Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor 1503935485 Cloud Drive Photos Learn More Indefectible Sculpt roesle Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

  • Noiz
  • Kundenrezensionen

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen79
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CD|Ändern
Preis:64,54 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Februar 2005
Viel gibt es zu der CD nicht zu sagen, denn wer Söhne Mannheims kennt, der weiß, dass jedes Lied wahre Bände spricht.
Sehr tiefsinnige Lieder - Teils ruhig, Teils geladen - die dem gewohnten Niveau mehr entsprechen. Eine sehr schöne CD, allerdings nicht für Menschen zu empfehlen, die mit religiösen Gedanken nichts am Hut haben, bzw. einfach nur eine Geräuschkulisse brauchen.
Für jemanden mit tiefsinnigeren Ansprüchen, wird es jedoch sicher ein wahrer Hörgenuss sein.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. August 2004
Zu diesem Album muss man nicht viel sagen. (Dass die Söhne Mannheims nichts für Rock-Fans sind, braucht man sowieso nicht zu erwähnen)
Tolle Sänger
Tolle Instrumentation
Tolle Texte
Tolle Stimmen
.
.
.
was will man mehr? Wenn es mehr als 5 Sterne geben würde, dann würde diese CD sie garantiert ALLE bekommen!
PS: Und nein, ich glaube nicht an Gott, trotzdem liebe ich dieses Album.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juni 2004
1. Wenn du schläfst (9)
Am Mikrofon eröffnen Xavier Naidoo und Michael Klimas das zweite Album der Söhne Mannheims. "Wenn du schläfst" ist eine wunderschöne Ballade, die jeder Hörer auf die Person beziehen kann, die er liebt. An manchen Stellen könnte man meinen, dass Gott angesprochen wird. Aber wahrscheinlich macht Dies das Lied aus. Man kann es auf Gott anwenden, aber auch jede Person, die man liebt.
2. Vielleicht (9)
Das Xavier Naidoo ein sehr religiöser Mensch ist, düfte den meisten bekannt sein. Das dieser Glaube des öfteren auch in seine Lieder einfließt ebenfalls. Auch bei "Vielleicht" dreht es sich um dieses Thema. Doch es handelt sich nicht um eine "Lobpreisung des Herren", sondern um ein sehr Religionskritischs Lied, dass sich an alle richtet, die Kriege und Ähnliches "im Namen Gottes" führen. Und wann ist Kritik an Religion glaubwürdiger, als wenn sie von einem streng gläubigen Menschen kommt? Neben Xavier am Mikrofon: Claus Eisenmann, Tino Oac und Michael Klimas.
3. Von Anfang an dabei (6)
Zu diesen vier Sängern stoßen in diesem Lied noch Reggae-Sänger Marlon B. und Rapper Metaphysics hinzu. Beide schon bekannt vom Album "Zion". Dieses Mal wird tatsächlich von Gott gesungen, der "Von Anfang an dabei" war.
4. Babylon system (7)
Xavier Naidoo, Claus Eisenmann, Tino Oac, Michael Klimas, Marlon B. und Metaphysics richten sich in diesem Lied an alle staatlichen Einrichungen, die in irgendeiner Weise ihre Macht falsch einsetzen. Wie üblich in Rap, Reggae oder auch R&B muss Babylon auch hier als Metapher für staatiches Versagen und arrogantes und ignorantes Verhalten von Regierungen hinhalten. Aber es werden nicht nur die Regierungen kritisiert, sondern auch die Menschen, die sich nicht zu einem großen Protest vereinen können, um selbstständig etwas zu ändern.
5. König der Könige (7)
Xavier Naidoo, Claus Eisenmann, Tino Oac und Michael Klimas werden hier vom Chor des NatZIONaltheaters von Mannheim unterstützt. Musikalisch ist das Stück sehr gut unterlegt. Neben den Instrumenten der Söhne begleiten Geigen den Refrain, wodurch das ganze etwas dramatischer und eindringlicher klingt.
6. Traurige Lieder (8)
Warum werden so oft Lieder mit traurigen oder agressiven Inhalten geschrieben? Warum wird nicht über etwas Schönes gesungen? Die Antwort liefern Xavier Naidoo, Tino Oac, Michael Klimas & Metaphysics.
7. Zion (6)
Auch für dieses Lied sicherten sich Xavier Naidoo, Claus Eisenmann und Michael Klimas die unterstützung des Chors des NatZIONaltheaters von Mannheim. Die sehr gute und vor allem hohe Stimme von Claus Eisenmann liefert ständige Brücken und steht auch im Refrain mit dem Chor im Vordergrund.
8. Im Interesse unserer Gemeinschaft (6)
Während den Strophen liegt dem Track ein simpler Drum-Beat zugrunde. Das passt nicht immer so gut zum Gesang von Xavier Naidoo oder Tino Oac, aber Metaphysics kann wunderbar auf ihn rappen. Im Refrain enthält auch dieses Track wieder starke Klassik-Einflüsse.
9. Ich geh mit dir (7)
Wieder ein Liebeslied. Besonders der Refrain, gemeinsam gesungen von Xavier Naidoo und Tino Oac, fällt auf. Ageschlossen wird der Song dann mit einer Strophe von Marlon B.
10. Can you feel it? (6)
Das einzige komplett englische Lied auf dem Album. Xavier Naidoo, Claus Eisenmann, Tino Oac, Michael Klimas und Marlon B. erzählen von einem Gefühl, dass zur Veränderung, und dazu sich gegen ungerechte Behandlung zu wehren, drängt.
11. Dein Leben (6)
"Schäden können wir beheben. Kümmer dich um dein Leben, damit es überhaupt ein Leben ist." Das ist in etwa die Botschaft dieses Songs. Werde aktiv und bewege etwas. Xavier Naidoo, Tino Oac, Michael Klimas und Metaphysics sind aktiv am Mic.
12. Zurück zu dir (7)
Hierbei handelt es sich um ein Liebeslied aus einer anderen Perspektive. Wie der Titel schon andeutet, ist die Beziehung zuende und Xavier will seine Liebe zurück. Am Mikrofon untestützt wird er von Claus Eisenmann, Tino Oac, Michael Klimas und Metaphysics.
13. Und wenn ein Lied (9)
Es ist schwer zu sagen, was dieses Liebeslied zu einem besonderen macht. Gesang und auch Muskik sind eigentlich nichts Besonderes. Der akustische Track lebt eindeutig vom Inhalt. Xavier Naidoo wird nur Ansatzweise von Claus Eisenmann unterstützt. Dennoch wird das Gefühl, dass Xavier wohl beim schreiben fühlte, wunderbar transportiert.
14. Vater Unser (-)
Das Vater Unser kennt wohl jeder. Hier halb singend vogetragen von Xavier Naidoo.
Gesamt: 7,2 Punkte
Vier Jahre ist es her, dass die Söhne Mannheims ihr Debut "Zion" veröffentlichten. Jetzt melden sie sich besser denn je zurück.
Innerhalb der Gruppe hat sich wenig geändert. Wie schon 2000 besteht der musikalische Teil der Gruppe aus Kosho (Gitarren), Andreas Bayless (Gitarren), Billy Davis (DJ), Bernd Herrmann (Schlagzeug), Ralf Gustke (Schlagzeug), Michael Herberger (Keyboards), Florian Sitzmann (Keyboards) und Robbee Mariano (Bass). Von Board gegangen sind die Sänger Uwe Schäfer, Ralf Stahlhofen, Iah Meek und Patrick Caputula (Rap). Am Mikrofon verbleiben somit Xavier Naidoo, Claus Eisenmann, Tino Oac und Marlon B. (Reggae). Ergänzt wurde der Kader mit Rapper Metaphysics, der auch auf Zion schon mehrfach gefeatured wurde, und Sänger Michael Klimas.
Auch für "Noiz" kommen alle Kompositionen aus der Feder von Michael Herberg und/oder Xavier Naidoo. Die Texte sind, bis auf die Rap und Reggae Parts, fast alle von Xavier geschrieben. Dies ist natürlich teilweise auch damit zu begründen, dass Xavier fast alle Tracks mehr oder weniger alleine singt. Die anderen Sänger (Auch hier seien die Rap und Reggae Parts ausgenommen) stellen in den meisten Songs "nur" die Background Sänger. Das nur muss dabei deswegen in Anführungsstrichen stehen, weil es zum großen Teil genau diese Background Sänger sind, die die Söhne Mannheims zu etwas besonderen machen. Die stimmliche Vielfalt und die gemeinsam gesungenen Parts sind als weit überdurchschnittlich gut zu bewerten.
Insgesamt wirkt Noiz runder, reifer und eindringlicher als das Debut Zion. Wie es ein Debut, gerade bei einer so großen Gruppe, nunmal an sich hat, schaffen es die Künstler meist am Anfang einer Zusammenarbeit nicht, alle Talente und Fähigkeiten unter einen Hut zu bringen. Bei den Söhnen Mannheims war das nicht anders. Das soll selbstverständlich nicht heißen, dass Zion nicht gut war, denn gut war es auf alle Fälle, aber nach dem hören Noiz bekommt man als Hörer unweigerlich das Gefühl, dass die Söhne Mannheims der eigenen musikalischen Perfektion ein großes Stück näher gekommen sind.
11 Kommentar|68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Februar 2005
Ich muß sagen, das Album hat bei mir erst viel später gezündet. Ich bin den "Hype" der Singles nicht mitgegangen, erst das Lied "und wenn ein Lied" hat mich angesprochen. Ich habe mir die CD gekauft und war erstaunt, warum nicht schon viel früher ;)
ZION fand ich schwerer anzunehmen und ZION fand ich auch deprimierender.
Auf NOIZ zeigen die Söhne, daß sie rocken können und daß sie sich kräftig weiterentwickelt haben. Klar daß es dann nicht jedem gefällt.
Aber von mir : Daumen hoch !
Anspieltips :
und wenn ein Lied
Babylon System
Traurige Lieder
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2004
Ich muss sagen, ich habe sofort die Söhne Mannheims geliebt,
also es war klar, dass ich mir Ihre erste CD gekauft habe.
Als die zweite rauskam, war ich sehr gespannt und Noiz ist für mich der absolute Favorit, ich höre die CD rauf und runter.
Persönlich mein Liebsling Lied ist "Und wenn ein Lied", es ist
ein wunderschönes Stück, ich liebe ihn!! Dazu kommt auch "Wenn Du schläfts", "Zurück zu Dir", "ich gehe mit Dir", die Texte, die Melodie kommen an Dich ganz nah und es könnte sein, dass ein paar Tränen fließen weil es Dein Herz berührt.
Dazu sind Lieder wie "Im Interesse unsere Gemeinschaft", "König der Könige", "Babylon System", "Can you feel it" sehr dynamisch, von daher es ist einfach eine tolle Mischung von Emotionen, Kraft, Liebe und Glauben.
Und wenn Sie die Söhne Mannheims noch nicht im Konzert erlebt haben,sollten Sie auf keinem Fall die nachste Gelegenheit verpassen, es ist Sensationel !!! Es grußt Sie die Französin aus Stuttgart!
0Kommentar|17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2004
Bin ja schon seit längerer Zeit Xavier Naidoo Fan und da ich dieses Projekt immer wieder verfolge, musste ich nun einmal zuschlagen und es hat sich gelohnt. Kein Lied enttäuscht darin, da die Texte sehr gut durchdacht sind. Über den Rest lässt sich streiten, aber mir gefallen sie.
Hoffe, dass sie weiterhin zusammen arbeiten und weiterhin so gute CDs schaffen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2004
Eigentlich bin ich kein Fan der Söhne aber dieses Album hat bis jetzt alles übertroffen was ich von ihnen gehört hab. Die Texte ergeben einen Sinn und die Musik ist einfach nur klasse. Echt nur zu empfehlen. Auch wenn man nicht an Gott glaubt kann man sich diese Musik den ganzen Tag lang anhören! =)
0Kommentar|11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2004
"ich bin sicher wir werden sehen
wie sich die Dinge für immer drehn
denn die Tage sind gezählt
dann stirbt das babylon system"
Das kürzlich erschienene Album der Söhne Mannheims hat diese Worte auf dem Coverbild.
Wie auch im letzten Album verstehen sie Musik und Text in eine mitreissende Symbiose zu bringen, die einen erhebt und Gott lobt.
Deutlich ruhiger als das erste, mit einer allerdings stark herausgearbeiteten Hoffnung auf Jesu baldige Wiederkunft ("ich ruf den König der Könige, erhöre mich und zerstöre mich"), bietet das Album wieder eine Bandbreite von biblischen Botschaften und kritischen Tönen.("liegt es im Interesse unserer gemeinschaft das unser Bestes am Boden liegt.")
Gleichweg ist es aber auch mitfühlend und emotional mitnehmend.("ich geh mit dir,wenn es sein muss dann auch weit weg von hier..."/"ich will nur in deiner Nähe sein...").
Insgesamt gesehen ist den Söhnen Mannheims ein absolut hörenwertes Album gelungen, das mit einem a-capella VaterUnser endet.
11 Kommentar|34 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2005
im vergleich zu dem letzten album 'zion' ist dieses album noch besser. auf dem ersten album haben mich gerade mal 3 songs mitgerissen. die songs auf 'zion' sprechen mich jedoch alle an, die stimme von xavier - wie immer - genial und die texte - wie immer - hammer gut. ich liebe dieses album, es gehört definitiv zu meinen favs.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2005
Ich kaufe mir CD's da mir die Auskopplungen gefallen, aber man ahnt nicht welche Stücke auf einer Platte wirklich drauf sind.
So wie die Auskopplung "Vielleicht" klingt, so würde ich die ganze CD beschreiben, sie ist sehr religiös, was sich auch aus dem Namen NOIZ ableitet, denn entgegengesetzt heißt es ZION ein religiöser Ort! Aber wer sich darauf einlässt wird nicht enttäuscht werden!
Aber noch eine kleine Anmerkung: Das Vater unser am Ende ist vielleicht ein wenig "too much"! Sonst sehr schöne Platte! Einfach mal beim Plattendealer reinhören und dann hier für einen günstigen Preis erwerben!
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

16,90 €
10,48 €