MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor muttertagvatertag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Amazon Weinblog saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. Januar 2012
Selige Kindheitserinnerungen werden wach, wenn heute 30- bis 40jährige an den maskierten Superschurken zurückdenken, der vom cholerischen Kommissar gejagt wird.
Große Kinokunst darf man nicht erwarten, aber die Filme sind Unterhaltsam und Charmant.
Die Mischung aus James Bond und Louis-de-Funès-Komödie bürgen für 3x spannend-witzige eineinhalb Stunden.

DAS BILD (geschaut via HD-Beamer auf 2-m-Leinwand):
Die Bildqualität wird hier ja heftig diskutiert und teils ungerechtfertigt niedergemacht.
Die Filme wurden komplett neu in HD abgetastet, es handelt sich nicht um hochgerechnetes Material.
Allerdings lagen anscheinend nicht mehr alle Sequenzen als Originalnegativ vor, so das man teils auf Kopien zurückgreifen musste.
Das hat den Effekt, dass es zwischen Szenen mit sehr ordentlicher Bildqualität immer mal wieder grobkörnigere, leicht ausgewaschen wirkende Szenen zu sehen gibt.
Den Wechsel fand ich nicht störend, dass auffällige Korn kann aber stärker hervortreten, wenn z. B. diverse Bildoptimierer beim TV aktiviert sind oder generell Kontrast und Farbe zu stark eingestellt sind.
Die Blu-ray ist der DVD (wie man auch bei direkten Vergleichen im Internet sehen kann) deutlich überlegen!
Man darf kein Hochglanz-HD-Bild einer aktuellen Produktion erwarten, aber unter den gegebenen Umständen (Materiallage) hat man ein gutes Ergebnis abgeliefert.

TON:
Der deutsche Ton lässt etwas zu wünschen übrig.
Besonders beim ersten Teil zeigt der Ton einen leichten Halleffekt (der Ton der Fernsehausstrahlungen war hier besser, schade dass man sich nicht bemüht hat, besseres Material zu besorgen).
Auch bei Teil 2 und 3 ist der Ton eher dünn im Gegensatz zum Originalton.
Das trübt den Filmgenuss aber kaum, die Dialoge sind jederzeit verständlich.

Die Extras der französischen Fassung wurden leider nicht übernommen und der FSK-Aufdruck auf der Box sieht natürlich nicht schön aus und hätte vermieden werden können.

Wenn man die leichten Schwächen bei Bild und Ton in Relation zu dem sehr günstigen Preis setzt, zu dem die Box angeboten wird, finde ich das Gesamtpaket auf jeden Fall empfehlenswert.
66 Kommentare|40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. September 2004
Es war ja eigentlich längst überfällig. Der Superschurke Fantomas und sein cholerischer Gegenspieler Juve haben schon lange Kultstatus inne, so war es eine Frage der Zeit, bis alle drei Filme in einer "exklusiven" Box erhältlich sein würden. Eins vorweg: Fans des maskierten Verbrechers und/oder eines brillanten Luis de Funes sollten ohne langes Zögern zugreifen. Die Filme sind immer wieder unterhaltsam, und dafür, dass sie vierzig Jahre auf dem Buckel haben, sehen sie sehr, sehr gut aus. Worüber man sich aber klar sein sollte, bevor man zugreift: Der Teufel steckt oft im Detail. Okay, dass das Bild an einigen Stellen ruckelt oder stockt, fällt kaum ins Gewicht, wie gesagt, die Filme sind alt. Auch über die schreckliche Synchronstimme von de Funes in den beiden letzten Teilen mag man noch hinwegsehen.
Aber für eine Special Edition fällt das Gesamtergebnis dann doch mager aus. In der heutigen Zeit sind wir zwar alle verwöhnt, was die Extras angeht, aber auf keiner der DVDs befindet sich auch nur eine Dokumentation. Die französische Tonspur ist zwar löblich, aber die Untertitel dazu sind teilweise zum Davonrennen. Das Booklet ist zwar ganz hübsch, reißt aber auch nichts. Originaltrailer sind zwar immer gut, aber denen hätte die digitale Bearbeitung auch ganz gut getan. Abgesehen davon sind französische Trailer eh nicht die besten (frei nach dem Motto: Verratet doch gleich alles in der Vorschau!).
Frech ist aber die Sache mit der Trailershow. Auf jeder DVD sind die gleichen Trailer! So wenig französische Filme, ob nun mit oder ohne de Funes gibt es doch nun wirklich nicht.
Unterm Strich gibt sich die S.E. liebevoll gestaltet, beim genaueren Hinsehen aber entpuppt sie sich dann doch als ein Machwerk, bei dem im Detail geschlampt wurde. Wären die Filme nicht so toll, hätte es dafür nur drei Sterne gegeben.
Wie gesagt, als Fan sieht man über die Mängel hinweg und erfreut sich trotzdem an den Filmen, anderen Zielgruppen ist diese Box aber nicht zu empfehlen. Schade eigentlich, denn mit echter Hingabe hätten das phantastische DVDs werden können.
Später vielleicht...
11 Kommentar|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juli 2012
Leider wird hier zum Thema Bildqualität wieder mal etwas "inkonsistent" rezensiert, was für den potentiellen Käufer natürlich verwirrend ist.
Die Filme sind zwischen 1964 und 1967 entstanden, das muss natürlich berücksichtigt werden. Die Präsentation der BluRay-Fassung ist wirklich sehr, sehr "film-like", man hat das Korn intakt gelassen, sogar das dazugehörige Farbrauschen (das man auch bei "behutsamen" Restaurationen gerne wegrechnet) entspricht weitgehend einem echten Film; das freut den Filmliebhaber, passt auch zur Ära, aber der geeichte HDTV- und Videokonsument fängt da natürlich zu mosern an - gut, soll er, es gibt für ihn (leider) genug glattgebügelte pseudo-HD-Neuveröffentlichungen zu Auswahl.
"Fantomas" präsentiert sich jedenfalls in seinen guten Momenten wirklich wie ein echter "Film" und sieht so aus, wie er in den 60ern im Kino zu sehen war - bzw. sieht er sicherlich besser aus als die damals in den Kinos verfügbaren Vorführkopien x-ter Generation. Die Farben sind generell etwas matt und verschwärzlicht, das liegt aber am technischen Stand der Zeit bzw. an der Alterung des Ausgangsmaterials. Ich persönlich bevorzuge es, wenn man die zeitgebundene Charakteristik eines Filmes weitgehend erhält (abgesehen von nötigen Restaurationsmaßnahmen), weil der entsprechende "Look" einfach zum Zeitkolorit dazugehört.
ABER, ABER - leider gibts auch ein paar Einschränkungen:
*) Effektaufnahmen (fliegende Raketen und Autos, green-screens etc.): die fallen natürlich ab (sind nebenbei sowieso billig gemacht), aber das ist ja mittlerweile vielen bekannt, dass damals dafür noch Zwischenkopien angefertigt werden mussten. Da leidet die Qualität bei 60er-Jahre Filmmaterial natürlich massiv. Gut, da muss man damit leben, das ist einfach so.
*) Aber auch bei den "normalen" Szenen ergeben sich leider starke Qualitätssprünge, z.T. innerhalb einer Szene von Schnitt zu Schnitt. Ich kann mir das nur so erklären, dass die Originalnegative (oder das erste Positiv) nicht mehr vollständig erhalten bzw. verwertbar war, weshalb man in diesen Fällen auf spätere Kopien zurückgreifen musste. Und hier reicht die Schwankungsbreite wirklich von "geht so" bis hin zum "sieht aus wie 8mm auf VHS" - ohne Übertreibung. Und das kann massiv stören und einem die Freude am Film schon zeitweise vermiesen. Allerdings: Nachdem der Großteil des Materials sehr gut aufbereitet wurde, gehe ich davon aus, dass es einfach kein besseres Ausgangsmaterial mehr zum Einscannen gibt und wir das als Tatsache hinzunehmen haben. "Fantomas" wird wohl nie mehr besser aussehen können als auf dieser Edition.

Kurz zu den Filmen: Während der erste Teil noch eine originelle und halbwegs schlüssige Handlung mit, versinken die beiden anderen Teile zunehmend in de-Funes-Klamauk und sind wohl in erster Linie für die Hardliner unter den Funes-Fans zu empfehlen. Der erste Teil hat mich aber gut unterhalten, wenn auch nicht mehr so gut, wie vor 30 Jahren im Nachmittags-TV. Ach ja, die Zeit...

Wie oben schon angemerkt: die Filme sind so, wie sie sind (technisch wie künstlerisch), besser werden sie nicht mehr werden, und so dicke sind wir dann auch wieder nicht mit europäischen Unterhaltungsfilmen aus den 60ern auf BluRay versorgt. Wer sie gerne in seiner Sammlung haben möchte, soll zugreifen. Für ein 3er-Set ist der Preis ja durchaus akzeptabel.

(Vorbeugende Anmerkung: Wegen der technischen und inhaltlichen Einschränkungen des Gesamtpaketes gebe ich trotzdem nicht mehr als drei Sterne - es soll ja noch ein Abstand zu wirklichem Spitzenmaterial bleiben).
11 Kommentar|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. April 2012
Schon als Kind habe ich die Fantomas-Filme geliebt. als die Trilogie dann auf DVD veröffentlicht wurde, habe ich sie verschlungen. Kein Wunder, dass ich auch die Blu-ray-Version haben MUSSTE. Und ich bin begeistert. Die Bildqualität ist für das Alter der Filme phänomen und die Geschichte noch immer ein Knaller. Es gibt nur einen Nachteil: Warum gibt es nur drei Teile ??? ;-)
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2016
FANTOMAS ist wohl der gerissenste, durchtriebenste und charmanteste Verbrecher
der französischen Filmgeschichte. Ich kenne keinen, der mich damals wie heute so
amüsierte und vor Begeisterung die meinige Kinnlade des öfteren herunterklappen ließ.
WER ist FANTOMAS?
" Fantomas, wir sind dir auf den Fersen- du magst Hundert verschiedene Gesichter haben,
aber du hast nur einen Kopf. Und es wird der Tag kommen, wo du überhaupt keinen mehr hast! "
DAS verspricht und prophezeit ganz klar? Na klar, der Kommissar.
Louis de Funes, der Meister im Grimassenschneiden, der Rächer der Veräppelten, der echt
unakrobatischste, sympathischste Bösewichtverfolger. " Ich riskiere mein Leben! "

***************************************************************************

Inhalt: Drei gehaltvolle Geschichten!

DVD 1: Fantomas ( 1964 )

Der Chaot und das Phantom- Kommissar Juve ist fest entschlossen,
den überaus raffinierten Ganoven Fantomas, der die Polizei mit eiskalter
Begeisterung und Geschick an der Nase herumführt, zu stellen.........
und für immer hinter Schloss und Riegel zu befördern. Wie sich herausstellt,
ist dies kein leichtes Unterfangen.............................................
*****
Lauflänge: 97.52 Minuten ( o. Abspann ) !
_________________

DVD 2: Fantomas gegen Interpol ( 1965 )

Fantomas, der immer noch auf freien Füßen wandelt und die gesamte Menschheit
zu seinen willenlosen Sklaven verwandeln will, hat es auf die besten Wissenschaftler
abgesehen. Damit sie ihm mit Hilfe einer gigantischen Strahlenkanone helfen, diesen
Plan zu verwirklichen. Aber da ist Kommissar Juve- der alles daran setzt, das mit allen
Mitteln zu unterbinden..................................................................
*****
Lauflänge: 93.28 Minuten ( o. Abspann ) !
_________________

DVD 3: Fantomas bedroht die Welt ( 1967 )

Alarm bei Scotland Yard- Fantomas, der Mann der Tausend Masken,
hat sich am schottischen Loch Ness niedergelassen. Auf einem Schloß,
das Kommissar Juve bald an seinem Verstand zweifeln läßt.....hier wird es
doch wohl nicht spuken?
*****
Lauflänge: 95.40 Minuten ( o. Abspann ) !

************************************************************************

Mein Fazit:

FANTOMAS- auch der dritte und letzte Film aus der Reihe kann sowohl
als auch mit Überraschungen, Gags und tollen, fiesen, bösen Gangstermethoden
überzeugen. Nicht nur der Kommissar gruselt sich hier.
Wunderbare Trilogie, die leider an Bonus gar nichts zu bieten hat. Eine kleine Doku
oder ein winziges Making of hätte hier mal nix geschadet. Und schändlicherweise
gibt es auf jeder DVD die gleiche Trailershow. Schon traurig.
Trotzdem ist jeder einzelne Film unvergleichlich und nicht mit Franc zu bezahlen.
Bild- und Ton sind hinsichtlich des Alters bis auf einige Stellen durchaus ansehbar.
Wollen wir mal nicht so kleinlich sein. Nie und nie mehr sah ich eine vergleichbar witzige
Krimi- Reihe, die dem sagenhaften Treiben von FANTOMAS und seinem " geliebten " ,
beliebten Kommissar Juve auch nur annähernd das Wasser reichen könnte.
FANTOMAS Trilogie- der Straßenleerfeger. Die unglaublich clevere Art, sein Publikum
in den Bann zu ziehen. Völlig.
FANTOMAS- der mich als Kind schon das Fürchten und das Staunen lehrte.
Die verblüffendsten Maskeraden des faszinierendsten Gangsters aller( meiner) Zeiten.
" Jetzt zieh`n wir andere Seiten auf...jetzt wird`s gemütlich! "
" Ich drehe durch! Wie kommen Sie dazu, mich zu siezen?! " Hahaha. Wie geil.
Oft genug lag ich vor irrsinnigen Lachern fast unterm Tisch.
" Ha- der Professor ist weg! Verdunstet! "
" Hilfe, ich kann nicht fliegen! "
Der Auto- Düsenjet ist die Krönung. Genau wie die rasante Serpentinenfahrt nebst
klasse Darstellern. Alles zum Schießen komisch und genial.
Oh FANTOMAS! Geliebter Gauner! Bescherst Louis so viel Spässchen-
und dem Publikum in allen Gässchen.....FANTOMAStisch!!
" Ich kann ja nicht schwimmen....kann ich ja nicht!! "
" Dann hapert`s also da oben im Köpfchen...?! "

Fünf Sterne. Für diese Box. Hammerschön. Hammerlustig.

" Kinder...ist das komisch...ich lach`mich kaputt! "
3838 Kommentare|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 31. Dezember 2012
Man muss wahrscheinlich mit Fantomas im Fernsehen aufgewachsen sein, um sich auch noch heute daran zu beeumeln. In den Endsiebzigern und den Achtzigern habe ich den ersten und letzten Teil unzählige Male gesehen, merkwürdigerweise nie den zweiten Teil. Den habe ich erst jetzt durch die Box kennengelernt.

Die Fantomas-Serie sind drei herrlich sich unernst nehmende Filme in einem Mix aus Krimi, Abenteuer, Klamauk und Fantastik. Also bis auf den Klaumauk eindeutig durch die Bond-Filme geprägt.
Bei Bond wie auch hier gibt es mit Fantomas ein kriminelles Genie, das sich der neuesten Technologie bedient, scheinbar über unendliche Geldreserven verfügt, einen Hang zur Weltherrschaft hat und der gerne modern-avangardistisch wohnt. Ein genialer Stimmenimitator, der immer in neue Rollen und Masken schlüpft.
Auf der anderen Seite stehen der herrlich trottelige Kommissar Juve und der Journalist Fandor samt seiner Dauerverlobten Hélène als hübscher und immer wieder kreischender Blickfang.

Tricktechnisch war die Serie damals guter Durchschnitt. Vergleichbare Rückprojektionen hat es auch auch bei Bond's Feuerball gegeben. Für heutige Sehgewohnheiten allerdings wohl sehr gewöhnungsbedürftig. Die Szenenbildner haben sich im Studio immer schön austoben dürfen, da gab es dann Monitore, Fernsteuerungen und überall die schönen automatisch funktionierenden Schiebetüren, wie man sie später in Enterprise dann wieder zu Gesicht bekommen hat. Auch die Maskenbildner durften sich dank des verwandlungsfähigen Jean Marais' auch immer austoben. Dass die Masken oftmals sehr starr und emotionslos ausgefallen sind, Schwamm drüber. Stan Winston kam mit seinen fantastischen Masken ja auch erst 20 Jahre später.
Logiklöcher und weitere Ungereimtheiten findet man zuhauf in allen drei Filmen, Fans von Anschlußfehlern und Co. kommen hier auf ihre Kosten.

Was hebt denn die Serie trotz aller Unzulänglichkeiten aus der Masse der vergleichbaren 60er Filmen hervor? Ganz klar die Komik! Mit Louis de Funès ist ein Vollblutkomiker an Bord, der damals erst so richtig bekannt wurde und der herrlich grimassiert und chargiert, dass es eine wahre Freude ist. Auch die anderen Schauspieler nehmen sich nicht zu ernst. Jean Marais als Fandor und Fantomas spielt draufgängerisch-unernst und wenn die Maske damals schon heutige Qualitäten gehabt hätte, dann würde man ständig ein verschmitzt grinsendes Gesicht sehen, denn Fantomas hat Freude an dem was er macht. Mylène Demongeot macht das beste aus ihrer Rolle als hübsche Blonde und übertreibt insbesondere im ersten Film hemmungslos, besonders bei der Fahrt im nicht bremsbaren Auto. Was auch noch auffällt ist, dass sie sich anscheinend nie etwas aus BH's gemacht hat. Das hat das Auge des pubertierenden Jugendlichen vor dem Fernseher damals natürlich erfreut und sieht auch noch heute ansprechend aus.

Und mit dem Abstand von fast 50 Jahren fallen natürlich auch die vielen Autos und Flugzeuge von damals auf, die man heute praktisch nur noch im Museum zu Gesicht bekommt. Nostalgie pur!

Alle 3 Filme sind im Format 2,35:1 sauber gemastert und restauriert worden. Das sieht auch auf der DVD gut aus. Der Ton liegt DD 2.0 in Mono vor und ist auch sauber gemastert worden. Lästig ist allerdings die ungewohnte Synchronstimme von Louis de Funès im zweiten und dritten Film. Das französische Original ist gut verständlich, allerdings sind die deutschen Untertitel nur unterdurchschnittlich, schade.

Alle Filme komme ohne Extras aus, das ist sehr schade. Da hätte es doch sicherlich etwas im Fundus gegeben! Auf allen 3 DVD's ist die gleiche Trailershow, da hat man sich auch nicht sehr viel Mühe gegeben. Das kostet einen Stern Abzug. Booklets gibt es in der Sammelbox keine, dafür aber Wendecover. Alle DVD's stecken in einer Kartonbox.

Alles in allem eine hübsch nostalgische Filmreihe für einen verregneten Sonntagnachmittag, um alte Erinnerungen wieder aufzufrischen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2005
Diese DVD-Box von Universum ist schick und liebevoll gestaltet. Zu den Extras dieser Special Edition gehört ein informatives Booklet, das leider sehr leicht aus dem schmalen Karton-Fach herausrutscht. Auf den DVDs befinden sich jeweils der französische Original-Kinotrailer, internationale Filmplakate und eine musikalisch unterlegte Bildershow, die auch Bilder vom Filmset zeigt.
Alle 3 Fantomas-Filme liegen im Original-Kinoformat vor. Das Bild ist sehr sauber und die Farben erscheinen kräftig. Auch der Ton geht in Ordnung, die Dialoge sind gut verständlich.
Nun zu den Filmen im einzelnen:
FANTOMAS ist gegenüber der TV-Version (im ORF, 1993) leicht geschnitten. Bei Minute 57:22 sagt Kommissar Juve: „Und wenn ich bis zum Präsidenten gehe und". Der Satz ist in der TV-Version dagegen vollständig: „Und wenn ich bis zum Präsidenten gehe und jetzt raus". Zudem sieht man nach diesem Satz die Dame im gelben Kleid in der TV-Version von vorne und etwas länger. Insgesamt wurden da also 2-3 Sekunden rausgeschnitten. Weitere Cuts sind mir nicht aufgefallen, sind aber nicht ausgeschlossen.
Ein weiterer Mangel, der vermutlich auf die digitale Restaurierung des Films zurückzuführen ist, findet sich in Minute 82:57 bis 82:58. Die Motorradfahrt von Juve und Fandor wirkt nicht ganz flüssig, da ein Einzelbild rausgeschnitten wurde.
FANTOMAS GEGEN INTERPOL ist gleich lang wie die TV-Version von 1993. Wieder findet man hier eine abgehackte Bewegung, und zwar in Minute 36:53, als Juve zwei weiße Damenschuhe in der Hand hält und den Kopf von links nach rechts bewegt. Offenbar wieder eine digitale Entfernung eines Einzelbildes.
Ziemlich lästig ist auch der asynchrone Ton in Minute 74:30. Die deutsche Synchronstimme setzt eine gute Sekunde zu spät ein, obwohl Juve schon längst den Mund offen hat. Diese Asynchronität gibt es in der TV-Version nicht, somit eindeutig ein Fehler von Universum.
FANTOMAS BEDROHT DIE WELT dürfte wie der zweite Teil der Trilogie ungeschnitten sein. Den blechernen Ton, den viele Fans immer wieder bei den meisten de-Funès-DVDs monieren, kann ich hier erstmals auch bestätigen. Von Minute 65:05 bis 67:26 erklingen die mehrfachen Fandor-Rufe von Mylène Demongeot wirklich auffallend blechern und mit zu viel Hall. Schade, bei der TV-Version ist beim Ton alles bestens.
Die bereits in einer anderen amazon-Kundenrezension angesprochenen Codierungsfehler, fielen auch mir auf: Am Anfang und am Ende von manchen Szenen scheint das Bild kurz hängen zu bleiben und dabei sind die Farben für den Bruchteil einer Sekunde etwas anders, z.B. in Minute 52:50.
55 Kommentare|65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Dezember 2010
Die Fantomas Filme sind für ihre Zeit genial gemacht, die aus heutiger Sicht einfache Tricktechnik ist absolut kultig. Die Schauspieler überragend. Ein Klassiker.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Juni 2011
Die Fantomas-Filme (oder zumindest der erste) markieren - gemeinsam mit dem ersten "Gendarmen"-Film - den Karriere-Start der einzigartigen Komiker-Legende Louis de Funes. Eigentlich war geplant, dass Jean Marais (damals einer der größten Stars Frankreichs) alleine im Mittelpunkt der Filme stehen sollte, aber de Funes spielte sich mit seiner Nebenrolle als Kommissar Juve im ersten Teil in die Herzen der Kinozuseher & ab Teil 2 waren er & Marais bereits gleichberechtigte Hauptdarsteller.

Und nun (oder besser gesagt: schon vor ein paar Jahren) hat Universum-Film die Trilogie über den Gangster mit der blauen Maske in einer wunderschönen limitierten Edition herausgebracht: Alle drei Filme wurden in ein sehr liebevoll gestaltetes Digipak verpackt, welches in einem eleganten & sehr stabilen Pappschuber mit reliefartigem Cover Platz findet.
Bild- & Ton-Qualität sind tadellos. Für alle diejenigen, welche die Filme im französischen O-Ton mit Untertiteln genießen wollen, gibt's allerdings einen Wehrmutstropfen: bei den deutschen Untertiteln hat man sich leider nicht an der französischen O-Fassung orientiert, sondern an der deutschen Synchro (und diese weicht - wie es in den 60ern üblich war - vom Original relativ oft relativ weit ab...).
An Bonusmaterial gibt's auf den 3 Silberscheiben zwar nicht viel (Trailer, Fotogalerie, intern. Filmplakate), was aber für Filme dieses Alters nicht weiter verwunderlich ist. Weiters liegt dem Set ein 16seitiges Booklet bei, welches sehr interessante Hintergrundinfos zum Film liefert.

Für Fantomas-Fans & vor allem für Fans des genialen de Funes eine absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. März 2013
Lange ist es her, als ich diese Filme einst auf VHS zur Verfügung hatte. Die positiven Erinnerungen, aber auch die Klasse eines Jean Marais oder Louis de Funes bewogen mich zum Kauf dieser Trilogie. Bild und Ton sind meines Erachtens nach tadellos, lediglich die etwas bockige Aussenhülle hätte man überarbeiten können. Denn das Entnehmen der Innenhülle ist oft etwas mühsam.

Dennoch: Diese Trilogie ist ein must have für jeden Fan der beiden Schauspielgrößen!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen