Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "i'll show you the sky", 3. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Seven Swans (Audio CD)
Wunderbare Platte!
Die Lieder des amerikanischen Songwriters beginnen oft mit sparsamen Banjo- oder Gitarrenfiguren und öffnen sich dann mittels Chor- oder Keyboardeinlagen gen Himmel, was ja auch sehr schön zu den tiefreligiösen Inhalten passt. Aber lass dich davon nicht abschrecken, lieber säkularisierter Mitteleuropäer. Diese Scheibe bietet auch rein musikalisch genug zu Tränen rührende Schönheit. Man höre nur die beiden Abschlussstücke "Seven Swans" und "The Transfiguration" - Apokalypse und Erlösung - und versuche dann eine Gänsehaut zu unterdrücken.
Ans Herz gelegt sei auch sein Album über Michigan. Der Gute plant ja je eine Platte zu allen 50 US-Staaten... endlich mal ein Musiker der auf ein langes Leben spekuliert :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wird immer besser und besser...., 15. August 2009
Rezension bezieht sich auf: Seven Swans (Audio CD)
Zugegeben, mit diesem Sufjan Stevens-Album tat ich mich zunächst ein wenig schwer. Vielleicht auch, weil es im Vergleich zu "Michigan" und "Illinois" überraschend schlicht und sparsam um die Ecke kommt. Aber "Seven Swans" ist ein wahre Perle, die immer besser und besser wird. Gerade die angesprochene Einfachheit verleiht den Songs letztlich ihre einzigartige Schönheit. Es hat ein bisschen gedauert, aber mittlerweile rangiert "Seven Swans" in meiner Gunst ganz weit oben. Tolle Platte, fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stilles Vergnügen, 16. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Seven Swans (Audio CD)
Zwischen den beiden durchinstrumentierten Zauberplatten "Michigan" und "Illinois" gelang Sufjan Stevens mit dem vorliegenden "Seven Swans" ein abermals harmonisch bewegendes, allerdings sehr viel stilleres, sparsameres Werk:
Banjo, Gitarre, Orgel, Schlagwerk, dazu kraftvolle, christliche Texte - zusammen wunderbare Musik eingerahmt von den persönlichen Höhepunkten "All the trees of the field will clap their hands" und "Transfiguration".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Devotional Masterpiece, 22. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Seven Swans (Audio CD)
This ability of this guy to gracefully articulate a personal spirituality is on the level of Van Morrison and Leonard Cohen. Banjo and acoustic guitar take prominence here but they often get overshadowed by organ, synths or electric guitar through the course of a song so that what starts out as simple, minimalist 1970s voice & strumming may end in a rousing symphony, with many stages in between. Yet both lyrics and music remain accessible throughout. Fragile at times but never precious, the sound resonates on mystical and magical wavelengths.

Although many of the songs have intricate and complex arrangements, two distinct styles seem to characterize the album. The acoustic guitar type includes That Dress Looks Nice On You, the yearning To Be Alone With You, the somber Abraham, Size Too Small and A Good Man Is Hard To Find. They at least all commence with guitar before evolving into multilayered soundscapes and are generally of a slower tempo, often containing brooding vocals. One hears faint echoes of Nick Drake or even James Taylor - the introspective singer-songwriter archetype.

The Banjo-driven numbers exhibit a more ecstatic type of devotional expression, tending to be on the mid to uptempo side with addictive melodious and percussive textures. The mood varies sharply, from the exultant praise of All The Trees Of The Field through the eerie track In The Devil's Territory with its ominous synth patterns to the hopeful We Won't Need Legs To Stand with its atmospheric synth-scapes. Plus you get the comforting and reassuring He Woke Me Up Again, the intense Seven Swans with its eschatological imagery and the pure ecstatic joy of The Transfiguration.

The melancholy track Sister is in a category of its own: electric guitars with echo and twangs are joined by choral voices for a long instrumental intro on a gently lilting beat until the almost whispered male vocal arrives and the arrangement takes another turn. I was reminded of Michael Gira's first Angels Of Light album.

The absolute highlights are He Woke Me Up with its tender oneiric quality, stirring organ and haunting backing vocals not unlike the track Warm on The Great Annihilator by Swans, the title track where the still, small voice of the Lord triggers a rousing choral exuberance, and the majestic Transfiguration.

I love Seven Swans much more than the admittedly brilliant Illinois. This is not rock music and hardly folk either, nor gospel at all. I would say it has a multifaceted devotional essence which expresses itself via a rich variety of styles whilst remaining perfectly cohesive. The effect is uplifting, inspiring and psychologically salubrious, like the Balm of Gilead.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Seven Swans
Seven Swans von Sufjan Stevens (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen