Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen51
4,7 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Mai 2011
4.Studio-Album der britischen Metal-Ikonen von 1980, dass Goldstatus in England erreichte und sich auf Platz 4 der UK-Album-Charts platzieren konnte. Das kompromisslose und authentische Album verfügt über einen harten, schnellen und dreckigen Sound, so wie das Credo der Band. Unter all den Killer-Nummern ragt der explosive und treibende Opener "Ace of spades" heraus. Die Speed-Nummer kracht dermassen, dass sie eigentlich einen Waffenschein notwendig hätte. Weitere Anspieltips der Scheibe sind "Shoot you in the back"+"We are the roadcrew"+"The chase is better than the catch". Das Album ist aus heutiger Sicht ein Hardrock-Klassiker und Meilenstein des Rock'n Roll, kein Weg führt an ihm vorbei. 2005 veröffentlichte Sanctuary Records die remasterte 2 CD-Deluxe-Edition, die neben dem Original-Album eine Bonus-Disc mit der Ace of spades-Single-B-Seite "Dirty love" und alternative Versionen von fast allen Album-Tracks enthält. Die 4 BBC-Radio-Sessions "Fast and loose"+"Live to win"+Bite the bullet"+"The chase is better than the catch" vervollständigen die geniale Bonus-Disc, die das Meisterwerk von Lemmy & Co. nocheinmal aufwertet.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 23. August 2015
... and gambling is for fools, but that's the way I like it baby, I don't wanna live forever ...".
Ich kann euch nicht sagen wie oft ich mir bei diesen Zeilen die Kehle blutig geschrien habe, kann euch aber versichern das ich das heute noch auf jedem "Motörhead"- Konzert mache und, sehr zum entsetzen meiner Nachbarn, nicht nur da! :-)
"Ace of spades", der Song sowie das gesamte Album, gehören für mich zum Besten was dieses Genre je hervorgebracht hat. Aber nicht nur der Titelsong, sondern auch Songs wie "(We are) the road crew", "Fast and loose", "Love me like a reptile", "Fire, Fire", "Bite the bullet" oder "Jailbait" sind Vollgranaten bei denen kein Auge trocken bleibt. Zu meinen absoluten Lieblingssongs überhaupt zähle ich aber "the chase is better than the catch". Egal wann ich diesen Song höre, ich kann nicht stillsitzen, ich muss die "Luftgitarre" auspacken und mein ergrautes Resthaar im Takt schwingen. Seit diesem Album gehöre ich zu den "Die-Hard-Motörhead-Fans", "Ace of spades" hat mir damals meine pubertären Augen geöffnet und mich erleuchtet. Ich wurde damals zwar für verrückt erklärt, aber ich war zu diesem Zeitpunkt schon mit diesem Hard & Heavy Virus infiziert - ohne Chance auf Heilung! Meine Eltern zogen damals ernsthaft in Betracht mich psychologisch untersuchen zu lassen - ich glaube sie haben auch daran gedacht mich ins Heim zu bringen! :-)
Das haben sie gottseidank nicht gemacht, allerdings fanden sie meinen Musikgeschmack doch beängstigend und bizarr!
Wie auch immer, "Ace of Spades" gehört in meiner persönlichen "Hall of Fame" unter die Top 5 - ein Album das nicht nur unzählige Bands, sondern auch mich, geprägt hat.
Einfacher, schnörkelloser und ehrlicher Rock'n'Roll der unglaublich hart und wuchtiger vorgetragen wird - sensationell! Es wäre fast schon Blasphemie wenn ich hier Anspieltipps benennen würde, auf "Ace of Spades" gibt es keinen einzigen Schwächling zu entdecken, hier wird eine Granate nach der anderen abgefeuert!

Mein Fazit: Wenn ein Album das Prädikat "Klassiker" oder "Wegweisend" verdient hat, dann mit Sicherheit "Ace of Spades" von "Motörhead"! Ein Klassiker der Musikgeschichte geschrieben hat und in keiner Sammlung fehlen darf - wenn doch, legt euch das Ding schleunigst zu!
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 22. September 2008
Ich kann mich noch gut an das Jahr 1980 erinnern, als "Ace Of Spades" erschien. Motörhead hielten bereits mit "Overkill" den Härterekord, mit "Ace Of Spades" konnten sie ihren eigenen Rekord brechen.

Bis dahin hatte es keine so harte Mukke gegeben. Meine Freunde und ich waren aus dem Häuschen und sicher, dass diese Platte, diese Power nicht mehr zu toppen sein würde. Die Orginal-LP bot 12 teilweise recht kurze Songs, die mit einer unglaublichen Kraft aus den Boxen dröhnten. Nur `The chase is better than the catch` ist knapp über 4 Minuten lang. Einige andere Stücke sind kaum 3 Minuten lang. Es gibt hier keine Ballade oder Halbballade, sondern es geht direkt auf die 12. Neben `The chase is better...` sind absolute Klassiker geworden: `Ace of spades`, `Love me like a reptile`, `Shoot you in the back`, `(We are) The road crew`, `Bite the bullet` und `The hammer`. Aus dieser Zeit müsste der Spruch datieren `Ein Solo von Motörhead dauert nur so lange um eine Flasche Bier zu öffnen`. Und dann dieses Cover, Lemmy, Fast Eddie und Philthy als Gunmen, wie aus einem Film von Sergio Leone entsprungen.

"Ace Of Spades" wurde ein großer Erfolg und ist sicher neben "Overkill" das Album mit den meisten Klassikern der Band. Auch die Produktion war für damalige Verhältnisse sehr gut. Das Album ist ein "must have" und gehört somit in jede gute Plattensammlung. 5 Sterne, ist ja wohl klar.
88 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. August 2006
Das Album "Ace of Spades" wird von den meisten als wohl bestes Album von Motörhead gehandelt und dies meiner Meinung nach auch völlig zurecht.

Der Opener "Ace of Spades", die erfolgreichste Single der Band überhaupt, ist der Motörhead Klassiker neben "Overkill" überhaupt. Der Song bleibt einfach im Kopf hängen und hat einen coolen Text und ein gutes Arrangement.

"Love me like a Reptil" fällt im Vergleich jedoch nicht ab, sondern hält das hohe Level des Titelsongs. Eine klasse Gitarren-Melodie am Anfang und der dreckige Gesang Lemmys machen diesen Song zu einem typischen Motörhead-Klassiker.

"Shoot you in the back" ist ein Geheimtipp des Albums, wenn man es so will. Auf den meisten Live-Konzerten nicht gespielt, ist es dennoch ein sehr eingängiger Song der ebenfalls leicht im Gedächtnis hängen bleibt.

Der nächste Oberhammer kommt in Form von "(We are) The Roadcrew". Einfach ein geiler Song, ohne wenn und aber. Einfach klassisches Motörhead Songwriting.

"The Chase is better than the Catch", ebenfalls ein Song mit hohem Wiedererkennungswert, bestitzt einen richtig geilen Rythmus. Einer der besten Songs von Motörhead überhaupt.

Das abschließende "The Hammer" erklärt sich mit dem Titel selbst. Ein Hammersong, der wohl härteste des Albums.

Die Bonus-Tracks sind allesamt gut, aber nicht auf dem gleichen Level wie die oben genannten Tracks, ebenso wie die übrigen Songs des Albums.

Das Niveau der Songs ist durchgehend sehr hoch, höher wie auf den übrigen Motörhead Alben und die üblichen Klassiker machen dieses Album meiner Meinung nach zum besten Album von Motörhead überhaupt. Das Trio Kilmister/Clarke/Taylor ist und bleibt legendär und ist meiner Meinung nach immer noch das beste Line-Up der Band, auch wenn das aktuelle derzeit wieder super Songs kreeirt.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2013
Doch doch doch. 80/81 war das die härteste Platte die auf dem Markt war, bis Hammersmith kam. Ich hab mir die Platte im Frühjahr 1981 von meiner ersten erarbeiteten Ferienjob Geld gekauft. Warum? Ich weiß es nicht mehr. Ich war immer auf der Suche nach dem härtesten Sound (bis dahin für mich: AC/DC). Entweder kannte ich schon die Bomber Platte oder ich fand das Cover so geil, das ich die Platte unbedingt haben wollte. Lange Rede, kurzer Sinn. Die Platte war so brutal, das ich immer nur eine Seite hören konnte, weil ich danach Kopfschmerzen bekam. Ich war 14 und Hard Rock war noch böse und gewaltätig. Damals, als die Welt noch Schwarz/Weiß war. UND, meine Eltern haßten die Platte vom ganzen Herzen. So muß Rock n Roll sein.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2007
eines der rock bzw. metal klassiker schlechthin. wie hätte sich das erste album ,"heavy metal maniac", von exciter angehört oder wie slayer ohne
doppelbass oder eben auch metallica ohne schnelle riffs ?
ace of spades gilt unter kritikern als eines der besten metalalben überhaupt
und das zu recht.was wurden motörhead am anfang ihrer karriere runtergemacht,
weil lemmy`s stimme etwas zu gewöhnungsbedürftig für zuhörer war und dann
legten sie 1980 so ein klassiker ab.lemmy bleibt sowieso eine kultfigur,
wie sie im buche steht und das album ebenfalls. das album ist rock`n`roll pur. ich würde sagen, einfach mal frau und kinder (wenn vorhanden) wegschicken, die metalkumpels einladen, 10 kästen bier, 15 runden "ace of spades" und dann ist die party im gange !!!
LEMMY RULES !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2012
1980 war das nicht das Jahr in dem der Heavy-Metal erfunden wurde? Nunja, kann man zumindest so stehen lassen, wenn man Diskussionen scheut. Den Heavy-Metal gabs schon viel früher, aber um 1980 wütete die sogenannte NWOBHM und brachte Urgesteine wie Saxon, Iron Maiden und Def Leppard hervor. Und Motörhead waren mittendrin und veröffentlichten mit *Ace Of Spades* ihre vierte reguläre Studio-Scheibe.

Im Fußball würde man sagen, es war der vierte Sieg im vierten Spiel. Mit *Ace Of Spades* legten sie ihr bis dato härtestes, bestes und reifstes Werk auf. Es gab danach viele Werke die diesem Meisterstück zwar überbürtig waren, aber es dennoch nie übertreffen konnten. Die Mucke, die Kilmister, Clark und Taylor ersannen war einfach nur Rock'N'Roll von einem anderen Stern mit einem unglaublichen Härtegrad und Drive.

Ich bin begeistert und kenne niemanden der *Ace Of Spades* von Grund auf ablehnt, auch wenn er kein Fan von Motörheads früher Schaffensperiode oder generall Fan von Motörhead ist. *Ace Of Spades* ist einfach ein geniales Stück Hardrock, auch wenn sich die Gruppe gerne über den Heavy Metal vermarkten ließ, und ist zurecht ein Klassiker, der eigentlich in jeder vernünftigen Heavy-Sammlung seinen Platz finden sollte.

Die 12 Original-Songs klingen auch heute noch nicht angestaubt oder altmodisch, wurde für die Reiusse-Ausgabe sorgfältig runderneuert und mit drei vernünftigen Bonustracks erweitert. Obwohl es speziell dieser Tracks gar nicht bedurft hätte. Ein Klassiker bleibt immer ein Klassiker...
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. Februar 2011
Wenn man sich für nur ein Album von Motörhead entscheiden müßte, dann sollte man wohl dieses hier nehmen. Nicht das ,Overkill' oder ,Bomber' schlechter wären und auch die Unterschiede in der Produktion zwischen Jimmy Miller und dem hier tätig gewesenen Vic Maile hört man eigentlich nicht raus, aber ,Ace' hat halt mit dem Titelsong nicht nur die ultimative Motörhead-Hymne, sondern auch ein durchgehend starkes songwriting. Die Riffs sprudeln hier nur geradeso raus und das fast durchgehend hohe Tempo des Albums in Verbindung mit den punkig hingerotzten Solis bieten einfach pure Power.

Kein Ton zuviel, und keiner zuwenig den das Metal Power-Trio hier spielt. Dass die Band nach all den Jahren in der Disziplin Punk-Metal-Rock'n'Roll immer noch ungeschlagen ist, ist wohl der beste Beweis dafür, daß Rock'n'Roll jung hält - all den diversen Unterhaltungschemikalien zum Trotz. Also: Kaufen - voll aufdrehen und headbangen - von ,Ace' bis ,The Hammer'.

Oh Pardon - hier sind ja noch Bonus tracks drauf - und die können das Energie-Level auch noch halten. Bestes Beispiel ist die B-Seite von ,Ace' - ,Dirty Love' auf der sich Phil Taylor herrlich austobt; wenn so was als B-Seite ,verschwendet' wurde, dann hatte man zu der Zeit wohl mehr als genug Pfeile im Köcher. Und die beiden tracks mit Girlschool sprechen die gleiche Sprache. Einer der wenigen Fälle in denen hinzugefügte tracks den Flow nicht stören. Für diesen Klassiker kann es also nur 5 Sterne geben.
1919 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2011
Jede Band hat ein Album an dem sie immer gemessen werden wird. Bei Motörhead ist das mMn definitiv Ace of Spades. Was soll man zu sö einem Meisterwerk anderes sagen als: Roh! Schnell! Dreckig! Perfekt!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2016
Bestseller Nr.1 in Power und True Metal steht hier.Liebe Leute bei Amazon,Motörhead waren immer eine Rock 'n Roll Band aber garantiert keine Metal Band ! Mußte ich mal schreiben.Das Album ist natürlich brilliant ohne wenn und aber!
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,05 €
7,99 €
7,49 €
5,99 €