weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Learn More HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen14
4,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:10,49 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 25. Februar 2007
Diese Dokumentation hat mein Wissen über den buddistischen Glauben enorm erweitert. Wirklich sehenswert und auch für sein persönliches spirituelles Weiterkommen von Nutzen.

Auch man sollte sich Zeit nehmen um sich die Extras auf dieser DVD anzusehen, genauso informativ wie der Hauptfilm.
0Kommentar|38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2009
Das "Rad der Zeit" ist eine schön gemachte, lehrreiche Dokumentation die sich Rund um den buddhistischen Glauben in Tibet dreht. Der Film ist wirklich schön gemacht und vermittelt dem Zuschauer auf angenehme Weise die Philosophie und das Wesen des buddhistischen Glaubens. Zu den Höhepunkten des Films zählen für mich die Interviews mit dem Dalai Lama - Wie immer ist es eine Freude Ihn reden zu sehen und wie immer haben seine Worte viel Gewicht.

Auch die Bilder der Tempel, Mönche und der Tibetischen Landschaften in Kombination mit meditativen Kängen ziehen den Zuschauer in Ihren Bann und werten die Dokumentation weiter auf.

Das "Rad der Zeit" ist eine Informative Dokumentation mit der alle die etwas mehr über den Dalai Lama und seine Religion erfahren möchten mehr als zufrieden sein werden.

Mein Fazit:
Einziger kleiner Kritikpunkt für mich war, dass ich die Handlung als nicht wirklich aktuell empfunden habe. Es wird zwar viel vermittelt aber überwiegend grundlegendes ... ich hätte mir etwas mehr Bezug zu aktuellen Themen gewünscht deswegen sehe ich die Doku Dalai Lama Renaissance als Alternative da sich der Dalai Lama hier zum Beispiel zur Wirtschaftskrise und anderen aktuellen Themen der Welt äussert.

Trotzdem ist das "Rad der Zeit" eine wirklich empfehlenswerte Doku die wahrscheinlich allen gefallen wird die sich mit den Grundlegenden Weisheiten des Buddhismus beschäftigen möchten.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2011
Leider ist der Film "Rad der Zeit" von Werner Herzog mißlungen.
Aus seinem Interview im Extramaterial wird dies auch deutlich.
Er bekennt sich deutlich zu seinen bayerisch -katholischen Wurzeln. Er hält nichts von "Religionstourismus" , und somit hat er sich inhaltlich auch nicht mit Buddhismus auseinandergesetzt. Den Auftrag zur Verfilmung erhielt er von der buddhistischen Gemeinde in Graz. Er wollte anfänglich diesen Filmauftrag auch ablehnen da ihm der Bezug zu diesem Thema fehle , erklärt sich dann aber doch dazu bereit. Hätte er doch auf seine Intuition gehört und diesen Film gelassen. Der Film entstand spontan, wirkt unstrukturiert.Ihm gelingen einige schöne Bilder. Aber die Distanz Herzogs zum Thema wird im jeder Sequenz des Films deutlich und durch die Banalität seiner Interviews peinlich. Der Film bleibt inhaltsleer.
0Kommentar|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2011
" Produktbeschreibungen
Werner Herzogs Dokumentarfilm gewährt einen tiefen und faszinierenden Einblick in das wichtigste buddhistische Ritual "

Inhalltlich falsch.

1 ist der Dalai Lama nicht Massgebend für ALLE Buddhisten
2 ist es Ansichtssache welche Buddhistische Praxis für den jeweiligen Buddhisten wirklich wichtig ist.
3 nicht jeder Mensch der Tibetischen Buddhismus Praktiziert, Praktiziert auch diese Kalachakra Praxis.
Wer Vadschrayana Praxis macht, bekommt eine Praxis die vom eigenen Lehrer ausgewählt wird, und die ist dann das Wichtigste, und das ist meistens eines der Guru Yogas, oder ein Yidam.
4 Ich habe Sämtliche Vorraussetzungen für diese Praxis Anfang der neunziger Jahre erhallten
( Tri, Lung und Wang ) und habe diese Praxis EINMAL gemacht.
5 Allein die Filmbeschreibung ist anmassend gegenüber allen anderen Buddhistischen Lehrern, weil diese Beschreibung Suggeriert, das ausgerechnet diese Praxis Massgebend ist. Für einen Zen Buddhisten ist Zazen das wichtigste.
6. Einweihungen werden nur im Tibetischen Buddhismus gegeben, nicht im Zen, nicht im Theravada Buddhismus.
7. Es währe wesentlich besser gewesen, wenn Clemens Kuby diesen Film Gedreht hätte, der hat wenigstens interresse am Thema und kennt sich damit aus. ( Siehe Interview mit Werner Herzog auf der DVD )

Filme von Clemens Kuby zum Buddhismus sind besser :

Kuby's Buddhismus Trilogie Teil 1 - Das alte Ladakh

Tibet - Widerstand des Geistes
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2009
Wer sich für Buddhismus und Tibet interessiert ist hier genau richtig. Der Film ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk. Tolle Aufnahmen von Landschaft, Tempeln und Lebensweise der Buddhisten. Auch Interwiews mit Dalai Lama die sehr interessant sind. Bei diesem Film kann ich herrlich entspannen. Es ist jedes Mal ein Genuss diesen Film zu sehen!
0Kommentar|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. März 2011
Wer Ruhe sucht, wer offen ist für wunderbares, wer an der diesen Planeten bevölkernden Krönung der Schöpfung so manches Mal verzweifelt, wem Demut nicht fremd ist, wer die Grösse seines Ich relativiert hat, usw. dem sei dieser beachtenswerte Beitrag von W. Herzog wärmstens empfohlen. Nicht nur einmal, sondern wirklich immer wieder kann der Mensch diese Doku schauen. Die die Bilder begleitende Stimme von W. Herzog tut ihr übriges dazu. Das Extra , "Glocken aus der Tiefe" die Doku von W. Herzog über Glaube und Aberglaube in Sibirien sei hier auch ausdrücklich erwähnt.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2008
Erster Eindruck: Ein etwas spröder Film (erstmal nur 2 Punkte)
Zweiter Eindruck: Was für Bilder...(ergibt als Endresultat 4 Punkte).
Werner Herzog lässt lieber die Bilder für sich sprechen - seine gezielten Kommentare helfen, dem Handlungsstrang zu folgen, ohne die Bildgewalt zu beeinträchtigen.
Er stellt insbesondere gerne kleine Leute vor die Kamera, was dem Film ein besonderes Flair gibt.
Ich werde diesen Film öfters anschauen (müssen) um auch die Details genau zu erfassen - Insgesamt ein sehr realistischer Blick auf den Buddhismus (die friedliebende Idylle hört hier an der Essensausgabe und dem Verteilen von Geschenken auf). Dazu das inspirierende Interview mit s.H. Dalai Lama.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Das Thema ist gut. Der Film weckt am Anfang interesse wird dann aber langatmig.
Er geht auch nicht auf die Bedeutung der Rituale ein.
Schade ein guter Ansatz verschenkt
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. August 2015
Super-Doku! so ausführlich auf ein buddhistisches Ritual eingehend ohne Laien zu überfordern. Dazu ein bewegender Einblick in die spirituelle Welt tiefgläubiger Buddhisten. Toll!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Mai 2014
Eine wunderschön gemachter Film über budisten. Beeindruckende Bilder. Wer den Film der atmende Gott mag, wird diesen Film auch mögen
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,99 €
12,49 €