Kundenrezensionen


20 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk
Die Jungs aus Leipzig legten schon mit „Three Neuron Kings“ ein gutes Album vor, dass aber weitgehend unbeachtet blieb. Doch letztes Jahr legten sie „Back to times of Splendor“ nach, das für mich auf einer Stufe mit Opeth-Alben wie „Blackwater Park“ oder neuerdings „Ghost Reveries“ steht, wenn nicht sogar darüber...
Veröffentlicht am 24. November 2005 von althausth

versus
7 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Noch zu unausgereift...
In der Tat muss man das, was Disillusion hier fabrizieren, als progressiv bezeichnen. Leider aber sind sie in diesem Bestreben weit über das Ziel hinaus geschossen. Ohne Zweifel können alle musizieren und Technik, Spielwitz und Produktion sind einwandfrei (deswegen auch zwei Sterne). Das Songwriting hingegen entbehrt jeglicher Homogenität. Andauernde...
Veröffentlicht am 2. August 2005 von Herr Odes


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, 24. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Die Jungs aus Leipzig legten schon mit „Three Neuron Kings“ ein gutes Album vor, dass aber weitgehend unbeachtet blieb. Doch letztes Jahr legten sie „Back to times of Splendor“ nach, das für mich auf einer Stufe mit Opeth-Alben wie „Blackwater Park“ oder neuerdings „Ghost Reveries“ steht, wenn nicht sogar darüber. Wie Opeth erfreuen Disillusion mit abwechslungsreichen Tracks epischer Länge, mit Komplexität und hohem Instrumental- bzw. Vokal-Skill. Sie lassen sich mit Opeth vergleichen, aber man kann nicht sagen sie hätten in irgendeiner Weise kopiert oder den Stil nachgemacht.
Die Tracks sind Mischungen aus harten Death-Passagen, melodischen Zwischenteilen und einprägsamen Refrains.
Zu den Tracks:
#1 …And the Mirror cracked
Ein top Einsteiger, der gleich vermuten lässt was einen im weiteren Verlauf des Albums erwartet. Intro, Strophenteil und Refrain haben einen riesigen Wiedererkennungswert. Einfach nur hammer der Track. Besonders gut gefällt mir die Wiederaufnahme des Intros am Ende, wenn man schon denkt der Song sei vorbei.
#2 Fall
Dieser Track beginnt mit einem genialen Gitarrenriff und überrascht mit einem eigenwilligen Rhythmus im Strophenteil. Der Refrain ist melodiös und sehr eingängig.
#3 Alone I stand in fires
Dieser Song beginnt (ausnahmsweise) mit einem relativ gewöhnlichen Intro aber der Strophenteil gipfelt wieder in einen Refrain, der sich gewaschen hat und an Wiedererkennungswert mal wieder nur so strotzt.
#4 Back to times of Splendor
Der Übertrack dieses Albums beginnt mit einem wunderschönen Geigen-Intro und nach dem eher harten Strophenteil, der aber immer wieder durch bizarre Gitarren und Keyboard-Riffs unterbrochen wird, folgt ein sehr eingängiger Refrain. Nach 4 min beginnt ein abwechslungsreicher Zwischenpart mit einem schon fast atonalen Riffing nach 6min. Zur Hälfte des Tracks ist auf einmal Stille mit einem leisen Pad-Sound und nem Gewitter im Hintergrund. Danach beginnt ein virtuoses Basssolo und schließlich ein neuer, strophenartiger Teil mit weiteren Gitarren solos und einer heftigen Death-Sektion (ca bei 10 min). Nach 14 Minuten und 40 Sekunden endet dieses Meisterwerk, das nur schwerlich noch von einem anderen Song als mein absolutes Lieblingslied verdrängt werden kann.
#5 A day by the lake
Aber das Album ist noch lange nicht zu ende. Mit „A day by the lake“ folgt nun ein etwas kürzeres Stück (knapp 5min) das eher gelassen und ruhig ist und sich gut zum beruhigen nach dem vorherigen Hammer eignet.
#6 The sleep of restless hours
Der letzte Song vom Album ist zugleich mit knapp 17 Minuten der längste und überzeugt wie schon die anderen zuvor mit genialen Melodien und dem nötigen Schuss Härte. Nach der eher „aufwühlenden“ Phase am Anfang folgt ein längerer beruhigender Zwischenteil dem schließlich wieder der Refrain folgt, der wohl einer der schönsten des ganzen Albums ist. Auch hier gibt es nach ca 12 min eine Stillephase die durch einen Death-Metal-Part ziemlich abrupt beendet wird. Danach klingt der Song und mit ihm das Album langsam aus.
Die klarsten 5 Sterne, die man geben kann :D!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein unglaublich vielseitiges Debutalbum, 17. Januar 2011
Von 
Sascha Hennenberger "SasH" (Renchen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Junge Junge, das Debutalbum von DISILLUSION hatte jetzt doch einiges an Arbeitszeit in Anspruch genommen, war der erste Veröffentlichungstermin doch für Herbst letzten Jahres angesetzt worden. Doch dafür kann sich das Endergebnis wirklich sehen lassen. Hier ist wohl wirklich bis in die letzte Sekunde gefeilt worden und jede Sekunde auf "Back to Times of Splendor" ist es auch wert, denn wie es der Titel verspricht sind auch die darauf enthaltenen 6 Songs mehr als prachtvoll ausgefallen. Detailliert auf jeden Song einzugehen wäre hier vergebens, da die Songs dafür zu komplex ausgefallen sind. Jedoch steht schon im vorhinein fest, dass es mehr als nur eine Handvoll Durchgänge benötigt um sich in diese Album hineinzuhören, sich in die Materie von DISILLUSION hineinzuversetzen. Etliche Hooklines (hört euch nur mal den Anfang vom Titelstück "Back to Times of Splendor" an!), vertrackte Riffs, aufwändige Arrangements, mannigfaltige Stilelemente des Prog-, Melodic Death, Thrash und Alternative Metal und unterschiedliche Stimmungen erwarten hier jedoch den interessierten Hörer, der sich dafür auch die Zeit nimmt, wobei es nebenbei erwähnt auch ratsam wäre das Booklet hinzu zu nehmen, da die Story einiges zu bieten hat. Wer bisher mit dem Namen DISILLUSION noch nicht so viel anfangen kann, dem sei gesagt, dass hier eine musikalische Verschmelzung aus OPETH, EMPEROR, DARK TRANQUILLITY oder frühe SOILWORK stattgefunden hat, die allerdings nur zur groben Orientierung dienen soll, da es DISILLUSION bereits jetzt geschafft haben ihren eigenen Stil zu kreieren, bei dem vor allem Fans von Abwechslungsreichtum ihre wahre Freude haben werden. So ist es keine Seltenheit, dass nach einem aggressiven 6tel-Off-Beat mal überraschenderweise eine ruhige, verträumte Passage folgt. Wer auf komplexe und abwechslungsreiche Musik steht wird wohl nur schwer um "Back to Times of Splendor" herum kommen. Nehmt euch auf alle Fälle viel Zeit für dieses Album , denn jede einzelne Sekunde ist es auch wert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zehn Jahre und unerreicht!!!, 11. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Kaum zu glauben, dass dieser metallische Meilenstein sein zehnjähriges feiert, kaum zu glauben, dass ich erst jetzt, da ich die Scheibe bereits kurz nach Veröffentlichung erwarb, meinen Senf dazu gebe... und nach zehn Jahren "Back to Times of Splendor" erlaube ich mir, subjektiv wie nur möglich, die ausgereifteste, technisch beste und melodisch ehrlichste Scheibe deutscher Musikkultur der letzten zehn Jahre noch immer abfeiern zu dürfen! Zehn Jahre der absoluten Begeisterung finden nur ein Wort: Meinefressewiekanndenneinsolchgigantischermeilensteinnursounterbehandeltwerdenobwohldiesemusikalischeundmelodiösevielfaltinjedenolympmusikalischenschaffensohneaufnahmebedingungenerhobenwerdenmüsstedaessoziemlichdasgenialsteistwasdeutschmusikalischeströmungensoerreichthaben... ein Wort vielleicht noch: beeindruckend!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich..., 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Ich ringe nach einem Jahr, in dem ich dieses fantastische Album rauf und runter gehört habe, immer noch mit den Worten, wenn ich Selbiges nun beschreiben soll. Ich probiers trotzdem mal....
Nüchtern betrachtet macht jeder der nur 6 Songs absolut Sinn, das heisst es sind keine FIller oder schwache Songs vorhanden.
Jeder einzelne Part hat Ohrwurmpotential und ist dort wo er hingehört. Musikalisch ist das Material über jeden Zweifel erhaben und bewegt sich in seinen komplexen Arrangements zwischen hartem Metal bis hin zu Trash und Death.
Die Texte erzählen definitv eine Geschichte, die sich mit guten Englischkentnissen und ein wenig Gespür für Lyrik nachvollziehen lässt, daher empfehle ich, sich wirklich hinzusetzen, die Lyrics zur Hand zu nehmen (evtl mit einem Glas gutem Rotwein in der anderen Hand :D) und dem Album Zeit und Raum einzuräumen. Denn dieses Werk ist nicht nur Musik, sondern vor allem Emotionen, Stimmungen.... mit ein bisschen Vorstellungskraft erschliesst sich einem eine musikalische, wunderschöne, poetisch vorgetragene Geschichte mit emotionalen Höhen und Tiefen.
Obwohl ich Metal und harte, progressive Musik über alles Liebe passiert mir das nur mit wenigen Bands/Alben. Deshalb ist "Back to Times of Splendor" einer meiner insgeheimen Favoriten in meiner Sammlung.
Ich könnte noch weitererzählen, aber gebt dieser Band am besten einfach eine Chance. Meiner Meinung sollte Disillusion bzw. diesem Album viel mehr Aufmerksamkeit zukommen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr sehr gut, 21. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Ich bin kein Freund von Verallgemeinerungen wie: Meisterwerk oder das ist das beste Album in der Geschichte des Metals etc. ABER: Das ist mitunter (!) eines der besten Alben die ICH in diesem Genre der Musik zu hören bekam. Wobei ich finde, dass das Songwriting hier und da ein paar Kanten aufweist und nicht vollkommen und perfekt ist. Aber wen kümmerts es ist Kunst! Und darüber streitet man sich seitdem es diese gibt! ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe Überraschungen!!, 3. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Es wurde ja schon genug gesagt eigentlich,aber irgendwie fühle ich mich genötigt,auch nochmal loszuwerden,wie genial diese CD ist.Über Thrashanleihen zu sagenhaft schönen,melodischen Parts deckt diese CD das komplette Spektrum ab.Und wenn ich von melodischen Parts schreibe,dann rede ich von Melodien,die einem ewig im Ohr bleiben.Glücklicherweise ist das Songwriting mehr als gelungen.Nach einigen Durchläufen schlägt der Suchtfaktor gnadenlos zu.Sagenhaft!Wenn man bedenkt,dass dies ein Debutalbum ist,mag man sich kaum vorstellen,was noch kommen kann.Ich hoffe,diese Band gedeiht unter hervorragenden Bedingungen.Die Messlatte liegt enorm hoch,lassen wir uns überraschen.
Also,der Vergleich hinkt,aber irgendwie hab ich im Gefühl,dass diese CD vor allem denjenigen gefällt,die auch Devin Townsend's Terria mochten.Genug geredet bzw.getippt.
ANSPIELTIPPS:Kurz reinhören bringt euch nichts,zu komplex sind die Songs.Seid mutig und legt die 15€ auf den Tisch...für euch und die Band.Ihr werdet nicht enttäuscht.garantiert.Ein MUST HAVE für wirklich ALLE Freunde etwas komplexerer,härterer Gitarrenmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Andere Welt, 12. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Obwohl ich sonst nicht so der Fan von Metal der härteren Gangart bin, muss ich sagen, dass mich dieses Album von Anfang an fasziniert hat, wobei es sicher nicht als eingängig bezeichnet werden kann. Besonders der Wechsel zwischen härteren und ruhigeren, melodischen Passagen hat es mir angetan. In einem Moment scheinen noch Thrash Metal Einflüsse durch und die Vocals wirken unglaublich hart, und im nächsten Augenblick singt der Sänger wieder clean und man vernimmt eine wunderschöne Melodie. Besonders der Titeltrack "Back to times of Splendor" sei hier als Anspieltipp hervorgehoben, es handelt sicher hierbei auch zugleich um meinen (momentanen) persönlichen Favoriten, wobei sich auf dem Album auch sonst kein mittelmäßiger oder gar schlechter Song befindet.
Mein Fazit: Für alle Fans von progressivem Metal, der sich fernab von irgendwelchen Trends und dergleichen bewegt, ein heißer Tipp!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes Prog-Metal Album der letzten 10 Jahre, 10. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Ein Wort beschreibt dieses Album perfekt - "Sensationell" -. Schon beim ersten reinhören, überkamen mich die Schauer, so sehr berührt war ich von dieser Musik. Disillusion bringen Melodie, Härte, Verspieltheit und Technik auf einen Punkt ohne dabei das Gefühl zu bekommen - verdammt ich komm hier nicht mehr mit! Wenn man auch noch bedenkt das es sich hier um das Debüt der Truppe aus Deutschland handelt, bekommt man noch mehr feuchte Augen.

Für mich gibt es keinen schwachen Song auf diesem Album, von daher gilt Anspieltipps = ALLE!!

Und jetzt hört Euch dieses epische Meisterwerk an...aber schnell!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album des Jahres 2004, 22. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Aufgeschlossene Metalheads dieser Welt, sperrt die Ohren auf! Denn das was die Band DISILLUSION auf ihrem Debut-Album abliefern schlägt wirklich alles, was es in diesem Jahr zu hören geben wird. Mit einer unglaublichen Leichtigkeit und scheinbar grenzenloser spielerischer Finesse reißt einen dieses Leipziger Trio mit, und läßt einen so schnell nicht mehr los. Dabei ist es fast unmöglich die Schnittmenge des DISILLUSION-Sounds voll zu definieren. Zunächst fallen einem da Bands wie IN FLAMES oder SOILWORK (diese Refrains!) ein. Sowieso läßt sich die Musik zu allererst in die melodische Death Metal Richtung drängen, was aber diesem Album keinesfall gerecht würde. Nämlich auch Prog-Acts wie DREAM THEATER, PAIN OF SALVATION oder PSYCHOTIC WALTZ haben eindeutig ihre Spuren hinterlassen. "Back to Times of Splendor" ist ein einziges Hitsammelsurium dessen, was den Heavy Metal für mich immer so faszinierend gemacht hat. Ohrenbetäubende Hammer-Riffs, welche wie von Geisterhand gespielt in akkustische sphärische Parts übergehen. Jede Melodie und Harmonie sitzt perfekt. Gänsehaut garantiert! Hört euch Jahrhundert-Songs wie "The Sleep of restless Hours" oder das fast wahnsinnig machende Titelstück an. Wer da nicht überwältigt und gleichzeitig sprachlos vor den Lautsprecherboxen kniet, hat scheinbar einen mittelschweren Hörfehler. Das ganze wird gekrönt und veredelt von einem starken Sound, der zu keiner Sekunde Zweifel aufkommen läßt: DIESE BAND WIRD GROß. Wer nicht reinhört ist selber Schuld...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!, 8. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Back to Times of Splendor (Audio CD)
Ich bin erst vor ca. einem Jahr, durch die durchweg positiven Kritiken von "Gloria" auf die Band aufmerksam geworden. Nach einem Live-Konzert habe ich mir dann "Gloria" geholt und danach "Back to times of splendor". Was soll ich sagen? Auf dem Album sind zwar nur 6 Tracks, aber jeder davon ist ein absoluter Hammer! "Alone I stand in fires" zählt zu meinen Lieblingstracks. Der absolute Kracher! Die beiden Epen "The sleep of restless hours" und "Back to times of splendor" sind nach mehrmaligem hören nicht mehr aus den Gehörgängen zu bekommen. "A day by the lake" lädt zum träumen ein und "...and the mirror cracked" und "fall" rocken einfach! Aber das beste an dem Album ist dass alle Songs durch die Grundstimmung einen roten Faden aufweisen... Aufbruchstimmung... Es ist einfach ein Album, dass man sich nach Feierabend zu Gemüte führt, ein Wechselbad der Gefühle erleben kann und danach völlig ausgepowert ins Bett fällt :-)

Ich kann das Album allen Metal-Fans (jedes Genre) empfehlen. Prog-Fans lieben die ausufernden Kompositionen, Death-Fans den Gesang von Vurtox und Gitarristen die straighten Gitarrenriffs. Ein Hammer! Besonders zu dem Preis! Muss man haben, wenn man sich selbst "Metaller" nennt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Back to Times of Splendor
Back to Times of Splendor von Disillusion (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen