Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

21 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen America's Most Blunted, 30. März 2004
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Was verdanken wir nicht alles für wunderbare Musik der immensen Produktionswut der letzten Jahre von dem LOOTPACK-Mitglied Madlib und seinem Sinn für den ganz besonderen Jazz-Sound. Auch wenn ihm nicht so viel kommerzieller Popcorn-Erfolg vergönnt ist, wie z.B. dem Produktionsteam Neptunes/N.E.R.D., sticht er im Bereich des bewußten Hip Hop immer wieder durch faszinierende Produktionen hervor: "Champion Sound" mit Jay Dee zusammen, "Shades Of Blue", das Remix-Album für Blue Note, sein eigenes Jazz-Projekt Yesterday's New Quintet oder die Reggae-Mix-CD "Blunted In The Bomb Shelter". Auch MF Doom (früher bei KMD) war in letzter Zeit nicht gerade untätig, unter seinen Pseudonymen Viktor Vaughn und King Geedorah hat er vor kurzem zwei schöne Alben veröffentlicht, die "Special Herbs" Serie mit rauch-durchtränkten Instrumentals ging jetzt schon in Runde 5 und 6.
Jetzt haben sich diese Rap-Superathleten zusammengetan, um ein Meisterwerk abzuliefern. Zugegeben, dem Genre Hip Hop kann man inzwischen musikalisch nicht mehr viel Neues hinzufügen, aber Madvillain zaubern doch sehr schöne Musik aus den Boxen. Es geht halt ums Loop diggen, das Suchen nach alten, schönen und ausgefallenen Sample-Quellen, und da kennen sich die beiden Musikfans Madlib und MF Doom bestens aus. So entwickelt sich bei jedem Song gleich eine eigene, spannende Atmosphäre, die sehr schön von den Rap-Flows der zwei ergänzt wird. Die meiste Zeit über rappt MF Doom, nur ab und zu streut Madlib seine Raps dazwischen oder taucht als sein zweites Ego Quasimoto auf. Desweiteren werden Medaphoar und Wildchild gefeatured. Besonders die Tracks mit Lord Quas sind sehr überzeugend: "Shadows Of Tomorrow" (außergewöhnlich deepe Thematik für aktuellen Rap) und "America's Most Blunted". Auch sehr zu gefallen wissen "Figaro", "Money Folder" und "All Caps". Aber insgesamt muß man sagen, daß es keinen einzigen Ausfall oder Lückenfüller auf diesem Album gibt, weshalb es ganz klar ein Pflichtkauf ist. Typisch Stones Throw Records. =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Chillin like a Villain, 18. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Das Label Stonesthrow hat in der letzten Zeit einige geniale Sachen gedroppt. Und mit Madvillainy kommt wieder eine Hammer Scheibe vom Peanut Butter Wolf Label. Diesmal eine Collabo zwischen Madlib aka Quasimoto aka Yesterdays New Quintett und MF Doom aka Viktor Vaughn. Ich will die Platte mal aus drei Sichten beleuchten: 1. MC: MF Doom hat eine charismatische Stimme, die man sich gerne anhört. Sein Flow ist erstaunlich, allerdings ungewöhnlich. Seine Lyrics teilweise etwas schlecht nachvollziehbar, da für ihn, scheinbar, eher der flow zählt. Trotzdem fehlt es nicht an Bedeutung. (4-5 Sterne) 2. Produzent: Madlib ist kurt gesagt "straight on point, accurate". Da geht nichts daneben, alles passt. Die beats sind abwechslungsreich, strange und trotzdem melodisch. Die Skits, Übergänge und restliche Songs sind nicht, wie üblich, einfach nur aneinander geschnitten, sondern fügen sich leicht in ein Gesamterscheinungsbild der Platte ein. Das muss man sich mal mit Kopfhörer anhören, Madlib ist für mich momentan der beste Produzent und Beatbastler überhaubt. (mehr als 5 Sterne) 3. Zusammenspiel MC und Produzent: Im Grunde passen beide Charactere zusammen, jedoch ist bei dieser Platte der Schwerpunkt; meiner Meinung nach; falsch gesetzt. Madlibs Instrumentals sind zwar abgefahren und derbe, gehören jedoch eher auf ein Soloalbum. Das ganze Herumgedümpel zwischen den Rhymes von Doom unterbricht seinen Flow und verwirrt den unerfahrenen Hörer vermutlich sehr schnell. (4 Sterne) Das mathematisch korrekte Fazit müsste eigetlich bei 4 Sternen liegen. Wenn ich dieses Album allerdings mit anderen Alben des Genres vergleiche, dann ist Madvillainy zweifelsohne überlegen. Dieses Album verwirrt den Hörer zwar manchmal, ist jedoch trotzdem fesselnd, fresh, tight, künstlerisch maßstab setzend und von mir subjektiv gesehen MAD AS HELL. Übrigens, kauft euch das Teil, es lohnt. Mal davon abgesehen, dass die Leute es verdient haben und es nicht besonders dicke haben wie andere im Bizz, gibt es im Booklet Dooms Lyrics zum Mitlesen, was wirklich hilfreich ist. Ich habe auch vergessen zu erwähnen, dass die platte von Quas, Wildchild und Medaphor gefeautered wird. Anspieltip Americas Most Blunted. Viel Spaß und Peace
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk!!!, 28. November 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Seid ich mir "Shades od Blue" von Madlib gekauft habe, zieht mich der Beatconducta immer mehr in seinen Bann. Ob mit seiner Formation Lootpack, als Hip-Hop-Verückter Quasimoto, als Jaylib zusammen mit Dilla oder als Ein-Mann-Band Yesterday's New Quintett, bis jetzt habe ich noch keine Platte bereut, die ich mir von Mr. Otis Jackson gekauft habe. Dazu kommen dann noch Alben von Med aka Medaphoar oder Declaime, für die er auch schon produziert hat, und die ebenfalls sehr zu empfehlen sind.
Meine neuester Stones Throw Tonträger ist nun also Madvillainy von Madvillain. Madlib trifft auf MF Doom. Zu Mr. Viktor Vaughn kann ich nicht viel sagen, da er in meinem Hip Hop Universum einen neuen Charakter darstellt (ja ich weiss, Schande über mich). Auf jeden Fall bin ich mit seiner Arbeit sehr zufrieden. Seine Stimme finde ich sehr angenehm. Doom weiss auf jeden Fall was Flow ist. Manche bemängeln seinen monotonen Reim-Stil. Ich empfinde dies nicht ganz so. Er hat ganz einfach seinen eigenen Stil, der ihn von anderen MC's deutlich abhebt. Mir gefällt er ausgesprochen gut und ich schätze mal, das soll nicht die einzige Platte in meinem Regal bleiben, auf der er seine Reime kickt.
Nun aber zum eigentlichen Schmankerl auf der Platte, den Beats. Was soll ich sagen? Nach dem ersten hören blieb mir die Luft weg und ich sass mit offenem Mund vor meinen Boxen. War Jaylib schon definitiv eine Bombe, hat Madlib auf Madvillainy meiner Meinung sein Meisterwerk abgeliefert. Vom ersten bis zum letzten Beat absolut perfekt. Zwar geht das ganze nicht so nach vorne, ist weniger rough wie Jaylib, dafür sind die Beats ein wenig verspielter, es gibt mehr jazzige verrauschte Samples. Und auch ein Akkordeon erklingt da schon mal. Und wie genial das klingen kann, glaub ich ja selbst immer noch nicht. Für Abwechslung ist also gesorgt.
Was man geliefert bekommt sind also nicht unbedingt Tracks, die zum tanzen animieren. Aber dafür ein Album mit dem man es sich daheim gemütlich machen kann. Auf jeden Fall sollte man sich Zeit dafür nehmen, man muss es einfach am Stück hören. Das Ding ist ein Gesamtkunstwerk.
Fazit: Ein weiterer Meilenstein von Stones Throw und von Madlib. Für mich jetzt schon eins meiner Liebsten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Alben 2004, 9. November 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Hier sind 2 Meister am Werk: Zum Einen der begnadete MC und Produzent Madlib, der maßgeblich am Erfolg von Stones Throw Beteiligt ist, nicht zuletzt wegen seiner Crew Lootpack, dem Shades Of Blue Album (Blue Note Hits Remixed, unbedingt reinhören) und seinem Alter Ego Quasimoto, zum anderen der begnatete MC und Produzent MF Doom, der Besitzer von etlichen Pseudonymen(King Geedorah, Viktor Vaughn, Monster Island Czars), der schon seit '91 mit der Crew KMD als Zev Love X aufmischt. Auf "Madvillainy" treffen die beiden aufeinander, Madlib als Produzent und Gelegenheits-MC und MF Doom als MC und Gelegenheitsproduzent.
Auf 22 (sehr kurzen) Songs Beweisen sie schwere Kost für MTViva HipHopper. Kaum Hooks und stumpfe, pumpende Beats. Trotzdem gehen viele Songs ins Ohr: Durch Bassmelodien und Doom's Flow wird man zum Hören gezwungen. Dazu kommen noch Doom's Geschichten, die ziemlich krank, doch schlüssig rüberkommen. Bekannte Features gibts aus dem Stoes Throw Lager: Wildchild, Quasimoto & Medaphoar. Wobei mich Wildchilds Part etwas enttäuscht, wer "Secondary Protocol" kennt, der wird das genauso sehen. Die Kürze der Songs stört Teilweise (durchschnittlich 1-2 Minuten), doch macht ein sehr flüssiges und kurzweiliges Album aus "Madvillainy", da man sich das Album eh lieber nur als ganzes anhört, auch gut so (ca. 45 Minuten Spielzeit). Zu erwähnen sind noch die Doom-Typischen Film-Soundschnipsel, die von "Operation Doomsday" bekannt sein sollten. Sehr Unterhaltsam! Auf Enhanced Cd gibt es noch das Video zu "All Caps", welches ein Zeichentrickfilm ist.
Also Fazit: Wer Zeit hat und offen ist, sich darauf einzulassen soll es sich holen, wer eher etwas sucht, das er sich ab und zu anhören will und tanzbare Beats sucht, der sollte sich weiter auf MTViva umsehen, das nächste Lil' Jon kommt bestimmt ;).
Noch Anspieltipps: "Raid", "Meat Grinder", "Figaro" & "Shadows Of Tomorrow"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Juwel, 7. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Ja, da ist er wieder, Meatalface Doom aka Viktor Vaughn aka King Geedorah, der Mann mit tausend Gesichtern und Madlib aka The Beatkondukta aka DJ Rels aka Lord Quas. Zusammen vereint auf Madvillainy als MADVILLAIN. Madlib macht die Beats und Mf Doom fügt dem Ganzen seine charismatische Stimme hinzu.

Und das Konzept funktioniert. Das Album ist ein Gesamtkunstwerk und unglaublich vielschichtig. Madlibs Beats sind vollkommen abgedreht, genauso wie die Texte und Themen von Doom: Sie sind nicht sofort verständlich, aber sie wirken auf den Hörer wie eine Offenbarung und Rhymes wie "We rock the house like Rock'N Roll, got more soul than a sock with a hole" hinterlassen imensen Schaden in der Pop-Hip-Hop Welt von Heute.

Fazit: Madvillainy ist ein Beispiel dafür, dass Hip Hop auch gut geht. Für Leute, die jetzt der meinung sind, dass Lil`Jon schon gut genug ist, sollten die Finger davon lassen, für den Rest kaufen, anhören, staunen und nochmal anhören, immer und immer wieder, weil es niemals aufhört!!!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestes Album, 24. Oktober 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Audio CD)
Dieses Album gehört zu meinen Lieblingsplatten. Der Meister vom Werk Madlib zusammen mit den rauen Raps von Doom. Genial. Wer Hiphop hört und diese Platte nicht sein eigen nennt, hat verloren.
5 Sterne mit Kaufempfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestes HipHop Album aller Zeiten, 1. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy [Explicit] (MP3-Download)
Die Überschrift sagt alles: Ich besitze sicherlich um die 500 HipHop Alben und dieses psychedelische Meisterwerk von Madlib und MF Doom ist wirklich das beste Rap Album, das ich kenne. Beats, Raps, Zusammenspiel, Vielfalt, Stimmung, Verrücktheit, Fluss - alles ist perfekt. Manchen erscheinen Dooms Raps anfangs etwas eintönig oder monoton, aber mit der Zeit kann man es sich gar nicht mehr anders vorstellen und man lernt sie genau so zu lieben wie die unfassbaren (aber unaufdringlichen) Beats von Madlib. Besser kam es nie und besser wird es wohl auch nie mehr kommen in Sachen HipHop! Ich würde es mir durchaus wünschen, glaube aber leider nicht daran.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch ganz gut, 15. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Madvillainy (Re-Issue) [Vinyl LP] (Vinyl)
Die Platte war nicht für mich. Der Empfänger findet sie gut. Kein Wunder: Er hat sie sich ja schließlich gewünscht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Madvillainy
Madvillainy von Madvillain (Audio CD - 2004)
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen