weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen44
4,1 von 5 Sternen
Stil: Gardena Micro-Drip-System Start-Set|Ändern
Preis:56,32 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. April 2013
Zuerst einmal gibt das System einen recht positiven Gesamteindruck: Es ist reichlich Rohr vorhanden (sowohl vom 13er als auch vom 4er) und auch an den Bauteilen wurde zahlenmäßig nicht gespart. Man kann mit diesem Set wirklich viele Anwendungen abdecken und deswegen habe ich es auch gekauft. Ich habe gleich beim Marktführer zugeschlagen, weil ich von diversen no-name "Gardena-kompatiblen" Adaptern reichlich die Nase voll hatte. Schauen wir mal, ob sich das 100% gelohnt hat.

Das System lässt sich leicht installieren, allerdings ist die Bedienungsanleitung (in gefühlten 100 Sprachen gedruckt) reichlich konfus und geht nicht ins Detail. Es gibt z.B. keine Tipps oder Hinweise auf Fehlerbehebung. Man benötigt ein scharfes Messer (ich habe einen 18mm-Cutter verwendet, von einer Schere würde ich wegen der Quetschung der Rohre abraten), um die jeweiligen Rohre abzulängen, ist aber alles kein Problem. Manche der vorgeschlagenen Bewässerungszusammenstellungen finde ich etwas abenteuerlich (20 2l/h Tropfer werden durch eine 4mm Leitung versorgt), aber es sei!

Wer enge Radien mit dem Hauptrohr biegen muss, wird Probleme bekommen: Das Rohr lässt sich nur begrenzt kalt biegen und neigt zum Einknicken, da es sehr dünnwandig ist. Solche engen Radien sollten mit einem leichten Schlauch ausgeführt werden (ist ja nur 1,5 bar Druck drauf), was aber nicht mehr nur mit den mitgelieferten Teilen zu machen ist (siehe unten). Das 4mm Rohr dagegen ist recht flexibel, aber eben auch kein Silikonschlauch. Das 13er Rohr ist zudem etwas störrisch und läßt sich ohne Weiteres nicht komplett gerade auslegen. Die durch das Aufrollen des Rohres verursachte Grundbiegung des Materials kann nur sehr aufwändig und wahrscheinlich nur mit einem Heißluftfön (oder der Sonne) wieder entfernt werden. Wer gerade Leitungen benötigt, sollte eventuell auf einen Schlauch zurück greifen oder starre Rohre verwendet (jeweils nicht Teil des Basispakets).

Letztlich macht es aber wirklich Spaß, ein Bewässerungssystem zu planen und dann mit diesem Produkt umzusetzen. Beim Einschalten des Wasserhahns, ändert sich das allerdings etwas: Bei mir haben von 6 eingebauten großen T-Adaptern 4 erheblich geleckt (von starkem Tropfen bis mehreren feinen Strahlen war alles dabei). Es zeigte sich, dass das Klicksystem mit den Edelstahl-Klemmen an den T-Adaptern nicht in allen Fällen funktioniert hat. Ich habe jede Verbindung mehrere Male nachgeschoben und einige sogar noch einmal neu abgeschnitten. In diesen Fällen hatte ich das Gefühl, dass mein Schnitt zu schräg war und das Rohr nicht sauber am Adapter an lag. Im Endeffekt hat dies das Problem nur verringert und nicht behoben. Ich habe an den Leckstellen die Klick-Bleche der großen T-Adapter mit der Kombizange vorsichtig entfernt und durch Schlauchschellen ersetzt. Immerhin vier Schlauchschellen (bei 6 Adaptern und möglichen 12 Anschlüssen) musste ich verbauen, damit das System dicht wurde. Jetzt tropft nichts mehr, ich bin aber gespannt, wie es sich verhält, wenn der erste 30-Grad Tag kommt und sich die Rohre dehnen und weich werden. Da habe ich nochmal auf die Packung geschaut, ob das System wirklich von Gardena ist! Dieses Ergebnis finde ich wirklich schade, da habe ich anderes erwartet.

Es werden zwei Arten von Tropfern mit geliefert: Die einen sind in ein T-Stück für 4mm Rohre/Schläuche integriert und tropfen mit offiziell 2l/h, die anderen sind als Endstücke für das 4mm Rohr gedacht und tropfen mit 0-20l/h. Bei mir waren einige der 2l/h-Tropfer stark schwankend in der Flüssigkeitsmenge (ich habe es nicht gemessen, würde aber behaupten, dass der "langsamste" Tropfer etwas halb so schnell, der "schnellste" etwas mehr als doppelt so schnell wie das mittlere Tropfmaß tropften). Ich habe pro 1m-Blumenkasten jeweils drei Tropfer installiert und bei 4 Blumenkästen war das Ergebnis stets unterschiedlich. Es hatte auch nichts mit der Reihenfolge zu tun, einmal tropfte der erste Tropfer nach der Abzweigung mehr, manchmal der dritte oder der zweite. Ich denke aber, das ist hinnehmbar. Man kann an diesen Tropfern leider nichts mehr einstellen, es ist dann, wie es ist. Bei den 0-20er Tropfern ist dies natürlich kein Problem. Hier zeigte sich aber, dass die Null-Stellung (also das komplette schließen des Tropfers) manchmal nicht geklappt hat. Zumindest zwei Tropfer sind nicht dicht. Ich denke aber, dass dies kein wirkliches Problem darstellt, außer, man muss einen solchen Tropfer als Abschluss verwenden. Insgesamt sind die Tropfer aber zufriedenstellend und arbeiten mit der oben gezeigten Schwankung dann im Rahmen des Nötigen. Wer auf eine gleichmäßige Betropfung wert legt, sollte eventuell im Zubehörhandel "echte" T-Stücke ordern und mit den Einstellbaren Tropfern versehen.

Ich denke, dass dieses Produkt eigentlich ganz anständig ist, das Rohrmaterial der Rohre aber zu wünschen übrig lässt. Durch ein Ersetzen der mitgelieferten Rohre gegen besseres Material oder gegen Schläuche (inklusive der Verwendung von Schlauchschellen mit ca. 15mm Klemmdurchmesser), würde das Paket dann auf 5-Sterne abgerundet. Auf der anderen Seite: Wer das System nicht wie ich auf dem Balkon verwendet, wo das Wasser im Sommer dann auf die Terrasse tropft, sondern eine Verlegung auf oder in der Erde plant, kann mit dem Leckwasser sicher gut leben und erhält ein 4-Sterne Produkt.

Zusammenfassung:

Die hier finde ich gut:
- reichhaltiges Zubehörsortiment
- einfach zu installieren
- wertige Adapterteile
- viele Möglichkeiten

Das finde ich nicht gut:
- Rohre sind aus zu einfachem Material. Verbindungen zu den größeren T-Adaptern tropfen.
- Tropfgeschwindigkeit der einzelnen Gruppen untereinander (z.B. alle 2l/h-Tropfer) streut erheblich
- Endtropfer (0-20l/h) sind teilweise nicht dicht und lassen sich nicht auf null reduzieren

Fazit: Auf Grund der Rohrproblematik würde ich heute eventuell die Teile einzeln kaufen oder das Rohr gleich durch einen Schlauch ersetzen. Dann ist allerdings viel Gefummel an den großen T-Adaptern notwendig, dafür bekommt man ein dichtes System. Schade, dass gerade Gardena hier kein 5-Sterne Produkt abliefert, eventuell lohnt sich der Blick auf ein Konkurrenzprodukt. Ich würde das Produkt wohl noch einmal kaufen, da ich das Getropfe mit "Hausmitteln" relativ schnell beheben konnte. Im täglichen Betrieb habe ich jetzt viel Spass mit der Bewässerung und erspare mir das unhandige Hantieren mit der Gießkanne.

Nachtrag:
Das ungleichmäßige Tropfen kann man durch bohren der Tropflöcher mit einem kleinen Bohrer verbessern. Aber ernsthaft: Muß ich jetzt noch die Tropflöcher einzeln nachbohren? Eigentlich nicht....
11 Kommentar|86 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2014
Nach etwas 4 Wochen Betrieb dieses Systems lässt sich ein durchwachsenes Resumee ziehen:
Positives:
Gut verpackt: Hätte ich von Gardena nicht anders erwartet
Reichlich Material: Ich bewässere mit dem Set mittlerweile 20 Paprikapflanzen, 6 Tomaten und 4 Gurken, alles in Töpfen und auf dem Balkon. Ein paar Sachen habe ich noch dazugekauft, aber nur wegen des Balkons: Rechte Winkel für das 13mm und das 4mm Rohr und Halter für die 4mm Rohre weil die Halter in der Packung doch etwas wenige waren.
Leichter Aufbau: Cutter und ab gehts, Schläuche lassen sich gut verlegen (ja das 13mm ist etwas störrisch) und mit den Schlauchenden auf die Verteiler/Tropfer geschoben und fertig....fürs erste
Günstiger Preis: für die Menge an Teilen m.E. echt o.k.
Leichte Adaptierbarkeit untereinander: so können die 2-20l Endtropfer auch nach Rausschrauben der 2l Tropfer aus den Zwischenstücken eingeschraubt werden und in Verbindung aus 2-20l Endtropfer und Zwischenstück zum Reihentropfer 2-20l gemacht werden.

Negativ:
Die Anleitung ist wenig hilfreich, die Abbildungen auf der Rückseite der Packung sogar falsch. Die Abschlusskappen/Endkappen für die Rohre sind nicht für das Ende des Schlauchs gedacht sondern als Abschluss direkt auf den grauen Verteilerstücken. Macht man es so wie auf der Packung, dann fliegt einem ggf. wie bei mir nach ein paar Tagen die Kappe ab und das ist bei einem 13mm Rohr und 5 min Bewässerung schon eine Menge Wasser die da bei mir vom Balkon kam.... :-)
Undichtigkeit: Die Anlage sollten Sie, wenn Sie sie für den Urlaub verwenden wollen, mindestens 2 Wochen im Betrieb haben, um alle Fehler zu erkennen. Teilweise sind bei mir bei unterschiedlicher Witterung und Temperatur hier und da Undichtigkeiten entstanden oder Schläuche von den Kupplungen gesprungen obwohl sie bis auf Anschlag reingeschoben waren. Erst nach zwei Wochen läuft das System jetzt fehlerfrei.
Anfälligkeit der Teile: Nach einigen Malen Schlauchabziehen wegen Undichtigkeit gab es Teile für 4mm Rohr die an der Kerbe für die Halteklammer (direkt hinter dem Schlauchanschluss) weich wurden und nachgaben. Gerade die 90° Winkel (nicht Teil des Sets aber vom System) und die Reihentropfer. Das gibt dann die nächste Sauerrei (wieder viel Wasser) und weiterer Umbaubedarf...
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2010
Das Micro-Dip-System habe ich in meinem Gemüsegarten eingesetzt. Ich habe viele Tomaten, die ich damit bewässere - aber auch alles andere, daß nicht von oben beregnet werden möchte (Gurke, Zucchini). Es ist superpraktisch, da ich nur das Wasser aufdrehe und mein Gemüse wird einzeln von unten bewässert. Das tollste daran ist, daß das System erweiterbar ist, z.B. habe ich einen Beregner für den Salat dazugeschlossen.
0Kommentar|31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wir haben letztes Jahr mir dem Aufbau einer Microdripanlage begonnen. Diese hat unsere Kräuter auf der Terrasse versorgt. Dieses Jahr werden wir weiter ausbauen.

Dieses Paket enthält alle Komponenten die man auf jeden Fall sicher verbauen wird und man macht keinen Fehler mit dem Kauf.

Planung
-------

Man muss sich überlegen wo man überall das Microdripsystem aufbauen möchte. Hierzu benötigt man Informationen über den Wasserbedarf der zu versorgenden Pflanzen, Sträuche oder Bäume. Diesem Set liegt ein Vorschaltgerät für 1000/l je Stunde bei; alternatriv gibt es auch eins für 2000/l. Beide enthalten einen Filter und halten das System sauber.

Am besten macht man sich eine Skizze der zu bewässernden Areale und hangelt sich von da auc vorwärts.

Schläuche
---------

Schläuche transportieden das Wasser, eine scheinbar banale Feststellung. Dies ist einsersite das Verlege- und andererseits das Verteilerroht. Das Verlegeroht har einen Durchmesser von 0,5 Zoll; das Verteilerroht von 3/16tel Zoll. Beide Rohre transportieren unterschiedliche Wassermangen und erlauben daher auch unterschiedliche Schlauchlängen und Abgabemengen (Tropfer; Regner).

Dies muss man berücksichtigen, da im Zweifelsfall das Wasser nicht überall ankommt wie es soll.

Reihentropfer/Tropfer
---------------------

Diese beiden Versionen stehen hier nur beispielhaft für unterschiedliche Verlegearten. Ein Reihentropfer wird zwischen zwei Schlauchenden gesteckt; ein Tropfer wird in den Schlauf geschraubt (das geht nur beim Verlegerohr). Bei einem Verteilerroht sitzen die Tropfer immer am Ende des Schlauches

Tropfer
-------

Diese sitzen immer nahe den Wurzeln und versorgen diese direkt und sehr sparsam. Es gibt 2 l, 4l, einstellbare und auch selbstreinigende Tropfer. Wer nur mit Tropfern arbeiten will muss jede Pflanze erreichen können und baut ein sehr spasames System auf. Man akzeptiert auch, dass der Schlauch quer durch das Beet läuft. Gut ist, dass die Bewässerung quasi unsichtbar abläuft.

Düsen
-----

Diese verspritzen Wasser in unterschiedlichen Winkeln und Reichweiten. Mit Düsen kann man vom Verlegerohr auch eine Menge Pflanzen erreichen. Düsen eignen sich auch für eine Verlegung oberhalb der Pflanzen in einem Gewächshaus.

Streifendüsen sind Düsen die einen schmalen Austrittswinkel haben. Diese setzt man an das Ende einer Rohrverlängerung und installiert diese seitlich an einerm Hochbeet (Beispiel). Diese besprühen dann in einem schmalen Winkel das Beet ohne die Umgegend zu nässen. Es sind quasi kleine Regner mit schmalem Sprühwinkel.

Nebeldüsen versprühen das Wasser in Nebelform.

Düngen
------

Wenn es nötig sein sollte kann man mit dem Micro drip System auch automatisch düngen. Hierzu spleisst man einen Düngermischer in das System ein. Man ist dann allerdings an den Universaldünger von Gardena gebunden.

Bewässerungssteuerung
---------------------

Jetzt kommt die Kür des Micro Drip Systems. Hier erfolgt die Bewässerung dann vollautomatisch ohne Zutun. Je nachdem was man erreichen möchte gibt es verschiedene Levels der Komforts und der Funktionen.

Gardena bietet Computer von einfach Wasser zeitgesteuert an aus mittels Uhr bis zum Computer mit nahezu beliebigen Einstellmöglichkeiten.

Man muss sich überlegen, wie die eigenen Bedürfnisse sind und dann eine Auswahl treffen.

Wir haben den Solar Plus gewählt und haben zusätzlich den Regensensor und Bodenfeuchtesensor angeschafft. Wir planen die Bewässerung vorwiegend in der Nacht laufen zu lassen. Der Solar plus unterstützt dies. Zusätzlich nimmt er die Bodenfeuchte und den Regen mit ins Kalkül.

Was wässern wir?
----------------

Wir wässern einerseits

- Rasen (über Wasserpipeline und Steckdosensystem)
- Chili, Paprika und Tomatenpflanzen (über Microdrip)
- Kräuterbeet (über Microdrip)
- Palmen (kommen im Mai raus und stehen in Töpfen, über Micro drip)
- Zwei weitere Beete über Regner

Da wir hinten im Garten ein Haus mit Wasseranschluss stehen haben, können wir alle Stränge auch manuell abklemmen (Hahn) und nur Wasser für das Haus zapfen.

Im Garten haben wir eine Wasserpipeline liegen, die mit 4 Steckdosen ausgestattet ist. Von hier aus versorgen wir die unterschiedlichen Gartenteile. Die Regner für den Rasen sind nicht fest verlegt sondern werden bei Bedarf aufgestellt und weggeräumt.

Fazit
-----

Man kann mit dem Microdrip System eine Menge machen, muss aber zu Beginn einmal planen. Es gibt eine Vielzahl von Lösungen.

10.05.2014 Erfahrungen aus dem letzten Jahr

Das Micto Drip-System bietet sehr viele Möglichkeiten und mit ein wenig Planung kommt man schnell zu einer optimalen Wasserversorgung seiner Pflanzen.

Bewässerungscomputer

Wir haben an unseren Bewässerungssträngen Computer mit Sensorik installiert. Dabei sind jeweils ein Bodenfeuchte- und ein Regensensor gekoppelt. Warum? Wir wollen, dass bei Regen die Bewässerung sofort aufhört. Nach Gesprächen mit dem Gardena Service ist der Zweck der Sensoren der die Geschwwindigkeit der Beregnungsabschaltung zu steuern. Der Regensensor ist sehr schnell; der Feuchtesensor langsam, da er in der Tiefe misst.

Wir schalten bei Regen sofort ab, da das Regenwasser Zeit braucht in den Boden zu sickern. Sollte es nicht genug sein, dann wird beim nächsten Bewässerungslauf wieder bewässert.

Das System hat sich bewährt und arbeitet sehr zuverlässig. Da wir oft ausser Haus sind, brauchen wir eine flexible Beregnung.

Wir haben sowohl den Duo-Plus als auch den Solar Plus Computer im Einsatz. Der Solar lädt sich ja selber auf, der Duo braucht eine 9 V Batterie. Wir haben den Duo mit einer Duracell Batterie bestückt und die arbeitet jetzt schon im 2. Jahr im Computer.

Rohrtechnik

Bei der Planung muss man den Wasserbedarf im Rohrstrang berücksichtigen. Durch das dünne Verteilerrohr passt naturgemäß sehr wenig Wasser, durch das Verlegerohr deutlich mehr.

Als Regel kann man nehmen, wer Tropfer anschließt kann auch längere Strecken mit dem dünnen Rohr verlegen; bei Regnern und Sprühdüsen ist des das Verlegerohr. Vom Veregerohr kann man dann am Ende einen Tropfer oder eine Sprühdüse anschließen. Dann kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Tropfer/Sprüher

Das System bietet eine ganze Reihe von Sprühdüsen und Tropfern. Wir nutzen die Tropfer in Blumenkübeln im Garten, ansonsten Sprüher. Dabei hilft es sehr, dass man 90 Grad, 180 Grad, Enddüsen mit schmalem Sprühwinkel und auch flexible Sprüdüsen einsetzen kann.

Zur besseren Planung haben wir das entsprechende Beet aufgezeichnet und dann mittels Winkelmass die nötigen Düsen ermittelt. Um die Wurfweite einzustellen haben wir unter den Düsen einen Hahn eingebaut. Das funktioniert im Gemüsebeet und im Hochbeet im Vordergarten sehr gut.

Sie schon geschrieben, kommt man beim Einsatz von Tropfern mit dem dünnen Verteilerrohr aus.

Allgemeines Vorgehen

Wir haben uns im Winter hingesetzt und unseren Garten aufgezeichnet. Dann dazu die einzelnen Pflanzen und deren Wasserbedarf. Dann verlegt man die Rohre durch das Beet.

Winter

Bei uns haben Systeme schon überwintert. Das ist vorweggenommen kein großes Problem. Man muss die Verteilergeräte, Computer und Regner abbauen und der Rest bleibt im Beet. Das System läuft spätestens beim Abnehmen des Basisgerätes leer. Im Frühjahr werden die Komponenten einfach wieder eingesetzt und los gehts.

Die frostempfindlichen Komponenten haben wir im Haus gelagert.
0Kommentar|33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Dieses Set ist eigentlich gut. Und wenn es mal installiert ist, dann funktioniert die Bewässerung (bei mir zusammen mit einem Bewässerunscomputer) auch sehr gut.
Aber die scharzen Schläuche sind doch wirklich sehr hart und wiederspenstig. Hier braucht es viel Geduld, bis man die an den richtigen Positionen hat und diese dann auch so liegenbleiben. (Durch die Starre wollen die immer wieder in Rollenform "zurück")
Weicheres Material wäre hier besser gewesen.
Ansonsten funktioniert die Bewässerung aber. (Mein Balkon hat den Urlaub gut überstanden!)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juli 2015
Absolut unbrauchbar! Schlauchklemmen springen selbst bei Benutzung des original Druckminderers ab. Die angeblichen Abrutschsicherungen sind ausserdem scharfkantig und stellen eine Verletzungsgefahr dar.
Um das System zu gebrauchen muss man sich ordendliche Schlauchschellen besorgen und das Gardenasystem umbauen.
ENTTÄUSCHEND von einem renomierten Hersteller!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2015
Ich verwende das Mirco-Drip-System zusammen mit einem Gardena Bewässerungscomputer. Erste Erkenntnis: die "Bedienungsanleitung" ist recht dürftig, bezieht sich nur auf das, was auf der Rückseite der Verpackung skizziert ist. Dabei bleibt auf den ersten Blick unklar, was mit "Klick" bei den Schlauchklammern der Verbinder gemeint ist. Sie werden nicht wie erwartet gegen den Verbinder gedrückt (da könnte es dann am ehesten "Klick" machen), sondern vom Verbinder weg in den Schlauch gedrückt. Die Klammern haben an der Unterseite keine Krallen, mit denen sie sich im Schlauch verhaken (sollen). Dadurch soll vermieden werden, daß der Schlauch unter Druck vom Verbinder abrutscht. Das funktioniert in der Praxis aber so gut wie nicht. Entweder war bei mir der Druckminderer defekt, oder es handelt sich hier wirklich um ein Problem des Systems als solchem. Im Ergebnis bin ich dauernd damit beschäftigt gewesen, abgesprungene Schläuche wieder auf die Verbinder zu friemeln, was dazu führte, daß ich alle Verbinder mit Schlauchschellen ausgestattet habe. Damit bleiben die Schläuche drauf, und das System funktioniert zuverlässig.
Wie bereits von anderen Rezessenten bemerkt sind die Schläuche nur bedingt flexibel und knicken relativ rasch. Die Materialqualität ist hier wohl dem Preis des Systems geschuldet. Wer also engere Radien verlegen möchte, muß sich im Baumarkt passende Schläuche besorgen.

Abschließend: ein großes Lob an Gardena. Wenn man mit solchen und ähnlichen Anliegen den Service kontaktiert, versuchen die Kollegen dort, zügig zu helfen. Selbst wenn das Produkt auf den ersten Blick nicht die Anforderungen erfüllt: der Service ist klasse; Gardena ist sehr um zufriedene Kunden bemüht. Wäre nur schön, wenn die Anregungen der diversen Rezessionen, die ähnliche Probleme berichten, in die Produktverbesserung einfließen würden, gerne auch zu einem etwas höheren Preis.

Update: nach 5 Wochen Laufzeit hat mich das nicht wirklich gut funktionierende System erste Pflanzen gekostet. Insbesondere die Düsen, die 2 Ltr/h Wasser abgeben sollen, funktionieren alles andere als zuverlässig. Selbst neue Düsen, in das System eingebaut, tropfen nicht, sondern geben einen harten Wasserstrahl ab. Ein Austausch des Druckminderers brachte keinen Erfolg. Das scheint mir alles nicht ausgereift zu sein.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2014
Diese System eignet sich nicht für die Bewässerung im Garten, weil wie schon beschrieben, diese zwei Typen von Tropfern (einer 2L/h der andere 0-20L/h) permanent mit der mitgelieferten Nadel zum Tropfen animiert werden müssen. Ich wollte ein zuverlässiges System und nicht eines, bei dem ich zwei Stunden im Garten mit der Nadel hin und her hüpfen muss, damit diese funktionieren.
Kann ich leider nicht empfehlen - Finger weg!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2015
Sehr gutes einsteigerset und einfach ausbaufähig. Es ist speziell geeignet für eine baumartige Anlage der wasserverteilung. In der Mitte kommt das 1/2 Zoll verteilerrohr am anschlussstück rein. Es sind 10 t-stücke dabei die man einsetzen kann um davon wieder abzuzwegen mit dem dünnen schlauch. Der kann mit den beiliegenden 10 2 Liter Düsen bestückt werden. Die 10 verstellbaren 20 Liter endtropfer passen jeweils an das Ende des dünnen schlauches oder man nimmt einen nagel, macht ein Loch in das verteilerrohr und schraubt sie ein. Ich nutze das Set für die Bewässerung einer 25 Meter langen sträuchrreihe mit 18 sträuchern über das verteilerrohr. Hierzu habe ich mir im baumartige noch ein Gleichlanges erweiterungsstück zur erweiterung gekauft und noch einen 10 er packen endropfer. Außerdem habe ich einen Steingarten "dran hängen" über das dünne rohr und an anderer Stelle noch 5 bodendecker. Die endtropfer und 2 Liter tropfen konnte ich aufbrauchen, auch die schläuche. Tstücke sind übrig geblieben. Zugekauft hab ich lediglich 10 endtropfer und 15 Meter verlegerohr. Und 360 Grad sprinklerdüsen, da ich gleich noch ein Stück Rasen zwischen den Stauden bewässere über das verlegerohr, dort wo mein t200 regner nicht hin kommen soll. Also die Verarbeitung ist gut. Alles plastik, passt aber ordentlich. Ich habe das Rohr bei 35 Grad Außentemperatur verlegt und die Löcher mit einem nagel gemacht, habe keinerlei dichtheitsprobleme. Die Düsen schrauben sich gut ein und das Rohr biegt sich an den einschlagstellen des Nagels (ca. 4 3,5 mm) so nach innen das eine gute dichtfläche entsteht. Eingeschraubt hab ich mit einem kleinen maulschlüssel. Die Steckverbinder passen und halten gut. Auch wenn man das Rohr etwas schief abschneidet. Ich werde mir fürs Beet noch einen 4eckregner zukaufen. Mal sehen wie der ist. Ach nochwas: meine pumpe schafft 3 bar Druck am hauswasserwerk. Wenn der Kreis mit dem microdrip an geht dann sinkt der Druck um 0,2 bar. Wasser nehme ich ca. 150 Liter die Stunde ab. Bei meiner pumpe könnte ich also locker die Anlage vergrößern um das 8fache.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2013
Da wir bald in den Urlaub fahren und ich viele Blumenampeln im Garten habe, bin ich auf die Idee gekommen, bei Amazon zu schauen, ob es da ein Bewässerungssystem gibt. Es gibt nichts, was es nicht bei Amazon gibt. Vielen Dank für den tollen Lieferservice. Und vielen Dank an die fleißigen Mitarbeiter, vom Komissionierer , dem Packer bis zu dem Paketboten, alles funktioniert reibungslos.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)