Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen161
4,7 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. März 2002
Zu dem Film brauch' ich nichts mehr zu sagen außer: geil!
In einer obenstehenden Kritik steht, die amerikanische Version wäre länger. FALSCH! Die US Version läuft sicher einige Minuten länger, das liegt aber an der unterschiedlichen Bildfrequenz des amerikanischen NTSC Verfahrens zum deutschen PAL. Bei uns gibt's einfach pro Sekunde ein Bild mehr zu sehen, deshalb ist der Film zwar schneller vorbei aber nicht gekürzt!
11 Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. März 2007
Inhalt: John McClane (Bruce Willis) ist New Yorker Polizist. Seine Frau Holly (Bonnie Bedelia) belegt eine führende Position in einer Firma in Los Angeles. Zur Weihnachtsfeier wird John von Hollies Firma eingeladen. Während der Feier überfallen Terroristen das Firmenhochhaus und nehmen die Mitarbeiter als Geiseln. McClane stellt sich den Terroristen alleine bewaffnet entgegen.

Bewertung: Stirb Langsam ("Die Hard" im Original) ist einer der Meilensteile des Action Genres. Bruce Willis, der zuvor nur durch die Fernsehserie "Moonlightning" (im deutschen TV "Das Model und der Schnüffler") sich einen Namen machte, wurde zum großen Kinostar und Actionhelden. Es folgten ein zweiter und dritter Teil, ein vierter wird 2007 in die Kinos kommen, auch wenn Bruce Willis in der Zwischenzeit wenig Lust verspürt, nochmal die Rolle des John McClane noch mal zu übernehmen.

"Extras": Warum die DVD kaufen, wenn der Film doch schon öfters im Fernsehen zu sehen war und dort immer wieder läuft? Der Film ist auch in anderer Hinsicht ein Meilenstein. Holiwood pflegt sein eigenes Weltbild, auch wenn oder gerade weil das in den 80ern anders aussah als heute. Die deutsche Synchronisation versuchte so gut es ging das zu neutralisieren, aber spätestens beim Abspann fallen uns da Namen auf, die im ganzen Film nicht gefallen sind. Wer halbwegs des Englischen mächtigen ist, möge daher mal den Film im Original ansehen, um da einige Unterschiede zu entdecken.

Fazit: Actionfans haben an dem Film ihr Freude. Spannender als irgendwelche Extras ist es den Film einfach mal im Original zu sehen ...
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2006
Dieser Film ist vermutlich der beste Actionfilm, den es jemals gegeben hat und vielleicht auch jemals geben wird, denn das kann man nicht mehr toppen. Warum es bis zum Jahr 1989 gedauert hat bis dieser Meilenstein entstand lässt sich vielleicht damit erklären, dass der Actionfilm einfach einer gewissen Technik bedarf, die es vorher noch nicht gegeben hat. Wenn man sich ältere Actionfilme ansieht, so merkt man ihnen ihr Alter doch ziemlich stark an, während man schon in den Fünfziger Jahren Dramen gedreht hat, die absolut genial waren. Stirb langsam ist seit seinem Erscheinen auch keinen Tag gealtert, ein Film für die Ewigkeit. Dieser Film stellt die Quintessenz des Actiongenres dar. Mehr kann man aus dieser Kunstform nicht herrausholen. Perfekte Action, enorme Spannung, sehr konsequente ironische Brechung und glaubhafte Charaktere. Für die Filmfreunde die noch genauer hinsehen: eine enorm souveräne Inszenierung gespickt mit der höchsten Kunst der Regie: und zwar ausgefeilten Plansequenzen. Durch all diese Faktoren erhebt sich Stirb Langsam aus seinem Genre und reiht sich ein in den Olymp der besten Filme überhaupt. Würde man mich fragen, so kann er zweifellos bestehen neben unvergesslichen Meisterwerken wie zB Citizen Kane oder Der Pate. Trotz allem muss natürlich gesagt werden, wenn es einem gefällt, dann gefällt es einem, wenn nicht, dann halt nicht ;-)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2009
Im direkten Bildvergleich mit der DVD ist die BR weit überlegen! Die Detailwiedergabe ist wesentlich besser und auch der Bildausschnitt ist optimiert, so ist am oberen und linken Bildrand mehr zu sehen, als auf der DVD. Einziges Manko der BR ist das Fehlen des Bonusmaterials der 2.DVD der Special Edition, die hätte man ruhig beilegen können.
11 Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2002
Zunächst mal zum Film:
Geniales Actionszenario, das meiner Meinung nach wirklich eine neue Ära der Action-Filme eingeleitet hat, jedoch bleibt Die Hard immer noch unerreicht. Bruce Willis spielt die Rolle von John McClane, einem New Yorker Polizist, der seine Frau, die in L.A. arbeitet um die Feiertage herum besucht. Sie arbeitet in dem Nakatomi Plaza Hochhaus in Central City. Doch kaum hat McClane seine Frau wiedergesehen, wird das Gebäude von Terroristen überrannt und die Partygäste werden als Geiseln genommen. McClane schafft es als einziger mit seiner Dienstwaffe zu entkommen und versucht auf seine Weise, die Geiseln zu befreien.
Jetzt mag man denken: Klar, kenn ich schon von Steven Seagal, der schiesst jetzt alle tot und das war's. Aber gerade hier kommt die Innovation zur Geltung: McClane ist ein normaler Polizist, der keine mordsmäßigen Fähigkeiten hat, sondern aus jedem einzelnen Gefecht mit mehr Wunden herausgeht. Es ist aber (im Gegensatz zu anderen "One Man Army"-Filmen) sehr realistisch dargestellt, so dass McClane halt mit jedem der Terroristen schwer zu kämpfen hat. Dazu kommt noch, dass die Polizei und das FBI, die er zuerst auf sich aufmerksam machen muss, ihn scheinbar nicht wirklich unterstützen, sondern viel mehr von einem arroganten, überheblichen Rudel Leitwölfen geleitet wird, die ihm nicht die geringste Unterstützung bieten. Und so muss sich McClane seinen Weg alleine bahnen.
Ich empfehle, sofern die Englischkenntnisse gut genug sind, den Film in der englischen Version anzusehen, da man scheinbar in der deutschen Version die Charaktere verfälscht hat. Es handelt sich bei den Terroristen nämlich um deutsche, was man aber aus der deutschen Version nicht schließen kann. Zum einen heißen die Terroristen anders (Englisch: Hans, Karl Deutsche: Jack, Toni), und zum nächsten merkt man erst in der englischen Version, dass die Terroristen sich untereinander auf deutsch unterhalten. Ich verstehe nicht, warum man das gemacht hat.
Vorteil der DVD ist, dass beide Versionen komplett ungeschnitten sind, welche ich persönlich noch nie gesehen habe. Allein deswegen würde ich die DVD schon empfehlen.
Zur DVD selbst:
Die Tonkulisse ist grandios überarbeitet worden, Die 5:1 Versionen kommen auf der richtigen Anlage toll herüber, von der deutschen DTS Version ganz zu schweigen. Schade nur, dass man auf eine Englische DTS Version verzichtet hat.
Die Bildqualität hat sich auch SEHR STARK verbessert gegenüber der VHS Version (welche ich auch besitze). Man sieht das vor allem bei den Outtakes, wenn Szenen aus dem genzen Film und anschließend Szenen, die nicht im Film vorkamen(welche nicht nachbearbeitet wurden) gezeigt werden. Der Unterschied ist wirklich unglaublich.
Die Extra Features sind auch einsame Spitze:
Man kann z.B. in einem interaktiven Schnittstudio drei verschiedene Szenen aus unterschiedlichen Kameraperspektiven zusammenbasteln. as macht wirklich Spaß, sich zum Beispiel zu überlegen, ob Hans zu Takagi "who said we were Terrorists?", "Capital Terrorists" oder "Profit-seeking Terrorists" sagt oder dass man sich aussuchen kann, aus welcher Perspektive Takagi erschossen wird.
Auch die anderen Feutures (und vor allem das sehr schön 3D animierte Menü" sind Augenweiden: Nie wird es Langweilig, sogar das Skript wird immer mit der passenden Musik hinterlegt.
Wenn jede DVD so bearbeitet würde, wüsste ich gar nicht mehr, welche ich mir zuerst kaufen sollte.
Fazit: ABSOLUTE Kaufempfehlung, das Geld ist hier besser angelegt als sonst wo.
0Kommentar|36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2001
ein an sich guter film, der im vergleich zu teil zwei auch gut in bild und ton rüberkommt, wurde von fox durch einige schnitte verhunzt. diese fallen zwar nicht sonderlich auf, sind aber dennoch ärgerlich. z.b. stellt sich die frage, wo der zweite wachmann abgeblieben ist, dem john mcclane beim ersten betreten der fahrstühle begegnet. wahrscheinlich ist er am boden des fsk16 schneideraumes gelandet. also, für nicht-"die hard"-kenner ist dieser film durchaus vertretbar, fans dieses streifens (die die kinoversion kennen) sollte es aber kalt den rücken runterlaufen.
11 Kommentar|30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2007
"Bruce Willis in der Rolle seines Lebens"!!!

"Stirb langsam" ist meines Erachtens der "beste Actionfilm aller Zeiten", denn die Mischung aus Atmosphäre, Action und Spannung machen diesen Film bis heute zur Messlatte aller Actionfilme!!!

John Mc Tiernan ist einer meiner Lieblingsregisseure und dieser Film zeigt einmal mehr seine Klasse.

Handlung:

Bruce Willis ist der New Yorker Polizist John McClane, der am Heiligabend seine Frau besuchen will. Doch schwer bewaffnete Männer stürmen das Bürohochhaus. McClane begreift, dass nur er eine Chance hat. Ein gnadenloser Kampf beginnt......

Fazit:

Ein packender Actionklassiker der seines gleichen sucht.

Darf in keiner Sammlung fehlen!!!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2007
Kein anderer Film hat Ende der Achziger so konsequent brutal und einfallsreich eingeschlagen, wie "Stirb langsam". Der komplette Film besticht durch großartige und fantastische Einfälle. Rein inhaltlich ist an "Stirb langsam" so gut wie gar nichts auszusetzen. Alles sitzt perfekt an seinem Platz.

"Stirb Langsam" hat wirklich alles, was ein guter Actionfilm braucht. Es rummst und bummst an allen Ecken und die Stunts sind klasse. "Stirb langsam" ist ein Action-Kracher mit einem excellenten Haupt-Darsteller, reichlich Action und coolen Sprüchen am laufenden Band. Mehr geht nicht und darum ist die Höchstwertung für "Stirb Langsam" die logische Folge daraus.

Für Bruce Willis war "Stirb langsam" wohl in jedem Fall der Film seines Lebens. Mit dem Charakter von John McLane wurde eine "neue" Art von Actionheld eingeführt. Ein Mensch, der einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war.

Für diejenigen die dieses Action-Meisterwerk noch nicht in ihrem DVD Regal haben natürlich eine ganz klare Empfehlung!

10 von 10
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2002
Der eigentliche Grund für den Kauf war die Tatsache, Stirb Langsam endlich Uncut zu sehen.
Und dem ist auch so, entgegen anderen Behauptungen.
FOX hat die alte FSK 18 Fassung zur neuen Einstufung erneut vorgelegt und eine FSK 16 Freigabe erhalten!
Zur Freude des Betrachters!
Zum Film gibts nicht viel zu sagen, Klassiker!
Technisch Gute, aber nicht herrausragende DVD.
DTS ja, aber sooooo berauschend wars nicht...aber allemal besser als DD 5.1 ;)
Bildqualität auch gut, ich erinner mich gerne an die schlechte Qualität bei den älteren Sat.1 Ausstrahlungen ;)
Also alles in Allem eine gelunge neue Umsetzung auf DVD, in ansprechender Verpackung (da ja Doppel DVD) und noch einige interessante Bonusmaterialien dabei!
KAUFEN!
44 Kommentare|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2002
Ich hab mir die RC-1 Version von der Special Edition geholt, und bin mehr als begeistert! Der Workshop zum Schnitt einer Szene ist einfach geil, man bekommt eine Szene aus verschiedenen Kameras zu sehen, und kann sich nach und nach seine "Traumfassung" zusammenschneiden. Es gab zwei rausgeschnittene szenen, eine, wo die Stewardes John etwas ins Ohr flüstert, und eine, wo das FBI den Strom abstellt, aber nicht den gewünschten Effekt erziehlt. Das Making-Of ist sehr umfangreich und beschreibt die Entstehung vieler Szenen. Auf jeden Fall empfehlenswert!
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,97 €