Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blue Eyed Soul Meisterwerk - Hall & Oates für Einsteiger, 4. Juni 2008
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Private Eyes +2 [Remastered] (Audio CD)
Dass Daryl Hall ein begnadeter Songwriter und Sänger ist und John Oates sein kongenialer Partner in der musikalische Umsetzung, ist jedem klar der mit den Hits von Hall & Oates aufgewachsen ist. Der jüngeren Generation, die sich vielleicht über R'n'B und die Retro Soul Welle an den Blue Eyed Soul herantastet, sei dieses - das - Album von Hall & Oates als Einstiegswerk an's Herz gelegt. Es enthält nicht nur 3 Top Ten (Davon 2 No. 1) Hits sondern auch die 12 " Version von "I Can't Go For That" - einer der ganz wenigen songs die es in den US R'n'B charts auch geschafft haben No. 1 zu werden und der schon unzählige Male (u.a. von den Stereo MC's und Simply Red) gesampelt wurde. Das wirklich tolle an diesem Album ist aber wie hier auf perfekte Weise eine Melange zwischen souligen Rhythmen und Gesang einerseits und popigen - damals absolut wegweisenden - Arrangements andererseits eingegangen wurde. Ja es waren die 80er und man hat natürlich viele syntehtische Sounds verwendet, allerdings altern diese Arrangements erstaunlich gut, und das Klangbild hat auch heute noch durchaus seine Berechtigung. Wer von Hall & Oates danach noch mehr will, der sei bestens mit dem Vorgänger 'Voices' und dem Nachfolger 'H2O' bedient. Wer mehr Blue Eyed Soul will der greife danach zu Boz Scaggs (nahezu alle 70er Jahre Alben), Robert Palmer (vor allem die ersten 4 Alben), den Doobie Brothers (1977-1982er Michael McDonald Phase) od. zu den Solo Alben von Michael McDonald.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eines der besten Alben des Duos, 25. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Private Eyes +2 [Remastered] (Audio CD)
Private Eyes ist das 1981er Album von Daryl Hall und John Oates.

Mit dem Titelsong und I Can Go For That (no Can Do) gab es zwei USA-Nr. 1 Hits daraus. Mit Did It In A Minute hatten sie dort auch noch einen weiteren Top Ten Erfolg vom Album. Mehr Hits bietet keines ihrer anderen Alben.
Mit der vierten Single Your Imagination vergriffen sie sich. Das war der einzige Single-Flop vom Album und ist für mich auch dessen schlechtester Song.

Der Rest des Albums ist durchweg gelungen.
Looking For A Good Sign ist eine Art Motown-Song, der sehr eingängig ist.
Das von John Oates gesungene Mano A Mano ist ein toller Pop-Song.
Head Above Water ist einer der besten Songs des Duos überhaupt.
Diese drei Stücke wären sehr gute Single-Anwärter gewesen, besser als Your Imagination sind sie allemal.
Mit Tell Me What You Want gibt es einen Song der auch z.B. auf dem dritten Album von The Police keine schlechte Figur gemacht hätte.
Unguarded Minute mit seinen dominanten Piano-Akkorden erinnert am ehesten an Kiss On My List, Totos Hold The Line oder Cold As Ice von Foreigner.
Friday Let Me Down ist ein etwas wehmütiger und melancholischer Pop-Song und der zweite hier von Oates gesungene Song.
Zum Schluss geht es mit Some Men noch etwas rockiger zur Sache.

Insgesamt ist das Album überhaupt gitarrenlastiger und rockiger als die Vorgänger Voices und X-Static oder der Nachfolger H2O. Musikalisch passt das Album gut in diese Reihe. Neben Abandoned Luncheonette sind das für mich die klassischen Alben des Duos.
Die Arrangements sind bis auf wenige Ausnahmen sehr zeitlos gehalten. Es ist hier nichts überproduziert wie z.B. auf ihrem 1984er Album Big Bam Boom. Vom Sound ist Private Eyes kein typisches Album der 80er.

Der Hit I Can Go For (No Can Do) ist der Übersong vom Album. Sehr minimalistisch mit einem durchgehenden programmierten Drumrhythmus instrumentiert groovt der Song unglaublich. Der Rhythmus wurde vielfach gesampelt oder kopiert, so z.B. von Simply Red bei deren Hit Sunrise.

Die Remastered Edition bietet noch zwei 12 Inch Versions von I Can Go For That und Your Imagination.
Insgesamt kommt die CD auf eine Länge von etwas über 55 Minuten. Da hätten also noch ein paar Raritäten mehr Platz finden können, wie z.B. die Single-Version von I Can Go For That.
Das 12-seitige Booklet bietet ausführliche Linernotes und die Songtexte.

Fazit:
Eines der besten Alben von Hall & Oates, gut remastered, 2 Bonustracks und schönes Booklet. Von daher volle Sternezahl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A.H, 28. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Private Eyes +2 [Remastered] (Audio CD)
einfach genial,die mischung aus rock,pop und soul.meiner meinung nach eines der besten popalben der 80er
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Private Eyes +2 [Remastered]
Private Eyes +2 [Remastered] von Hall & Oates (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen