Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial!!!
Tja was soll man zu diesem Album sagen, außer absolut genial?! Die 10 Songs sind durchweg auf höchstem Niveau, sowohl gesangsmäßig, als auch instrumental. Es fällt schwer einzelne Stücke herauszuheben, da es wirklich keine Ausfälle gibt, im Gegenteil. Ob der Opener "Black Rain", das schnelle "Hydrophobia"
oder...
Veröffentlicht am 27. März 2005 von Communic

versus
3 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Uninspiriert und langweilig
Aobjektiv wie auch subjektiv gesehen ist diese BAnd absolut überflüssig. Auch die neue CD Among The Gods kommt uninspiriert und völlig belanglos daher. Melodisch und gut produziert ist die CD ja, aber was nützt das, wenn es an eigenem Profil und guten Ideen mangelt. Und die Scheibe gut finden, nur weil ein Redakteur des "Metal" Hammer dort...
Veröffentlicht am 31. Mai 2004 von Jörg Mühlberg


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur genial!!!, 27. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Tja was soll man zu diesem Album sagen, außer absolut genial?! Die 10 Songs sind durchweg auf höchstem Niveau, sowohl gesangsmäßig, als auch instrumental. Es fällt schwer einzelne Stücke herauszuheben, da es wirklich keine Ausfälle gibt, im Gegenteil. Ob der Opener "Black Rain", das schnelle "Hydrophobia"
oder das rockige "Ship og Fools". Jeder Song hat absoluten Ohrwurmcharakter und ist super zum Mitsingen. Außerdem ist dies ein Album, das man immer mal wieder in den Player schmeißen kann, da es einfach immer wieder sofort ins Ohr geht und einfach Spaß macht. Hut ab, Jungs! So muss melodic Metal sein!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach der Hammer!, 13. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Wie bei jeder neuen CD fing ich ganz harmlos an. Ich nahm sie aus der Verpackung, legte sie in den CD-Spieler und schaltete ein. Aber schon nachdem ich die ersten Klänge gehört habe war ich vor Begeisterung kaum zu bremsen! Die Gitarre, der Bass, die Drums..einfach alles passte haargenau zusammen. Zwar keine typischen Klischees, dafür aber die grandiosen Melodien und die unglaubliche Stimme von Klaus Dirks. Das reißt einen vom Stuhl, einfach DER Hammer! Besonders heraus stachen sofort lieder wie Arabia, in dem das leicht arabische unüberhörbar ist und die "New World Symphony", die etwas einmalig atemberaubend ruhiges in das ansonsten richtig abgehende Album bringt. Für jeden, der Metal auch nur ein wenig mag wird von diesem Album mehr als begeistert sein und für die eingefleischten Metaljunkies gibt es kein Weg dran vorbei! DEEEEER HAMMER!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß!, 19. Mai 2004
Von 
Andre Schuder (Augsburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Mob Rules sollten mit diesem Album entgültig in einem Zug mit Gamma Ray, Blind Guardian und anderen deutschen Ausnahmemetalbands genannt werden, schaffen sie es doch erfrischenden, eingängigen, kraftvollen, dabei aber stets klischee -und kitschfreien Powermetal zu komponieren - wer schwitzende Männer, die mit Hurrapatriotismus in den nächsten Krieg ziehen, sucht, wird hier garantiert nicht fündig. Zudem gehört Sänger Klaus Dirks eine der besten Stimmen im Metalgenre.
Die ganz großen, genialen Momente wie auf "Hollowed be thy name" (etwa der brillante, mitreißende Opener - für mich einer der besten Powermetalsongs überhaupt) hat "Among the gods" zwar leider nicht zu bieten, dafür hat man letzte Ungereimtheiten im Soundteppich geflickt, die Instrumentalisierungen perfektioniert und somit 10 testosteronspendende Lieder auf die Metalgemeinde losgelassen, die einfach Spaß machen. Kein Album, in das man sich lange reinhören muss, da es sofort ins Ohr geht und sich so beispielsweise für jede längere Autofahrt eignet, da man die CD ohnehin immer wieder durchlaufen lässt. Anspieltipps gibts trotzdem, nämlich: Black Rain und Among the gods - die beiden sollten schon locker ausreichen, um letzte Zweifel zu beseitigen. Ein Album, das jeder anständige Powermetaller braucht! Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodischer Metal vom Allerfeinsten!, 30. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods/Ltd. (Audio CD)
Man sollte sich nicht vom unscheinbaren Cover von „Among The Gods" abschrecken lassen: Mob Rules präsentieren auf ihrem 4. Longplayer melodischen Metal in seiner allerbesten Form. Es ist sowieso völlig unverständlich, warum der Sechser trotz einiger Achtungserfolge noch nicht zu den ganz Großen gehört. Und in Zeiten, in denen die „alten Helden" (z. B. Priest und Maiden) doch merklich schwächeln, sind die Chancen für Mob Rules ganz sicher nicht die Schlechtesten. Hinzu kommt, dass es der Combo gelingt, die genannten (und wahrlich nicht schlechten) Bands locker in die Tasche zu stecken.
Rein kreativ sind Mob Rules -wie der Titel es schon verrät- also schon jetzt „Among The Gods", also „inmitten der Götter". Und auch die müssen Songs vom Kaliber „Black Rain" (düster stampfende Dampframme), „Invitation Time (coole Maiden-Leads und tolles Keyboard)" „Ship Of Fools (rockt wie Sau!)" oder „Seven Seas (melancholischer Melodic Metal)" erstmal schreiben. Hinzu kommt mit dem Titeltrack die beste epische Metal-Nummer, die ich SEIT JAHREN gehört habe. Auf diesem Album wirkt nichts kühl durchkalkuliert, die Songs haben Wärme und Seele, lassen zudem die nötige Portion Härte nie vermissen. Mit großem kompositorischen Geschick und Gespür für eingängige Melodien haben Mob Rules ein Album produziert, dass originell klingt und für die Band zugleich eine logische Weiterentwicklung darstellt. 10 Songs für die Ewigkeit = DAS Highlight 2004!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Championsleague, 11. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Habens die Jungs doch tatsächlich geschafft, den starken Vorgänger Hollowed be thy name noch zu toppen. Vor allem der Titelsong und Black Rain gehören in die höchste Liga. Überhaupt ist kein einziger schwacher Song auf dem Album. Wer auf Powermetal steht muß hier zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse-Album!, 8. Mai 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Nicht umsonst wurde MOB RULES-Sänger Klaus Dirks als einer der aussichtsreichsten Kandidaten auf den Vokal-Posten bei Stratovarius gehandelt. Auf dem neuen Album „Among The Gods" beweist der Mann einmal mehr, zu welchen Gesangsleistungen er fähig ist.
Hinzu kommt, dass Mob Rules auch im Instumentalbereich sehr stark besetzt sind. Die Gitarristen Fuhlhage und Mineur feuern messerscharfe Riffs und knackige Soli ab, die sich in Verbindung mit dem grandiosen Keyboard-Spiel von Sascha Onnen zu voller Stärke entfalten.
Man serviert frischen und doch harten Melodic Metal, wie ihn derzeit keine andere Combo spielt. Neben leichten Querverweisen zu Szene-Größen wie Iron Maiden, Angra, Kamelot, Judas Priest oder Edguy, lebt das Material von „Among The Gods" eindeutig von seiner Eigenständigkeit, sowie dem Einfalls- und Variantenreichtum der Musiker.
Die wunderschönen Melodien gehen sofort ins Ohr und lassen den Hörer wochenlang nicht mehr los. Dazu wirkt das Album auch noch als Gesamtkunstwerk äußerst schlüssig, zu jeder Sekunde spannend und mitreißend. Die druckvolle Produktion ist ebenfalls herausragend, so dass dieses Album auf die Einkaufsliste eines jeden Melodic (Power) Metal-Fans gehört.
Highlights gibt es zuhauf zu entdecken, z. B. den düsteren Brecher „Black Rain", die pfeilschnelle Granate „Hydrophobia", das orientalisch angehauchte „Arabia" oder das monumentale Titelstück. Das ist Melodic Metal wie aus dem Lehrbuch.
Ein weiterer Pluspunkt: die „üblichen" Klischee-Texte finden bei Mob Rules nicht statt. Hier lauern nicht an jeder Ecke irgendwelche „Warriors" oder „Dragons".
Somit ist „Among The Gods" mehr als nur empfehlenswert: ein Pflichtkauf für jeden qualitätsbewussten Metalhead.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mob Rules - Among the gods, 10. Mai 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods/Ltd. (Audio CD)
Spätestens seit ihren 2. Output „Temple of two suns" gehören die deutschen Nordlichter für mich zu einem absoluten Muss, was es im Bereich der Veröffentlichungen des epischen Bombast-Metals hier zu Landen gibt. Leider gebührt den 6 Jungs mit ihren bis jetzt vier Studioalben noch nicht die musikalische Aufmerksamkeit, die sie eigentlich verdient hätten.
Mit ihrem eingängigen Songmaterial zelebrieren Mob Rules, wie dieses Genre meiner Meinung nach klingen sollte. Die doppelläufigen Gitarren sind mit den Keyboard-Einsätzen gut abgestimmt, wobei die Keys nicht nerven. Ganz im Gegenteil, orchestrale Einsätze wie z. B. bei „Invitation Time" wechseln sich hier mit den Gitarren perfekt ab. Zudem bietet jeder Song starke Gitarrensoli, ohne diese jedoch all zu hervorgehoben wirken zu lassen.
Manch einem mag die Stimme von Klaus Dirks etwas eigenwillig vorkommen. Fragt mich jetzt nicht nach einem vergleichbaren Sänger, mir fällt keiner ein. Ich selbst finde, dass gerade die Stimme eine Symbiose mit den gespielten Instrumenten bildet und nicht wegzudenken ist.
Die 11 Songs des regulären Albums bewegen sich im Up- und Midtempo Bereich. Sie sind alle mit melodischen Bombast-Refrains ausgestattet und erreichen so einen hohen Wiedererkennungswert. Drei Songs entstammen offenbar den Büchern der Götterdämmerung, wie aus dem Cover ersichtlich ist. Die Produktion der Scheibe ist amtlich und selbst Roland Grapow (g., Masterplan, Ex-Helloween) hat es sich wieder nicht nehmen lassen hier bei drei Stücken Soli's beizusteuern.
Meine Kaufempfehlung hat diese Scheibe auf jeden Fall, sowie auch unbedingt die Vorgängeralben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kraftvoll und gut, 16. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods (Audio CD)
Es gibt wohl nur wenige deutsche Bands, die z. Z. auf solch hohem Niveau musizieren, wie die fünf Jungs von Mob Rules. Die Platte ist einfach Klassen, auch wenn sich die wirkliche Klasse (wie bei allen drei Vorgängern) erst noch drei oder vier Durchläufen erschließt - aber dann gibt es kein Zurück mehr, sondern einfach nur noch ein Bangen bis zum Umfallen. Einziger Minuspunkt an dieser Scheibe ist, daß Mob Rules hier und da zu offensichtlich bei ihren großen Vorbildern abgeschrieben haben. Da klingt mal wieder etwas Blue Oster Cult durch, oder dort etwas Deep Purple... um nur einige zu nennen. Das liegt aber bestimmt auch nur daran, weil Klaus Dierks & Co, die Messlatte mit "Hollowed..." etwas sehr hoch gelegt haben. FAZIT: Den Aufstieg in den Rockolymp wird die Band leider wohl nie schaffen, aber was stört uns Fans das, wenn noch wenigsten zwanzig weitere Scheiben folgen, die von solcher Güte sind...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolutes Klassealbum!!!, 29. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods/Ltd. (Audio CD)
Mit AMONG THE GODS ist den Hamburgern Melodic-Metallern MOB RULES ein absolutes Klassealbum gelungen, dass jeden Fan der STRATO-GAMMA-GUY-HAMMER-WEEN-Fraktion zu Freudenschreien animieren wird. Schon der grandiose Opener BLACK RAIN bietet alles was der Fan solcher Musik sich wünscht. Packende Riffs, tolle Melodien, eingängiger Chorus und das ganze verpackt in pompöse Arrangements. Einfach super. Weitere Höhepunkte sind für mich das zuckersüße MEET YOU IN HEAVEN und der Mitsing-Kracher SHIP OF FOOL sowie das exotische ARABIA. Auch wenn's wieder mal nix neues zu hören gibt, macht diese Platte von der ersten bis zur letzten Minute einen Riesenspass!Und die aufwendige Verpackungmit Bonus-CD ist auch sehr gelungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Uninspiriert und langweilig, 31. Mai 2004
Von 
Jörg Mühlberg "Kabel" (Baddeckenstedt) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Among the Gods/Ltd. (Audio CD)
Aobjektiv wie auch subjektiv gesehen ist diese BAnd absolut überflüssig. Auch die neue CD Among The Gods kommt uninspiriert und völlig belanglos daher. Melodisch und gut produziert ist die CD ja, aber was nützt das, wenn es an eigenem Profil und guten Ideen mangelt. Und die Scheibe gut finden, nur weil ein Redakteur des "Metal" Hammer dort mitspielt?? Ne, das muss nicht sein. Und wenn man dann solche Scheiben hört und weiß, was von den Plattenfirmen an guter Musik abgelehnt wird, dann kann man echt verzweifeln.
Deshalb lautet meine Empfehlung: NICHT KAUFEN
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Among the Gods
Among the Gods von Mob Rules (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen