Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Album des Jahres!, 26. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Out to Every Nation (Audio CD)
Allen evtl. vorhandenen Zweifeln, JORN könnte nach dem überragenden und unerreichbar scheinenden MASTERPLAN Werk eh nur mehr enttäuschen zum Trotz, knattert gleich der Opener „Young Forever“ dermaßen riffig und rockig aus den Boxen, dass es mich spätestens bei den ersten heiligen Schreien des XXL Coverdale unserer Zeit aus dem Stuhl schmettert. Eine fulminant groovende Nummer mit superben Gesangslinien, Höllenriffs und tollem Höhepunkt - der perfekte Einstieg.
Was darauf folgt ist ausschließlich vom Allerfeinsten! Flankiert von renommierten Musikern (Duo Lofstad/Kristoffersen von PAGAN’S MIND und HAMMERFALL Basser Magnus Rosen) exerziert JORN allen Möchtegernrockern wie man ausschließlich sagenhaft aufgebaute Übersongs voller Niveau, Klasse und packenden Melodien kreiert.
Eingängige Nummern wie der angenehm als Halbballade beginnende Titeltrack, der spontanst in recht sperriges Chorustum übergeht, überragende Midtempohymnen wie „Something Real“ oder „Vison Eyes“ geben sich mit mächtigen Groovehämmern der Marke „One Day We Will Put Out The Sun“ und vielschichtigem Material a la „Through Day And Night“ ein abspritztaugliches Stelldichein. Wie selbstverständlich gibt’s mit „Behind The Clown“ und dem stimmungsvollen „When The Angel Wings Where White“ zwei schön balladeske Nummern und mit „Rock Spirit“ eine deutliche Hommage an die 80er Hard Rock Szene, die mit witzigem Text überzeugt, cool grooved und sich mit ihrem partytauglichen Refrain zu einem amtlichen Live Hit mausern wird. Den Höhepunkt dieser durchwegs perfekten Scheibe stellt aber wohl das beklemmende „Living With Wolfes“ dar. Tonnenschwere Riffs, ein extraordinärer Refrain mit super Wechseln und mit den wohl intensivsten Gesangslinien überhaupt fesseln von der ersten bis zur letzten Sekunde. Perfekt!
Die ultrafett produzierte Scheibe ist absolut dicht, lässt den Hörer zwar gleich beim ersten Durchgang wissen, dass jeder Ton würdig ist und für massenhaft Ohrgasmen sorgen wird, erschließt sich aber erst nach einigen Durchläufen komplett. Über die überirdische Vokal Performance des, spätestens seit ARK ultimativ besten Shouters unserer Zeit zu schwärmen kann man sich ersparen - sie ist gewohnt gefühlvoll wie intensiv und macht wieder mal den größten Unterschied zur Konkurrenz aus!
Nach dem starken aber fast zu vielschichtigen und genreübergreifenden „Worldchanger“ hat Master Lande nun also wohl genau seine Linie gefunden und bietet das bis heute homogenste Album voller klassischer Hard Rock Kost, die im mächtigst Power artigen Gewande präsentiert wird und somit wohl nicht nur eingefleischte Traditionalisten begeistern sollte.
„Out To Every Nation“ ist ehrlich, hart, niveauvoll, bodenständig und trotzdem absolut zeitgemäß – genau so soll ein Rock Album im Jahre 2004 klingen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 27. Mai 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Out to Every Nation (Audio CD)
Seinen entgültigen internationalen Durchbruch schaffte der norwegische Ausnahmesänger Jorn Lande durch seine Aktivitäten bei den deutschen Senkrechtstartern Masterplan. Daß der Bursche aber auch schon vor Masterplan zahlreiche Scheiben diverser Combos (u.a. Beyond Twilight, Ark) mit seinem außergewöhnlichen Gesang veredelte, ist möglicherweise nicht allen bekannt. Und daß er nicht nur phantastisch singen kann, sondern auch ein Äußerst talentierter Songwriter ist, bewies er mit seinen beiden Soloscheiben "Starfire" und "Worldchanger", wobei vor allem letztgenanntes Album in die Kategorie "unentdeckte Klassiker" gehört.
Nun hat das umtriebige Sangeswunder seinen dritten Solo-Release aufs Band gebracht und sich dabei äußerst kompetente Verstärkung ins Studio geholt: Am Bass ist Hammerfall-Sympathikus Magnus Rosen zu hören, und Gitarre und Schlagzeug werden von Jörn Viggo Lofstad und Stian Kristoffersen bedient, die beide ihre Brötchen primär bei den ebenfalls arg unterbewerteten Pagan's Mind verdienen.
Eine hochkarätige Besetzung also, die allerdings wenig Wert wäre, würden die Songsauf "Out To Every Nation" nicht so viel Klasse besitzen. Hier wird Bombast-Metall vom Allerfeinsten zelebriert, der zwar sicherlich einige Parallelen zu Jorns Hauptband Masterplan besitzt, ansonsten aber auch an das Material von Dio oder Black Sabbath in ihrer Tony_martin_phase erinnert. Auch einige bluesige Ausflüge gibt's zu hören, wie etwa beim tollen Titelstück. Mit "Behind The Clown" hat Jorn zudem eine wundervolle Ballade am Start und mit "Living With Wolves" einen echten Ohrwurm im Gepäck. Auch das restliche Material kann fast ausnahmslos überzeugen, lediglich "One Day We Will Put Out The Sun" ist ein wenig zäh geraten.
Ansonsten gilt aber: Beide Daumen nach oben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, 27. Mai 2005
Von Ein Kunde
Seinen entgültigen internetionalen Durchbruch schaffte der norwegische Ausnahmesänger Jorn Lande durch seine Aktivitäten bei den deutschen Senkrechtstartern Masterplan. Daß der Bursche aber schon vor Masterplan zahlreiche Scheiben diverser Combos(u.a. Beyond Twilight, Ark) mit seinem außergewöhnlichen Gesang veredelte, ist möglicherweise nicht allen bekannt. Und daß er nicht nur phantastisch singen kann, sondern auch ein äußerst talentierter Songwriter ist, bewies er mit seinen beiden Soloscheiben "Starfire" und "Worldchanger", wobei vor allem letztgenanntes Album ihn die Kategorie " unentdeckte Klassiker" gehört.
Nun hat das umtriebige Sangeswunder seinen dritten Solo-Release aufs Band gebracht und sich dabei äußerst kompetente Verstärkung ins Studio geholt: Am Bass ist Hammerfall-Sympathikus Magnus Rosen zu hören, und Gitarre und Schlagzeug werden von Jörn Viggo Lofstad und Stian Kristoffersen bedient, die beide ihre Brötchen primär bei den ebenfalls arg unterbewerteten Pagan's Mind verdienen.
Eine hochkarätige Besetzung also, die allerdings wenig wert wäre, würden die Songs auf "Out To Every Nation" nicht so viel Klasse besitzen. Hier wird Bombast Metall vom Allerfeinsten zelebriert, der zwar sicherlich einige Parallelen zu Jorns Hauptband Masterplan besitzt, ansonsten aber auch an das Material von Dio oder Black Sabbath in ihrer Tony-Martin_phase erinnert. Auch einige bluesige Ausflüge gibt's zu hören, wie etwa beim tollen Titelstück. Mit "Behind The Clown" hat Jorn zudem eine wundervolle Ballade am Start und mit "Living With Wolves"einen echten Ohrwurm im Gepäck. Auch das restliche Material kann fast ausnahmslos überzeugen, lediglich "One Day We Will Put Out The Sun" ist ein wenig zäh geraten.
Ansonsten gilt aber: beide Daumen nach oben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin begeistert!!!, 9. Juli 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Out to Every Nation (Audio CD)
Grandiose Musiker, die ihr Handwerk verstehen. Die Stücke sind sehr abwechslungsreich und sehr gut produziert. Wer ein Fan der Sachen von Whitesnake und ähnlicher Bands ist, sollte diese CD unbedingt haben. Ich bin begeistert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jorn has the rock spirit..., 26. März 2004
Mit "Out To Every Nation" legt Stimmwunder und Hans-Dampf-in-allen-Gassen (Ark, Masterplan, Millenium, Vagabond, Beyond Twilight usw.) Jorn Lande jetzt sein drittes Solowerk vor und kann 100%ig ueberzeugen.
Auf "Out..." findet sich alles, was ein starkes Album ausmacht: Eine unglaublich tighte Band, eine klasse Produktion, ueber jeden Zweifel erhabene Songs und natuerlich die Ausnahmestimme von Jorn Lande.
Die Japanpressung von "Out To Every Nation" hat eine Spielzeit von satten 52:21 Minuten und mit dem japanischen Bonustrack "Big" insgesamt elf Songs.
Alle Tracks koennen ueberzeugen, meine persoenlichen Faves nach dem ersten Hoereindruck sind "Vision Eyes" (toller Chorus: "I fly my rockship to a future world, People come - the dream is on, Join my revolution for a brand new birth, Peace will come - peace will come...") und das atmosphaerische "When Angel Wings
Were White". Aber eigentlich sollte ich hier keine einzelnen Stuecke hervorheben, weil das gesamte Album im wahrsten Sinne des Wortes eine runde Sache ist.
"Out To Every Nation" ist zweifelsohne einer der Highlights dieses Jahres. Absolut empfehlenswert!!! Der einzige Wermutstropfen ist, dass man jetzt wieder warten muss, bis Jorns naechstes Solo-Album erscheint.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein absoluter Ausnahmesänger..., 26. April 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Mit OUT TO EVERY NATION legt MASTERPLAN-Sänger Jorn Lande nun schon sein drittes Soloalbum vor, allerdings dürfte dieses seit dem Erfolg seiner Hauptband wohl größere Aufmerksamkeit bekommen als seine Vorgänger. Und diese Aufmerksamkeit bekommt die Scheibe auf jeden Fall vollkommen zurecht. Jorn Landes geniales Organ thront über 10 Songs, die sich irgendwo in der Schnittmenge zwischen traditionellem Hardrock (manchmal erinnert er mich an David Coverdale!) und modernem Melodic-Metal angesiedelt sind. Absoluter Anspieltipp ist der grandiose Opener YOUNG FOREVER und die Ballade BEHIND THE CLOWNS. Unbedingt reinhören, er lohnt sich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Jorn, der neue DIO, 23. Januar 2006
Dieses Album ist einfach der Hammer.

Allein die Rockstimme von JORN LANDE würde genügen den Kauf

der CD zu rechtfertigen, aber er holt sich noch zwei

richtig gute Metalmusiker an Bord:

MAGNUS ROSEN hauptberuflich Basser bei HAMMERFALL sowie

den PAGANS MIND Gitarristen J.V.LOFSTADT, der seinen Job

hier besonders gut macht.

Ziemlich aggressif u. dennoch sehr melodisch (dafür bewundere

ich Hauptsongwriter Jorn Lande)gehen die Jungs hier zu Werke.

Außerdem ist ein ständiger zum Bangen einladender Rockgroove

spürbar, die Songs sind mit vielen attraktiven Breaks gespickt.

Alles in allem eine der besten Hard- and Heavyscheiben aus dem

Jahr 2004.

Vergleichbar mit den ersten beiden DIO Scheiben, da aggressiv,

sehr melodisch u. mit einem Wahnsinnskönner an den Vocals, eben

JORN LANDE. Wer also auf DIO zu Holy Diver Zeiten (1983) steht,

oder auf die neue ASTRAL DOORS (Evil Is Forever) sollte hier

ohne Zögern zugreifen.

Anspieltips: Out To Every Nation, Vision Eyes, Living With Wolves
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein göttliches Werk, 15. Februar 2005
Von Ein Kunde
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Out to Every Nation (Audio CD)
Jorn Lande, wie kann es auch anders sein, liefert ein echtes Meisterwerk ab. Leicht und unbeschwert kommen die Songs daher, die mehr von Rock'n'Roll besitzen als die meisten seiner Kollegen. Dabei sind durchaus auch simple Wege begangen worden, die allerdings von der unglaublichen Stimme und Kraft Jorn Lande's in die Höhe gehoben werden. Mit Sicherheit wurde diese Scheibe nicht bis ins letzte durchgeplant wie z.B. die olympische ARK, aber genau das macht sie so schön anzuhören. Wer es immer noch nicht glaubt, dem sei "Vision eyes" als Anspieltip ans Herz gelegt. Kann man da noch mehr dazu sagen? Ja - KAUFEN!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BLIND KAUFEN, 21. Juni 2004
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Jorn Lande, einer der absoluten Ausnahmesänger im Hard-Rock-Bereich, hat wieder zugeschlagen: Diese CD ist, genauso wie seine beiden ersten Scheiben die unter JORN veröffentlicht wurden, einen Blindkauf wert. Im Vergleich zu "Starfire" (etwas kommerzieller mit einigen Coverversionen bekannter Tracks) und "Worldchanger" (bis auf den Ohrwurm "Christine" etwas virtuoser) liegt "Out to Every Nation" genau in der Mitte, sehr eingängige Songs aber nicht zu kommerziell. Für die breite Masse wohl eher nicht das richtige, für Liebhaber guter Hardrock-Songs das Non-Plus-Ultra. Kaufen !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide, aber (lange) nicht die Klasse von Masterplan..., 25. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Out to Every Nation (Audio CD)
Eigentlich wollte ich nur schreiben Kauft euch das Ding hier, Aus Fertig. Dem ist aber leider nicht ganz so. Generell muss man aber schon sagen, dass eigentlich alleine schon seine Hammer Stimme den Kauf rechtfertigt. Leider hat die Platte aber dann doch die ein oder andere Musikalische schwäche vorzuweisen. Schade eigentlich, den die ersten 2-3 Tracks sind eigentlich richtig geil...
Der Reihe nach. Wie gesagt der beginn mit den ersten 3 Tracks fand ich schon mehr als gelungen. Höre ich seine geniale Stimme kommen bei mir immer gewollt oder ungewollt Erinnerungen an die erste Masterplan hoch. Das war für mich vor ein paar Jahren einfach so mit das Maas der Dinge was sehr guten Melodic Metal anbetrifft. Ich weiß man sollte die beiden Bands eigentlich nicht miteinander vergleichen, aber mir kommt der Gedanke immer zwangsläufig.
Was ich schade finde bei aller Klasse der CD ist die Tatsache das die Cd manchmal zu sperrig und zu „kompliziert" klingt. Beispiele? Hört euch das Riff von „Living with Wolfes", „One day we'll put out the sun",oder auch „Rock Spirit" an. Nicht das ihr mich falsch versteht, aber so was hindert mich ganz klar daran hier eine Höchstnote zu verteilen. Bei aller Liebe zum zweifelsohne genialen Sänger. Auch er muss zusehen das sein „Drumherum" passt.
Fazit: Gut, aber nicht sehr gut. Mit diesem Album weiss man erste so richtig die klasse von Masterplan- same einzuschätzen. Und dort ist er auch definitiv am besten aufgehoben. Was jetzt die Leistung der Cd nicht gross schmälern soll. Man bekommt soliden Melodic Metal geboten, der leider das ein oder andere Mal für meinen Geschmack etwas zu sperrig ist. Ansonsten aber Daumen hoch, durchaus gelungen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9c52510)

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen