Kundenrezensionen


2 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychedelisch, 9. April 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ashes to Amber (Audio CD)
Eyes Of Fire klingen sehr nach einer Mischung aus Radiohead und Metal ala Neurosis und Crowbar, wobei die ruhigen Töne hier eindeutig überwiegen.
Auch, wenn hier die Kunst im Vordergrund steht, der Ausdruck von Schwermut, Melancholie und Verzweiflung, so wird die Musik nie zu diffus und sperrig, sondern geht in vielen hervorragenden Einzelstücken auf, die ein Album erzeugen, dass selbst bei Anfangs oberflächlichem Hören sofort unter die Haut geht. Mitreissende Alben dieser Art sind einfach ein Erlebnis. Diese Musik ist eindeutig psychedelisch. Ob im Ergebnis positiv, oder negativ, liegt wohl beim Hörer selbst, denn unweigerlich nimmt einen diese Musik mit auf eine Reise durch eine mal düstere, mal bunte, aber immer hoffnungslose Welt, voller Trauer, Tod, Schmerz und Einsamkeit. So manch einer mag zu seinem Schrecken feststellen, dass diese kaputten Landschaften zu seiner eigenen Psyche gehören... ;)
Na, auf jeden Fall volle Punktzahl. Wer Jammer-Mucke ala Radiohead mag, wer die Kombination Metal+Melancholie mag, wer auf Opeth, Neurosis oder Crowbar steht, und sich das, vollkommen kitschfrei, in Kombination vorstellen kann, der sollte reinhören und/oder gleich zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Out of the Ashes..., 18. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Ashes to Amber (Audio CD)
Mit "Ashes of Amber" sind glücklicherweise einige Bandmitglieder der leider nicht mehr existierenden Doom-Metal Band "Mindrot" aus der Asche auferstanden, um die beiden Mindrot-Alben "Dawning" und "Soul" konsequent weiterzuführen.
"Ashes of Amber" ist ein Hörerlebnis der ganz besonderen Art. Wie zu Mindrot-Zeiten wird lauthals das Leben, das Universum und der ganze Rest beklagt und eine Stimmung verbreitet, die einen in andere Sphären schweben lässt.
Meist episch angelegte Tracks schildern eine schon an Verzweiflung grenzende Hoffnungslosigkeit in grandioser Weise; immer mal durch hämmernde Ausbrüche unterbrochen, von deren Wucht man förmlich weggehauen wird.
Dabei schwebt der Gesang immer über der Musik, nur um während der Ausbrüche in dunklere Stimmlagen und tiefere Ebenen überzugehen.
Jedem der dieses Album gefällt, der möge sich die beiden Mindrot-Alben anhören und ebenfalls wegetragen/weggehauen werden. Alle drei Alben zusammen liegen seit geraumer Zeit in meinem CD-Wechsler und werden für absehbare Zeit kein Sonnenlicht mehr sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Ashes to Amber
Ashes to Amber von Eyes of Fire (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen