Kundenrezensionen


21 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (5)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


71 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beste WiSim die es gibt
Lieber Gott, mach dass es schlechtes Wetter gibt, damit ich Port Royale 2 spielen darf!
1. Die Seeschlachten sind der absolute Hammer. Sie sehen sehr gut aus, aber was wichtiger ist: Ascaron hat es geschafft eine gute KI aufzusetzen. Dadurch wird der Schwierigkeitsgrad zwar etwas höher, aber nicht allzu hoch. Jetzt sind die Seeschlachten erheblich...
Veröffentlicht am 3. Mai 2004 von Flip

versus
33 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber was ist wirklich neu?
Ich habe die Ascaron-Spiele Patrizier 2 (+Add-on) sowie Port Royal gekauft und begeistert gespielt. Der 2.Teil scheint auch wieder gelungen zu sein, aber ganz ehrlich: wir kenne fast alles aus dem Vorgänger. Ich kenne keine Unterschiede auf der Karte, in den Seeschlachten und bei fast allen anderen Bereichen. Neuerungen wie erweiterte Stories, neue Häuser und...
Am 25. März 2004 veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

71 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beste WiSim die es gibt, 3. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Lieber Gott, mach dass es schlechtes Wetter gibt, damit ich Port Royale 2 spielen darf!
1. Die Seeschlachten sind der absolute Hammer. Sie sehen sehr gut aus, aber was wichtiger ist: Ascaron hat es geschafft eine gute KI aufzusetzen. Dadurch wird der Schwierigkeitsgrad zwar etwas höher, aber nicht allzu hoch. Jetzt sind die Seeschlachten erheblich abwechlungsreicher als in den anderen Titeln zuvor. Zumal die unterschiedlichen Schiffstypen sich jetzt auch alle ganz anders spielen.
2. Man kann wirklich spielen, wie man möchte. Ob als Händler oder Piratenjäger oder Bauherr oder Freibeuter, alles funktioniert. Wobei ich zu Spielbeginn erst etwas handeln musste, bis ich mir ein vernünftiges Schiff leisten könnte.
3. Ein hochinteressantes Wirtschaftssystem! Man kann wirklich alles beeinflussen, und zusehen welche Effekte entstehen. Ob man nun feindliche Händler kapert, um die Wirtschaft einer Stadt zu schädigen, oder dort einfach alle Waren aufkauft, beides geht. Oder eine Monokultur von einer Ware aufbauen, um den Markt zu Dumpingpreisen zu überschwemmen. Dann beginnen die anderen Händler ihre Betriebe abzureissen, und man erzeugt Arbeitslosigkeit. Cool.
4. Immer passiert was, ständige Abwechslung. Hat man sich so ein kleines Imperium aufgebaut, und denkt das Geld fliest von allein in die Kasse gibt es dennoch ständig irgendetwas anderes zu tun, sei es eine Mission, oder sogar ein Krieg, oder ein Überfall, oder dass man seine Produktion umstellen muss.
Dann kann man hier eine Seeschlacht führen, dort muss man von Land aus Angreifen, dann wieder einen Fechtkampf führen (sehr hübsch gemacht), usw. so dass es wirklich nie langweilig wird.
ergo: mehr Spielspass fürs Geld gibts nirgends, endlich mal wieder ein Spiel in das man sich wochen- oder monatelang eingraben kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zocken, zocken, zocken, 3. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Ich habe mir das Spiel gekauft, obwohl mein PC (Grafikkarte) nicht die Mindestvoraussetzungen erfüllt und trotzdem läuft es. Ich habe Pirates und Port Royal1 geliebt und Port Royal2 steht den anderen Spielen in nichts nach. Am Anfang ist es etwas langweilig, mit seinem kleinen Schiff nur handel zu treiben, bis man genug Geld hat um sich eine Fregatte zu kaufen, aber Rom ist ja auch nicht an einem Tag erbaut worden. Leider muß man auch etwas lange warten, bis sich die ersten Piraten zeigen, die man ohne überall in Ungnade zu fallen angreifen kann, aber dann geht es richtig los. Die ersten Gefechte sind noch ungewohnt, aber wenn man es einmal raus hat stellen Gefechte kein Problem mehr dar. Ungewohnt ist bei Port Royal2 auch, dass man nur mit einem Schiff gegen alle des Gegner kämpft, aber das ist kein Nachteil. Toll bei den Gefechten ist, dass man ein sichtbares Ergebnis sieht. So ist die Wahl der Kugeln wichtig. Toll ist auch, dass wenn man mit Kettenkugeln schießt und den Gegner entmastet hat, dass dieser auch wirklich langsamer wird und nicht wie in Port Royal1 noch davon fährt.Geld ist nachher kein Problem mehr, denn es gibt immer Piraten, die man vernichten kann. Teilweise werden die nach einiger Zeit lästig. Den Handel kann man mit der Zeit vernachlässigen. Militärkonvois und andere Gegner haben bei den Schlachten zwar keine Chance mehr. aber trotzdem bieten die Gefechte etwas Abwechslung. Wenn man nachher mehr als vier Kampfkonvois mit den entsprechenden Schiffen hat gibt es eigentlich keinen gleichwertigen Gegner mehr. Schade ist nur. dass man nicht alle Stdte einer Nation Anektieren kann und immer erst auf die Genehmigung des Vizekönigs warten muß. Dies ist aber auch nicht schlimm, denn man hat ja Zeit, die ganze Karibik einer Nation einzuverleiben. Unrealistisch ist leider das bei Angriffen von der Seeseite auf eine Stadt die Stadtkanonen soviel Zerstörungskraft haben, im Gegensatz zu 25 Kanonen auf einer Seite eines Linienschiffes.
Alles in Allem find ich das Spiel abwechslungsreicher( auch bei den Missionen ) als Port Royal 1. Ein muß für jeden Seefahrer und die Zeit am PC vergeht im Flug. Manchmal fragt man sich zwar, was man noch in dem Spiel erreichen will, weil es keine ebenbürtigen Gegner mehr gibt und man läßt das Spiel mal für gewisse Zeit ruhen, aber dann steckt man sich ein anderes Ziel und es geht wieder los. Man kann einfach nicht die Finger davon lassen und man spielt es immer wieder. Ich finde, dass das Spiel einfach nur gut ist!!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein (bugfreier) Knaller von Ascaron, 31. Mai 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Zuerts muß ich betonen, daß ich Port Royale 1 nicht kenne, sondern nur die Patrizier Reihe.
Port Royale 2 ist eine (bugfreie) Action-geladene Wirtschaftsimulation zu Zeiten der Kolonisation der Karibik.
Zuerst einmal das Negative:
- Die Landkämpfe sind wirklich ohne jeden Taktischen Tiefgang , so daß es ein bloßes Statitstikmenü auch getan hätte
- Die Verteilung der Kolonialstädte auf die vier Kolonialstaaten (Frankreich, England, Holland, Spanien) ist absolut nicht historisch korrekt (Z. B. besitzt Frankreich seine Kolonien ausschließlich in Florida, Martinique(!) ist in Englischen Besitz, Port Royale gehört zu Spanien usw.) .
-Es existieren alle Kolonialstädte schon zu Spielbeginn (unrealistisch)
-Die Kolonialstaaten agieren Passiv, keine Kolonie wechselt durch Computerhand den Besitzer
-Panama existiert nicht!
-das Kämpfen gegen Hafenkanonen ist zu schwer und auf Dauer eintönig
Jetzt das Positive
-Realistisches, süchtig machendes Handelssystem
-Spaßige Seekämpfe
-abwechslungsreiche Aufträge und Zufallereignisse
-Spitzengrafik
-man kann Kolonien selber Gründen
-gute Computer-K.I. bei Seekämpfen
-Viele Kolonialstädte
-automatische Handelsrouten
-Monopole
-Stadtentwicklung durch Spieler
Die Unterschiede zu dem uralten "Pirates!" liegen im Detail (vor allem im viel besseren Handelssystem) und der Grafik. Wer "Pirates!" vermisst, kann bei Port Royale 2 auf jedenfall zugreifen, sollte jedoch nicht allzuviel "Neues" erwarten.
Wer noch keine Wirtschaftssimulation oder das Vorgängerprogramm bzw. "Pirates!" kennt, sollte bei diesem "Kracher" auf jedenfall zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochqualitative, intelligente WISIM mit Langzeitmotivation!, 8. September 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Für den Einsteiger, der durch die "Patrizier"-Reihe nicht vorbelastet ist, eröffnet sich mit Port Royale 2 eine faszinierende Welt. Auf alle Einzelheiten und spielerischen Möglichkeiten einzugehen, würde hier den Rahmen sprengen. Die langjährige Erfahrung der Software-Entwickler im Bereich WISIM ist hier deutlichst zu merken. Man fragt sich unweigerlich: Was fehlt hier eigentlich noch?? Intelligente Software, sehr gut grafisch u. athmosphärisch umgesetzt, gute Bedienbarkeit, schöne Musikuntermalung, Langzeitmotivation ohne Ende - und das zu einem Preis, der in Anbetracht der genannten Vorzüge durchaus gerechtfertigt bzw. günstig ist! Wie hoch die Begeisterung und Motivation erfahrener WISIM-Spieler ist, kann ich nicht beurteilen - für all diejenigen, die sich vorher noch nie so recht dafür erwärmen konnten: Greift zu, und ihr werdet die nächsten Wochen und Monate nicht mehr die Finger vom PC lassen_!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Freizeitkiller, 3. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Schon bei Port Royale gefiel mir der Mix aus Handel und Piraterie sehr gut, obwohl es im Gameplay viele Kleinigkeiten zu bemängeln gab.
Auf den ersten Blick mag zwar PR2 sehr ähnlich sein, aber im Detail hat sich so viel geändert. PR2 spielt sich einfach viel runder und man hat nun viel mehr Möglichkeiten als vorher.
Endlich kann ich die gesamte Karibik unter meine Herrschaft bringen. Und die neuen Autohandelsrouten, die Städtanektierungen, das neue Piratensystem, etc. ist alles viel transparenter und genial gelöst.
Also ich komme im moment kaum von PR2 los.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen langer Spielspass, 19. November 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Ich spiele das Spiel seit Monaten mit wachsender Begeisterung. Jegliche u.a. Kritik kann ich nicht nachvollziehen. Man muss auch mitdenken und es geht nichts von allein. Das einzige was nervt, sind bei fortgeschrittenem level die Fechtkämpfe, wenn man ein Piratennest ausräuchern will. Nur der Kerl scheint die Lizenz zum zuhauen und treffen zu haben. Aber wenn man das ignoriert und ihn auf Sparflamme hält, ist die Belohnung eine unerschöpfliche Geldquelle. Sonst absolute Klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Für eine Hand voll Dublonen, 29. Dezember 2011
Von 
J. Pern "Buchwurm.org - Redaktion" (NRW) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
[ Das Spielprinzip]

Wer die einschlägigen Genre-Verteter (Pirates! und natürlich den Vorgänger aus eigenem Hause) kennt, weiß, was gebacken ist: Durch Handel und Seeschlachten die Karriereleiter erklimmen. Inwieweit man dabei eher auf Handel und somit vorwiegend friedliche Mittel zurückgreift oder sich mordend, plündernd und brandschatzend durch die Karibik zwischen Fuffzehnhundert- bis Sechzehnhundertnochwas raubeint, bleibt dem geneigten Spieler selbst überlassen. Ganz ohne Keilerei kommen aber auch bekennende Friedensapostel nicht aus, wenn deren Konvois von der Skull 'n Crossbones Gang aufgelauert werden, ist es Zeit denen mal kräftig vors Holzbein zu kicken und ihnen die Pötte unterm Hintern weg zu kartätschen. Am besten bevor die bösen Buben das nämlich mit den eigenen Schiffen machen.

[ Nach dem Spiel ist vor dem Spiel ]

Das alles ist weder neu noch bahnbrechend anders, jedoch dank detaillierterer Grafik, schnellerer Ladezeiten und weniger Bugs um einiges spielbarer geworden. Am erprobten und erfolgreichen Grundprinzip hat man so wenig wie möglich herumgedoktert. Im Gegensatz zu Teil 1 wurde nicht nur an der Grafik und dem Gameplay gedreht, sondern auch an der Missionsstruktur. Das neue, umfangreiche Tutorial sei auch alten Kempen anempfohlen, da sich einige Sachen zwar nicht prinzipiell, dafür aber im Detail umso mehr geändert haben. Und dort steckt ja bekanntlich der Teufel.

Das "freie Spiel" ist bei Teil 1 die einzige Option gewesen, hier jedoch stehen für ein recht schnelles Spielchen zwischendurch auch feste Szenarien mit voreingestellten Parametern und definierten Siegbedingungen zur Verfügung. "Sterben" kann man immer noch nicht und beim freien Spiel geht die Spielzeit weiter gegen unendlich, bis man sich den Gouverneursposten unter den Nagel gerissen hat. Natürlich sind auch immer wieder Schatzkarten zu ergattern und diverse Missionen zu erfüllen. Das ist bereits aus Teil 1 soweit alles bekannt, Teil 2 wartet hierbei jedoch mit einem diffizileren Handelssystem (mehr und andere Waren) plus einigen weiteren Neuerungen auf. Fehlten beim ersten PR noch die von Pirates! bekannten Fechtkämpfe, hat man sie bei PR2 auch eingebaut.

[ Äääktschn!]

Renoviert wurde endlich die Art der Seegefechtsführung, was für alteingesessene PR-Recken vielleicht anfangs gewöhnungsbedürftig ist. Unter anderem, da nun nicht mehr mehrere Schiffe zeitgleich befehligt werden, wodurch man sich zwangsläufig verhedderte. Die vormals manchmal strohdumme und zeitweise unfaire KI wurde auch endlich mehr in Richtung "I" verbessert. Erstens werden nun nur noch ausgewiesene Kampfschiffe involviert - Handelsschiffe werden zwar bei verlorener Schlacht geplündert, bleiben aber im Besitz des Spielers. Zudem werden die Geleitschiffe nacheinander angewählt und in die Schlacht geschickt, was nun viel übersichtlicher ist, jedoch eine ganz andere Taktik als beim Vorgänger erfordert.

Eine Änderung gab es mit dem aktuellsten Patch. Standen in der Urversion beim Entern eines gegnerischen Schiffen die Chancen in einen mausgesteuerten Fechtkampf verwickelt zu werden noch Fifty-Fifty, so wurde die Wahrscheinlichkeit auf 30% herabgesetzt, noch um weitere 30% reduziert sich die Rechnung (also auf Null), sobald eine gewisse Übermacht an Mannschaften vorherrscht, dann kapituliert der gegnerische Skipper lieber. Ausnahme: Gegen Freibeuter/Piraten muss in jedem Falle gefochten werden, was auf die Dauer arg auf die Sehnenscheiden schlägt, denn die Steuerung beim Duell ist durch die andauernde, schnelle Klickerei anstrengend und alles andere als gelungen.

Insgesamt laufen die Gefechte schneller ab, sind aber nicht mehr so leicht zu bestreiten - besonders gegen Abwehrtürme in Häfen ist es ein zähes Ringen, das man nur mit verdammt gut bewaffneten Konvois angehen sollte. Die Landkämpfe sind nur wenig verändert worden und recht leicht zu absolvieren, eine solide Übermacht ist noch immer Garant dafür, eine Stadt und deren Wachen zu überrennen. Zahlreiche Musketenschützen sind dabei eine gute Unterstützung, doch ohne säbelrasselnde Nahkämpfer geht es nicht. Selbstredend steigt die Qualität des Konvois, seine Navigationsfähigkeit, Handelsbilanz und die Effizienz im Kampf, mit der Erfahrungsstufe des zugeteilten Kapitäns und seinen (Spezial-)Fähigkeiten.

[ Für eine Hand voll Dublonen ]

Das Management der Handelsrouten fällt leichter, trotz mehr Waren im Angebot. Das liegt unter anderem daran, dass man nun auf die entsprechenden Städte auf einer Minikarte klickt, in der Reihenfolge, in welcher sie angefahren werden sollen, statt sie wie früher umständlich aus einer Liste picken zu müssen. Per Mauseinsatz kann man jetzt Warenmengen und -preise manuell vorgeben, ganz vom Handel ausschließen oder automatisch vom Kapitän verticken lassen. Das lässt sich von Stadt zu Stadt beliebig regeln, damit auch dort nur Waren gehandelt werden, die sich auch wirklich lohnen bzw. Rohstoffe und Werkzeuge werden, die am Standort der eigenen Betriebe nicht vorrätig aber nötig, sind, damit die Konjunktur brummt.

Wird ein Konvoi mit einem Top-Kapitän komplett aufgerieben, schmerzt der Verlust lange. Es ist also tunlichst darauf zu achten, dass Konvois sich ständig in einwandfreiem Zustand befinden und die nötige Sollstärke an Mannschaften, Entermessern nebst Kanonen und Munition aufweisen. Das kann man leider nicht automatisieren. Des weiteren empfiehlt es sich bei jeder neu erreichten Stufe gleich einen neuen Kapitän anzuheuern und diesen Frischling durch manuelles Steuern soweit aufzupäppeln, dass er zumindest eigenständig automatisierte Handelsrouten befahren kann/darf. Dazu ist mindestens Stufe 2 nötig, vorher verweigert das Programm den Punkt "Handelsroute", wenn ein Greenhorn mit Stufe 0 oder 1 angewählt wurde.

[Grafik und Sound]

Wie beim Vorgänger ist auch diesmal die Grafik weniger spektakulär, denn zweckdienlich. Allerdings schön anzuschauen. Die Spiegeleffekte auf der Meeresoberfläche haben was und auch die kleinen Animatiönchen des Stadtlebens gibt's immer noch. Insgesamt hat man den moderneren Grafikkarten Rechnung getragen, und leider droht - beinahe schon traditionell - zuweilen Zanke mit ATI-Chipsätzen. Das betrifft aber wohl nur die mobilen Vetrreter dieser Gattung, wie den X300. Auf manchem Läppi muss die Grafik zur Kompatibilität gezwungen werden, dann funktioniert sie jedoch einwandfrei. Der Radeon 9600 schluckt PR2 ohne Kunstgriffe und gänzlich ohne Murren.

Der Sound gibt sich wohltuend unauffällig und schafft die nötige Piraten-Atmosphäre, die Sprachausgabe ist neu und beschränkt sich nicht allein auf Segelkommandos und Gefechtsmeldungen, diesmal ist auch ein Chronist dabei, der manchmal in Hafenkneipen angetroffen werden kann und dann kleine Geschichten und Wissenswertes aus der Zeit der wirklichen Freibeuterei zum Besten gibt. Nur auf Wunsch natürlich. Die gleiche Stimme führt auch gut verständlich durch das Tutorial, wobei das gesprochene Wort nicht immer dem angezeigten Text entspricht, doch das ist vernachlässigbar. Wie schon beim Vorgänger lassen sich keine eigenen Soundfiles/CDs abspielen, wodurch die Musik auf Dauer ein wenig eintönig wird.

[Steuerung]

Noch immer wird PR ausschließlich per Mausklick auf Icons oder Gelände/Gebäude/Schiffe gesteuert, sieht man von den üblichen Hotkeys ab. Zum Einsatz kommen Point&Click, Drag&Drop, sowie Gummiband-Selektion, natürlich immer in Abhängigkeit der Spielsituation. Grundsätzlich wählt Linksklick aus und Rechtsklick startet irgendeine Aktion ( Bewegung, Angriff etc.) bzw. in Menüs (z.B. Handel) geht alles über Links, mit Rechts wird das betreffende Menü wieder verlassen. Ausnahmen von diesem Schema gibt's auch (Schiffstransfer von Konvoi zu Konvoi etwa), die hat man aber schnell gefressen. Das Scrollrad zoomt die Welt ein- oder aus, was sich wieder einmal als beinahe unverzichtbar für den Überblick bei Land- und Seegefechten erweist.

[Systemvorraussetzungen]

Moderat. Selbst ältere 98SE/ME/2000/XP-Rechner mit 6 oder mehr Jahren auf dem Buckel sind in der Lage PR II mit allen Details und Lichteffekten ruckel- und fehlerfrei zu präsentieren. Minimal tut's ein Pentium III-700 mit 128 MB RAM, 3D-fähiger 32-MB VRAM GraKa (wer hat die heutzutage nicht?) und natürlich eine mehrstimmige Schundblaster-Karte (oder Onboard-Lösung). Als Optimum gibt Ascaron ein Pentium IV-System mit 1,6 Ghz CPU und 512 MB RAM an, wobei die GraKa dann ruhig 64 MB haben darf. The bigger the better - versteht sich. Alles DirectX 9 kompatibel, welches auf CD selbstredend auch vorhanden ist. Die Budget-Veröffentlichungen beinhalten kein gedrucktes Handbuch, sondern nur eins im PDF-Format. Dafür ist der seit Jahren aktuelle Patch bereits enthalten.

[Fazit]

Obwohl PR II das umfangreichere Programm ist, läuft es flüssiger und vor allem stabiler, als die Vorgängerversion, welche unter dem einen oder anderen Bug zu leiden hatte. Die hat man in der 2. Version weitgehend ausgemerzt und noch ein paar Gimmicks mit hinein gepackt, zwar nicht ganz Pirates! aber schon sehr nah dran. Dabei ist die WiSim durchaus eigenständig und kann dem großen Konkurrenten streckenweise den Schneid abkaufen, immerhin adelten 3 Spielemagazine PR II mit Auszeichnungen und durchweg guten Noten. Recht hatten sie - auch wenn heutige WiSims sicherlich ausgefeilter und raffinierter daherkommen, macht das olle PR II immer noch Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Klasse Spiel mit kleinen Mängeln, 17. Juli 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Ich fange mit dem Positiven an: Das Spiel! Es ist stimmig, einfach zu bedienen, bietet ausreichend Handlungsspielraums und ist vom Schwierigkeitsgrad her sehr gut ausbalanciert. Alles in allem: Super.

Nun zum Negativen: Win 7 64bit? Streik! Sämtliche Versuche, das Game auf meinem neuen Rechner zum Laufen zu bringen, sind gescheitert. Selbst das wesentlich ältere Patrizier 2 (ebenfalls aus dem Hause Ascaron) läuft, ebenso wie ALLE anderen Spiele, die ich habe; und das sind nicht wenige.

Wer weiß, dass es auf dem heimischen Rechner läuft, sollte unbedingt zugreifen. Denn abgesehen von den Problem, es zum Laufen zu kriegen, ist es ein erstklassiges Spiel!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


33 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett, aber was ist wirklich neu?, 25. März 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Ich habe die Ascaron-Spiele Patrizier 2 (+Add-on) sowie Port Royal gekauft und begeistert gespielt. Der 2.Teil scheint auch wieder gelungen zu sein, aber ganz ehrlich: wir kenne fast alles aus dem Vorgänger. Ich kenne keine Unterschiede auf der Karte, in den Seeschlachten und bei fast allen anderen Bereichen. Neuerungen wie erweiterte Stories, neue Häuser und die Fechtduelle fetten das ganze höchstens zu einem guten Add-on auf. Ein neues Spiel mit 95% altem zum vollen Preis ist unangebracht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


21 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Vergleich zum ersten Teil, 20. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Port Royale 2 (Computerspiel)
Der erste Teil des Spiels war Welten besser als Port Royal 2. Der Spielspaß bleibt im zweiten Teil komplett auf der Strecke und die wundervolle karibische Atmosphere, die den ersten Teil so eindrucksvoll machte, existiert in Port Royal 2 quasi gar nicht. Das Spiel ist eine schlechte Kopie des ersten Teils mit verringertem Funktionsumfang. War es im ertsen Teil noch möglich mit mehreren Schiffen gleichzeitig Schlachten zu schlagen, so ist dies im zweiten Teil nur noch mit einem Schiff möglich. Auf den Schiffen bewegen sich während des Kapfes keine Matrosen mehr und insgesamt hat der Detaireichtum beim ranzoomen im Spiel nachgelassen. Die Spielsteuerung ist komplizierter und das ganze Spiel hat gegenüber dem Vorgänger seinen Reiz verloren.
Das Spiel ist auf ganzer Linie eine Enttäuschung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Port Royale 2
Port Royale 2 von Take-Two (Windows 2000 / Me / XP)
EUR 9,39
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen