Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für die Originalbesitzer ein Muss!
Da ich beide Original- Alben besitze kann ich Neu mit Alt umso besser miteinander vergleichen. Zum Kauf habe ich mich deshalb entschieden weil meine Social Grace- CD zerkratzt war und ich die ersten beiden Tracks nicht mehr abspielen konnte (Niemals CD's ausleihen!).
Als erstes fällt natürlich das neue Artwork auf, und hier muß ich schon die erste...
Veröffentlicht am 15. April 2004 von Christian Berg

versus
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen O Gott, was hab ich früher für einen Geschmack gehabt...
Das muß irgend so eine komische Phase gewesen sein, als mir diese Musik gefiel. Prinzipiell sind immer wieder richtig gute Partien dabei, leider viel zu kurz und viel zu selten. Und mich durch den ganzen Rest für ein paar Sekunden gute Mucke quälen zu müssen... Nee sorry, das ist auch ein Kandidat für Verkaufsplattformen.
Vor 8 Monaten von Pink Floyd veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch für die Originalbesitzer ein Muss!, 15. April 2004
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Da ich beide Original- Alben besitze kann ich Neu mit Alt umso besser miteinander vergleichen. Zum Kauf habe ich mich deshalb entschieden weil meine Social Grace- CD zerkratzt war und ich die ersten beiden Tracks nicht mehr abspielen konnte (Niemals CD's ausleihen!).
Als erstes fällt natürlich das neue Artwork auf, und hier muß ich schon die erste Gratulation vorbringen. Die Mike Clift- Illustrationen im Innenteil der SG passen hervorragend in das Gesamtkonzept, endlich ein Booklet das dieser Scheibe würdig ist! Nun gut, das grottige grüne (Wärmebild?), unpraktische Mosquito- Cover war nun wirklich nicht zu unterbieten, aber auch hier ein Lob für die Umsetzung. Schade ist, dass nur ein einziges Bild von Mike Clift dafür verwendet wurde.
Die Vorworte von Ula Gehret sind passend, positiv fällt auf dass er zu Mosquito auch die kritischen Stimmen, die zu diesem Album aufkamen, anspricht und nicht der „ultimativen Lobhudelei" verfällt. Auch die Frage warum sich diese großartige Band aufgelöst hat wird teilweise beantwortet.
Jetzt aber zum Wichtigsten: Dem Sound. Ich habe weiß Gott sehr viele Remaster- CD's, und die Liste der Verbrechen ist lange. Vor allem die neueste Masche, „Enhanced Sound Quality" draufzuschreiben und einfach die Musik hoffnungslos zu übersteuern und die Dynamik anzugleichen weckt Aggressionen. Bevor ich die SG einlegte habe ich bei mir gedacht: Nun ja, da wurden die digitalen Daten, die sich auf der Original- CD befinden, überspielt und dabei vielleicht noch irgendein Regler verschoben. Denkste! Die Bässe sind klar und wuchtig geworden, die Höhen viel detaillierter, der dumpfe, trashige Sound der alten Produktion gehört der Vergangenheit an. Einen Gruß an den Tontüftler: Respekt! Ich glaube sogar dass die damals sehr gute Ralph Hubert- Produktion der Mosquito noch etwas kräftiger geworden ist, aber mit nur einem CD- Player lässt sich so etwas schwer erkennen. Da der größte Schwachpunkt der SG nun ausgemerzt ist, muss ich erneut überlegen, ob mir die „Into the Everflow" oder die SG am besten gefällt.
Die Bonus- DVD sehe ich als das an, was es ist: Ein Bonus, eine kostenlose Dreingabe eben. Der Sound der Live- „Aufnahmen"... sprechen wir nicht darüber. Die DreiMarkFuffzig- Produktionen der Videoclips sind aber ganz nett.
Leider kann ich nicht verstehen warum solche CD- Hüllen verwendet werden bei denen man das Booklet so umständlich herauspfriemeln muss und es dabei evtl. beschädigt. Wer denkt sich eigentlich so etwas aus?
Als Fazit kann ich sagen, dass ich sehr froh bin diesen Kauf getätigt zu haben, zumal der Preis mehr als Fair ist und werde die Box auf jeden Fall weiterempfehlen. Es ist gut zu wissen, dass sich noch Menschen gibt, die sich solch brillanten Alben annehmen und verhindern, dass diese ganz in Vergessenheit geraten. Für die alten Fates Warning- Doppelboxen von Metal Blade sei hier auch noch mal gedankt (auch schon wieder 12 Jahre her).
Eine Wiederveröffentlichung der „Into the Everflow" unter solchen Umständen würde ich mir auch zulegen, die Hoffnung, dass es wirklich verwertbares Live- Material von Psychotic Waltz gibt habe ich mittlererweile aufgegeben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehrmals hören ist angesagt, 26. April 2005
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
"A Social Grace" vom amerikanischen Prog-Metal-Quintett aus San Diego ist ein weiterer Beweis dafür, dass die Alben, die man sich öfter anhören muss, damit ihre Genialität sich erst richtig erschließt, eben doch die besten sind.
Mir erging es nicht anders, als ich die CD zum ersten Mal in den Player legte; Stücke wie "I Remember" (eine wundervolle Ballade mit Flötensolo, die ein Tribut an Jethro Tull bzw. deren Frontmann Ian Anderson sein soll), "Another Prophet Song" (tolles, melodisches Riffing mit genial eingebautem, psychedelisch-verträumten Mittelteil) oder das den Bandnamen tragenden "A Psychotic Waltz" (geiles Arrangement) setzten sich gleich in den Gehörgängen fest, wohingegen ein vertracktes Stück wie der Opener "...And The Devil Cried", "Strange" oder "Nothing" (philosophischer, interessanter Text) schon ein wenig Geduld brauchen, um sich für den Hörer zu entfalten.
Unbedingt erwähnen muss ich an dieser Stelle auch "Halo Of Throns" mit seiner melancholischen Gesangslinie auf der einen und den heavien Gitarren auf der anderen Seite, sowie "Only In A Dream" mit dem göttlichen Gitarrenintro und den getappten (?) Verzierungen - alles kleine Meisterwerke in sich.
Doch im Prinzip ist die ganze CD ein Meisterwerk und auch ich habe - obwohl ich die Band ehrlich gesagt noch nicht besonders lange kenne - noch nie eine andere Gruppe gehört, die einen vergleichbaren Stil spielt. Besonders die Gitarrenarbeit ist einfach einzigartig, jedoch auch das kraftvolle Drumming (siehe z. B. "I Of The Storm" mit seiner geilen Bass-Drum) tut sein übriges.
Auf "A Social Grace" geht Psychotic Waltz meiner Meinung nach wesentlich Metal-lastiger und heavier zu Werke als auf dem, wie ich finde, noch einen Tick stärkeren Nachfolger "Into The Everflow". Aber eigentlich ist es wirklich schwer zu sagen, welches Album besser ist - fest steht nur, dass die Band es leider nicht schaffte, das Niveau der beiden ersten CDs zu halten.
Und damit wären wir dann auch beim zweiten Album der Box angelangt: "Mosquito" ist beileibe kein schlechtes Album, für mich aber trotzdem das schwächste der vier Waltz-Werke.
Irgendwie stört es mich, dass die Songs häufig so früh ausgeblendet werden und obwohl noch die typischen Waltz-Gitarren-Trademarks in Sachen Solieren und Melodieführung vorhanden sind - z. B. bei "Shattered Sky", das mit einer Flötenstimme aufwartet wie schon bei "I Remember" oder "Only Time", das eine echt coole Bassline enthält -, fehlt mir das gewisse Etwas. Vielleicht liegt es einfach an den übermächtigen Vorgängern, die schlichtweg nicht zu toppen sind.
Nichtsdestotrotz ist auch "Mosquito" ein Album, das sich, was Kreativität und Eigenständigkeit angeht (man beachte das orientalisch klingende "All The Voices", das aus fernen Sphären zu entsprungen scheinende "Haze One" oder auch den tighten Titeltrack), noch meilenweit von anderen Bands im Metal-Sektor abhebt, die sicherlich schon viel erreicht hätten, wenn sie solch ein Album veröffentlichen würden.
Zu guter Letzt seien noch die interessanten Anmerkungen von Ula Gehret und das coole Artwork (insbesondere bei "A Social Grace") erwähnt, sowie die Bonus-DVD. Warum zum Teufel aber gibt es kein "richtiges" Live-Material der Band? - Ich hatte leider nie das Glück, die Jungs live zu erleben; es wäre echt genial, wenn es mal eine DVD oder wenigstens ein Live-Album in normalem, gut engineerten Sound gäbe - aber das kann man wahrscheinlich vergessen...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Progressive-Album der letzten zehn Jahre, 14. Juli 2004
Von Ein Kunde
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Ich darf mich dem Eingangs-Poster in fast allen Punkten anschließen: "A Social Grace" von Psychotic Waltz ist in der Tat das mit Abstand beste Album in diesem Bereich der letzten zehn Jahre, bzw. das beste überhaupt. Extrem abwechslungsreich, dennoch eingängig aber niemals eintönig. Komplexe Melodien gepaart mit hervorragenden Texten ("Nothing") arrangieren sich zu einem einmaligen Erlebnis, das sich erst nach rund zehnmaligem Anhören wirklich erschließt. Dieses Album lässt sich unter keinen Umständen nebenbei konsumieren und ist auch nach fünfhundertmaligem Hören noch immer so aufregend wie beim zehnten Mal.
Kenner werden die musikalische Nähe zu Jethro Tull bemerken - vor allem in der Melodieführung. Daraus machen Psychotic Waltz bzw. deren Leadsänger und Songtext-Schreiber Buddy Lackey aber auch keinen Hehl.
Das schlimmst an "A Social Grace" ist, dass man nach dem Hören ahnt, dass nie wieder etwas besser folgen kann. Ein ähnlicher Effekt stellte sich bei mir z.B. bei Queensryches "Operation: Mindcrime" oder Crimson Glorys "Transcendence" ein - wobei die genannten Bands meilenweit von dem musikalischen Genie der Psychotics entfernt sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lohnt sich schon wegen der remasterten Social Grace, 17. Oktober 2005
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
habe die box heute erhalten, und muss sagen dass ich einigermasen angetan bin. meiner meinung nach lohnt es schon alleine wegen der remasterteten "A Social Grace" - ich habe den sound jetzt zwar nicht direkt mit der original-cd verglichen (die muesste ich erstmal suchen gehen :-) aber mir kommt es tatsaechlich frischer und knackiger vor.
die DVD ist nett, wie schon geschrieben wurde, aber man sollte nicht zu viel erwarten - es sind zwei videos drauf (die ich ehrlich gesagt nicht gekannt habe, aber MTV und VIVA schau ich vielleicht einmal im jahr) und ein gut halbstuendiges bootleg-live video der Social-Grace-Release-Party; aber wer die band nie live gesehen hat, wird sich sicher drueber freuen - und es kostet ja nix extra.
zu den alben selbst muss - denke ich - nichts mehr gesagt werden, ausser, dass vor allem A Social Grace ein absoluter meilenstein ist, den jeder Prog-Metal-Interessierte gehoert haben MUSS.
Mosquito zeichnet dann den wendepunkt der band, nicht nur neue gesichter, sondern auch ein kompakteres songwriting... das album ist beileibe nicht schlecht, aber meines erachtens ist hier ganz klar A Social Grace das kaufargument. Wobei es selbst Psychotic Waltz gegenueber unfair ist, irgendein album an Social Grace oder Into the Everflow messen zu wollen - diese beiden meilensteine werden wohl nie wieder auch nur ansatzweise von irgendjemand erreicht werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Leben nach dem Tod! Endlich wiederveröffentlicht!, 26. Februar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Nun ist es endlich wieder soweit: Alle regulären Studio-Alben der Ausnahmeformation PSYCHOTIC WALTZ werden wiederveröffentlicht. Begonnen wird im März mit A SOCIAL GRACE + MOSQUITO als 2-CD-Box. Im April folgen dann INTO THE EVERFLOW + BLEEDING. Die Box-Sets sollen jeweils auch eine Bonus-DVD enthalten, auf denen sich wahrscheinlich Live-Videos befinden. Da bin ich ja mal gespannt! Auch die optische Aufmachung dieser famosen Werke wurde ein wenig überholt. Das wenige was ich an Voreindrücken in Bezug auf Covergestaltung gesehen habe, hat mir aber sehr gefallen. Bei dem angekündigten Preis kann sich der altgediente Anhänger als auch der interessierte Neuling wohl in keinster Weise beschweren. Nannte man diese Alben bisher nicht sein Eigen, so blieb in den letzten Jahren nur der teuere Weg über eBay.
Absolute Kaufempfehlung meinerseits für die CDs einer Bandlegende, die sich leider viel zu früh aufgelöst hat und einen unverwechselbaren Stil entwickelte. Glücklicherweise setzt Ex-Sänger Buddy Lackey nun als Damon Graves sein musikalisches Schaffen mit seiner neuen Band DEADSOUL TRIBE auf sehr gelungene Weise fort. Außerdem lege ich das Soloprojekt DARKSTAR(vor allem die erste CD MARCHING INTO OBLIVION ist eine tolle CD) des Gitarristen Dan Rock jedem Psychotic Waltz-Hörer wärmstens ans Herz.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pure Magie, 18. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Psychotic Waltz, dieser Name steht für non-kommerziellen Prog Metal auf höchsten Niveau, sowohl technisch als auch lyrisch. Wer ehrliche Musik liebt, greift zu. Und was zudem noch wichtig ist: nicht probehören, einfach nur kaufen. Die Songs zünden garantiert nicht bei einem normalen Reinhören, zumindest nicht die der ersten zwei Alben.
Mit dieser ersten von insgesamt zwei erschienenen Boxen mit je zwei Alben, kriegt der Hörer das erste Album "A Social Grace" und "Mosquito". Sehr intelligent gewählt! Wer sich mit "A Social Grace" nicht anfreunden kann (und das wird man wohl erst nach mehreren Hörgängen), kriegt mit "Mosquito" ein sehr abgespactes, psychedelisches Album, das deutlich leichetr in die Lauscher geht.
Dennoch ist "A Social Grace" der Höhepunkt der Box.
Egal welchen Song man auch nimmt. Der Hörer kriegt die volle Versorgung von irgendwie kranken Melodien (machen aggressiv und beruhigen zugleich: unglaublich), verrückter Instrumentbeherrschung und mit Buddy Lackey (heute mit Deadsoul Tribe unterwegs unter dem Namen Devon Graves) einen der charismatischsten Sänger, die ich kenne. Hervorzuheben sind vor allem "I Remember", eine Ballade, die mittels tullscher Flöte Ian Anderson gewidmet und zudem eine der besten Balladen die ich kenne ist, das mit Akkustikgitarre eingeleitete melancholisch daherkommende "Only In A Dream" (sehr schöne Lyrics), die abgedrehten "Another Prophet Song" und "Halo Of Thorns", die vor Tempiwechsel nur so strotzden, "Successor", dem das Prädikat "krank" auf die Brust geschrioeben ist und die "doomigen" "Spiral Tower" und "A Psychotic Waltz". Der Rest hält das Niveau locker. Alles hört sich unterkühlt und beängstigend an und hat dennoch eine Wärme, die ich nie wieder bei einer Band erleben durfte. Pure Magie und vielleicht das beste und ehrlichste Album, das ich besitze.
Fazit: 6 Sterne
"Mosquito" wird von den Fans immer noch als das schwächste Album eingestuft, aber es ist einfach nur anders als seine Vorgänger "A Social grace" und "Into The Everflow". Hier wird nicht mehr soviel Wert auf harte verschachtelte Songs gelegt, sondern eher auf Psychelika, um den Hörer einen musikalischen Drogenrausch zu bieten. Die Songs gehen leicht in die Gehörgänge......und bleiben da auch. Die Magie in dem Album ist das leichte "Hineinkommen" gekoppelt mit dem hypnotisierenden Gesang und Melodien. Das fängt mit dem Titeltrack an und endet erst wieder nach "mindsong", erreicht seinen morbiden Höhepunkt letztendlich im Hidden Track (nach Mindsong). Bis dahin ist das aber eine Reise durch "bunte Schattenwelten", irgendwo zwischen Melancholie und Fieberängsten. Hervorzuheben seien deutlich "Haze One" (hat eines der schänsten, atmosphärischsten Gitarrensoli die ich kenne), "Shattered Sky" und "All the Voices" für alle Freunde von psychedelischen Overkills, "Locked Down" mit seinem genialen Groove und "Only Time" als Halbballade. Die Mannen um Lackey werden ihrem Ruf als Hippie Prog Metaler mehr als gerecht.
Fazit: 5 Sterne
So günstig kommt man nie wieder an die Waltz Alben ran. Zugreifen ist angesagt...es ist ein Stück Musikgeschichte, auch wenn es ein sehr übersehenes ist.
Außerdem darf man sich noch auf zwei Videos vom Album "Bleeding" freuen, einmal das psychedelische "Faded" (lustiges Video, dass die Band leider aufgrund einer Komparsenklage, der aufgrund der Lichter im Video blind wurde, viel Geld kostete) und das professionelle Video zu "My Grave", das sehr schöne Metaphern und Symbole besitzt. Außerdem gibt es noch einen Konzertmitschnitt mit Bootlegqualität, das aber irgendwie stimmig zu der Musik der Jungs ist. Mehr Spaß wird man wohl nie beim hören von "Halo Of Thorns" haben dürfen.
ZUSCHLAGEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drei Mal Hurra geschrien ..., 26. April 2004
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Endlich, endlich hat sich doch noch jemand aufgerafft und sich der vier Meisterwerke der gepflegten härteren Musik angenommen. Ich ver abscheue ja sonst jegliche missionarische Allüren, aber hier kann man leider nicht anders als mal auf etwas geniales hinzuweisen.
Ich gehe in diesem Fall sogar so weit, "A social grace" schlichtweg als musikalisches Ereignis des Jahrtausends zu bezeichnen. Das klingt jetzt vielleicht etwas zu sehr enthusiastisch, aber die Vorliebe für dieses überaus komplexe und emotionale Album hält nun schon seit Jahren an und wurde über Jahre hinweg entwickelt.
Die Musik ist wahrlich nicht als eingängig zu beschreiben, aber einmal richtig entdeckt und verdaut lassen sich die verwobenen Melodien nicht mehr aus dem Kopf vertreiben. Ich will ja nicht direkt sagen: vergesst den anderen (Prog-) Metal!, aber hier sind Komplexität, Harmonie der Instrumentalisten und Gesang einmalig fusioniert.
Diesen Standard hat die Band nicht wieder erreicht, obschon die drei nachfolgenden Titel gleichfalls ein hohes Niveau halten.
Der etwas magere Original-Sound ("A social grace") ist tatsächlich durch das Remastering verbessert worden, und das neue Artwork und der Preis überzeugen gleichfalls. Bei den Liner-Notes hätte ich mir doch noch etwas mehr Information gewünscht.
Leider, leider lässt sich wohl keine annehmbare Live-Perfomance mehr auftreiben, deshalb ist die Bonus DVD eher als nette Zugabe zu betrachten (inclusive der nett-trashigen Videoclips).
Fazit: Uneingeschränkt empfehlbar, auch für Erstbesitzer.
Spread the psychotic wor(l)d!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Muss!!!, 18. April 2004
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Um es kurz zu machen: Psychotic Waltz waren eine der genialsten Bands aller Zeiten, A Social Grace eines der genialsten Metal-Alben aller Zeiten. Wer auch nur ansatzweise etwas mit progressiver Hartwurst-Musik am Hut hat, der kommt an keiner der vier Waltz-Göttergaben vorbei. Schon gar nicht im aufgemöbelten Box-Set, das soundtechnisch tatsächlich um einiges zugelegt hat (wobei ich bei Mosquito keinen Unterschied erkennen konnte). Also, wer noch nicht hat: Kaufen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch nach 20 Jahren immer noch unfassbar genial, 12. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Dieses Review bezieht sich nur auf A SOCIAL GRACE.

Es gibt wirklich sehr wenige Scheiben, die mich bei ihrem Erscheinen völlig umgehauen haben, und dies auch 20 Jahre danach immer noch jedes Mal tun, wenn ich sie mir anhöre. In meiner mittlerweile 25 Jahre andauernden Reise durch die wunderbare Welt des Schwermetalls, während dessen ich wirklich tausende Alben gehört habe, hat mich kaum ein Werk so dermaßen beeindruckt wie dieses hier.

PSYCHOTIC WALTZ schaffen es auf eindrucksvolle Weise völlig unterschiedliche Stimmungen in einem Album zusammenfassen, und dabei einen absolut homogenen Gesamteindruck zu schaffen. Sie sind gleichzeitig progressiv und eingängig, heavy und gefühlvoll, schräg und trotzdem melodisch. Und dabei werden in einem Stück so viele Details und Ideen verarbeitet, dass die bei anderen Bands mindestens für ein ganzes Album ausgereicht hätten. Dass das Ganze auch noch technisch auf höchstem Niveau stattfindet ist dabei fast schon selbstverständlich.

Jedes einzelne Stück hat seinen ganz eigenen Charakter und ist für sich stehend schon ein kleines Meisterwerk. Aber zusammen bilden die einzelnen Teile noch etwas viel Größeres. Ich kannte damals keine andere Band, die einen dermaßen eigenständigen Sound hatte wie PSYCHOTIC WALTZ, und daran hat sich bis heute eigentlich auch nichts geändert.

Der Gesang von Buddy Lackey ist ebenfalls eine Klasse für sich. Da wird in meist mittleren, aber auch gerne mal etwas höheren Tonlagen, gesungen, geflüstert, und beschworen, dass es einen wirklich berührt. Die Gesangslinien sind unglaublich einfalls- und abwechslungsreich, wie eigentlich das gesamte Songwriting. Die Texte sind poetisch und kryptisch und passen ideal zu den einzelnen Stücken.

Es ist fast kaum zu glauben, wie viel es in den einzelnen Songs zu entdecken gibt, ohne dass dabei ein überfrachteter Eindruck entsteht. Lässt man sich richtig darauf ein, z.B. im Dunkeln mit Kopfhörer, wird man davon fast erschlagen. Der Wahnsinn.

An sich mache ich ja keine Einzelbewertung der Lieder, aber hier muss das einfach sein, zumindest in ein paar Worten:

1) ... AND THE DEVIL CRIED: Heavy, progressiv und hypnotisch
2) HALO OF THORNS: Eher ruhiges Stück mit tollem Gesang, das aber hin und wieder auch mal Zähne zeigt
3) ANOTHER PROPHET SONG: Fast schon beschwingtes Lied mit ungewöhnlichen Percussions
4) SUCCESSOR: Sehr schräg und progressiv
5) IN THIS PLACE: Heavy, dynamisch und abgefahren
6) I REMEMBER: Eine der besten Balladen, die ich je gehört habe, mit einem genialen JETHRO TULL-Gedächtnisteil. Ich hätte nie vermutet, dass man mit einer Flöte so dermaßen abgehen kann :)
7) SLEEPING DOGS: Kurzes und ungewöhnliches Keyboard-Instrumental
8) I OF THE STORM: Sehr heavy und druckvoll
9) A PSYCHOTIC WALTZ: Dramatisch und beschwörend, schon fast Doom-artig
10) ONLY IN A DREAM: Kurzes aber knackiges Stück mit ein paar sehr gelungenen Gitarrenparts
11) SPIRAL TOWER: Auch wieder so ein an sich unbeschreibliches Stück Musik, schräg, progressiv und düster
12) STRANGE: Der Titel trifft's, kann man nicht besser beschreiben :)
13) NOTHING: Noch mal ein dramatisches, verrücktes Lied und ein würdiger Abschluss für ein grandioses Album

Das seltsame und etwas durchgeknallte Coverartwork passt zudem noch wie die Faust auf's Auge und rundet das Ganze gelungen ab.

PSYCHOTIC WALTZ ist mit diesem Album etwas gelungen, was nur sehr wenige Bands für sich beanspruchen können, nämlich ein extrem einzigartiges und ungewöhnliches Werk abgeliefert zu haben. DAS ist wahrer Progressive Rock, der tatsächlich etwas Neues bietet und eben nicht den üblichen Mustern folgt.

Fazit: Ein Meilenstein und einer meiner ewigen Favoriten. Wer nur ein bisschen was für eigenständigen und tatsächlichen progressiven Rock/Metal übrig hat sollte - nein MUSS - dieses Album kennen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk, welches seines gleichen sucht., 7. Februar 2006
Von 
Patrick Wenderoth (Wutha-Farnroda) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) (Audio CD)
Psychotic Waltz, das ist Progressive Metal at it's best.
Mit ihrem Debut "A social Grace" liefern Psychotic Waltz ein Feuerwerk von Taktwechseln, Breaks, markanten wahnsinns Melodien und einen Gänsehaut machenden Gesang ab. Hier merkt man das Ausnahmemusiker am Werk sind. Allein schon Songs wie das geniale "Spiral Towrs", "Successor", "I of the Storm" oder das wunderschöne "I remember" rechtfertigen jeden Kauf dieses Albums. Die Band komponierte hier 13 Hammersongs die einfach jeden progessive Metalliebhaber gefallen dürften.
Im Gegensatz zu "A social Grace" steht das dritte Album der Band "Mosquito", die Songs sind kürzer, eingängiger und trotzdem unverfälscht Psychotic Waltz. Dieses Album wirkt beim ersten reinhören weniger sperrig als oben genanntes und ist trotzdem genauso genial. Zauberhafte Melodien, cooles Riffing und der wahnsinns Gesang lassen auch "Mosquito" zu einer Perle des progressive Metal werden.
Beiden Alben sind in einer anständigen Metalsammlung must haves und zeigen sehr schön die Genialität der Ausnahme Band Psychotic Waltz. KAUFEN!
Als besonderes Bonus enthät das Boxset noch eine DVD mit den Videos zu "Faded" und "My Grave" vom Album "Bleeding" sowie eine Bootleg Aufnahme der CD Release Party von "A social Grace" von 1991.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

A Social Grace+Mosquito (Re-Issue)
A Social Grace+Mosquito (Re-Issue) von Psychotic Waltz (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen