Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste aller Kinks Lp's...und noch viel mehr!
"Something else by the kinks", ein Meisterwerk, ein Meilenstein der Musikgeschichte, die vielleicht beste LP des Jahres 1967.

Hm, aber nicht viele Rezensionen für so einen Klassiker bisher. Was mal wieder beweist, welches Pech die Kinks hatten. Klar, jedem der sich mit Musik beschäftigt sind die Kinks ein Begriff, doch den Platz neben den Beatles...
Veröffentlicht am 21. Dezember 2007 von Daniel Zynda

versus
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mono-Aufguss
Something Else By The Kinks ist eines der besten Alben der Kinks und zumindest in Teilen eines der anmutigsten des Jahres 1967. Zusammen mit den zahlreichen Bonus Titeln wären also fünf Sterne möglich gewesen.
Sanctuary Records macht es sich bei Auswahl und Digitalisierung der analogen Bänder jedoch zu einfach. Als Vorlagen wurden fast...
Am 19. November 2005 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mono-Aufguss, 19. November 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Something Else By The Kinks ist eines der besten Alben der Kinks und zumindest in Teilen eines der anmutigsten des Jahres 1967. Zusammen mit den zahlreichen Bonus Titeln wären also fünf Sterne möglich gewesen.
Sanctuary Records macht es sich bei Auswahl und Digitalisierung der analogen Bänder jedoch zu einfach. Als Vorlagen wurden fast ausschließlich* Monobearbeitungen herangezogen. Sogleich wird geschickt hervorgehoben, dass damit Titel 1 bis 13, also die der Original-LP, erstmals in mono auf CD erscheinen. Ein zweifelhaftes Verkaufsargument. Zwar klingen viele der Monoabmischungen frischer als ihre bislang veröffentlichten, von minderwertigen Kopien stammenden Stereo-Pendants. Bestimmte, fraglich bei den Aufnahmen entstandene Knackgeräusche werden jedoch fortgeschleppt, obwohl sie mit den Möglichkeiten digitaler Bearbeitung einfach herauszuschneiden gewesen wären. Auch fängt die Eindimensionalität der Monoabmischungen nur ungenügend die Atmosphäre etwa von Lazy Old Sun oder Waterloo Sunset ein. So wird der gutgläubige Käufer einmal mehr mit zweitklassiger Qualität bedient, dem Kenner bleibt nur das Warten auf die längst überfällige Neubearbeitung der Originalbänder.
*Eine mit Recht bei der Veröffentlichung des Originalalbums nicht berücksichtigte schwächere Version von Lazy Old Sun liegt als letzter Titel noch in ihrer ursprünglichen Stereoabmischung bei (verkaufsfördernd und zugleich etwas irreführend als „unreleased alternate stereo take“ gekennzeichnet).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die beste aller Kinks Lp's...und noch viel mehr!, 21. Dezember 2007
Von 
Daniel Zynda (TaoYuan, Taiwan) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
"Something else by the kinks", ein Meisterwerk, ein Meilenstein der Musikgeschichte, die vielleicht beste LP des Jahres 1967.

Hm, aber nicht viele Rezensionen für so einen Klassiker bisher. Was mal wieder beweist, welches Pech die Kinks hatten. Klar, jedem der sich mit Musik beschäftigt sind die Kinks ein Begriff, doch den Platz neben den Beatles haben sie nicht, sind nicht so sehr ein Mythos! Allein wegen Ray Davies kompositorischem Talents sollten The Kinks viel berühmter sein als sie sind. Das dem nicht so ist liegt hauptsächlich an dem schlechten Label, bei dem sie unter Vertrag waren (Pye, die hauptsächlich 08/15 Pop veröffentlichten) und unter deren Bedingungen eine gute Produktion nicht leicht war. Hinzu kommt noch eine schlechte Verwertung der Copyrights etc.

"Something else" ist eine wundervolle LP mit Songs die allsamt Erstklassig sind. Angefangen von Hits we "Dead of a clown" oder natürlich "Waterloo Sunset" über Pop-Perlen wie "David Watts", "Two Sisters" oder "Tin Soldier man" hin zum vom Henry Mancini beeinflussten Song "No return" oder zum altertümlichen "End of the Season". Und dazwischen natürlich viel, viel Urenglischer Britpop wie ihn nur die Kinks machen konnten ("Harry Rag", "Afternoon Tee", "Situation Vacant" und die unter den Bonustracks zu findende Single "Autumn Almanac")

Also mal nur von den Texten her gesehen war und ist Ray Davies ein besserer Songschreiber als Lennon/McCartney. "Something else" zu hören, ist einfach ein angenehmes Gefühl, wie eine gute Tasse Tee am Nachmittag. Also, wer New Wave Gruppen wie "XTC" mag, oder neueres wie "Blur", der sollte auf jeden Fall die Kinks für sich entdecken! Sie waren besonders für den frühen Post-Punk und den Britpop der 90er einer der grössten Einflüsse. Und selbst die "Libertines" wurden mit den Kinks verglichen.

The Kinks sind nicht irgendeine "ganz gute" Sechziger-Truppe, sondern eine der 5 besten Gruppen aller Zeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk der Kinks, 15. Februar 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Mit dieser LP von 1967 haben sich die Kinks - im Unterschied von vielen anderen Gruppen in den 60`ern - endgültig von reinen Hit-Produzenten zu anspruchsvollen Gestaltern großartiger LP`s gewandelt (was sich schon auf der ebenfalls empfehlenswerten "Face To Face" bereits angekündigt hat). Auch war die Plattenfirma PYE endlich so freundlich, eine Platte der Kinks in durchgehend guter Stereoqualität zu produzieren.
Bei den Songs toben sich die Kinks in den verschiedensten Stilen aus : von großartigen Pop-Hits (Waterloo Sunset, Death Of A Clown) über verfremdete Marschmusik (Tin Soldier Man) bis hin zu jazzigen Anklängen (No Return). Jede Nummer ist ein Genuss und auch großartig arrangiert.
Auf dieser Ausgabe wurden die zeitgleich erschienenen Singels der Kinks (und von Dave Davies) als Bonustracks hinzugefügt - lauter kleine Kostbarkeiten.
Für Kinks-Fans ein absolutes "must" !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Klassiker, 11. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Ein anderer Rezensent hat es in wenigen Worten ja schon ganz treffend und wie ich finde auch schön formuliert: "aus der Zeit gefallen". Aber wenn man dem Gedankengang noch weiter folgt, dann ist das was aus der Zeit gefallen ist weder gestern noch heute, also zeitlos und darf somit auch als ein Klassiker bezeichnet werden.

"Something Else by The Kinks" (1967) zeigt die Kinks in einer Übergangsphase weg von einer vom Produzenten gesteuerten hin zu einer autonom kreativ-schöpferischen Musikband, denn mit diesem Album warf Bandgründer Ray Davies den Kinks-Produzenten Shel Talmy über Bord und übernahm von nun an selbst das Ruder was die Produktion der Studioalben anbelangt. Das Album markiert insofern einen wahrnehmbaren Bruch in der Arbeit von Ray Davies, als dass sich dieser mit seiner Musik seit "Something Else" weniger nach Markt und Nachfrage richtete, sondern stattdessen mehr daran arbeitete etwas Eigenes und Unverkennbares zu erschaffen. Das ist ihm seit diesem Album zwar auch mehr als gelungen, belohnt wurde er dafür aber nicht unmittelbar, denn vor allem die Fans konnten mit der Musik der Kinks auf einmal und vorerst nicht mehr so viel anfangen. "Something Else" wurde im Vergleich zum erfolgreichen und ein Jahr zuvor erschienenen "Face to Face" eine kommerzielle Enttäuschung und die Kinks gehörten plötzlich nicht mehr zu den Musikbands, die man ohne weiteres zum Mainstream zählen konnte. Aus heutiger Sicht darf man sich als Musikfan aber freuen, denn neben dem experimentellen Beatles-Pop und dem bluesigen Stones-Rock der damaligen Zeit gibt es aus den Sixties jetzt auch noch den Kinks-Nonkonformismus. 1967 wurden The Kinks mit ihrem fünften Studioalbum "Something Else" zu einer Avantgarde-Band, deren Musik auf eine angenehme Weise aus der Zeit gefallen ist, so dass das Album bis heute interessant bleibt.

Es ist bemerkenswert, wie die Band auf "Something Else" eine ganz einzigartige Atmosphäre kreiert, indem sie der Popmusik unter Einsatz von Instrumenten aus vergangenen Zeitepochen neue Impulse verleiht. "Death of a Clown" (eines der wenigen Lieder die von den Davies-Brüdern Ray und Dave zusammen geschrieben wurden) und die beiden miteinander konkurrierenden "Two Sisters" lassen mit ihren einleitenden Klängen aus Harfe und Cembalo eine Vision aus Mittelalter und Barock vor dem geistigen Auge aufleben, während "Afternoon Tea" wie eine musikalische Huldigung an das Viktorianische Zeitalter und Oscar Wilde, den berühmten Literatur-Dandy jener Tage, wirkt. "End of the Season" erinnert hingegen nicht nur klangtechnisch an die amerikanischen Lied-Klassiker aus den 1920er und 1930er Jahren wie z.B. "Dream a Little Dream of Me", wenn Ray Davies den Liedtext in slow-motion fast so wie ein Gedicht rezitiert und seine Stimme dabei so klingt, als befinde sich der Sprecher in einem weitläufigen und leergeräumten Zimmer, während es thematisch um Einsamkeit nach einer gescheiterten Liebesbeziehung geht. Mit dem Lied vervollkommnete Ray Davies seine Ambition als Songschreiber, die Natur in seinen Liedtexten metaphorisch für die verschiedensten Gemütszustände zu verwenden. "Afternoon Tea", "End of the Season" und "Waterloo Sunset" gelten heute allgemein als die großen Hits vom Album. Nachdem ich das Album jetzt über die letzten Jahre schon mehrmals gehört habe, sind meine Favoriten allerdings "Harry Rag" und "Tin Soldier Man", zwei Lieder über die Konditionierung von Menschen innerhalb einer Gesellschaft. So erzählt "Tin Soldier Man" unter Einsatz von militaristisch anmutenden Tuba-Klängen von dem Bedürfnis, sich in seiner eigenen kleinen Welt einzurichten, in der einem alles vertraut ist und sicher erscheint. Hier benötigen die Menschen dann wiederum Symbole, die ihre Lebensweise legitimieren. In dem von den Kinks besungenen "little tin wonderland" ist dies die Zigarettenmarke "Harry Rag", der alle hinterherlaufen um ein wenig Erlösung zu erfahren. Das Lied als eine ironische Werbung für eine Zigarettenmarke darf zu den aggressivsten Liedern der Kinks gezählt werden, kommt so wie der "Tin Soldier Man" ziemlich militaristisch daher und hält textlich eine der pikanten Doppeldeutigkeiten bereit, die hin und wieder Bestandteil der Kinks-Lyrics sind: "The smart young ladies of the land can't relax without a Harry in their hand". Ein Kink, wem da unkeusche Gedanken in den Sinn kommen.

Insgesamt stellt das Album "Something Else" eine Vervollkommnung dessen dar, was ein Jahr zuvor schon auf "Face to Face" geboten wurde und ist bei näherer Betrachtung eigentlich nur eine logische Weiterentwicklung. Alle Lieder werfen mehr oder weniger einen näheren Blick auf gesellschaftliche Verhältnisse, hinterfragen auf ironische Weise Traditionen und Konventionen oder sind romantisierende Betrachtungen des Lebens in der englischen Arbeiterklasse. Als Bonus bietet diese hier vorliegende Wiederveröffentlichung noch die Single B-Seiten "Act Nice and Gentle", "Autumn Almanac", "Susannah's Still Alive", "Wonderboy" (übrigens eines der Lieblingslieder von John Lennon), "Polly" und "Lincoln County", die allesamt so gut sind, dass sie damals auch einen Platz auf dem Studioalbum hätten erhalten können. Damit ist eigentlich schon gesagt, dass die Kinks während der Arbeit an "Something Else" zu kreativer Höchstform aufliefen und ein Album ablieferten, das heute zu Recht als ein Meilenstein in der Geschichte der Popmusik gilt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aus der Zeit gefallen, 4. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Gerade höre ich "Afternoon tea", gleich kommt "End of the season", dann "Waterloo sunset" Die Musik ist über 40 Jahre alt und irgendwie aus der Zeit gefallen - gestern nicht modern und heute auch nicht, aber wunderbar. Die Tonqualität ist doch gut, warum die CD dadurch abgewertet wird, wirkt nicht überzeugend.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was ist das für eine Qualität?, 30. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Ich habe mir die Cd gekauft, weil ich ein großer Kinks Fan bin und diese Scheibe hier meines Erachtens das Meisterwerk der Combo rund um Ray Davies ist, aber die Qualität des hier gebotenen Audiomaterials ist schlechter, als die auf der Platte meines Vaters, die über 30 Jahre auf dem Buckel hat! Finger weg davon und auf eine Überarbeitung/Restaurierung warten, denn hier kommt kein Hörgenuss auf!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein frühes Glanzstück, 12. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Something Else by The Kinks (Audio CD)
Obwohl mir " Face to Face " persönlich noch mehr gefällt, ist diese CD schon ein frühes Glanzstück mit allen Zutaten, die die Musik der Kinks so unverwechselbar und großartig gemacht haben. Warum nur wurde diese Gruppe nicht so berühmt wie die Stones oder Beatles? Sie hätten es verdient !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen