Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (15)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


182 von 187 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine gekürzte Version!!!
Auch wenn in einer anderen Rezension behauptet wird, es handele sich hier um eine gekürzte Version des Films: dem ist nicht so.
Es wurde bei der deutschen DVD das gleiche restaurierte Master verwendet, das schon bei der hochgelobten US-Criterion-Collection Verwendung fand. Bei der Criterion-Collection wurde jedoch in Eigenregie durch Einsatz der...
Am 27. August 2004 veröffentlicht

versus
41 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Es könnten sieben Sterne sein !!!
Seit Jahren wartet man sehnsüchtig auf eine deutsche DVD-Ausgabe dieses Films.
Dieses Meisterwerk der Filmgeschichte, des poetischen Realismus, von nicht wenigen als 'der Film aller Filme' bezeichnet, hätte eine würdige Präsentation auf DVD verdient.
Unter der Regie Marcel Carné's entstanden in den Zeiten des Zweiten Weltkrieges erst...
Veröffentlicht am 10. Juli 2004 von pschent


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

182 von 187 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine gekürzte Version!!!, 27. August 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Auch wenn in einer anderen Rezension behauptet wird, es handele sich hier um eine gekürzte Version des Films: dem ist nicht so.
Es wurde bei der deutschen DVD das gleiche restaurierte Master verwendet, das schon bei der hochgelobten US-Criterion-Collection Verwendung fand. Bei der Criterion-Collection wurde jedoch in Eigenregie durch Einsatz der MTI-Digital-Restoration eine zusätzliche Verbesserung des Bildes erzielt. Wie ist der Unterschied der Lauflänge zwischen deutscher DVD (177 Min.) u. französischer Kinofassung (189 Min.)zu erklären ? Erstens einmal durch die PAL-Verschiebung, d.h. dadurch daß die deutsche PAL-DVD systembedingt mit 25 Bildern pro Sekunde um genau ein Bild pro Sekunde schneller läuft als einst der Film auf der Kinoleinwand, wird die DVD ca. 8 Minuten früher enden als der Film im Kino enden würde. Die restlichen 4 Minuten Differenz erklären sich dadurch, daß bei der deutschen DVD beide Filmteile als ganzes zusammengefügt wurden. Dabei fehlt keine einzige Filmszene. Lediglich der Abspann des 1. Teils als auch die Titelsequenz des 2. Teils (völlig identisch mit derjenigen des 1. Teils) entfielen. Bei der amerikanischen Criterion DVD wurden beide Filmteile einzeln belassen, daher kommt sie auf die gleiche Anzahl Filmminuten (190), wie die orginale französische Kinofassung (sie läuft ja nicht in PAL, sondern in NTSC-Standart). Vergleicht man jedoch die Criterion mit der deutschen DVD, wird man feststellen, daß keine einzige Szene fehlt. Somit ist die deutsche DVD ungekürzt!!!
Desweiteren wird behauptet, die deutsche DVD habe keine deutschen Untertitel. Falsch: sie enthält optionale UT für Hörgeschädigte.
Also dann viel Vergnügen beim Anschauen der ungekürzten französischen Sprachfassung mit deutschen UT.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Filmkunstwerk von zeitlosem Rang, 12. September 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Mit den "Kindern des Olymp" realisierte Regisseur Marcel Carné seinen ganz persönlichen Widerstand gegen Krieg und Zerstörung der Weltkriegsjahre bis 1945.
Die darin erzählte Geschichte handelt von der schönen Garance (Arletty) im Frankreich der post-napoleonischen Ära. Zunächst trennt sie sich vom Anarchisten Lacenaire, um dann mit dem geheimnisvollen Pantomimen Baptiste (grandios: Jean-Baptiste Barrault) ein Verhältnis einzugehen. Nach einer kurzen Liaison mit Schauspieler Lemaitre begegnet Garance dem Grafen de Monteray - der sie mit seinem verschwenderischen Lebensstil derart beeindruckt, dass sie Paris mit ihm verlässt. Nach ihrer Rückkehr bringt sie das Leben ihrer einstigen Verehrer erneut in Unordnung - und sorgt für eine schicksalhafte Wendung.
"Les enfants du paradis" - wie der Film im Original heißt - bezaubert mit aufwändigen Kulissen und einer poetisch anmutenden Liebesgeschichte. Der Film gilt als Kunstwerk von zeitlosem Rang und hat bis heute nichts von seiner faszinierenden Ausstrahlung verloren.

Ein Glanzstück des europäischen Kinos, welches sich wohltuend von modernen Filmen dieser Handlungskategorie unterscheidet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der Meisterwerke ..., 15. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
... der Filmgeschichte! Sollte in keiner DVD-Sammlung fehlen und vor allen Dingen auch angeschaut werden!
Bitte lassen Sie sich nicht von der 1-Sterne-Beurteilung (weiter unten) abschrecken. "Pschent" scheint nie etwas von Längenunterschied 24/25 gehört zu haben und definiert sich wohl lediglich über abgelesene Minutenangaben.
Wenn er den Film so liebt, sollte er die DVD einfach anschauen und die angeblich gekürzten Szenen benennen, anstatt - sorry, was für ein Schwachsinn(!) - das Fehlen von Bonusmaterial bei einem über 60 Jahre alten Film zu bemängeln. Die vorliegende DVD ist völlig ok! Welch ein Glück, dass das Label nicht versucht hat, irgendwelches Pseudomaterial ("Ein Zeitzeuge berichtet"?) zusammenzustellen, um die Bonus-Manie zu befrieden. Wer sich wirklich interessiert, kann alles, was bekannt ist, in der Filmliteratur finden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kinder des Olymp - ein Lehrstück über das Leben und die Liebe, 10. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Marcel Carné hat mit diesem Film ein Meisterwerk geschaffen, welches uns in das Paris zu Beginn des 19. Jahrhunders führt.
Schauplatz der Handlung ist das "Funambule" - ein Pantomimen-Theater, das sich anfangs mehr schlecht als recht in der Theaterwelt behauptet. Erst als ein neuer Schauspieler engagiert wird, geht es mit dem Theater aufwärts. Im Dunstkreis des Theaters begegnen sich Menschen verschiedenster Herkunft und Gesinnung, z.B. die schöne Garance, der verträumte Pantomime Jean-Baptiste, der begabte Kommödiant Frédérick, der eiskalte Gauner Lacenaire und Nathalie, die Tochter des Theaterdirektors.
Hauptthema des Filmes ist die Liebe in all ihren Facetten. Bei einer nächtlichen Begegnung verliebt sich Jean Baptiste mit allen Fasern seines Herzens in die schöne Garance, die es jedoch mit der Liebe nicht so ernst meint. Garance, die zuvor mit dem Gauner Lacenaire liiert war, wendet sich dem Schauspieler Frederick zu, aber nur so lange, bis sie von dem reichen Comte de Montray aus einer Notlage befreit wird und sich diesem zukünftig verpflichtet fühlt.
Der feinfühlige Pantomime Jean Baptiste, der Garance in idealistischer Liebe verklärt hatte, muss sich nun damit abfinden, dass seine Angebetete nicht mehr erreichbar ist. Er findet in Nathalie eine treusorgende Ehefrau, die ihrem Ehemann in uneingeschränkter Liebe verbunden ist. Gemeinsam leben sie mit ihrem kleinen Sohn im "Funambule", das nicht zuletzt durch Jean Baptiste zu Ruhm und Ehren gekommen ist. Das Theater ist jeden Abend ausverkauft und sowohl im Parkett, als auch im "Olymp", den billigen Plätzen auf der Tribüne, drängen sich die Zuschauer, die die Handlung der Schauspieler mit großer Anteilnahme und Begeisterung begleiten.
Unbemerkt von Jean Baptiste sitzt die schöne Garance, inzwischen Ehefrau von Comte de Montray, jeden Abend in derselben Loge, um den Pantomimen, für den sie nun ihr Herz entdeckt hat, zu sehen. Nachdem Frédérick darüber informiert wurde, erfährt auch Jean Baptiste von der geheimnisvollen schönen Zuschauerin und sofort flammt die Liebe zu Garance wieder auf. Nathalie muss erleben, dass ihr Ehemann das Theater, Frau und Kind verlässt, um sich ganz seiner Liebe hinzugeben. Doch hat das Schicksal ein anderes Drehbuch geschrieben, bei dem der skrupellose Gauner Lacenaire eine unrühmliche Rolle spielen wird...

Dieser Film besticht nicht nur durch die großartige Kulisse und die hervorragenden Künstler, sondern vor allem auch durch die tiefsinnigen und ausgefeilten Dialoge und die präzis ausgearbeiteten, unterschiedlichen Charaktere. Es ist ein Lehrstück über das Leben selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirkliches Meisterwerk, 22. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Dieser Film läßt sich nicht in eine bestimmte Kategorie einordnen. Es geht um Liebe, Tragödien, Kunst, Pantomime, Theater, Eifersucht..., eben alles was das Leben bietet.Seit vielen Jahren ist dies mein absoluter Lieblingsfilm, eben weil er anders ist. Ich bin überhaupt kein Fan von Pantomime, aber Jean Louis Barraults als Baptiste ist faszinierend, er drückt wirklich Gefühl aus. Wobei dies kein Stummfilm ist!! Es sind nicht die heute klassischen Filmschönheiten, sondern wirklich die Charaktere die dargestellt werden, mit denen man als Zuschauer mitgeht. Es ist eben ein Meisterwerk, einschließlich der Filmmusik.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meilenstein der Filmgeschichte, 17. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Wenn man diesen Film gesehen hat, weiß man wie schön ein Liebesfilm sein kann, im Gegensatz zu den schwülstigen Pilcher Filmen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen keine leichte kost..., 20. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp [VHS] (Videokassette)
das leben ist nicht leicht, und die zerrissenheit des menschsein wunderbar dargestellt, in allen schattierungen von hell und dunkel, schön und abstoßend, welch grausame welt.
wenn wir alle gazellen wären, würde sich auch keiner darüber beschweren, wie grausam das leben sein kann, oder? : )
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Baptiste & Garance, 7. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
Selten hat ein Regisseur das Shakespeare-Wort von der Welt als Bühne so geschickt in eine Handlung eingebunden, die z.T. auf real existierenden Charakteren beruht. Der Titel verweist auf die billigen Plätze unterm Dach des Theaters, wo das sogenannte ‘Gewöhnliche Volk‘ sitzt. Diese ‘kleinen Leute‘ stehen auch im Mittelpunkt des Films. Viele typische Figuren wie der vor Selbstbewusstsein strotzende Schauspieler (Pierre Brasseur), der Gauner und Mörder (Marcel Herrand), der ‘blinde‘ Bettler (Gaston Modot) oder der Pantomime Baptiste (Jean-Louis Barrault) tummeln sich im und um das Funambule. Sie alle umkreisen die schöne Garance (Arletty), den flatterhaften Schmetterling. Die menschlichen Dramen beinhalten Liebe, Eifersucht und Mord. Auf der Bühne wird die Realität des wahren Lebens vorweggenommen. Die Auftritte von Jean-Louis Barrault sind die Highlights des Films, seine unvergessliche Pantomime als Pierrot für die Ewigkeit.
Die traurig-schöne Liebesgeschichte zwischen ihm und Garance mit dem schiwago-mässigen Ende (Baptiste ‘ertrinkt‘ in der tanzenden Volksmasse!) bekommt aber auch noch einen Nebenaspekt, in der Person von Baptistes Ehefrau Natalie (Maria Casares). Sie symbolisiert die selbstlose Liebe, Garance hingegen verkörpert den vorübergehenden Liebesrausch. Dramatischer Höhepunkt ist die parallel verlaufende Liebesnacht der beiden mit einem Mord wegen ihnen. Beides sieht man nicht. Genial, zeitlos, einfach klassisch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Theater als Leben und vice versa, 10. Juni 2014
Von 
dirk resuehr (horrweiler Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
die das Theater lieben, sitzen auf den billigsten Plätzen, im Olymp. Der lebensfrohe Schauspieler Lemaitre wird berühmt, der traurige, introvertierte Pantomime Baptist wird geliebt, von den Olympiern insbesondere, er ist einer von ihnen.
Er hat seine Kunst, seine Liebe gilt auch der Kokotte Garance, die ihn und seine Gefühle erst versteht und erwidert, als es zu spät für die beiden ist. Der üppige Film wurde zur Zeit der deutschen Besatzung in Paris gedreht, ein Theater für sich.
Heute auch ein Abgesang auf das Theater als Wegbereiter und Vorläufer von Film und TV, bei uns am Tropf, am Leben erhalten durch Subventionen. Als moralische Anstalt hat es ausgedient, kann mit den heutigen Medien, Massenmedien nicht schritthalten.
Wahrscheinlich eine aussterbende Gattung, wie auch die Pantomime. Vor etlichen Jahren waren noch Marcel Marceau und Samy Molcho unterwegs, Monsieur Bip ist tot, Molcho Professor vür Körpersprache.
Seltsam, ein Film voller Liebe zum Theater und über das Theater über das Leben, also Höhen, Tiefen, Gutes und Böses, Heiteres und Trauriges, ein Happy End ist nicht in Sicht. Für alle Liebhaber des Theaters ein MUST!
resus
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen alter film 1947, 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kinder des Olymp (DVD)
ich mag diese eindrucksvollen, schwarz-weiß Filme, wobei mir die Schauspieler oft wie Theaterschauspieler/innen vorkommen. dramatische Geschichte um das "ewige" Thema
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Kinder des Olymp
Kinder des Olymp von Marcel Carné (DVD - 2004)
EUR 13,99
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen