Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimfavorit
"Face" ist einer meiner Geheimfavoriten. So locker und blendend aufgelegt hörte man die Kinks selten - Regenplätschern und Meereswellen inklusive. Auf dieser LP begann der Wandel der Kinks von Hit-Produzenten zu Gestaltern hervorragender LP's. Keck (zB. Dandy), nachdenklich (Fancy), erste süffisante Kritik am materialistischen Lebensstil und die...
Veröffentlicht am 16. Februar 2005 von Jack-in-the-Green

versus
17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kinks hätten besseres Remastering verdient !!!
Die Musik der Kinks und die Texte von Ray Davies gehören für mich zu den bleibenden Perlen der Sixties. Deshalb begrüße ich die Wiederveröffentlichungen der ersten Kinks-Alben, vor allem auch wegen der Bonus-Tracks. Was mich jedoch bei vielen von Sanctuary neu herausgebrachten Kinks-Alben ärgert, das ist das lieblose Remastering. Es muss...
Veröffentlicht am 10. Mai 2007 von G. Fiene


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimfavorit, 16. Februar 2005
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
"Face" ist einer meiner Geheimfavoriten. So locker und blendend aufgelegt hörte man die Kinks selten - Regenplätschern und Meereswellen inklusive. Auf dieser LP begann der Wandel der Kinks von Hit-Produzenten zu Gestaltern hervorragender LP's. Keck (zB. Dandy), nachdenklich (Fancy), erste süffisante Kritik am materialistischen Lebensstil und die kinks-typische Beschreibung von Verlierern (Afternoon, Residence, Street, Smoke). Zu der Original-LP wurde praktisch eine zweite LP hinzugefügt, mit den grossartigen Songs, die sie zeitgleich auf Singles veröffentlicht haben. Für Kinks-Fans unverzichtbar !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das erste Album der Kinks mit (fast) ausschließlich schönen songs., 9. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
Nach dem insgesamt, mit einigen Ausnahmen, gut gelungenen Werk The Kink Kontroversy folgt jetzt eine weitere Steigerung. Der Hörer bekommt eine große stilistische Bandbreite zu hören. Wie weit der Bogen sich spannt zeigt sich am besten, wenn man Songs wie Rosie won't you please come home mit Holiday in Waikiki vergleicht oder das raue A house in the country mit dem ruhigen, melodiösen Fancy. Dandy und Party line erschienen seinerzeit als A- und B Seite einer Single. Too much on my mind und Session man sind noch neben Sunny afternoon besonders erwähnenswert. Der Rest des ursprünglichen Werks befindet sich etwas unter- bzw. oberhalb einer drei Sterne- bzw. vier Sterne (Rainy day in June) Bewertung. Bei den Bonusstücken findet man den sehr starken Song I'm not like everybody else, der seinerzeit auf der B- Seite der Sunny afternoon Single erschien. Desweiteren findet man die schönen Single A- Seiten Dead end street und Mister Pleasant sowie deren B-Seiten Big black smoke und This is where I belong. Auch hier zeigt sich deutlich die musikalische Vielfalt der Kinks. Die beiden restlichen Bonussongs, seinerzeit unveröffentlicht, werden wahrscheinlich nicht mit den besten Songs der Band in einem Atemzug genannt werden.

Fazit: eine CD die man haben sollte. Wer auschließlich die grössten Hits hören möchte entscheide sich lieber für einen Sampler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Album von 1966, 28. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
Wer ein herausragendes britisches Pop-Album aus dem Jahre 1966 sucht, ist mit FACE TO FACE bestens bedient.
Es kommt für mich gleich nach REVOLVER von den Beatles und noch vor Pet Sound und Aftermath. Es zeigt wie bei den Beatles seit Rubber Soul die Abkehr von den simplen Beat- und R`n B-Stücken der ersten beiden Jahre hin zu anspruchsvolleren Songstrukturen und ausgeklügelteren Arrangements mit neuen Instrumenten, neuen Songideen. Zu diesem Anstieg im Niveau sorgte auch sicher der virtuose Pianist Nicky Hopkins (Mr. Pleasant, Sofa u.a.). Fancy mutet auch ohne Sitar fernöstlich-introvertiert an. Noch vor Sgt. Pepper wird mit Soundeffekten wie Klingel- und Naturgeräuschen (Regen, Donner, Meeresrauschen) experimentiert, welche teils sehr gelungen als Seelenmetapher eingesetzt werden.
Die Songs sind abwechslungsreich, fast alle musikalisch großartig und sehr viele haben einen Text, der hörenswert ist und weit über die üblichen Teenie-Liebes-(Frust)-Lyrik der allermeisten Songs fast aller Bands bis dahin hinausgeht. Es geht ums wahre Leben und seine Menschen, z.B. Bankrotteure (Sunny Afternoon war übrigens Nummer 1), Kommerzialisierung der Ferien(Holiday), Scheitern eines einfachen guten Landmenschen in der dreckigen Stadt (Big black Smoke) oder Gefühle des Überfordertseins (Too much on my mind). Einzig das etwas simple You` re looking fine hätte man weglassen können, zumal es die Grenzen von Dave Davies` Gitarren- und Gesangskünsten aufzeigt. Die Bonustracks werten das Album weiter auf.
Meine Favoriten vom Originalalbum sind die weniger bekannten I` ll remember, Little Miss Queen und Rainy Day in June. Aber auch etwa Party Line, Residence, Session man - all das ist Mitt-60er Swinging London pur.
Wie andere schon anmerkten, ist das Remastering leider nicht so toll gelungen. Was da gehen würde, zeigen etwa die 60er Platten der Who.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kinks hätten besseres Remastering verdient !!!, 10. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
Die Musik der Kinks und die Texte von Ray Davies gehören für mich zu den bleibenden Perlen der Sixties. Deshalb begrüße ich die Wiederveröffentlichungen der ersten Kinks-Alben, vor allem auch wegen der Bonus-Tracks. Was mich jedoch bei vielen von Sanctuary neu herausgebrachten Kinks-Alben ärgert, das ist das lieblose Remastering. Es muss doch - wie das bei den Byrds, Stones, Hollies, Shadows, Procol Harum etc. vorbildlich gelungen ist - ein Remastering der Songs in guter Stereo-Qualität möglich sein. Selbst die hier als remastered angebotenen Mono-Versionen können im Klang dem Vergleich mit den ursprünglichen LPs nicht standhalten. Dass ein Stereo-Remastering möglich ist, zeigen die beiden einzigen auf dieser CD in Stereo angebotenen, bisher noch nicht veröffentlichten Songs "Mr. Reporter" und "Little Woman". Vielleicht hätte man den Perfektionisten Ray Davies selbst in den Prozess des Remastering einbeziehen sollen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gehört in jede Kinks-Sammlung, 17. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
Die CD habe ich nur wegen "Mr. Pleasant" gekauft, es sind aber noch einige weitere gute Stücke drauf. Nicht nur die Hits wie "Sunny Afternoon" oder "Dead End Street" sind klasse, auch unbekanntere Stücke hauen rein, z.B. "Party Line". Für mich sind die Kinks eine der besten Bands der Sixties, deshalb muß die Sammlung auch vollständig sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Besser als Beatles oder Stones ?, 23. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Face to Face (Audio CD)
Auf jeden Fall eines der besten 60er Alben und keine lückenfüller wie bei einigen lps der oben genannten Bands. Wer 60er Fan ist für den ein ganz klares must have !!! Ganz grosses Plus auch, die Singles aus dem Jahr inc. b-seiten sind auch dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Face to Face
Face to Face von The Kinks (Audio CD - 2006)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen