichte grossartig. Beklemmung kommt alleine durch die Thematik auf, ob sie nun wissenschaftlich korrekt aufgearbeitet wurde oder nicht - wen interessiert's, wir reden hier von Actionkino! Die filmische Umsetzung ist dafür aber der Oberhammer. Wunderschöne Bilder von Eislandschaftsszenarien und dramatisch auf eine Großstadt (N.Y.C.) zurollenden Wellenbergen - Computertechnik in Vollendung.
Kommen wir zur Produktion der DVD:
Optisch ist "The Day after Tomorrow" sehr gut auf DVD gebracht, die Kodierung ist sehr sauber, Artefakte sind quasi nicht zu erkennen, die Schärfe ist sehr hoch und Farben und Kontrast immens (solche Schlampereien bei der MPEG-Kodierung würden bei 3 Metern Bilddiagonale sofort auffallen). Für Besitzer von Breitbild-Fernsehern oder -Beamern ebefalls eine Freude ist die Auflösung im Verhältnis 2.35:1 - echtes Breitbild wie im Kino.
Auch akustisch weiss die DVD zu überzeugen. Die DTS-Audiospur gilt bei vielen Fachzeitschriften oder Webseiten mittlerweile als Tonreferenz - zu recht. Die Surroundmischung ist zwar effektheischend, aber dafür ungemein beeindruckend. Schon fast ein DTS-Demo um Freunde zuhause zu beeindrucken. Toll.
Fazit: holt das Popcorn raus und haltet die Freundin fest, die bei all der Eiszeitstimmung und Spannung bestimmt schnell zittern wird. Der Film ist ein angsteinflößendes Feuerwerk der Effekte.
Handlung: 3 Sterne
Bild: 5 Sterne
Ton: 5 Sterne
Gesamt: 4+ Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Emmerich präsentiert uns effektvoll den Klimawandel und lässt dabei kein Klischee aus!, 26. März 2008
Von 
Amigo Del Sol "ADS" (Fürstentum Lippe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (DVD)
Roland Emmerich ist nicht zwingend bekannt dafür anspruchsvolle Filme zu drehen. Er ist ein Meister des Popcorn-Kinos mit vielen extravaganten Bildern und reichlich Action. "The Day after Tomorrow" prognostiziert uns die Folgen eines "urplötzlich" auftretenden Klimawandels. Da wird New York von Sturmfluten heimgesucht und riesige Eisstürme lassen den halben Globus in einer apocalyptischen Eiszeit verschwinden. Phasenweise ist der Film Nahe an dem was von Forschern schon seit langem prognostiziert wird und so sieht man sich nach dem Film unfreiweillig zum Himmel gucken, als drohe etwas von oben.
Die Idee so einen "Katastrophenfilm" zu drehen finde ich gut - wie kann man einem Publikum besser zeigen das die Welt untergeht, als auf der Leinwand. Mit "Independence Day" hat Roland Emmerich ja schon reichlich Erfahrung gesammelt.
Nur leider ist die ganze Thematik viel zu komplex, um sie so einfach in ein 120 Minuten Movie zu packen. Und so verliert der Film mit jeder Sekunde die er läuft an Glaubwürdigkeit. Der Mensch wird immerhin in keinsterweise als Schuldiger hingestellt - es scheint so, als ob die Katastrophe so plötzlich kommt wie einst Alienraumschiffe.
Am Ende gibt es keinen großen Unterschied mehr zu anderen Blockbuster-Produktionen. Der Amerikaner ist der Held der sich widerspenstig gegen die Gewalten der Natur wehrt und am Ende ist auch noch die Hollywood-übliche Liebesgeschichte entstanden.

Schade, aber hier wurde eine gute Chance vertan ein großes Thema sinnvoll umzusetzen. Deswegen 3 Sterne von mir - weil wohl jeder Freund des Popcornkinos bei dem Film entzückt sein wird. Für alle die über den Tellerrand hinweg schauen sollten sich lieber den Film "Unsere Erde" ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eindringliche Message im enormen Schauwert verpackt, 10. Januar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Roland Emmerichs neuer filmstreich "The Day After Tomorrow" liefert genau das was man von einem Film dieser Größenordnung und Machweise erwarten kann: Sagenhafte Special Effects und fenomenale Ausstattung und Drehorte,eine gut aufgelegte Besetzung und überraschender weise eine Story mit brisanter Botschaft.

Darstellerisch überzeugt vor allen Dennis Quaid als Klimatologe Jack Hall,der hier endlich wieder in einer größeren Produktion zusehen ist.Er spielt seine Rolle glaubwürdig mit den Möglichkeiten die ihm gegeben sind.
Newcomer Jack Gyllenhaal und Emmy Rossum erledigen ihre Parts sympatisch und zur vollsten Zufriedenheit.Noch Positiv zu nennen ist Ian Holm.
Emmerich ist nun ja hier ganz in seinem Element,genau das stellt er hier erneut eindruckvoll unter Beweis.Die Spektakulären Naturkatastrophen im Minutentakt zeigen nie dagewese Fotorealistische Tricks,allein die Tornados über Los Angeles oder die die große Flutwelle quer durch New York sind von der inszenierung her eine absolute Meisterleistung.Schnitt und Kameraführung stehen dem in nichts nach.Harald Kloser liefert dazu einen kraftvollen und stimmigen Score.
Die Story dient sicher blockbustertypisch als Mittel zum Zweck,kann jedoch trotzdem mitreißen,hat den ein oder anderen heiteren Moment und kann mit ihren Denkanstößen in sachen Klimadiskusion gerade in heutigen Zeiten auf sich aufmerksam machen.

Fazit: Atemberaubend bebilderter Blockbuster mit einer Aussage die Aktueller nicht sein könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genial und beängstigend....., 9. September 2014
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (DVD)
Ein richtiger Roland Emmerich Film! Und wir wissen ja, wie diese Filme sind....

Beängstigend in dem Sinne, dass man sich die Klimakatastrophe so ähnlich
vorstellen kann, sicher gibt es einige Unstimmigkeiten, aber das zählt einfach nicht!

Super Specialeffekte, tolle Darsteller, was will man mehr?
Ein Film, der unbedingt sein muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zur Berieselung gut geeignet, für mehr halt nicht, 18. August 2014
Von 
Doktor von Pain "Doktor der Zombiologie" (Sassenburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (DVD)
Wie oft wollte Roland Emmerich die Welt nun eigentlich schon auf mehr oder minder verschiedene Arten untergehen lassen? Der Aufbau ist dabei jedenfalls bislang immer sehr ähnlich gewesen: Bildgewalt kombiniert mit schmalziger Rührseligkeit, mehr braucht es offenbar nicht für einen Blockbuster. In "The Day After Tomorrow" bedrohen Naturkatastrophen mitsamt einer Turbo-Eiszeit die gesamte nördliche Halbkugel. Dazu gibt es Kitsch in Form von zwischenmenschlichen Beziehungen. Tja, damit wäre zum Inhalt eigentlich schon alles gesagt. Doch irgendwie funktioniert der Film wie jedes Werk von Emmerich: Wenn man das Hirn auf Sparflamme schaltet, können die opulenten Bilder durchaus unterhaltsam sein. Man kann auch nebenbei die Wäsche sortieren oder die Steuererklärung machen, denn große Aufmerksamkeit ist hier nicht gefordert. Filme wie "The Day After Tomorrow" eignen sich prima, um nach einem anstrengenden Arbeitstag einfach mal zu entspannen und den Kopf durchzulüften. Nicht mehr, nicht weniger. Wenn man etwas mit Anspruch gucken möchte, sollte man natürlich nicht diese DVD einlegen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Special Edition oder besser "Normalversion", 18. Oktober 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (DVD)
Über den Film gehen die Meinungen bekanntlich auseinander. In gewohnt perfekter Manier legt Roland Emmerich diesmal nicht nur einzelne Gebäude oder eine Stadt in Schutt und Asche, sondern er überzieht die gesamte Welt mit einer Eiszeit, nachdem zuvor Hagelschauer und Tornados für Zerstörung sorgten. Den einen ist jedoch die Handlung zu flach, anderen passt der Schluss des Films nicht, andere sind begeistert von der Bilderflut. Aus meiner Sicht handelt es sich um typisches (perfektes) Popcorn-Kino, eine „Message" hat mich bei dem Film nicht erreicht, aber ich finde den Film trotzdem gut.
Ich habe mich für den Kauf der 2-Disk-Edition entschieden und bin ziemlich enttäuscht. Auf die 3 Stunden Bonusmaterial kommt man nur mit kräftigen „Augen zu"-Drücken. Die unveröffentlichten Szenen mit Regiekommentar sind ganz nett (ca. 25 Minuten), die Featurette über die optischen Spezialeffekte ist sehr gut und interessant (ca 30 Minuten), aber die einstündige Dokumentation über Klimaforschung (hier ist die Message, die der Film haben wollte), die Featurette über die Toneffekte, Bildergalerien, sind na ja. Dazu noch eine Doku über den Film „Alien vs. Predator"...
Ich ärgere mich, dass ich das Geld für die Special-Edition ausgegeben haben, mit der Ein-Disk-Variante erzielt man ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Film ist Klasse, 1. Februar 2010
Von 
LucyM. "cute & cool" - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Vom antarktischen Schelf bricht ein Eisberg ab. Klimaforscher warnen vor einer globalen Katastrophe. Rund um den Planeten nehmen Überschwemmungen, Hagel und Tornados zu. Doch die Veränderung des Klimas scheint irgendwie niemand ernst zu nehmen.
Ich fand die Handlung sehr spannend. Ebenso die grandiosen Effekte, diese sind einfach nur genial. Ich habe den Film auch im Kino gesehen. Die Bilder kommen so überzeugend rüber, sodass man fast glauben könnte, sie sind real. Der Film regt allerdings auch sehr zum Nachdenken an. Es könnte ja wirklich mal so etwas passieren.
Die Schauspieler sind gut gewählt, authentisch und glaubwürdig. Am besten gefielen mir Dennis Quaid und der junge Jake Gyllenhaal. Wer Katastophen- Filme mit Weltuntergangsstimmung mag, die nicht ganz sinnfrei sind, sollte sich diese DVD unbedingt kaufen.
Bild- und Tonqualität sind ausgezeichnet.
Extras in Sonderausstattung: viele Interviews, Dokumentationen und unveröffentlichte Szenen. Filmlänge ca. 119 Min
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 225 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The Day After Tomorrow (Special Edition, 2 DVDs)
EUR 14,45
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen