Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: DVD|Ändern
Preis:11,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Mai 2010
Als ich mir diesen Film für gerade mal einen Euro gekauft habe war ich beim besten Willen nicht davon ausgegangen einen solchen Schatz zu finden.Mit diesem Film (gedreht 1984) ist Amy Heckerling eine wunderbare Persiflage auf die typischen Gangsterfilme dieser Zeit gelungen.
Alle Schuspieler können meiner Meinung nach überzeugen und jede noch so kleine Rolle scheint mit viel Liebe gespielt worden zu sein. Vor allem Micheal Keaton ist eine großartige Performance gelungen und ist hier in einer seiner besten Rollen zu sehen.
Viele Szenen dieses Films wirken unrealistisch und insgesamt ist der gesamte Film unglaubwürdig, was auf einige befremdlich wirken dürfte, aber gerade das macht diesen Film zu einer herrlich irrtwitzigen Parodie.
Besonders gut gefällt mir auch, dass Johnny einige Male aus der eigentlichen Geschichte austritt und sich direkt an den Zuschauer wendet. So wird zwar der Erzählfluss unterbrochen, sorgt aber für ein Paar zusätzliche Lacher und eine noch stärkere Identfikation mit der Hauptperson.
Gleichzeitig regt der Film aber auch dazu an einmal über Gut und Böse nachzudenken und macht deutlich, dass Gangster nicht automatisch von Grund auf böse sein müssen,sondern oft auch durch äußere Umstände in ihre Rolle gedrängt werden. Indirekt (ich bin mir nicht sicher ob gewollt) wird auch das amerikanische Gesundheitssystem kritisiert und auf soziale Missstände hingewiesen, die zu Kriminalität führen. So erhält sich der Film sogar über 20 Jahre später noch eine gewisse Aktualität, ohne die der Film allerdings trotzdem noch genau so sehenswert wäre.
Insgesamt ist dieser Film eine gelungene Mischung aus Komödie, Action und zum Teil auch Liebesfilm - bei dem vor allem die Details und der kreative Erzählstil bestechen - und so einige Abende mit Unterhaltung füllen kann, wenn man sich denn auf einen solchen Film einlässt.

Ich rate übrigens jedem sich, wenn möglich, den Film im englischen Originalton anzusehn, weil im Deutschen einige Wortwitze verloren gehen und auch allgemein die Originalversion überzeugender klingt.
Die DVD enthält außerdem kein Bonusmaterial was eine echte Schande ist, worüber der gute Film jedoch hinweg tröstet!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. August 2010
Der Film beginnt in der Tierhandlung von Johnny Kelly, der einen Ladendieb auf frischer Tat ertappt. In Rückblicken erfährt der Zuschauer und auch der Ladendieb von Johnnies eigener Karriere als Gangster Johnny Gefährlich.
Ich hab diesen Film als Kind zum ersten Mal gesehen und fand ihn zu der Zeit recht witzig und unterhaltsam. Unter heutigen Gesichtspunkten muss man das allerdings relativieren.
Der Film möchte als Parodie auf die großen Gangsterfilme mit Edward G. Robinson oder James Cagney gesehen werden, schafft das aber nicht über die ganze Dauer hinweg. Er bedient auf humorvolle Art und Weise die Klischees, die zu einem guten Gangsterfilm gehören, wie zwei rivalisierende Gaunerbanden, Gefängnisaufenthalte, der elektrische Stuhl oder die halsbrecherische Flucht, trotzdem will der Funke nicht so recht überspringen.Der erhoffte Lacher bleibt leider oft im Sand stecken. Die Komödien der Zucker - Brüder oder Jim Abrahams beweisen, dass es besser geht. Auch wenn nicht jeder Gag zündet, ist die Story auf einem guten Niveau und gibt dem Zuschauer auch eine Moral mit auf den Weg: "Verbrechen lohnt sich nicht!"
Bei den vier Sternen, die ich trotz der Kritik vergebe, ist ein Sympathiestern dabei für die Erinnerung an die Kindheit und für Michael Keaton, der diesen Film praktisch alleine trägt, locker leicht aufspielt und die anderen Akteure in den Schatten stellt.
Bild und Ton sind mit heutigen Produktionen nicht zu vergleichen, aber auf einem ordentlichen Level.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2006
Das ist einer meiner Lieblingsfilme. Michael Keaton hat sichtlich Spaß an seiner Rolle.

Darin wird alles herrlich auf die Schippe genommen. Viele kleine Pointen entdeckt man erst beim wiederholten Ansehen. Also Augen auf beim Abspielen!

Den Film kann ich mir immer wieder ansehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden