Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More madamet saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen12
3,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. März 2007
Zum Glück muss man den zweiten Teil nicht gesehen haben bevor man zu diesem Film greift. "The Hangman`s Daughter ist eigentlich der erste Teil der Triologie - Wie alles begann...

War der zweite Teil richtig mies, so ging es mit dem dritten wieder aufwärts. "The Hangman's Daughter" erinnert wieder stärker an das Original. Nach etwa 45 Minuten wechselt der Film auch hier abrupt das Genre. Einerseits bekommt man hier einen actionreichen Westernstreifen und andererseits einen brutalen Splatter.

Man sollte "The Hangman`s Daughter" als einen eigenständigen Film betrachten.

Dieser Teil steht klar an Nummer zwei der Triologie. Er ist um Längen besser als der zweite Teil, reicht jedoch keineswegs an den Erstling.

6 von 10
0Kommentar|20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2008
VERDACHT
"From dusk til dawn 3" - hmmm, der Titel kann Segen und Fluch zugleich sein. Auf der einen Seite schleppt der Film damit natürlich gleich die Bürde des Vergleichs zum grossen Vorbild mit sich, zum anderen wird natürlich manch einer auf den Film aufmerksam, der ihn sonst sicherlich kaum in der Masse entdecken würde. Dann stellt sich die Frage, ob hier einfach nur name-dropping praktiziert wird, sprich der Film unter diesem Titel verkauft wird, de facto aber keinerlei Zusammenhang zum Original aufweist, kein Sequel o.ä. ist.

FAKTEN
"From dusk til dawn 3" deckt irgendwie alle positiven wie negativen des o.g. Verdachts ab. Die ersten ca. 60 Minuten des Films denkt man "okay, so
schlecht, wie man vermuten könnte, ist der Film gar nicht gemacht". Tex-Mex Western mit allen Klischees, aber durchaus passabel und man fragt sich, warum der Titel "From dusk til dawn 3" gewählt wurde, da hierdurch doch schon eine Vorverurteilung impliziert wird. Inhaltlich geht es um einen mexikanischen Banditen, der gerade gehängt werden soll, aber von einem Unbekannten vom Galgen befreit wird und von einer schönen jungen Frau angebetet wird. Nach der Befreiung kommt es zur Flucht des Banditen samt der Schönheit. In der Wüste trifft der Bandit auf seine Bande, mit der er bald eine Postkutsche überfällt, in der einige der weiteren Hauptprotagonisten reisen.
Im letzten Drittel des Films treffen sich alle wieder in einem Etablissement, ähnlich oder - wie ganz am Ende des Film klar wird - gleich dem "Titty Twister" und es geht wieder erotisch, blutig, gewalttätig ab ins Finale des Films. Die genaue Auflösung wird hier natürlich nicht verraten. Die letzten 30 Minuten weisen denn auch die deutlichen Parallelen zu "From Dusk til dawn" auf, so dass der Film-Titel irgendwie gerechtfertigt scheint. Allerdings sind die 30 Minuten m.E.
auch eher die schwächeren des Films: die Handlung wirkt etwas arg konstruiert, die Effekte, Masken etc. sind auch eher durchschnittlich. Hier merkt man, dass der Film wohl nur für den Home-Entertainment Bereich und nicht fürs Kino gemacht wurde, das Budget damit sicherlich tiefer lag. Dafür ist der Film in dieser Hinsicht aber trotzdem schon noch ordentlich.

FAZIT
Letztlich stellt der Film eine Variante des Originals dar, dass ca. 150 bis 200 Jahre früher spielt. Die Charaktere sind nicht so gut heraus gearbeitet, die Dialoge und die Effekte etc. sind auch nicht auf gleichem Niveau. Trotzdem ist "From dusk til dawn 3" durchaus anschaubar - andererseits hat man aber auch nichts verpasst, wenn man ihn nicht gesehen hat. 4-Sterne wäre zuviel des guten. 3-Sterne eigentlich etwas zu wenig; ich vergebe sie trotzdem, da es sich halt letztlich doch nur um "Stangenware" handelt.
Da man in Deutschland die ungeschnittene Variante des Originals im Gegensatz zu hier bei uns in der Schweiz kaum bekommt, ist dies durchaus noch eine ergänzende Alternative.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. September 2009
Es ist die Zeit als der wilde Westen noch wild war, Ende des 19. Jahrhunderts in Mexiko. Der zum Tode verurteilte Johnny Madrid kann mit fremder Hilfe seinem Henker entfliehen und entführt zudem dessen Tochter Esmeralda. Die Tat bleibt nicht ohne Reaktionen der Dorfbewohner. Ein Verfolgungstrupp wird zusammen gestellt.

Die Flüchtenden und ihre Verfolger finden nahe der Wüste ein Lokal und damit die Möglichkeit dort die Nacht zu verbringen. Deren Besitzrin Quixtla ist mit ihrem Personal sehr erfreut über die zahlreichen neuen Gäste. Ein Spektakel der besonderen Art nimmt seinen Lauf.

Die einfach gestrickte Geschichte endet wie immer in dem berüchtigten Wüstenlokal in Mexiko. Die Protagonisten sehen sich einer großen Bedrohung ausgesetzt, die ihre zahlreichen Opfer fordert. Ob das Gemetzel besser, schlechter oder den vorangegangenen Filmen ebenbürtig ist, ist schwer zu beurteilen. Die Erwartungshaltung aus den ersten beiden Filmen wird sicher voll befriedigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2014
1913 ist der amerikanische Journalist und Schriftsteller Ambrose Bierce auf dem Weg, um sich dem Revolutionär Pancho Villa anzuschließen. In einer mexikanischen Kleinstadt im Bundesstaat Chihuahua wird er Zeuge der Geschehnisse rund um Johnny Madrid, einen lokalen Räuberhauptmann, der mit Hilfe von Cathrine Reece, die seine Schülerin werden möchte, seinem bereits wartenden Henker entwischen kann – und obendrein dessen bildhübsche Tochter Esmeralda gleich mitnimmt.

Ich weis nicht so recht ob es immer sinnvoll ist von guten Filmen eine Fortsetzung zu drehen. Man kann sich den anschauen und es fließt auch Blut, aber das war es dann schon....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
wie alle Einkäufe über Amazon und deren Partner, verlief auch diese Bestellung stressfrei ab,
Qualität und Preis-Leistungsverhältnis passen, wie immer
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Natürlich kein Vergleich mit dem ersten Teil - aber dennoch ein sehenswerter Horrorfilm, sehr gut gemacht. Und Danny Trejo ist auch dabei. :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. November 2008
Unterhaltsamer Film der die Vorgeschichte des Tittytwisters erzählt, dabei aber um genau zu sagen nicht viel darüber berichtet. Hier steht eindeutig das Finale des Filmes im Mittelpunkt und das ist wirklich einsame spitze. Hier wird ein Effekt nachdem anderen geboten und die Darsteller runden das ganze auch noch gut ab mit ihrer schauspielerischen Leistung. Trotzdem muss gesagt sein, dass der Film nicht viel neues bietet und dadurch Genre-Fans etwas unzufrieden lässt mit der erfunden Story. Schade das keine richtigen Profis wie der Herr Rodriguez am Film beteiligt war!!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2009
Dieser Teil der Trilogie ist zwar besser, als Teil 2, reicht jedoch nicht an Teil 1 heran, der immernoch der Beste ist. Teil 3 ist insgesamt etwas interessanter, als Teil 2, im Großen und Ganzen aber trozdem langweilig.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2012
"From Dusk till Dawn" - Eine Reihe, die mit einem Horrorfilm begann und mit einem Western endet! Oder hätte ich es lieber andersherum schreiben sollen? Denn beim dritten Teil "The Hangmans Daughter" handelt es sich um keine Fortsetzung von Teil 1 und 2, sondern um die Vorgeschichte der ersten beiden Teile! Ein großer Kritikpunkt ist dabei die Tatsache, dass man nicht erfährt, warum es sich beim Titty Twisters um das Heim unzähliger Vampire handelt und wie die ersten von ihnen entstanden, denn immerhin wünscht man sich ja bei einer Vorgeschichte so etwas zu erfahren! Das fand ich persönlich also wirklich sehr schade! Den Film kaputt machen tut es aber trotzdem nicht, da es eigentlich auch nichts zum Kaputtmachen gab! Teil 3 der Kult-Reihe bietet nämlich nur mittelmäßige Horror/Western-Unterhaltung, was heißt, dass es nie richtig spannend, aber auch nie besonders langweilig wird!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2013
Ende des 19. Jahrhunderts plant der amerikanische Literat Ambrose Bierce, sich der Revolutionsarmee von Pancho Vila anzuschließen. Im Mexiko wird er Zeuge, wie der steckbrieflich gesuchte Räuberhauptmann Johnny Madrid mit unverhoffter Schützenhilfe sowie der Henkerstochter unter...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden