Kundenrezensionen


123 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (23)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (7)
1 Sterne:
 (67)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bitte nicht Äpfel mit Birnen vergleichen
Ja ja, Das Boot war ja natuerlich viel besser und authentischer. Klar. Und wir wissen ja, dass es nicht die Amis sondern die Royal Navy war, die die erste Enigma entarnten - auch klar.

Ich kann den Ärger der meisten Rezensenten vollkommen nachvollziehen, allerdings scheint sich mir der eine oder andere richtig reinzusteigern. Nun kommt mal aufn Teppich...
Vor 20 Monaten von docfred veröffentlicht

versus
87 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Frechheit, die seinesgleichen sucht
Ich habe mir diesen Film gekauft, weil ich ein absoluter U-Boot Fan bin. Ich habe ihn mir gekauft, weil ich einfach der Meinung war, ein aktueller U-Boot Film gehört in mein DVD-Regal. Ich bereue es zutiefst.
Ich habe selten Filme gesehen, die so verdammt schlecht recherchiert sind und die dermaßen eine Verherrlichung der guten und über allem...
Veröffentlicht am 26. Dezember 2002 von Michael Schmidt


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

87 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eine Frechheit, die seinesgleichen sucht, 26. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Ich habe mir diesen Film gekauft, weil ich ein absoluter U-Boot Fan bin. Ich habe ihn mir gekauft, weil ich einfach der Meinung war, ein aktueller U-Boot Film gehört in mein DVD-Regal. Ich bereue es zutiefst.
Ich habe selten Filme gesehen, die so verdammt schlecht recherchiert sind und die dermaßen eine Verherrlichung der guten und über allem erhabenen Amis präsentieren.
Der Film ist bis zur ersten Minute vollkommen unrealistisch und nicht ein kleines bisschen ernst zu nehmen.
Die Dialoge der Amis sind schwachsinn, die der Deutschen 1 zu 1 von Das Boot abgeguckt. (Rückgrat gebrochen, der Kaleun beisst in die Orange, das Feuer im Maschinenraum bricht aus, das Boot sackt durch etc.)
1.) Warum ist das Ami-Boot plötzlich so schnell bei dem havarierten deutschen Boot? Oh, weil der eine kluge Maschinenfuzzi volle Kraft angeordnet hat! Na das ist aber clever. Das deutsche Versorgungsboot fährt ja sicher maximal mit halber Kraft, die Deppen.
2.) Wozu die Szene mit den bösen Deutschen, die Schiffbrüchige erschiessen? Völlig unbedeutend für die Handlung und lediglich Stimmungsmache, damit man gleich weiss, wer die Bösen und die Guten sind.
3.) Natürlich kapern eine Handvoll Amis mal eben ein deutsches U-Boot mit mind. 30 Mann Besatzung.
4.) Die Amis sind plötzlich 12 Stunden vorher bei dem Boot. Kommt natürlich bei den dummen Deutschen keinem komisch vor, dass plötzlich der Versorger schon da ist. Ich gehe mal davon aus, dass der BdU sicherlich die wahrscheinliche Ankunftszeit dem Boot angekündigt hat.
5.) Plötzlich ist der Versorger doch schon da (doch keine 12 Stunden)
6.) Das andere deutsche U-Boot, komplett ausgerüstet und voll intakt, verfehlt die Amis natürlich mit 4 Torpedos, obwohl die sich kaum bewegen können, während die Amis, die nicht mal die ganze Instrumente lesen können, 4 Torpedos so halbwegs in die richtige Richtung schiessen und natürlich treffen.
7.) Die Deutschen haben einen Versorger angefordert, weil sie manövrierunfähig waren. Ein Ami-Naseweis macht natürlich eben schnell die Diesel selber wieder flott.
8.) Der deutsche Zerstörer schaut dumm zu, wie die Amis das Bordgeschütz auf sie richten. Das ein weiteres deutsches Boot versenkt wurde, finden die natürlich auch nicht weiter ungewöhnlich und sind deshalb auch kein bisschen vorgewarnt, als die Amis die gesamte Funkzentrale des Zerstörers wegblasen. Mit einem Schuss natürlich, der sofort sitzt.
9.) Der Zerstörer macht eine halbherzige Wasserbomenjagd und lässt sich dann von eimem Torpedo wegpusten, nachdem ein heldenhafter Ami ganz alleine mal eben das Hecktorpedorohr repariert.
Das geht echt die ganze Zeit so weiter!
Der Film ist so schlecht, dass es nicht mehr schlechter geht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


52 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Abgesoffen, 29. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: U 571 (DVD)
Erlaubt ist, was Spaß macht, denken sich allzu oft amerikanische Filmemacher, und dazu gehört scheinbar nicht die Wahrheit.

Denn während sich im Nordatlantik die Wende im U-Boot-Krieg gegen die Engländer abzeichnete mit immer höheren Verlusten für die deutsche Marine, waren es ausgerechnet die Amerikaner, die nach Kriegseintritt lange Zeit für eine gleichbleibend hohe Erfolgsrate deutscher U-Boote sorgte.

Auf einen U-Boot-Krieg waren sie strategisch und waffentechnisch nicht vorbereitet, und so dienten die amerikanischen Frachter als leichtes Torpedofutter.

Die großen Erfolge gegen die USA , die eine neue Generation von U-Boot-Kriegshelden hervorbrachte, kam der deutschen Propaganda-Führung gerade recht, um vor der Öffentlichkeit den Tod vieler alter U-Boot-Asse und die wachsende Erfolglosigkeit im Nordatlantik zu kompensieren.

Einen Film, der die wahren Ereignisse widerspiegelt, kann man dem amerikanischen Publikum aber schwer vorsetzen. Es will coole attraktive amerikanische Helden sehen, damit man mit stolzgeschwellter Brust das Kino verlassen kann.

Der Gegner wird, egal welcher Nationalität, weniger vorteilhaft dargestellt. Er ist brutal, hinterhältig, verkrampft, humorlos und somit ziemlich uncool. Es ist das alte Spiel "Gut" gegen "Böse", das seit Jahrzehnten sooft in amerikanischen (Pro-)Kriegsfilmen thematisiert wird, wodurch sie zu Propaganda-Produkten verkommen und künstlerisch wertfrei werden. Es sind unter anderem Filme dieser Art, die den Amerikanern ein verzerrtes Selbstverständnis ihrer eigenen Nation, Geschichte und Kultur vermitteln.

So ist auch zu erklären, warum ein US- Bürger, fassungslos über die Geschehnisse des 11. September, einem Reporter sagte:" Wir tun der ganzen Welt Gutes, und das ist nun der Dank dafür!"

Was den Film angeht: "U 571" wurde von Wolfgang Petersens "Das Boot" durch einen Volltreffer versenkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Viel Patriotismus und wenig Logik, 7. Juni 2004
Von 
J. Hartmann (Ostwestfalen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: U 571 (DVD)
Ein Film über U-Boote im 2. Weltkrieg muss sich zwangsläufig den Vergleich mit "Das Boot" gefallen lassen. Noch dazu wenn er an etlichen Stellen und mit etlichen Dialogen gnadenlos abgekupfert hat. Aber genauso gnadenlos zieht "U-571" in allen Belangen den Kürzeren.

Vor allem die viel gelobten Spezialeffekte können überhaupt nicht begeistern. Als Beispiel sei die Stelle mit der Explosion des deutschen Zerstörers genannt. Es sieht einfach nur wie ein schlecht animierter Flash-Movie aus!

Ein größerer Kritikpunkt ist allerdings die übertriebene Patriotismus-Darstellung der Amerikaner. Während die bösen Deutschen unschuldige Schiffbrüchige erschießen, sonst aber kaum treffen, sind die Amis wahre Meisterschützen und strotzen nur so vor Heldenmut.

Aber mit der Logik ist es eh nicht weit her bei diesem Film. Wasserbomben explodieren viel zu nah am Boot, ohne Schäden zu hinterlassen. Bis auf einige Brandflecken (???) an der Bordwand. Der amerikanische Kapitän versinkt tot im Meer, nur um später wieder oben zu treiben. Und der unmögliche Umbau eines amerikanischen U-Boots der S-Klasse zu einem optisch völlig anders aussehenden deutschen Typ VII U-Boot hätte selbst das A-Team vor Neid erblassen lassen.
Am meisten haben mich aber die vielen historisch völlig unkorrekten Tatsachen geärgert, wie z.B. die "Erfolgsmeldungen" der tapferen amerikanischen Navy-Soldaten im Abspann.

U-571 ist absolut nicht zu empfehlen - ausser jemand steht auf Actionfilme ohne Hirn!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Amerikas Träume..., 20. September 2003
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Tja, das hätten die Amerikaner wohl auch noch gern gehabt: Die Eroberung eines deutschen U-Bootes mitsamt der heiß begehrten Enigma. Abgesehen davon, dass die Briten U110 gekapert hatten und so an die Enigma kamen, ist vieles in diesem Film nicht so ganz nachvollziehbar. Wie z.B. ist ein U-Boot der Amerikaner, das von der amerikanischen Küste startet (und dazu noch ein Uralt-Typ ist), schneller bei dem U571 (es treibt in der Nähe Englands) als ein von der französischen Küste gestartetes Versorgungs-Uboot? Viele Dialoge der deutschen Uboot Mannschaft sind aus dem Film "Das Boot" (DAS nenne ich einen guten U-Boot Film!) schlichtweg geklaut. Das eine amerikanische und dazu noch unerfahrene U-Bootbesatzung sich innerhalb von fünf Minuten mit dem Boot auskennt und sofort ein gegnerisches U-Boot versenken kann wage ich zu bezweifeln... Legen wir diesen Film also unter Grimms Märchen ab und warten auf einen guten U-Boot Film.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen U-Boot auf Grund gelegt!, 4. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: U 571 (DVD)
Dieser U-Boot-Film muß sich den Vergleich mit dem Klassiker "Das Boot" gefallen lassen und zieht ganz klar den Kürzeren! Auch gerade deswegen, weil einiges irgendwie schon mal bei Petersen's Film da war! Zwar hat der Streifen technisch eine solide Ausstattung aufzubieten, aber was haben die Herren daraus blos gemacht? Die Story ist wohl aus den tiefsten Untiefen des Meeres raufgeholt worden: Die Amis kapern dt. U-Boot mit Enigma an Bord und fahren bis vor Irland, verfolgt im Atlantik von den Deutschen!
Historisch gesehen nehmen's die Herren sowieso nicht so genau, und so haben zumindest hier "Sie" sich die Enigma gekrallt! Schon eine Frechheit gegenüber den Engländern! Man kann sich denken, wer hier Sponsor war! Außerdem bestimmen wieder mal die üblichen Klischees den Film: Die Deutschen schießen als Nazis hilflose Schiffbrüchige zusammen und erhalten am Schluß ihren gerechten Torpedo aus Lage 0 mitten in den Bug, weit draußen im Atlantik!?
Empfehlen kann ich den Film nicht! Nur die Action und Technik kann hier überzeugen! Wer aber mehr Bonusmaterial und Hintergrundinfos haben möchte, sollte sich die Doppel-DVD besorgen!
Fakt ist für mich: Bei diesem Film Hirn auf Durchzug schalten, denn von der Logik und historisch gesehen ist er Meilen weit tief auf Grund gelegt!

P.S.: Die Szene mit den Erschiessen der Schiffbrüchigen gab es im Krieg in keinem Fall!! Nach dem Krieg wurde als einziger U-Bootfahrer der Kapitän Heinz Eck von U-852 in einem "Schauprozess" im Oktober 1945 wegen Erschiessens von Schiffbrüchigen hingerichtet.Genaueres erfährt man bei Hans Herlin siehe Quelle.
Quelle: http://www.amazon.de/Verdammter-Atlantik-Schicksale-deutscher-U-Boot-Fahrer/dp/382890825X/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1361282090&sr=1-2
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Am eigenen Anspruch völlig vorbei manövriert....., 19. August 2002
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Bewertung des Films:
Um es vorweg zu sagen: U-571 ist rein bild- und tontechnisch (für den Tonschnitt gab's immerhin einen Oscar) eine wahre Augen- und Ohrenweide. Hier gibt es nichts zu mäkeln. Auch an Spannung hapert es mitnichten. Warum dann nur 2 Sterne?
Es gibt einige Dinge, die ich an dem Film bemängele. Die Geschichte wird nicht korrekt widergegeben (in Wirklichkeit waren es die Briten, die zuerst eine Enigma erbeuteten). Die Story und die Charaktere sind mir zu eindiemnsional und zu geradlinig, nichts überrascht und alles passiert so wie man es sich vorstellt.
Wenn man nun noch hört, dass Regisseur Jonathan Mostow mit diesem Film vorhatte die historischen Fehler aus Das Boot auszumertzen, kann man leicht anfangen zu schmunzeln (Enigma)
Alles in allem zwar ein netter Film, jedoch ohne den versprochenen "Tiefgang". Für die Sammlung würde ich mir lieber "Das Boot" kaufen.

Bewertung der DVD:
An dieser Doppel-DVD gibt es eigentlich nicht viel auszusetzen. Das gebotene Zusatz-Material passt wunderbar zum Film, so kommen zum Beispiel einige Leute zu Wort, die den U-Boot-Krieg live miterlebt haben. Einige historische Filmaufnahmen runden das ganze ab. Hin und wieder tauchen gerade bei Unterwasser-Sequenzen leichte Abstufungsfehler auf, diese kann man aber verschmerzen.
Was mich allerdings total gnervt hat ist der auf der Hülle beworbene DVD-Rom-Teil inkl. U-Boot-Spiel (s. Screenshot). Was einem hier geboten wird grenzt schon an eine mittlere Unverschämtheit und kann wohl schon als Nepp bezeichnet werden.
Für den Preis kann man eigentlich nicht meckern. Wie allerdings schon gesagt liegt mir Das Boot mehr...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Böse Deutsche, Gute Amis..., 6. März 2002
Rezension bezieht sich auf: U-571 [VHS] (Videokassette)
...Nach genau diesem Strickmuster wurde dieser Film geschrieben und gedreht.
Schon allein der überdimensionierte "Reichsadler" (ich nenn' ihn mal so, obwohl maximal 'Änlichkeiten' bestehen) auf dem Kommandoturm des U-Bootes soll klar zum Ausdruck bringen, wer hier die "Guten" und wer die "Bösen" sind. Viele weitere Szenen unterstreichen dies noch weiterhin!
Ausserdem entbehrt dieser Film jeglicher gerschichtlicher Grundlage! Es geht um die Erbeutung der Codierungsmaschiene "Enigma". Aber(!) Nicht die Amis haben die Enigma erbeutet, sondern die Briten! Es war auch nicht U 571 sondern U 110, von dem die Verschlüsselungsmaschine mitsamt Codebücher erbeutet wurden!
Mies, einfach nur ein mieser Film! Einzig die Special Effects können überzeugen, wesshalb ich mich zu 2 Sternen in der Bewertung hinreissen lies.
Mein Tipp: Wenn schon einen Amerikanischen U-Boot-Film, dann "Duell im Atlantik" Zwar sind hier einige Details auch nicht ganz 'richtig' dargestellt aber es sind auch "nur" Details. Darüber hinnaus gibt es eine Faire Darstellung sowohl der Amis, als auch der Deutschen und ausserdem ist Courd Jürgens als Kalnt. eifach Klasse.
Der U-Boot-Film Kalssiker schlecht hin ist aber ohne Wenn und Aber "Das Boot" Ich empfehle da gleich die TV - Fassung, alternativ "Directors Cut"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Popkorn-Kino der Spitzenklasse, 16. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Ein bemerkenswerter Film.
Technisch hervorragend gemacht, überzeugen die Action-Szenen durchaus. Auf der DVD gibt es insbesondere bezgl. des Sounds nichts zu bemängeln. Will man also gute Action-Unterhaltung, die wirklich in der Lage ist, enorme Spannung aufzubauen, ist das Geld sicherlich gut angelegt.
Einzugehen ist m.E. aber auch auf das inhaltlich Dargestellte. Der Film ist primär für ein internationales und insbesondere amerikanisches Publikum gemacht und daher enthält das Drehbuch leider auch unzählige Klischees (z.B.: dt. Kommandant in Ausgehuniform; Reichsadler am Turm; lächerlich ineffektive deutsche Kriegschiffe; etc. - übrigens: Torpedorohre in einer Tiefe von 200m zu öffnen führt sicherlich zum sofortigen Tod, aber na ja ... ). Als deutscher Zuschauer, der sich einen Rest Patriotismus (und dies hat nichts, aber gar nichts mit Verharmlosungen oder gar Verherrlichungen der Nazis oder ihrer Welteroberungspläne zu tun !) bewahrt hat, dauert es nicht lange, bis man sich über die gnadenlos triviale Darstellung ärgert. Insofern verliert der technisch tadellose Film erheblich an Reiz.
Insgesamt: Popkorn-Kino vom feinsten, wer aber etwas Hintergründiges, differenziert Dargestelltes sucht, sollte lieber auf den Director's Cut von DAS BOOT zurückgreifen. Denn dabei handelt es sich wirklich um ein Meisterwerk. Uneingeschränkt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Amerikanische Hurra-Patrioten gewinnen hier den Krieg., 16. August 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Um es gleich vorweg zu nehmen, der Streifen ist technisch ok. Das wars aber auch schon. Die Story ist absolut bescheuert. Die Deutschen U-Boot-Fahrer sind hier mal wieder so dargestellt, als könnten sie sich nicht allein die Schuhe zubinden. Und die glorreichen Amis schaffen hier natürlich alles und gewinnen ganz nebenbei den Seekrieg im Atlantik. Historisch gesehen stimmt hier nichts, zum Beispiel möchte ich gerne wissen, wie eine Messerschmidt 109 zum Seeaufklärer taugt, bei einer Reichweite von max. 1200 km, und das auch nur mit Zusatztanks. Das Ding taucht auf einmal mitten im Atlantik auf. Und dann die Sache mit der Erschießung von Schiffbrüchigen durch die deutsche U-Boot Besatzung, einfach völlig aus der Luft gegriffen. Man wollte hier anscheinend wieder die bösen Deutschen zeigen während die guten Amerikaner wieder einmal die Welt retten. Der Film zeigt mal wieder, daß Hollywood zwar technisch einwandfreie Actionfilme drehen kann, aber sonst die Geschichte wohl nur aus Comics kennt. Die Story ist so enttäuschent, daß ich diesem Film nur einen Stern zugestehe, aber auch nur, weil 0 Sterne bei dieser Bewertung leider nicht möglich sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Achtung! U-571 nicht weiter als typische Hollywood-Action, 10. Juli 2001
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: U-571 (2 DVDs) (DVD)
Also: Bild und Ton sind Klasse! Wobei die Spezialeffekte gut anzusehen sind, teilweise sogar besser als bei "Das Boot". Dies gibt wenigstens eine gute Vorstellung ab, was es heißt, mit einem deutschen U-Boot im Atlantik im zweiten Weltkrieg zu kämpfen. Nun zur Handlung des Films: tja, was soll ich sagen? Als U-Boot-Kenner beurteile ich es als beinahe absoluter Schwachsinn. ABER Fakt ist: 1. Die Amis haben tatsächlich mal ein deutsches U-Boot gekapert, allerdings nicht so dramatisch und heldenhaft wie hier im Film; 2. ein deutsches U-Boot hat wirklich einmal (in einem Ausnahmefall) auf wehrlose Schiffbrüchige geschossen (dafür wurden die Verantwortlichen später nach dem Krieg entsprechend bestraft!); 3. nicht die Amis, sondern die Briten haben die Engima-Maschine erbeutet und so einen der entscheidenen Beiträge zur Wende der Atlantikschlacht gegeben. Und dann gibt es noch einige Unglaubwürdigkeiten sowie Unstimmigkeiten z.B. wie konnten die Yankees ein deutsches, schwer havariertes U-Boot so schnell einigermaßen wieder flott kriegen und unter diesen Umständen mit einem Zerstörer bekämpfen? Oder hat man schon mal ein alleinstehender deutscher Zerstörer mitten im Atlantik gesehen? Tja, soviel zur Handlung! Aber einmal ganz davon abgesehen, ist es ein spannender U-Boot-Film, das allerdings nicht mit dem guten alten Film von Wolfgang Petersen "Das Boot" zum Thema U-Boot-Krieg im Atlantik verglichen werden kann. Fazit: Story nur ein Stern, alles andere vier Sterne! Und mit der zweiten DVD mit dem sehr gut ausgestatteten Bonusmaterial mit faktischen Infos über die Schlacht der Atlantik vor allem über die Sache mit Engima (sollte das vielleicht eine Art Wiedergutmachung für die empörten Briten sein?) betrachte ich diese DVD keineswegs als eine Fehlinvestition! Trotzdem in allem nur drei Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 213 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

U 571
U 571 von Matthew McConaughey (DVD - 2004)
EUR 7,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen