Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne wenn und aber: Weltklasse!, 26. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Hammer! Diese Band ist eine Sensation!
Nie zuvor wurden dermaßen gekonnt Elemente aus dem Death-, Thrash- und Progressiv Metal mit Ohrwurmartigen, hypnotischen Refrains zu einer genialen Mixtur verbunden.
Das Wechselspiel zwischen Death-Growls und cleanem Gesang gibt den grandiosen, von furiosen Gitarrenleads und vertrackten aber dennoch hochmelodischen Parts durchsetzten Songs eine bislang nicht gehörte Brillanz und Eigenständigkeit.
Einzelne Tracks herauszupicken sollte man sich getrost ersparen, denn 'Buried In Oblivion' will an einem Stück gehört bzw. genossen werden.
Ihr werdet diese CD so schnell nicht mehr aus dem Player nehmen, das garantiere ich Euch.
So bleibt abschließend eigentlich nur noch anzumerken, daß die Kanadier momentan quasi allein auf weiter Flur stehen, haben sie doch ihr eigenes Genre erfunden, und das tolle Cover setzt sogar noch ein i-Tüpfelchen obendrauf.
Ohne wenn und aber: Weltklasse!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Metal für jedermann, 19. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
dieses Album ist einfach absolute Oberklasse!
Mir bis zum Erscheinen von "Buried in Oblivion" gänzlich unbekannt, habe ich diese Band durchs RockHard entdeckt...und zwar Platz 1 Soundcheck!
Into Eternity spielen eine Mischung aus Death Metal und Progressive Metal mit wechselhaftem Gesang zwischen Growls und sehr melodisch gesungenen Passagen, wobei beide der Stilrichtungen wirklich überdeutlich herauskommen und hier nicht nur erwähnt sein sollen um die Werbetrommel zu rühren und eine möglichst breite Masse (wenn man denn bei diesen Genres davon reden kann) anzusprechen. Into Eternity verbinden geschickt beide Stilrichtungen auf höchstem technischen Niveau, ohne dabei ins Gefrickel abzufallen.
Die Songs haben einen hohen Wiedererkennungswert mit einfach geilen Refrains. Ja ich weiss, hört sich alles etwas viel und unglaublich für ein Album an, aber testet es einfach und ihr werdet nicht enttäuscht sein!
Das Album hat übrigens nach Erscheinen meinen CD Player ca. 2 Monate in Dauerrotation blockiert und ich greife auch heute immer wieder auf das Album zurück!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Prog-Death-Metal, 14. Dezember 2005
Von 
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Into Eternity habens voll drauf, Punkt. Was die Jungs hier hier abziehen hat schon Dream Theater Niveau. Geniale Songs und Soli, aber dabei immer gut nachvollziehbar. Coole Twin Gitarren Harmonien und verschiedene Sänger mit Clean und Growl Gesang. Dazu auch einige erstklassige Balladen. Das Album wurde nicht umsonst abgefeiert. Leider sind die Jungs nicht so erfolgreich wie sie es verdient hätten.
Die Musik geht eher in Richtung Arch Enemy als Cannibal Corpse oder Hate Eternal, sogar noch melodischer und abwechslungsreicher, also kein reines Geprügel (obwohl das ja auch was für sich hat). Eine brutale Variante von Dream Theater trift meiner Meinung nach ganz gut zu.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen In allen Belangen souverän, gehört zu den Highlights von 2004!, 20. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Potzblitz! Bereits die beiden Vorläufer "Into Eternity" und "Dead Or Dreaming" waren nicht gerade von schlechten Eltern, was uns die Kanadier aber hier auf ihrem Drittwerk servieren, ist zumindest Championsleaguereif. Into Eternity gehören zu den ganz wenigen Combos, welche es vorzüglich verstehen, mannigfaltigste Stilelemente aus den Gattungen Melodic-Power-Thrash-Death-Prog perfekt miteinander zu fusionieren, ohne dabei das Ziel, nämlich einen Weltklassesong daraus zu kreieren, aus den Augen zu verlieren.

Und da hat man beim phänomenalen Einstiegsquartett 'Splintered Visions'/'Embraced By Desolation"/' Three Dimensional Aperture'/'Beginning Of The End' schonmal zwischendurch das Gefühl, als sei ein Chuck Schuldiner (R.I.P.) am Songwritingprozeß beteiligt gewesen. Also Reminiszenzen zu den Death Scheiben "Individual Thought Patterns" und "Symbolic" oder zu den frühen Mystic Force Werken sind hier ohne Übertreibung angebracht, selbst die virtuos gezupften Basslinien und das fein akzentuierte Schlagzeugspiel von Jim Austin erreichen das Niveau der einstigen Kultband um 'Evil' Chuck. Ich hätte auch gut mit rein cleanen, übrigens göttlichen Vocals des Chris Krall (er wäre der perfekte Mann für den vakanten Posten für Steel Prophet gewesen) leben können, aber die derben Shouts aus der Deathmetalschule stören zum Glück mitnichten das akustische Faible der zehn Tracks, die vor Einfallsreichtum und Spielwitz nur noch so strotzen. Was diesen Kracher aber so reizvoll macht, ist die Tatsache, dass er vom ersten Takt mitzureißen weiß und ebenso im späteren Verlauf immer wieder kleine, neue, faszinierende Soundbilder durchsickern lässt. Für mich die beste CD seit gut einem Jahr, daher kann ich nur jedem, der auf anspruchsvollen Metal steht, "Buried In Oblivion" wärmstens empfehlen. Dicke neun Punkte gen Übersee!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Hammer !, 29. April 2004
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Das ist die Scheibe auf die ich und auch andere gerwartet haben!
Hört euch die Riffs und die Solis und den unglaublichen Gesang (Einmal voll brutal dann in der nächsten Sek. wieder voll melodisch und clean) mal an !Anspieltips sind schwer zu sagen da die Qualität der Songs nie abnimmt sogar bei den 2 balladesken Songs bekommt man den Mund vor staunen nicht mehr zu! Obwohl ich persönlich die 2 wohl zusammenhängenten Songs
"Buried in Oblivion" und "Black sea of Agony".Wohl die Cd des Jahres (im Bereich Death/Prog!!!!!!!!!!!!!!!!!)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Facettenreichster High End-Metal aus Kanada!, 13. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Mit ihrer Musik hocken INTO ETERNITY im Grunde zwischen allen Stühlen - und fühlen sich sauwohl dabei! Die Gruppe hat die drei Jahre seit ihrem hochgelobten Zweitwerk "Dead Or Dreaming" nicht nur zu einem Labelwechsel genutzt, sondern vor allem ihren vielschichtigen Sound noch einmal verfeinert.
Die fünf hochbegabten Musiker zeigen eindrucksvoll, was sie drauf haben. So klingt ihre neue Platte in den ersten Sekunden wie die Scheibe eines dieser Hudelfudel-Gitarristen, bevor die Canucks mit Growls und einem kurzen Blast-Part mal eben den Knüppel aus dem Sack lassen. Unvermittelt schmeichelt "normaler" Gesang der besten Sorte den Ohren usw. usf.
Mit dem auf einem Akustikgerüst thronenden Titelstück beweisen INTO ETERNITY, daß sie auch im Schreiben toller Melodien wahre Meister sind. Wenn sie das intensivieren würden, hätten sie fast sicher großen Erfolg damit, und wären nicht länger bloß die Lieblinge der Kritiker. Doch Integrität ist diesen außergewöhnlichen Musikern wichtiger. Sie genießen es, ihre Möglichkeiten auf den unterschiedlichsten Gebieten auszuschöpfen.
Und die bieten sich mit zwei Leadsängern und gleich vier Grunzern in Hülle und Fülle. Das könnte leicht im Chaos enden. Zum Glück sind INTO ETERNITY so gute Songwriter, daß alles stimmig und überaus dynamisch klingt. Der beste Beweis dafür ist die Tatsache, daß die 10 Songs länger wirken als sie tatsächlich sind. Man mag nach dem letzten Ton gar nicht glauben, daß nicht einmal eine Dreiviertelstunde vergangen ist, so sehr nimmt einen "Buried In Oblivion" gefangen.
Es gab mal eine Zeit, da kamen aus Kanada haufenweise Bands mit einem außergewöhnlichen Sound. INTO ETERNITY führen diese - nicht nur von mir innig geliebte - Tradition fort. Und zur betörenden Schlußnummer "Morose Seclusion" lassen sich Götter zeugen!
Smiling-Shark.com
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Waaahnsinn!, 27. Februar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Buried in Oblivion (Audio CD)
Was für ein geiles Album, die Weiterentwicklung von schon genialen Bands wie Soilwork, In Flames oder Killswitch Engage. Buried in Oblivion hat einfach alles! Tolle Refrains á la Dream Theater, geiles Geprügel wie SYL oder Fear Factory und vor allem: Spitzen Songs! Hört euch nur mal das völlig wahnsinnige "Embraced by Desolation" an. An alle Metaller die sowohl Prog als auch melodischen Death Metal hören: Ganz klare Kaufempfehlung! Das beste Album des noch jungen Jahres!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Buried in Oblivion
Buried in Oblivion von Into Eternity (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen