Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungekrönte Könige des Rock !!!!, 11. August 2004
Rezension bezieht sich auf: In Between Evolution (Audio CD)
Ich gehe nochmal daran kaputt. Wie kann eine Band wie die Hips in Kanada Kult-Status haben und in Deutschland unbekannt vor die Hunde gehen? Wie kann das? Sicherlich sind die Jungs keine leichte Kost. 08/15-Hörer werden sie nie ansprechen, ist wahrscheinlich auch besser so. Aber so ein Schattendasein fristen sollten sie auch nicht. Musikalisch ist die neue Scheibe sicher eingängiger als einige der 10 Vorgänger. Sicher werden sich die Geister an Gordon Downie scheiden. Entweder man liebt seinen Gesang oder man haßt ihn. Wer die Hips einmal live gesehen hat, der wird immer wieder hingehen. Dort wird die Power dieser Band erst richtig klar. Die rocken wie die wilde Sau. Das neue Album scheint genau das rüberbringen zu wollen. Es ist straighter und rockiger als das beispielsweise düster-traurige DAY FOR NIGHT. Aber IN BETWEEN EVOLUTION ist eine Seite der Hips und das ist auch eine gute Seite. Sicher gibt es Kritiker, die die fehlende Verspieltheit bemängeln werden, aber auch das wird wiederkommen. Man sehe sich nur Matthew Goods 2 Soloalben an. Völlig verschieden und trotzdem typisch für ihn. So sind die Hips auch. Anspieltips sind wie immer schwierig, weil immer das Album zählt, aber ich bin begeistert von der Single Vaccination scar !! Gordon Downie schraubt sich wieder Melodien aus dem Ärmel, unglaublich. Viele werden sagen, Melodien? Der Typ kann doch überhaupt nicht singen....vielleicht? Aber dann können Michael Stipe u. David Byrne auch nicht singen, denn Gordon's Stimme klingt wie ein Mix der Beiden. Allerdings seine Melodieführung ist einzigartig. Ich gebe zu, es ist manchmal schwere Kost, aber wer den Alben Zeit gibt, der wird begeistert sein. Alben, in die man erst reinwachsen muss, sind die Besten. Die kann man immer und immer wieder hören. Ich habe alle Alben der Hips. Und ich habe alle Entwicklungen mitgemacht. Ich liebe sie alle. Und ich habe mich schwer getan mit MUSIC @ WORK!! Mittlerweile eins meiner liebsten Alben. Musikalisch bewegen sie sich wie immer zwischen Alternative, Blues und anderen Experimenten, aber es ist und bleibt guter Rock !!!
Unbedingt mal reinhören und nicht wieder verpassen !!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Violet light noch getoppt! Unglaublich aber wahr!, 5. August 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: In Between Evolution (Audio CD)
Nachdem ich schon endlose Lobgesänge auf "IVL", den Vorgänger in die Welt getragen habe, und ich irgendwie ziemlich sicher war, das es keine Steigerung mehr geben könne, haben mich die Kanadier eines Besseren belehrt. In between evolution zumindest gleichwertig, wenn auch geradliniger als "In violet light"!
Was hat sich geändert? The Hip klingen 2004 fats etwas nach Neil Young und Crazy Horse, gerader und doch eckiger und brachialer als auf den Vorgängern. Dabei steckt das ganze voller Energie und Spielfreude ohne in irgendeiner Form langweilig zu klingen. Trotzdem sind spätestens nach dem dritten Hören eigentlich nur Ohrwürmer auf der Scheibe. Wie diese Kombination möglich ist? Ich weiß es nicht, hört selbst!
Den Anfang bildet "Heaven is a better place today", Downies STimme wirkt hier etwas "schief" und "outr of tune" gibt dem Song aber eine wahnsinns Power. Das daruaffolgende
"Summer is killing us" ist straighter, dreckiger Rock in einer Mischung aus Young&Horse und den Stones, drei Akkorde und ab gehts,
"Gus" nimmt etwas den Speed raus ohne langweilig zu sein.
Dann folgt die SIngle "Vaccination Scar", ein kurz-und-bündig-Rocker mit extrem coolem Gitarrenriff. Überzeugt hat mich auch, das die Jungs nicht versucht haben, nach "It's a good life...." (a la B. Adams) nur noch Schnulzen als Single auszukoppeln, weil die eingängiger sind, sonder hier einfach kräftig rocken. In Amerika übrigens ein Radiohit, trotzdem....
Und der Rest? Keinen Deut schlechter! "Nashville" überzeugt als dreckiger Rock mit seinen "la la las...." ebenso wie eine ruhigere Nummer wie "Goodnight Josephine". Ein Hammeralbum, perfekt produziert, was für mich nur die Frage aufwirft: WARUM INTERESSIERT DIESE BAND IN EUROPA KEIN SCHWEIN?
Also noch einmal in Kurzfassung: Wer Gitarren-Rock ohne Keyboards mag, Neil Young, die STones von früher, Rem und meinetwegen Pearl Jam, der kommt hier vollends auf seine Kosten!
Und wer bei einem Song wie "You are everywhere" sitzenbleiben kann, ist definitiv Querschnittsgelähmt! KLARER KAUF!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

In Between Evolution
In Between Evolution von The Tragically Hip (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen