Kundenrezensionen


51 Rezensionen
5 Sterne:
 (26)
4 Sterne:
 (7)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


68 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergänzung
Die neue DVD-Ausgabe von 2004 HAT Untertitel. Und:

Von einigen Kritikern hier wurde offensichtlich übersehen, dass das Drehbuch zu diesem Film ebenfalls vom Romanautor Robert Schneider erstellt wurde - und dass der Autor beim Dreh anwesend war und sogar in einer Nebenrolle (Kutscher) spielt. Etwaige Abweichungen und Kürzungen im Vergleich zur...
Am 16. Januar 2005 veröffentlicht

versus
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film = TOP / DVD = FLOP
Ob der Film schlechter als die Buchvorlage ist, kann ich leider nicht beurteilen, da ich das Buch nicht kenne. Hier muss man aber einfach zwischen Buch und Film unterscheiden! Mit jedenfalls gefällt der Film und die Stimmung die er aufbaut. Leider bin ich von der Qualität der DVD arg enttäuscht. Das Bild ist derartig schlecht, dass einem die...
Veröffentlicht am 6. Oktober 2011 von N. Schuster


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

68 von 71 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ergänzung, 16. Januar 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Die neue DVD-Ausgabe von 2004 HAT Untertitel. Und:

Von einigen Kritikern hier wurde offensichtlich übersehen, dass das Drehbuch zu diesem Film ebenfalls vom Romanautor Robert Schneider erstellt wurde - und dass der Autor beim Dreh anwesend war und sogar in einer Nebenrolle (Kutscher) spielt. Etwaige Abweichungen und Kürzungen im Vergleich zur Romanvorlage sind somit nicht dem Regisseur Joseph Vilsmaier "anzulasten", sondern durchaus im Sinne des Autors geschehen, und nur so wurde der Stoff filmisch umsetzbar. Dies wird in dem Making-Of-Bonusmaterial auf der DVD dokumentiert. Robert Schneider selbst nennt dort diesen Film einen "Film nach Motiven des gleichnamigen Romans". Eine 1-zu-1-Verfilmung wäre für ihn ein Fehler gewesen, sagt er.

Auch wenn, oder vielleicht gerade WEIL der Roman als "unverfilmbar" gilt, kann man sagen, dass hier ein kunstvoller und bewegender Spielfilm geschaffen wurde. Man sollte generell nie Bücher und Filme vergleichen, denn Bücher leben viel mehr von der eigenen Phantasie als Filme (Dies hat sich ja unter anderem auch bei der Verfilmung von "Der Herr der Ringe" gezeigt...) Filme unterliegen immer gewissen Grenzen, seien sie finanzieller oder anderer materieller Natur. Die Phantasien eines Autors und Lesers sind nicht ersetzbar oder bezahlbar. In diesem Sinne sollte man auch an diesem Spielfilm nicht so viel rummäkeln, sondern der Geschichte und der Musik zuhören und sich auf die Seele des Films einlassen. Denn nur selten werden die Themen Musik, Liebe, Gott und Tod derart genial verknüpft wie in dieser Geschichte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen es geht nicht immer gut aus - wie im richtigen Leben!, 15. September 2008
Von 
Dr. rer. imp. (München) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Die Handlung des Filmes muss nach so vielen Rezensionen nicht mehr im Detail erwähnt werden. Daher zum Wesentlichen, nämlich dazu, was wir aus einen solchen Film lernen können oder wo das Besondere des Filmes liegt:

1. Auch wenn wir die Meinung und Weltanschaung vieler unserer heutigen Mitbürger und Erdenbewohner für eigenartig, unflexibel oder verbohrt halten: Vor 200 Jahren gab es in vielen Dörfern genau EINE "richtige" Ansicht. Und wer davon abwich, war einfach ein schlechter Mensch. Wer behindert war, hatte die Erbsünde.

Die damalige geistige Enge ist für uns heute nicht mehr vorstellbar. Der Film stellt diese Enge für mich sehr eindrucksvoll dar.

2. Beziehungen zwischen Mann und Frau leben von der Kommunikation. Er liebte sie, sie liebte ihn. Doch beide kamen nicht zusammen. Sie (Elsbeth) war zum Schluß erstaulich offen, viel offener als es sich zur damaligen Zeit für eine Frau gehört hätte. Doch Elias kannte nur seine Musik, wollte die Liebesbeziehung romantischerweise in der Musik der neuen Orgel abbilden - ein wunderbarer Gedanke und eine Liebeserklärung, wie sie schöner nicht sein konnte. Doch Elsbeth verstand dies nicht, und Elias verstand nicht, dass sie es nicht verstand.

Damals wie heute gilt: Leute, REDET drüber. Und packt die Gelegenheiten bei den Hörnern. Lasst es nicht anbrennen, wenn es um die Liebe geht.

3. Beziehungen zwischen Mann und Frau haben eine kulturelle und triebhafte Schiene. Elbeth entscheidet sich für die triebhafte Schiene, die Arterhaltung ist ihr letzten Endes wichtiger als die Liebe zu dem Partner. Der Partner wird zur lebensspendenen Maschine und zum Versorger - doch auch nicht mehr. Elias lebt die kulturelle Schiene. Ihm ist die Musik wichtiger anstatt die Gelegenheit zumindest mal zu einem Kuss zu nutzen.

Ein Urteil, welche Schiene wohl die Bessere sei, liege mir fern. Beide nehmen jedoch einen großen Teil ihres Schicksals durch ihr eigenes Verhalten selbst in die Hand. Die Unerfülltheit der Liebe zwischen den Beiden ist also die Schuld beider - und diese Einsicht ist das eigentlich Elend in dieser Beziehung.

3. Wir sind gewohnt, dass zum Schluss einen Filmes sich eine Art Happy-End einstellt. Doch hier warten wir vergebens.
Elison hätte nach dem Brand auch die schwangere Elsbeth genommen - doch es wird nichts draus, obwohl sie ihn liebt. Elsbeths Bruder hätte sich mehr Nähe zu Elias gewünscht, auch körperlich - doch es wird nichts draus. Und der Lohn für die außergewöhnliche Begabung Elisons bleibt ebenfalls aus, artet gleich in bedrohliche Massenbegeisterung aus, die für einen Bergler zu viel ist.

Insgesamt gelingt es dem Film, eine einzigartige Stimmung und Tragik aufzubauen, auf die 99 Prozent aller Filme verzichten müssen. Selbst die verbrecherische Brandstiftung mit Mordversuch und der Mord an einem Unschuldigen treten gegenüber der Liebesgeschichte in den Hintergrund und bleiben unkommentiert und ungesühnt.

So haftet diesem Film bei aller Schlichtheit etwas monumentales und mächtiges an.

Ein sehr empfehlenswerter Film, der nachdenklich macht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


67 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer meiner liebsten Filme, 16. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder (DVD)
Wir wissen es alle: Vilsmaier hat für diesen (und seine anderen ja auch) Filme nicht nur viel Lob, sondern auch tüchtig Prügel geerntet. Widmen wir uns mal den Kritikpunkten: Da hiess es stellenweise, Vilsmaier sei mit seiner hanebüchenen Neoheimatästhetik einfach auf dem falschen Dampfer, es hiess, der Roman sei ohnehin unverfilmbar und ausserdem fanden einige den Film viel zu pathetisch, spätestens nach der Szene in der Kirche, in der tausend Kerzen vor lauter Schreck angesichts der Spielkünste des Elias erlöschen. Touristikaufnahmen, tönte es sogar, denn die zahlreichen Kamerafahrten über die Alpen schienen einigen wohl zu aufdringlich.
Ich kann, obwohl ich die Romanvorlage für grandios und in der Tat für unverfilmbar halte, diesem Film dennoch meine uneingeschränkte Sympathie entgegenbringen. Sicher, der Film ist pathetisch, unrealistisch, märchenhaft, er versucht das Erhabene zu vermitteln (gerade in der Musik!), ein religiöses Urgefühl, eine Verlorenheit in selbstzerstörerischer Liebe und der Übermacht der Natur, aber es hat ja auch niemand behauptet dass dieser Film ein realistisches Porträt des Alltags in den Alpen sei! Selbstverständlich ist vieles daran realistisch: die Armut, der Inzest, der Aberglauben, die kleinen Alltagsfehden, der Schmutz und die Krankheit. Aber wie der Roman transportiert auch der Film (und das mag man als misslungen betrachten, ich tu es jedoch nicht!) ein Moment des Religiösen, des Erhabenen, und das IST pathetisch und muss es sein und ist im Rahmen eines Filmes, den selbst die Darsteller als "grausames Märchen" titulierten, auch tragbar!
Was die Liebesgeschichte zwischen Elias und Elsbeth betrifft, die mag im Film nicht psychologisch genug ausgearbeitet sein. Insgesamt aber ist der Film auch keiner der einen psychologischen Anspruch verfolgt. Hier werden Bilder, Zustände und schmerzliche Prozesse jeweils nur angerissen und mit viel Pathos und Melancholie in Szene gesetzt und der Fantasie des Betrachters anvertraut. Was der Betrachter damit macht, ist meines Erachtens kaum vorherzusagen und ist auch sehr davon abhängig, wie sehr man auf musikalische Elemente reagiert. Die Musik dieses Films untermalt nicht, sondern ist eigenständige und zentrale Instanz. Die pompöse Orgelkomposition oder das ätherisch säuselnde Bach-Stück: "Komm o Tod du Schlafes Bruder" tun das ihre dazu, den Zuschauer aus der Alltagswelt zu entrücken - allerdings nur, wenn man dafür empfänglich ist! Mit einer Phobie gegen sakrale Musik kommt man in diesem Streifen nicht weit!
Das vermeintliche "Overacting" André Eisermanns, das ihm nicht selten vorgeworfen wird (und stellenweise auch berechtigt ist), wird im Rahmen dieses Filmes in ein ganz anderes Licht gerückt. Denn im Rahmen eines märchenhaften, weltfernen und sehr auf der Ästhetik des Momenthaften beruhenden Erzählfilms fügt sich Eisermanns Spiel harmonisch ins Ganze, und die ganze Tragik eines zerrissenen, verstummenden und geniehaften Charakters der sich aus Liebe die Schlaflosigkeit auferlegt wird transparent.
Auch Ben Becker ist in diesem Film brillant. Die Treue und Eifersucht mit der er an Elias' Fersen hängt, ist ganz und gar nicht lächerlich, sondern auch ohne Kenntnis des Romans verständlich.
Bevor ich hier ausschweife, Analyse beiseite und ein subjektives Geschmacksurteil: dieser Film hat mich wirklich mitgerissen. Die Ästhetik der Bilder, das Erhabene der Landschaft und vor allem der brillante Soundtrack haben die Romanvorlage gekonnt, im Rahmen der Möglichkeiten eben, in Szene gesetzt. Die Tragik des Films hat mich lange nicht mehr losgelassen, allein für die Schluss-Szenen könnte man sterben, da hat Vilsmaier viel mehr psychologisches Geschick an den Tag gelegt als ein gewisser Regisseur der alte Frauen Schmuck von der Reeling werfen lässt während Celine Dion vor sich hin säuselt! *g*
Auf meiner Filmtoplist ist dieser Film ganz oben, ich habe ihn bestimmt zehn mal gesehen und ich werde dessen nicht müde.
Ganz innig ans Herz legen möchte ich allen freilich die Romanvorlage und den Soundtrack. Selten haben drei Kunstwerke so gut zueinandergepasst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nicht jedermanns Sache... aber eine Perle im Genre..., 17. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Ich finde, es gibt wenig gute deutsche Filme. Aber Schlafes Bruder gehört für mich zu den stillen, glitzernden Sternen in der deutschen Filmwelt. Mal abgesehen davon, dass man sich beim Anschauen des Making Ofs einen Eindruck verschaffen kann, welch Aufwand für diesen Film betrieben wurde - ist die Darstellung der Geschichte allein ein Augen- und Ohrenschmaus.
Es handelt sich hier sicherlich nicht um ein Thema, dass leicht, locker und luftig daher kommt und sich ins Auge/Ohr der Allgemeinheit schmeicheln will. Wohl aber um Bilder, die sich tief ins Gedächtnis einprägen und dazu verleiten, die Maßstäbe des Lebens wieder zurecht zu rücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Amazing story, amazing film... again only for Germans..., 12. Mai 2009
Von 
Katerina Banova (Brno, Czech Republic) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
When I saw Schlafes Bruder in a university cinema in Germany, I was absolutely fascinated by the story as well as by the film as such. All of the main roles are performed in a strong, captivating way. Immediately I wished to present the film to my friends but it took quite a few years until I was able to find a video and later a dvd. However, to my disappointment, the dvd producers did not make use of the advantages which a dvd offers and did not bother to include English subtitles. This makes the film unaccessible to anyone except a German-speaking audience which is a great pity. No wonder that German films are not really well-known and not often presented, maybe just in art cinemas to very few people. By producing DVDs without any other language than German, brilliant ideas, stories and works of art like Schlafes Bruder will remain unknown to the rest of the world.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wuchtiger moderner Heimatfilm, 29. November 2010
Von 
Hugo Humpelbein "das Viech" (in Sicherheit) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder (DVD)
Da ich das Buch mit 5 Sternen bewertet habe und der Film nicht halb so meisterlich wie der Roman ist, müsste es eigentlich jetzt 3 Punkte geben, denn mich stört doch sehr, dass Elsbeth in der Verfilmung nicht das ahnungslos-gefühlsleere Liebesobjekt ist, sondern hier eine Beziehung mit Elias führt. Das raubt der Handlung über 50 % ihrer Tragik.
Dennoch muss ich die Höchstwertung verteilen, da die filmische Kunst, mit der das Kultbuch in Bilder umgewandelt wurde, keine Mängel aufweist. Sowohl die Optik als auch die darstellerischen Leistungen und die nicht ganz unwichtige Orgelmusik betören auf hohem Niveau. Und wie tief beeindruckend der Regisseur die letzten 6 Minuten hingekriegt hat, verdient meine Hochachtung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wirklich gelungene deutsche Verfilmung, 1. Januar 2012
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder (DVD)
Eschberg, Anfang des 19. Jahrhunderts. Elias Alder hat eine natürliche Begabung für Musik, er besitzt das absolute Gehör und stößt mit seiner außergewöhnlichen Begabung in seinem von Inzucht geprägten Dorf auf Unverständnis und Ablehnung, bis er nach dem Selbstmord des Organisten dessen Stelle einnimmt und die Bewohner mit seiner Musik fesselt. Sie können immer noch nichts mit ihm anfangen, respektieren ihn jedoch wegen seiner himmlischen Musik.
Elias liebt Elsbeth, diese jedoch verzweifelt an Elias Liebe zur Musik, der sie sich nicht gewachsen fühlt. Sie lässt sich mit dem reichen Bauern Lukas ein, bricht Elias das Herz und lässt seine Musik für lange Zeit verstummen.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman des österreichischen Schriftstellers Robert Schneider (Schlafes Bruder) und wurde bereits 3 Jahre nach dessen Erscheinen (1995) verfilmt. Die Umsetzung ist für einen deutschen Film außergewöhnlich atmosphärisch und kann mit jeder Hollywoodproduktion locker mithalten. Die Geschichte ist düster, die Protagonisten ungebildet, roh und teils sehr primitiv. Die Stimmung beklemmend. Eschberg ist dreckig, schlammig und sein Häuser kaum mehr als Ställe. Dieses primitive, hinterwäldlerische Leben wird kombiniert mit großartigen Landschaftsaufnahmen.
Man hat jede Anwandlung an typisch deutschen Heimatfilm vermieden, hier ist nichts romantisch und verklärt und man entschied sich auf eine düstere Darstellung des entbehrungsreichen Lebens in den Bergen und gegen die mythischen Elemente des Buches.
Eine wirklich gelungene deutsche Verfilmung, wie sie leider sehr, sehr selten geworden sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Film = TOP / DVD = FLOP, 6. Oktober 2011
Von 
N. Schuster (Traisen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Ob der Film schlechter als die Buchvorlage ist, kann ich leider nicht beurteilen, da ich das Buch nicht kenne. Hier muss man aber einfach zwischen Buch und Film unterscheiden! Mit jedenfalls gefällt der Film und die Stimmung die er aufbaut. Leider bin ich von der Qualität der DVD arg enttäuscht. Das Bild ist derartig schlecht, dass einem die Lebensbedingungen in diesem Bergdorf noch übler vorkommen! Ich weiß nicht woran das liegt, aber das Bild wirkt, als wäre es abgefilmt. Gesichter erkennt man nur in Großaufnahme. Der ganze Film ist extrem grobkörnig. Außerdem ist das Bildformat 4:3 und nicht wie angegeben 16:9! Hab mir schon gedacht, dass ich eine Raubkopie aus Tschechien erhalten habe ;)
Werde den Film jedenfalls zurücksenden, denn so kann man sich den nicht ansehen. Finde das sehr schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten Filme überhaupt., 6. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Anfäglich etwas gewöhnungsbedürftig, hat man den Film aber erst einmal gesehen geht er einem nicht mehr aus dem Kopf und entwickelt unglaubliches Suchtpotential. Viel Tiefgang in wahnsinns Szenen inszeniert. Den Orgelspiel und dessen Intensionen kann sich niemand entziehen.
Meiner Meinung nach der beste deutschsprachige Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut NICHT widerlich, 24. Januar 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder [Special Edition] (DVD)
Der Film ist sehr gut umgesetzt, beachtenswert ist v.a. die Filmmusik (Hubert von Goisern!) und die schauspielerische Leistung André Eisermanns. Das Buch ist allerdings selbstverständlich nicht 1 zu 1 verfilmt, dennoch ebenfalls sehr zu empfehlen. Vor allem, bevor man urteilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Schlafes Bruder [Special Edition]
Schlafes Bruder [Special Edition] von Robert Schneider (DVD - 2004)
EUR 7,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen