sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16 Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen15
4,1 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:14,25 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Jeder Musiker hat seinen Stil. Das war mir bekannt.
Aber es gibt auch Musiker, die können mit den bisherigen Höchstleistungen aus ihrem eigenen Lager in jedem weiteren Song konkurrieren und sich dabei noch selbst überbieten, so dass sie quasi Platz 1, 2 und 3 einer Hitliste alleine belegen. Das ist mir neu.
Darren Wharton, der Kopf der allzu unbekannten Rockband Dare, hat 1998 mit dem Über-Album "Calm Before The Storm" eine Song-Formel ausgebrütet, die an Brillanz nichts zu wünschen übrig lässt. Seine Masche ist, nach einer sanften ersten Strophe im Refrain mit langen, emotionalen Tönen und seiner mordsmäßig gefühlvollen Sängerstimme himmlische Harmonien zu erzeugen, die von einer kraftvollen E-Gitarre unterstützt werden und den Hörer auf Silberschwingen Richtung Paradies tragen. Das ganz große Gefühl, auf das man immer hofft, und das eigentlich nur eine Ausnahmeerscheinung sein kann, wurde bei Dare zum Dauerzustand. Was kann es Schöneres geben, als auf einer Skala von 0 bis 100 konstant auf Level 100 zu verweilen?
"Beneath The Shining Water" schafft, was für Normalsterbliche undenkbar ist: Es reiht sich eine Variation des glorreichen Konzepts an die nächste. Dachte man bei "I'll Be With You" schon, noch mehr geht nun wirklich nicht, kommt "Where Darkness Ends" um die Kurve und bietet noch mehr. Dadurch bleibt zwar die Vielseitigkeit ganz klar auf der Strecke, doch wer will Vielseitigkeit, wenn die Einseitigkeit mit dem höchsten denkbaren Wohlgefühl verbunden ist, das man durchs bloße Verarbeiten von Schallwellen bekommen kann?

Das vorliegende 5. Studioalbum ist für mich ihr unüberbietbarer Höhenflug. Ich kann mir nicht vorstellen, in Zukunft je etwas Mitreißenderes hören zu dürfen, und nachdem "Calm Before The Storm" letztes Jahr zum 2. Mal veröffentlicht wurde, steht zu befürchten, dass die Luft bei Dare jetzt leider doch raus ist und im Genre "Melodic Rock" nichts Genialeres mehr kommen kann.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2009
Musik ist immer eine Frage des Geschmacks. Aufgrund dessen sollte man letztlich jede Rezension als subjektiv betrachten. DARREN WHARTONS Fähigkeiten, tiefergehende, nachdenkliche Texte zu schreiben, seine musikalischen Gaben und seine eindrückliche, emotionale Stimme sind unumstritten.
Einerseits gefällt mir BENEATH THE SHINING WATER, andererseits haben die einzelnen Songs wenig eigenständiges, dass sie von einander abheben würde. Die Lieder haben irgendwie alle ein gleiches Tempo und klingen sehr ähnlich. Irgendwie weiß man gar nicht genau, welchem Lied man nun gerade zuhört. Das Album hat in seiner Sanftheit (zum entspannen) sicher seine Qualitäten, ist aber stellenweise dann fast zu glatt und einfach gestrickt. 2-3 Sterne: Ganz OK, muss man aber nicht unbedingt haben, eher für Fans und/oder Sammler.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2004
Beneath the Shining Water ist bislang das ruhigste Album von Dare und setzt damit die Entwicklung von Belive weiter fort. Einzelne Single-Hits enthält Beneath the Shining Water nicht, dafür wirkt das ganze Album wie aus einem Guß und ist herrlich zum Entspannen und Relaxen geeignet.
Die beste Dare CD bleibt für mich weiterhin Out of the silence, aber auch das neue Werk bietet wunderschöne Musik und hat 5 Sterne verdient.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2013
Wohl eigentlich ursprünglich eine Hard Rock-Band hat sie auch wunderbare Alben mit Melodic Rock veröffentlicht. Ich bin ganz hin und weg von der Stimme des walisischen Sängers Darren Wharton und den so gefühlvoll klingenden CDs "Out Of The Silence", "Belief", "Beneath The Shining Water" und "Arc Of The Dawn". Zum Teil sind die Songs nicht nur Rock, sondern auch Celtic Folk, was zu einer ganz besonders interessanten Atmosphäre führt. Wunderschön!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2013
eingängige Songs, eher ruhiger Nautr, nicht so fetzig wie Out of the silence. Hier schlug Dare eine andere softere Richtung ein. Die songs sind aber sehr schön komponiert und als Dare Fan muss ich sagen ist dies eins der besseren Alben. Ruhiger als out of the silence aber top.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2004
Darren Wharton knüpft hier genau an den Vorgänger an, wunderschöne Melodien, eine superschöne Stimme versetzen den Zuhörer irgendwo an die rauhe Küste England..........einfach nur schön !
Besser kann man diese Art von Musik nicht machen, 5 Sterne mit Stern !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2014
Ich bin seit 1989, seit "Out of the Silence", Fan dieser Band. Wie sich die Musik innerhalb der letzten Jahre geändert hat, ist schon bemerkenswert. Heutzutage finde ich sie noch besser als damals. Im Auto ist diese Musik einfach unerreicht, vor allen Dingen wenn man das Einheitsgedudel der deutschen Radiosender endlich abschalten kann.
Dare ist zwar relativ unbekannt, ein Geheimtipp noch immer, aber genauso finde ich es gut.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Juni 2015
Ich war mir sicher, dass sowas schon 1979 seinen Erstickungstod im Schmalz-Topf gefunden hätte! Wie lautete doch gleich die dazugehörige amazon-eigene Rezension: "der wird sich wieder einmal mit Grauen abwenden" - okay, mach ich. Und was gibt mir das mit auf meinem weiteren Lebensweg? Wieder mal die Erfahrung, die Welt ist kontingent - manchmal fallen die Würfel einfach mies, selbst wenn man nur in eine beliebige Aufnahme reinhört...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2005
Als ich mir kürzlich auf Amazon.de die Rezessionen zu dieser Platte durchgelesen habe musste ich schon etwas mit dem Kopf schütteln. Denn die Cd wird doch eigentlich fast nur( bis auf einen Rezessenten, dessen Meinung ich auch teile) sehr hoch gelobt. Auch sei die Platte besser als „Out of the Silence". Vielleicht sollte ich zu Anfang erwähnen, dass ich ein „Dare" Fan der alten Scheiben bin. So hatte ich auch von „Out of the Silence" bis „Beneath the Shining Water" alle seine Scheiben im Regal stehen. Wie gesagt hatte, denn von den ursprünglichen 5 Alben sind gerade noch 3 Übrig und die neue Cd soll auch noch weg.
Zu den Gründen. Was mich bei Dare von Anfang an sehr beeindruckte war & ist seine absolut geniale Stimme. So ist Darren Wharton zusammen mit Lance King(ex „Balance of Power"), Harry Hess(„Harem Scarem"), Joe Elliot („Def Leppard") und Jorn Lande(„Masterplan, Jorn") einer meiner absoluten Lieblingssänger. Es gibt in meinen Augen nicht allzu viele Sänger, die selbst ein Mittelmäßiges Album einfach aufgrund ihres geilen Gesanges noch eine Stufe höher Puschen können.
Was mich stört an der Platte ist die Tatsache, dass die Cd mit Rock nicht mehr viel am Hut hat, und auch fast nur Akustik Gitarren zu hören sind. Die Songs sind zwar alle recht gut, aber an die Klassiker von „Out of the Silence" kommt keiner dran. Auch klingen die Songs irgendwie alle recht gleich und manchmal auch richtig einschläfernd. Von der Genialität von „Blood from Stone" will ich erst gar nicht sprechen. Die Platte ist eh das Maß der Dinge. Eine absolute Melodic Perle. Jeder Plattenfan der dieses rare Teil sein eigen nennt wird dies Bestätigen können.
Fazit: „Beneath the shining Water" hat mit den alten Dare Scheiben fast nix mehr zu tun. Die Songs sind mir persönlich alle etwas zu soft, weshalb sich die Cd auch wunderbar für laue Sommerabende am Grillfeuer eignet. Für Fans der alten Tage würde ich diese Cd aber nicht Empfehlen. Für alle die auf Softrock mit genialen Vocals stehen ist das Teil wohl so eine Art kleine Offenbarung!
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2009
Bei dieser scheibe kann man sehr gut relaxen.im ganzen ist sie durchweg ruhiger wie die vorgänger.vom sound kommt man oft ins irische.kommt sehr gefühlvoll und symphatisch daher.vielleicht kann die band endlich mehr erfolg damit einheimsen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

17,89 €