Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen intimes Dylan-Album, 23. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
"Another side of" - eigentlich ein unpassender Titel für ein Bob Dylan-Album...das zeigt doch gleich an, dass man versucht hat, den Master-Songwriter in die Schublade des reinen Protest-Songs zu schrieben, obwohl er bereits vor diesem Album auch andere Arten von Songs komponiert und gesungen hat.
Aber zu dem Album an sich: New York, Sommer 64, Bob Dylan kommt ins Studio und spielt - eine Nacht lang, ohne weitere Begleitmusiker, 11 neue Stücke ein und verabschiedet sich danach wieder - so schnell und einfach kann man der Nachwelt ein Meisterwerk hinterlassen. Akustikgitarre, Mundharmonika und Stimme harmonieren wie immer - so geht Folk-Musik.
Natürlich stehen, neben den zum Teil genialen Melodien, die Texte im Vordergrund: und die sind stark gemacht.
Ob heitere Wortspiellyrik ("All I really wanna do"), ob große Poesie im Stile des Protestsängers ("Chimes of freedom"), ob einfach geniale Verrücktheiten ("I shall be free No. 10"), ob Gedankenspiele über Liebe ("I don't believe you") oder auch die wilde Assoziationslyrik des 65/66er-Dylan ("Motorpsycho nightmare"), textlich wird stets höchstes Niveau geboten.
Der musikalische Stil sowie die Instrumentierung bleibt konstant, nur beim "Black crow blues" erklingt statt einer Gitarre ein Klavier, eine sehr interessante Sound-Variation, die Dylan vielleicht öfter hätte anwenden können.
"Another side of" ist trotz etwa drei ernsteren, melancholischen Liedern ein sehr heiteres Album. Vielleicht gehört es nicht zur absoluten Spitze des Dylanschen Gesamtwerkes, dafür kann man es sich jederzeit anhören, es ist zwar immer noch ziemlich anspruchsvolle Musik bzw. Lyrik, jedoch tut es als leichter verdauliche Kost zwischen hochtragenden Dylan-Alben wie "The times they are a-changing" oder "Blood on the tracks" ziemlich gut...und es ist natürlich besser als so gut wie alles andere, was es an Rock/Pop-Musik zu hören gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen One day only, June 1964, 27. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
Es soll Leute geben, denen die Texte von Bob Dylan viel wichtiger sind als die Melodien der Songs, deren Arrangements oder gar die Soundqualität der Aufnahmen. Dass aber auch ein Bob Dylan außerordentlich gut klingen kann, wissen audiophil veranlagte Hörer spätestens seit der kürzlich von MFSL veröffentlichten SACD von The Freewheelin` Bob Dylan. Dylans viertes, am 9. Juni 1964 in einer einzigen Session aufgenommenes Album vermag in diesem SACD-Remaster soundmäßig ebenso zu begeistern. Sind das wirklich bald 50 Jahre alte Aufnahmen, oder hat man das Vergnügen, an einer Privatsession mit Bob Dylan teilzunehmen? Basis für das SACD-Remaster war wie bei MFSL üblich wieder das originale Masterband, es gibt also leider keine Bonustracks in Gestalt der an jenem Tag ebenfalls aufgenommenen Songs "Mr. Tambourine Man", "Mama You Been On My Mind" und "Denise Denise", mit diesen wäre die ohnehin für ein Vinyl-LP relativ lange Laufzeit von über 51 Minuten gesprengt worden. So wie hier müssen gut produzierte SACDs klingen, ich freue mich schon auf die angekündigten weiteren Dylan-SACDs von MFSL!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bob Dylan's 4. Album..., 5. Juli 2011
Von 
Michael Krautschneider "Filmfan & Musikliebhaber" (Scheiblingkirchen, Niederösterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
...zeigt - anders als es der Titel verspricht - so ziemlich genau das, was man von einem Bob Dylan erwartet: geniale Texte, einzigartigen Gesang, lässige Folk-Melodien...

Anders ist hier wirklich nur der Titel und er ist gleichzeitig auch der einzige Schwachpunkt des Albums. Ist da wirklich niemandem etwas besseres eingefallen??
Wie auch immer. ANOTHER SIDE OF BOB DYLAN setzt ziemlich genau da fort, wo THE TIMES THEY'RE A-CHANGING aufgehört hat. Nur etwas weniger politisch, etwas weniger "apokalyptisch" geht es hierauf zu. Natürlich: Auch hierauf präsentiert sich der junge Dylan als poetischer Protestsongschreiber und -interpret. Wie schon auf den Vorgängerwerken präsentiert sich der Liedermacher lediglich mit Stimme, Gitarre und Mundharmonika - ein Piano ist manchmal auch zu hören...
Angeblich soll ANOTHER SIDE... innerhalb einer einzigen Session aufgenommen worden sein - HUT AB! Vielleicht erkärt sich hieraus auch die stimmige Atmosphäre, die das gesamte Album hindurch spür- und hörbar ist. Die Scheibe ist jedenfalls ein echtes Gesamtkonzeptkunstwerk geworden und meiner Meinung nach - neben THE FREEWHEELIN' BOB DYLAN - der stärkste Dylan-Tonträger aus seiner ganz frühen Zeit. Mit dem folgenden BRINGING IT ALL BACK HOME sollte ja dann bereits die neue "elektrifizierte" Phase Dylans eingeleitet werden (und WIE!!). Eigentlich hätte für dieses Album der Titel ANOTHER SIDE... viel besser gepasst. Sei's drum.

Auf ANOTHER SIDE... erwarten Sie großartige Bob-Dylan-Songs, die - inhaltlich und auch musikalisch - auch dazu getaugt hätten, aus dem ebenfalls nicht verachtenswerten Vorgänger (THE TIMES THEY'RE CHANGING) ein Doppelalbum zu machen. Allerdings sind die Melodien auf vorliegendem Werk etwas eingängiger und auch der Gesang ist - wie ich finde - eine Spur besser. Und - wie bereits erwähnt - auch die ganz düstere Weltuntergangsstimmung ist - trotz weiterer Anklagelieder - nicht derart vorherrschend wie eben beim direkten Vorgänger...

Was gibt's sonst noch zu sagen? Eigentlich nichts. Ein weiteres Highlight der Bob-Dylan-Chronologie, das nicht nur für eingefleischte Fans empfehlenswert ist!

GROSSARTIG!!

P.S. Das bekannteste Stück auf der Scheibe ist wohl "It Ain't Me Babe". Mein persönlicher Favorit wäre das verhältnismäßig sehr melodiöse "I Don't Believe You". Aber eigentlich ist jeder Song klasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen nur geduld..., 11. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
wer sich auf diese scheibe einlässt, wird belohnt! zwischen ein, zwei ausfällen (Ballad In Plain D - was soll das?) finden sich ausschließlich heimliche, ganz unaufgeregte perlen: vielleicht ist es diese bescheidenheit, die dem verkannten album zum verhängnis geworden ist. (einhör-tipp und definitiver höhepunkt: I don't believe you - schier unglaublich!)
dass an der schönheit der songs letztlich keiner auf dauer vorbeikommt, haben die byrds mit zahlreichen covers, die zu ihren größten hits wurden, eindrucksvoll untermauert. aber ihren vollen charme entfalten diese juwelen erst durch dylan: man vergleiche beide interpretationen von Spanish Harlem Incident - glasklarer fall! (die aufnahme ist übrigens für mich überhaupt eines der besten dylan-teile)
die stimmung auf "another side..." ist unter den vier ersten, rein akustischen alben dylans diejenige, die wohl am nähesten an jene verletzlichkeit und sentimentalische eindringlichkeit des späteren opus magnum "blood on the tracks" oder auch "desire" heranreicht; freilich hören wir auf "another side..." immer noch jenen selbstsicheren, ja manchmal ganz schön herablassenden jungspund, den wir aus der wenig später entstandenen tour-doku "don't look back" kennen. dennoch klingt dylan's "andere seite" schon außergewöhnlich reif, differenziert und einfühlungsmächtig. (berühmte probe aus den Back Pages: "I was so much older then, I'm younger than that now.")
Aber auch der ironisch-witzige, wortgewandte postmodernist dylan kommt auf der lp von 1964 nicht zu kurz - gerade zum beispiel im wunderbaren einstiegs-5Min.-sprachspiel All I really want to do. Insgesamt halte ich dylan's texte auf "another side..." für seine besten der sechziger jahre überhaupt - und das will ja, selbst wenn ich damit doch falsch läge, durchaus was heißen!
noch ein wort zu den neuen remasters: nie persönlich gehört, sollen sie ganz gelungen sein. zumindest freut es mich, dass - vor dem hintergrund der äußerst dubiosen auswahl: kein "new morning", keine "basement tapes", dafür "infidels" und "oh mercy"??? - "another side..." den weg ins 21. jh. gefunden hat (im gegensatz - wiederum unverständlich - zum superben vorgänger), zumal die alte cd-aufnahme ganz einfach katastrophal klang.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 1964, Dylan in Höchstform, 21. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
August 1964, 7 Monate nachdem Bob Dylan "The Times They Are A Changin'" veröffentlichte bringt er ein weiteres Album heraus, dass eigentlich nicht zu übertreffen ist. "Another Side Of Bob Dylan" ist für mich zusammen mit "The Times..." sein stärkstes Album. Und bei "Another Side" muss man bedenken dass es innerhalb von nur einer Session aufgenommen wurde, Respekt! Beide Alben sind akustisch und nur Bob Dylan's Gitarre, unverwechselbarer Gesang und Mundharmonika (bei Another Side Of Bob Dylan auch noch mit Piano in einem Track) sind zu hören. Im Gegensatz zu "The Times..." sind die Texte weniger politisch. "Another Side Of Bob Dylan" wirkt deutlich persönlicher und intimer.
Einzelne Songs hervorzuheben ist bei diesem Album extrem schwer, da es ähnlich wie "The Times..." eher ein großes musikalisches Ganzes ist als 11 einzelne Songs. Egal ob man den Opener "All I Really Want To Do", "Chimes Of Freedom", "My Back Pages" oder "It Ain't Me Babe" holt, alle Songs sind absolut gleichwertig. Das gesamte Album hat wieder eine geniale Atmosphäre. Dylan's Gesang ist einzigartig wie immer, seine Songs großartig.
Der Titel "Another Side Of Bob Dylan" ist allerdings sehr schlecht gewählt. Denn im Vergleich zu den beiden vorigen Alben hat sich eigentlich nicht viel geändert.
Wie auch immer, Bob Dylan hat meiner Meinung nach im Jahr 1964 seine beiden bestel Alben veröffentlicht. Beide akustisch, beide Perfekt. Vor Allem wenn man beide nacheinander hört.
Vor diesem Album kann ich nur meinen Hut ziehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intimes Dylan-Album, 3. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
"Another side of" - eigentlich ein unpassender Titel für ein Bob Dylan-Album...das zeigt doch gleich an, dass man versucht hat, den Master-Songwriter in die Schublade des reinen Protest-Songs zu schrieben, obwohl er bereits vor diesem Album auch andere Arten von Songs komponiert und gesungen hat.
Aber zu dem Album an sich: New York, Sommer 64, Bob Dylan kommt ins Studio und spielt - eine Nacht lang, ohne weitere Begleitmusiker, 11 neue Stücke ein und verabschiedet sich danach wieder - so schnell und einfach kann man der Nachwelt ein Meisterwerk hinterlassen. Akustikgitarre, Mundharmonika und Stimme harmonieren wie immer - so geht Folk-Musik.
Natürlich stehen, neben den zum Teil genialen Melodien, die Texte im Vordergrund: und die sind stark gemacht.
Ob heitere Wortspiellyrik ("All I really wanna do"), ob große Poesie im Stile des Protestsängers ("Chimes of freedom"), ob einfach geniale Verrücktheiten ("I shall be free No. 10"), ob Gedankenspiele über Liebe ("I don't believe you") oder auch die wilde Assoziationslyrik des 65/66er-Dylan ("Motorpsycho nightmare"), textlich wird stets höchstes Niveau geboten.
Der musikalische Stil sowie die Instrumentierung bleibt konstant, nur beim "Black crow blues" erklingt statt einer Gitarre ein Klavier, eine sehr interessante Sound-Variation, die Dylan vielleicht öfter hätte anwenden können.
"Another side of" ist trotz etwa drei ernsteren, melancholischen Liedern ein sehr heiteres Album. Vielleicht gehört es nicht zur absoluten Spitze des Dylanschen Gesamtwerkes, dafür kann man es sich jederzeit anhören, es ist zwar immer noch ziemlich anspruchsvolle Musik bzw. Lyrik, jedoch tut es als leichter verdauliche Kost zwischen hochtragenden Dylan-Alben wie "The times they are a-changing" oder "Blood on the tracks" ziemlich gut...und es ist natürlich besser als so gut wie alles andere, was es an Rock/Pop-Musik zu hören gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dylan for ever III, 5. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
wieder alles zur Erinnerung bzw als Ersatz für die schwarzen Scheiben nochmals gekauft.
Only Dylan is Dylan.
Für meine Söhne auch bereits ein hörenswerter kritische Songwriter
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Poetische Songs von literarischer Qualität, 5. April 2008
Von 
André Beßler (Bremen, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
"Another Side of Bob Dylan" enthält sehr introspektive und zum Teil recht poetische Songs, deren lyrische Qualtäten - denkt man etwa an "Chimes of Freedom" - mitunter literarisches Niveau erreichen. In der Wahl der Instrumentierung mag sich dieses Album nicht wesentlich von seinem Vorgänger ("The Times They Are A-Changin'") unterscheiden. In den Texten bahnt sich jedoch eine persönliche Veränderung an, deren Ausmaß und Wirkung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ganz sicher noch nicht abschätzbar war. "All I Really Want To Do" und "It Ain't Me, Babe" zeigen nicht nur einen privaten Bewusstseinwandel an, sondern greifen auch Bob Dylans Wandel als Musiker und Vorbild einer sich zunehmend politisch generierenden Jugend vor.

I don't want to fake you out,
Take or shake or forsake you out.
I ain't lookin' for you to feel like me,
See like me or be like me.

Die Stimme der Protestgeneration protestiert - gegen seine Vereinnahmung. Das darauf folgende "The Times They Are A-Changin'" macht deutlich, dass Bob Dylan sich nicht auf länger als Leitfigur einspannen lassen würde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bob Dylan, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
Für Bob Dylan- Liebhaber ist diese CD unverzichtbar. Der Klang ist einzigartig. Das Preis- Leistungs- Verhältnis ist hier sehr gut.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein anderer Bob?, 15. November 1999
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Another Side of Bob Dylan (Audio CD)
"Another Side Of Bob Dylan" - gegen diesen Titel hat Dylan selbst sich gewehrt, ihn aber letztlich doch widerstrebend akzeptiert. So wie er seinen Protest gegen den Titel aufgab, gab er mit dieser Platte auch seinen Protestgesang im Allgemeinen auf. "Ich möchte nicht mehr für Leute schreiben (...) Von nun an möchte ich aus meinem Inneren schreiben", so ein Kommentar von Dylan zu diesem Album. Und das war es, was er tat. Wenn man Dylans Abneigung gegen Aufnahmestudios kennt, dann muß diese Platte eine wahre Wohltat für ihn gewesen sein. In nur zwei Nächten unter Einwirkung einiger Flaschen Rotwein nahm er die elf Lieder von "Another Side" auf. Insgesamt leichtere Kost als "The Times, They Are A-Changin'" und daher auch von der Folk-Linken stark kritisiert. Aber Dylan läßt sich halt nicht in Schubladen pressen und es sollten noch einige Platten folgen, die gut und gerne den gleichen Titel hätten tragen können. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Another Side of Bob Dylan
Another Side of Bob Dylan von Bob Dylan (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen