wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen2
4,5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 7. Januar 2005
Der Münchner DJ Florian Keller legt uns hier eine äußerst interessante Compilation vor. Am treffensten lässt sich das musikalische Motto wohl mit dem Untertitel "Funk, Boogie, Reggae, HipHop" von 1964 bis 1984 auf den Punkt bringen. Das klingt weit gefächert und ist es tatsächlich auch - und dennoch scheint es irgendwie zu passen, wenn der Reggae-Klassiker "Up Town Top Rankin" zusammen mit feinsten Scratch-Tracks aus den Anfangstagen des HipHops, Boogiesounds aus den tiefsten Siebzigern und Funk-Tracks gemischt wird. Alles in allem eine sehr feine Auswahl an seltenen, sehr interessanten Songs, die ohne Florian Keller wohl nie mehr aus der Vergessenheit geraten wären.
Noch ein Wort zum Cover: Es handelt sich um ein Digi-Pack, sehr schön aufgemacht und mit einem Text vom Macher selbst, bei dem er ein kurzes Statement zu jedem der 14 Songs abgibt.
0Kommentar6 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
HALL OF FAMEam 29. Juni 2004
Zusammengestellt wurde dieses Album von dem DJ Florian Keller, der hier seine Lieblingssongs aus 30 Jahren Dancefloor vorstellt. Und wie immer bei solchen Partys werden echte Raritäten aus dem Schrank gezogen. Gut, der Einstieg mit dem Reggae-Klassiker von Althea & Donna ("Uptown Top Ranking") ist nicht sonderlich originell, doch die restlichen Tracks sind echte Preziosen.
Angefangen von dem Old School HipHop von Paulett & Tanya Winley über psychedelischen Instrumental-Sound von Michel Legrand, frühe Elektrosounds von Giorgio Moroder, Funkrock von den Hypnotics, Scratching von Daniel Sofer oder Disco-Soul von Chanson - hier ist für jeden Geschmack was dabei und bestimmt wird nicht alles allen gefallen, dafür ist die Bandbreite doch zu groß. Auch ich habe meinen persönlichen Favoriten: Sam Brothers Five mit dem "Le Freak"-Rip Off "S.A.M.", das jede Tanzfläche in Erstaunen versetzen wird.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

11,98 €
19,99 €
10,99 €