Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine elektrisierende Reise durch fremde Gedanken ...
Chris Corner, Frontmann der Sneaker Pimps, auf den Gefilden des euphorisierenden scratchy Elektropop. Wurden die Sneaker Pimps mit ihrem Debut „Becoming X" (1996) als der neue Stern des damals gerade erst geborenen Genres Trip-Hop gehandelt, so veränderte sich ihr Stil mit den beiden Folgealben entschieden. War „Splinter" (1999) ein mehr...
Veröffentlicht am 28. August 2005 von Michael Hackel

versus
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wiederauferstehung der 80er
IAMX - "Kiss&Swallow"

Die 80er sind schlichtweg nicht tot zu kriegen. Immer wiederkehrenden Revival-Wellen halten die Mode, den Sound und die Ikonen dieses umtriebigen Jahrzehnts mit großer Beständigkeit an der Oberfläche des Zeitgeists. Kein Wunder also, daß Bands, die sich dem Sound der 80er verschrieben haben, mehr als...
Veröffentlicht am 12. Oktober 2009 von ground_zero


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Füller als Überbrücker, 23. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Kiss & Swallow (Audio CD)
Durch Zufall hab ich erfahren, dass Chris Corner mit seinem Solo-Projekt auf Tour ist und in unserer Stadt Station macht. Als Sneaker Pimps Fan konnte ich mir das natürlich nicht entgehen lassen. Und ich habe das ganze Konzert mit unterschiedlichen Gefühlen wahr genommen. Denn wenn man sich Chris Corner vorstellt denkt man automatisch an den S.P. Sound. Doch der ist nur seicht vertreten. IAMX ziehen ihr Ding durch und es hört sich als etwas eigenständiges an, ohne die Wurzeln verleugnen zu wollen.
Mit „kiss and swallow" ist ein feiner Überbrücker bis zum nächsten S.P.-Album entstanden, welcher sich mit sanften Perlen wie „i like pretending" „mercy" oder „missile" schmückt. Nebenbei sind aber auch tanzbare Nummern wie „skin vision" oder „your joy is my low" vorhanden. Auf der ganzen Platte präsentiert sich Chris Corner als die Diva, die er annimmt, sobald er ein Mikrophon in der Hand hält. Dass er trotzdem ein paar mal wieder auf den Boden der Realität zurück findet, hab ich bemerkt, als er nach der Konzert den Wunsch nach einer Pizza äußerte! Für euch immer wieder in der elektronischen Ecke rezensionierend: eure Hackschnitzlheizung 2005!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tuckig!, 1. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Kiss & Swallow (Audio CD)
Viele redeten von I am X,dem Soloproject des Sneaker Pimps Mitdenkers Chris Corner.Aber hier wird viel heiße Luft durchgewirbelt denn hier regiert der schmalzige Pop der Extraklasse.Sicherlich ist dieser gut gemacht und hat bestimmt seine Klasse,aber irgendwie wirkt das ganze hier auch sehr selbstverliebt und ist oft nah am Kitsch.Zudem klingt der Sänger oft tuckig was dem ganzen Album etwas plüschiges gibt.Nee,mein Fall ist das nicht und da passt das wort mit X:das wahr wohl niX!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Aber nur Knapp Mr.Corner!, 24. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Kiss & Swallow (Audio CD)
Ist selten aber das zweite Album von dem ex Sneaker Pimps Mastermind Chris Corner aka IAMX namens "The Alternative" ist um Längen besser als sein Debut!
Zum einen muß man natürlich gleich anmerken das es beim zweiten album produktionstechnisch schon wesentlich ausgereifetr war aber teilweise muß man hier bei dem Debut echte Minuspunkte verteilen.
auch beim ersten Album hat Chris Corner Glam Pop , Industrial Rock , Bowie Anleihen und Cabaret artige Strukturen miteinander verwoben und inzeniert einen nicht immer massenkompatiblen Mix aus Pop und femininer Zerbrechlichkeit.
Songs wie "Kiss and Swallow" oder "Sailor" belegen das aber auf Dauer muß man erkennen das es sich bei diesen Debut um ein nicht immer ausgereiftes Erstlingswerk handelt!
Nach den ersten 4 - 5 songs stellt sich nämlich schnell ein gefühl der genervtheit ein und das passierte Corner gottseidank auf dem zweiten Album nicht wo viel mehr überzeugendere Songs zu finden waren als hier!
Nur ganz knapp *** , denn die letzte Hälfte des Album ist mir dann doch stellenweise zu schwülstig geraten!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen