newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Autorip

Kundenrezensionen

36
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
35
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Blood on the Tracks
Format: Audio CDÄndern
Preis:5,49 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. November 2002
zur angemessenen beurteilung dieser lp bedürfte es der einführung eines sechsten sterns.
blood on the tracks stellt das persönlichste und gleichzeitig auch das hervorragendste album bob dylans dar.
hier wird die sich anbahnende trennung (wie letztendlich nur noch offensichtlicher auf "sara" vom album desire) in stücken wie "you're a big girl now" oder "idiot wind" verarbeitet.
ein überaus gefühlsintensives album ohne jedoch dabei in jegliche from des pathos überzuschwemmen. ach, was soll ich denn sagen? in den plattenladen gehen und kaufen. oder eben hier bei amazon bestellen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 3. Januar 2004
Nein, dies ist nicht "Spanish Eyes" (nichts für ungut, Al M.), dies ist die herzzerreissendste und zugleich unkitschigste Liedersammlung über die Liebe, die je im Pop gemacht wurde. Der bedeutendste Liederschreiber des vergangenen Jahrhunderts ist, als er diese Platte 1975 veröffentlicht, am Ende eines Abschnitts angekommen: seine Ehe mit Sarah Lowndes zerbricht.
"It took me ten years to live and two years to write", soll Dylan mal über den Opener "Tangled Up In Blue" gesagt haben. Der Song gibt den Ton des Albums an, das größtenteils mit gänzlich unbekannten Studiomusikern eingespielt wurde. Die Begleitung - meist nur akustische Gitarre, Bass, Drums - ist professionell und zurückhaltend, sie gibt dem Sänger den Raum, den er braucht,um seine Worte zu sagen.
Die Worte, ja. Man kann dieses Album einfach als ein schönes akustisches Gitarrenalbum mit einem Gesang darüber hören, aber wer es wirklich verstehen will, muss sich schon den Texten nähern.
Beispiel.
Fast fröhlich hüpfen die Akkorde und dann dieser Text:

"You're gonna have to leave me now, I know/
But I'll see you in the sky above/
In the tall grass, in the ones I love/
You're gonna make me lonesome when you go."
Brecht/Weill haben das vorgemacht und lassen grüssen.
"Pain sure brings out the best in people, doesn't it?", hatte der Sänger Jahre zuvor in einem Lied gefragt. Mit diesem Album hat er es bestätigt. Nie war Dylan wacher als hier. Dies ist keine weinerliche Platte, sie enthält Schmerz und Trauer, natürlich, und manchmal ist der Sänger auch wütend, will seiner Ehemaligen alles Denkbare an den Hals wünschen, aber immer kriegt er die Kurve: er ist dankbar für das was war.
"If you see her, say hello, she might be in Tangier
She left here last early spring, is livin' there, I hear
Say for me that I'm all right though things get kind of slow
She might think that I've forgotten her, don't tell her it isn't so."
"We make out of the quarrel with others rhetoric, but of the quarrel with ourselves, poetry." (W.B.Yeats)
Wird Zeit für den Literaturnobelpreis für Mr. Dylan.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 24. Januar 2014
Da alle Rezensenten dieses Album mit 5 Sternen bewerten (was vollkommen berechtigt ist) - nur ein paar Worte.
Bob Dylan besinnt sich hier wieder mal auf seine alten Stärken - nämlich:
- reduzierte Instrumentierung
- Folk-Rock-Songwriting
Auf dem Album sind einige Klassiker - von "Tangled up in blue" über "Simple twist of fate", "Idiot Wind" und wie sie alle heißen - einfach großartig!
Die zweite Seite fällt etwas ab - aber das ändert nichts an der Gesamtbewertung dieses Meisterwerkes. Respekt!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 18. September 2014
Habe mir das Album zusammen mit den Demos (The Bootleg Series Vol.9: The Witmark Demos: 1962-1964 ) zusammen gekauft und höre es nach wie vor.

Dylan ist und bleibt nunmal eine Legende.

Ich denke nur ich mag die alten Platten lieber, die Klassiker nur mit Gitarre und Mundharmonika.

Sehr gut ist auch, die MP3's über dan Amazon Player schon zu haben bevor die CD ankommt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ja, dieses Album handelt praktisch nur von Trennung, verflossener Liebe und Schmerz nach einer langen Beziehung. Aber wie!

Jeder Song beleuchtet eine andere Facette eine Lebensphase, die wohl jeder Mensch schmerzlich findet und einmal erlebt hat. Und was für Songs. Jeder steht für sich, jeder ist wortgewaltig und musikalisch interessant, jeden dieser Songs vergisst man nur sehr schwer. Allein die Titel - Idiot Wind, Buckets of Rain (Buckets of Tears), You're Gonna Make Me Lonesome (if you go), Shelter From The Storm. Dieses Album hat mich sprachlich und musikalisch mit 18 erreicht (und durch manche Trennung begleitet) und auch mit 45 + sind die Songs schön, interessant und gültig auch ohne Trennungsschmerz.

Wenn es bei SingerSongwritern Konzeptalben gibt, dann ist dies das beste von allen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 7. April 2015
Was soll ich groß schreiben? Hier wurde schon alles geschrieben . Das Album ist natürlich eines von vielen Highlights in der Diskografie von Bob Dylan. Es wurde alles in den anderen Reviews schon gesagt was es zu sagen gibt.Ganz klar 5 Sterne
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 15. September 2014
Ich mag diesesAlbum sehr gerne, es sind schöne Lieder dabei, wie fast immer bei Bob Dylan gibt es viele spannende Geschic.hten in diesen Songs, es macht einfach Spaß es sich anzuhören.
Die Soundqualität ist auch super.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. April 2009
1975. Ein großartiges Jahr was die Musik angeht ... und nicht zuletzt wegen Blood On The Tracks. Nach mehreren etwas schwächeren, oder besser gesagt weniger starken Bob Dylan Alben bringt er Blood On The Tracks und ist wieder bei einem Niveau angelangt, dass an noch ältere Zeiten erinnert. Damit will ich auch sagen dass "Blood" Alben wie "Highway" oder auch "Blonde On Blonde" um nichts, aber auch absolut gar nichts nachsteht. Allein der Opener rechtfertigt den Kauf. "Tangled Up In Blue" ist ein Song, der sobald er im Kopf ist wohl niemals wieder herausgeht und das auch ohne langweilig zu werden. Aber nihct nur dieser Dylan-Classic ist den Kauf wert. Wie so oft bei Dylan besteht das Album nicht aus wenigen großen Highlights, sondern kann als Gesamtkunstwerk überzeugen. "Idiot Wind", "You re gonna Make Me ...", "Lily, Rosemary and The Jack Of The Hearts" ... (eigentlich könnte ich jetzt alle Titel aufzählen) sind einfach ein in sich geschlossenes Meisterwerk. Dylans Stimme ist einzigartig und besitzt einen Wiedererkennungswert wie auf allen Dylan Platten. Auf "Blood On The Tracks" gibts wieder Akkustik Gitarre, Mundharmonika und Gefühl hoch 10. Texte, die etwas aussagen und großartig sind. Melodien für die Ewigkeit.
"Blood On The Tracks" ist ein Meisterwerk, dass in keiner Plattensammlung fehlen sollte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 30. Oktober 2014
Mit voller Wucht verarbeitet Meister Bob seinen Trennungsschmerz - und es kommen prachtvoll arrangierte Meisterwerke ohne Depri-Charakter dabei heraus. Sein Bestleistung als Songwriter!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. November 2008
Nach dem Dylan die eher durchschnittlichen und Kontroversen Alben vorher raus gebracht hat.Hat er es mit Blood on the Tracks geschafft seine Melodic/Lyric wieder voll einzusetzen und Tolle songs zu machen. Buckets of Rain, Shelter from the Storm und das Tangled up in Blue sind meisterwerke aber was erzähl ich es ist Dylan!!!

Nur zu Empfehlen für die die auch die 60ziger Alben lieben!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Blonde on Blonde
Blonde on Blonde von Bob Dylan (Audio CD - 2003)

Highway 61 Revisited
Highway 61 Revisited von Bob Dylan (Audio CD - 2004)

The Freewheelin' Bob Dylan
The Freewheelin' Bob Dylan von Bob Dylan (Audio CD - 2004)