Kundenrezensionen


78 Rezensionen
5 Sterne:
 (42)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (4)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stiller gewohnt derb
Risikoanalytiker Reuben Feffer (Ben Stiller) kann sein Glück kaum fassen. Seine Herzdame, die Immobilienmaklerin Lisa (Debra Messing) gibt ihm das Jawort. Gleich am ersten Tag ihrer Flitterwochen eröffnet Reuben ihr, dass er ihnen das Traumhaus gekauft hat. Da kommt der nackte Claude (genial: Hank Azaria) vorbei und lullt die beiden in den Tauchkurs ein. Da...
Vor 9 Monaten von Hemeraner veröffentlicht

versus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mässige Bildqualität der Blu Ray
Sieht nach älterem Transfer aus. Nachschärfungsartefakte und öfters auch weisse Flecken auf der Kopie. Zumindest keine zu offensichtlichen Rauschfilter. Der Eindruck schwankt zwischen ordentlich und enttäuschend. Könnte einiges besser aussehen.
Der Film selber, na ja. Wer seine Komödien gerne handfest hat (Klowitze, Verdauungswitze und...
Veröffentlicht am 11. März 2011 von M. Hafner


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stiller gewohnt derb, 5. Februar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
Risikoanalytiker Reuben Feffer (Ben Stiller) kann sein Glück kaum fassen. Seine Herzdame, die Immobilienmaklerin Lisa (Debra Messing) gibt ihm das Jawort. Gleich am ersten Tag ihrer Flitterwochen eröffnet Reuben ihr, dass er ihnen das Traumhaus gekauft hat. Da kommt der nackte Claude (genial: Hank Azaria) vorbei und lullt die beiden in den Tauchkurs ein. Da Reuben seine Frau romantisch überraschen möchte, schickt er sie alleine schnorcheln. Leider schnorcheln die beiden anders als er denkt und so fliegt er allein nach Haus. Sein Kumpel Sandy (super: Philip Seymour Hoffman) führt ihn auf eine Vernissage auf der er Polly Prince entdeckt. Irgendwie ziehen die beiden ehemaligen Mitschüler einander magisch an und obwohl Polly das komplette Gegenteil des Analysten mit dem Reizdarm ist, knistert es...

Die romantische Komödie ist stellenweise ganz witzig, bedient sich aber m. E. viel zu oft derben Fäkalhumors, wie man es von Stiller gewohnt ist. Auch sein Markenzeichen des Fremdschämens darf nicht fehlen. Den vierten Stern gibt es daher für das Schauspiel des leider viel zu früh verstorbenen Hoffmans, der hier einen gescheiterten Schauspieler mimt und dem überhaupt nichts zu feige ist. Die DVD ist randvoll mit geschnittenen und verpatzten Szenen, einer alternativen Anfangssequenz, einem Making Of, Kommentaren, Trailer und seltsamerweise auch dem Abspann als Sonderpunkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweilige Komödie, 18. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
Zunächst zum Inhalt des Films:
Reuben Feffer, gespielt von Ben Stiller, ist Risikoanalyst bei einer großen Versicherung und analysiert Risiken der Kunden. Daher geht er selbst auch immer auf Nummer Sicher und scheut Risiken jeglicher Art.
Nachdem er seine langjährige Freundin Lisa (Debra Messing) geheiratet hat, fliegen die beiden zusammen in die Flitterwochen. Doch sofort wird ihm seine Frau untreu und betrügt Reuben mit einem Tauchlehrer (Hank Azaria). Die Ehe ist also im Eimer - und seine Selbstvertrauen ebenfalls.
Doch auf einer Party lernt er zufällig eine alte Bekannte aus Schulzeiten kennen - Polly (Jennifer Aniston). Er verliebt sich in Polly, dadurch wird sein Leben ganz schön durcheinander gebracht. Polly zeigt ihm, wie viel Spaß man haben kann, wenn man einfach einmal spontan ist und das macht, worauf man Lust hat, ohne an mögliche Risiken oder Konsequenzen nachzudenken.
Die Handlung ist natürlich nicht wahnsinnig spektakulär, aber das muss sie auch gar nicht. Jennifer Aniston und Ben Stiller passen hervorragend in ihre Rollen und machen es dem Zuschauer unmöglich, eine ernste Miene zu behalten. Natürlich kann man sich solch einen Film nicht 20 mal anschauen, da die Gags mit der Zeit ein wenig verbraucht sind, aber für ein kuscheliges Wochenende mit der Frau/Freundin ein perfekter Film.
Auch technisch macht die DVD einiges her:
Das Bild ist scharf und kontrastreich. Der Ton hat eine gute Qualität, wenn auch die Rearspeaker kaum eingesetzt werden, was aber genrebedingt ist.
Extras:
• animiertes Menü, Kapitelübersicht
• Audiokommentar (*)
• Trailer (*)
• Making of (10 min, *)
• Deleted Scenes (6 min, *)
• Ursprüngliche Eröffnungsszene (2 min, *)
• Rodolfo geht nach Hollywood (5 min, *)
• Verpatzte Szenen (5 min, *)
(*) Englisch mit optionalen Untertiteln
Insgesamt also eine Empfehlung von mir, für einen Preis unter 10 Euro auf jeden Fall lohnenswert! --> 4 Sterne
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen echt witzig, 24. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
Komödie, aber nicht plump und blöd. Trifft ins schwarze. Charakterisiert die Menschen sehr gut. Mit Lebensweisheit und sogar zwischendurch tiefsinnig.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Typisch, 17. November 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
"...und dann kam Polly" ist eine ganz und gar typische, keineswegs ungewöhnliche und insgesamt klischeehafte Liebeskomödie mit einfacher, jedoch positiver Botschaft. Auch dürfen genrebedingt keine überraschenden Wendungen erwartet werden, alles erscheint hübsch und vorhersehbar. Den fünften Stern ziehe ich mangels individueller Ausdrucksstärke ab, aber einen verregneten Abend kann Miss Aniston alias Polly durchaus dennoch zu einem Unvergesslichen machen. Bereits die DVD von 2004 verfügte über englischen und deutschen 5.1-Sound, sowie über einige Extras, so sei Ihnen der Erwerb hiermit weitestgehend empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 2. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
klasse DVD die man zu jedem Anlass und immer wieder schauen kann. Der Preis war auch in Ordnung, man kann sich nicht beschweren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mässige Bildqualität der Blu Ray, 11. März 2011
Von 
M. Hafner (Switzerland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Und dann kam Polly [Blu-ray] (Blu-ray)
Sieht nach älterem Transfer aus. Nachschärfungsartefakte und öfters auch weisse Flecken auf der Kopie. Zumindest keine zu offensichtlichen Rauschfilter. Der Eindruck schwankt zwischen ordentlich und enttäuschend. Könnte einiges besser aussehen.
Der Film selber, na ja. Wer seine Komödien gerne handfest hat (Klowitze, Verdauungswitze und dergleichen 'body related jokes') kommt auf die Rechnung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn sich Gegensätze anziehen und in der Mitte treffen, 26. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
Als ich diesen Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich ehrlich gesagt enttäuchst. Nun, wo ich es wieder gesehen habe, verstehe ich, dass es eigentlich an meine Erwartungen lag. Sie waren nicht angemessen zum Inhalt des Filmes.

Diese hohe Erwartugnen wurden in mir durch den Kino-trailer hervorgerufen. Ich dachte, der Film wäre mehr als nur der Kino-trailer. Leider nicht. Dabei ist nicht unbedingt der Film zu beschuldigen. Eher, der Trailer, der schon alles zeigt und offenkündigt.

Wer also den Trailer noch nicht gesehen hat, sollte sich offen dem Film stellen. Es lohnt sich!

Es ist witzig und extrem gut gespielt von Ben und Jennifer. Ich würde sogar sagen, das ist ihre beste Rolle bis dato.

Zugegeben, die Geschichte ist einfach, jedoch originell. Das Thema wurde meines Erachtens noch nie so umgesetzt. Und die Bilder sind derenseits sehr angenehm anzusehen, vor allem der Karibik Teil.

Ein hoch zu den Mut des Bens Charakters, der sein Leben entedeckt und sich den Gefahren des Lebens stellt für eine freiere Zukunft. Ein Augenzwinkel zu dem von Jennifer, der sich langsam der Verantwortungen des Leben stellt, für eine stabilere Zukunft zu zweit.

Lachen und nachdenken, sich von den Schauspielern bezaubern lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Schlapplachen!!, 25. August 2004
Von 
Rene Juffernholz (Gladbeck Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
"..und dann kam Polly" handelt von einem Risikoprüfer(Ben Stiller) bei einer Versicherungsgesellschaft mit einem Sicherheitsfimmel, der von seiner Frau direkt am ersten Tag der Hochzeitsreise betrogen wird und diese daraufhin verlässt.
Zurück in New York trifft er auf Polly (Jennifer Aniston),seine Sitznachbarin aus der Grundschule, die vom Wesen her das genaue Gegenteil von ihm ist. Die beiden verlieben sich ineinander doch wird diese Liebe auch halten?
Zugegeben "und dann kam Polly" erfindet das Rad der Liebeskomödie nicht neu aber sorgt doch für einige Lachanfälle.Ob es nun Ben Stiller ist, der mal wieder in bestechender Form ist, oder die zum Teil doch schon sehr kuriosen Nebenrollen wie der nudistisch veranlagte französische Tauchlehrer ist, der ewig arrogante und Sprüche klopfende Chef(Adam Baldwin) oder der beste Freund, der nicht einsehen will, das seine sowiso nur drittklassige Schauspielkarriere seit 15 Jahren mehr als Tod ist. Auch darf man Rodolfo das blinde Frettchen nicht vergessen, der einen Running Gag abgibt.Insgesamt ein sehr lustiger Film, für Fans von Filmen wie "Verrückt nach Mary"oder"Meine Braut, Ihr Vater und Ich".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn sich Gegensätze anziehen und in der Mitte treffen für ein besseres ausgewogenes Leben, 26. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly [VHS] (Videokassette)
Als ich diesen Film zum ersten Mal gesehen habe, war ich ehrlich gesagt enttäuchst. Nun, wo ich es wieder gesehen habe, verstehe ich, dass es eigentlich an meine Erwartungen lag. Sie waren nicht angemessen zum Inhalt des Filmes.

Diese hohe Erwartugnen wurden in mir durch den Kino-trailer hervorgerufen. Ich dachte, der Film wäre mehr als nur der Kino-trailer. Leider nicht. Dabei ist nicht unbedingt der Film zu beschuldigen. Eher, der Trailer, der schon alles zeigt und offenkündigt.

Wer also den Trailer noch nicht gesehen hat, sollte sich offen dem Film stellen. Es lohnt sich!

Es ist witzig und extrem gut gespielt von Ben und Jennifer. Ich würde sogar sagen, das ist ihre beste Rolle bis dato.

Zugegeben, die Geschichte ist einfach, jedoch originell. Das Thema wurde meines Erachtens noch nie so umgesetzt. Und die Bilder sind derenseits sehr angenehm anzusehen, vor allem der Karibik Teil.

Ein hoch zu den Mut des Bens Charakters, der sein Leben entedeckt und sich den Gefahren des Lebens stellt für eine freiere Zukunft. Ein Augenzwinkel zu dem von Jennifer, der sich langsam der Verantwortungen des Leben stellt, für eine stabilere Zukunft zu zweit.

Lachen und nachdenken, sich von den Schauspielern bezaubern lassen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilig, 7. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: ... und dann kam Polly (DVD)
Als ich die Vorschau zu dem Film sah, musste ich mehrfach laut lachen, aber als ich mir das Werk dann komplett ansah, konnte ich nachher resümieren, dass ich nur an den Stellen gelacht habe, die auch schon in der Vorschau vorkamen. Der Rest ist einfach öde gewesen. Die Story an sich ist ohnehin nicht sonderlich einfallsreich. Und die Gags waren größtenteils vorraussehbar oder alt oder platt oder alles zusammen.
Das blinde Frettchen war noch ganz heiter, kann das Ganze aber auch nicht mehr retten. Ebensowenig wie Stiller und Aniston, die ich für sich genommen beide ganz cool finde. Naja...insgesamt lohnt sich der Film nicht wirklich. Jedenfalls nicht die 19 Euro, die die DVD kostet. Ich würde warten, bis er im TV kommt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 28 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

... und dann kam Polly
... und dann kam Polly von Ben Stiller (DVD - 2004)
EUR 4,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen