summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Kühlen und Gefrieren Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale

Kundenrezensionen

25
4,3 von 5 Sternen
Bad Boys
Format: DVDÄndern
Preis:5,99 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. März 2004
Nach einem mißglückten Raubüberfall landet der junge Mick O'Brien (Sean Penn) in einem Jugendgefängnis, in dem er brutalen Mitgefangenen ausgesetzt ist.
In schonungslosen Bildern erzählt Regisseur Rick Rosenthal die Geschichte. Alle bisher in Deutschland erschienenen Fassungen waren um ca. 15 Minuten gekürzt. Kinowelt bringt nun endlich diesen Kultfilm in ungeschnittener Form auf den Markt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 5. Mai 2001
der film hat mir schon immer gefallen, also beschloss ich ihn mir mal auf DVD zu holen, doch leider gibts da nix weiter als "Kapitelauswahl", und wenn man im Menü auf Sprachen klickt, bekommt man auch noch zu sehen "diese DVD ist komplett Deutsch" sonst nix ?!? also konnten sie sich doch den stickpunkt sparen. - Die Bildqualität ist auch sehr schlecht, da ist die VHS tausend mal besser !!!
-
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Februar 2006
Nach dem Sean Penn 1981 mit dem Teenie-Film "The Fast Times at Richmond High" (auf Deutsch hatte er den blöden Titel "Ich glaub ich steh im Wald") zum Idol einer ganzen Teenager Generation in den USA wurde, hätte ihm wohl kaum Jemand eine solche seriöse schauspielerische Leistung zugetraut, die er hier zeigt. Bad Boys ist ein wirklich harter aber dafür auch realitätsnaher Thriller um Jugendstraftäter in den USA Anfang der 80er Jahre.
Sean Penn spielt darin einen jugentlichen Kriminellen, der sich durch Überfälle und andere Illegalen Mittel finanziell über Wasser hält. Irgendwann kommt es jedoch zu einem folgenschweren Unfall, als er und ein Kumpel von einem Tatort schnell mit dem Auto flüchten müssen fahren sie einen kleinen Jungen tot. Bald verläßt den kleinen Ganoven das Glück und er wird gefasst und kommt in eine "Anstalt für minderjährige Straftäter", was in Wirklichkeit ein echtes Gefängnis ist, zu allem Pech trift er dort auf den großen Bruder des kleinen Jungen, den er überfahren hat. Es ist klar, daß es zwischen den beiden zum großen Showdown kommen muß.
Alle Mitwirkenden sind in diesem Film hervorragend und die Story wird sicher keinen kalt lassen. Schön ist auch, daß die Bildqualität wirklich gut geworden ist. Ich hatte mal die Erstausgabe dieser DVD und die damalige Bildqualität war wirklich schrecklich, wie ein altes Videoband. Daher ist die DVD wirklich empfehlenswert, vor allem für Leute die diesen klasse Film nie gesehen haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. November 2000
Dieser Film ist schon fast 20 Jahre alt, aber dies merkt man ihm nicht richtig an. Die Story ist schnell erzählt; ein Straßen Krimineller, großartig von Sean Penn gespielt, wird kurz nach einem weiteren Verbrechen von der Polizei gefangen genommen, da er versehentlich einen kleinen jungen tot fährt, und kommt in ein Gefängniss für Jugendliche. Dieser Knast ist aber fast schon so hart wie die für echte Erwachsene Kriminelle. Die Sache wird nur noch schlimmer als ein Neuling eingewiesen wird, da dieser der ältere Bruder des von Penn tot gefahrenen Kindes ist. Natürlich hat der ältere Bruder Rache geschworen und sieht bald den Mörder seines kleinen Bruders. Der Film wird nicht nur an Hand dieser Knast internen Rivalität brisant, da sich einiges innerhalb des Knasts abspielt. Am Ende gibt es ein tolles Showdown zwischen Penn und dem rachsüchtigen großen Bruder. Die Story ist toll, der Film wirkt nie schleppend und ist absolut realistisch inszeniert. Für Spannung ist bis zum End reichlich gesorgt. Sollte man auf jeden Fall gesehen haben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
TOP 1000 REZENSENTam 12. Oktober 2012
Ein Beitrag zur starken Jugendkriminalität aus dem 80er Jahren in den USA: In Chicago lebt der 16jährige Schüler und Kleingangster Mick O`Brien (Sean Penn), dessen Aktivitäten sich bislang hauptsächlich auf Handtaschenklau, Vandalismus und Schlägereien beschränkten. Doch der Junge ist in seiner kriminellen Energie bestrebt größere Sachen durchzuziehen.
Mit seinem Freund Carl (Alan Ruck) versucht er einem seiner Konkurrenten Paco Moreno (Esai Morales) und dessen Straßengang durch einen Überfall an deren begehrte Drogen zu kommen. Doch statt dem großen Geld durch den Megadeal, wird der Coup zur Katastrophe, in dessen Verlauf Carl getötet wird. Mick macht auf der Flucht vor der Polizei mit dem Wagen einen Unfall und überfährt versehentlich Pacos 8jährigen Bruder.
Seine Minderjährigkeit schützt ihn vor harter Strafe, deshalb kommt er zwangsweise ins Rainford Jugendgefängnis, die den Anspruch hat, die vielen straffälligen Jugendlichen fit für bürgerliche Perspektiven zu machen.
Doch die Realität im Knast sieht halt anders aus, es gibt zwar einige ambitionierte, therapeutisch agierende Aufseher wie Ramon Herrera (Reni Santori), die als Jugendliche genauso gefährdet waren, aber die Strukturen sind leider auch dort nach dem Gesetz des Stärkeren geregelt. Sein Zellengenosse Horowitz (Eric Gurry) ist ein ausgeschlafenes, leicht psychopathisches Kerlchen - er führt den "Neuen" in die Gepflogenenheiten vor Ort ein. Draussen wartet auf Mick eine Freundin (Ally Sheedy), die auf ihren Rebell und Lover warten will. Doch wird Mick die unmenschlichen und gewalttätigen Zustände im Knast unbeschadet überstehen...
Rick Rosenthal drehte "Bad Boys" im Jahr 1983, er arbeitete sehr oft fürs Fernsehen und steuerte immerhin zwei Beiträge für die Halloween Filmserie bei (Halloween 2, Halloween Resurrection).
Grandios ist vor allem der junge Hauptdarsteller Sean Penn, der seit diesem Film immer mehr zu den ganz großen Hollywood Darstellern aufsteigen konnte, er glänzt in der Rolle des aufsässigen Mick und trägt sehr viel zum Gelingen des Films bei, der vor allem schonungslosen Knastalltag bietet und eine spannende Aussenseiterstory erzählt.
In die Tiefe geht der Film nicht, aber er konnte sich dennoch in der Reihe guter Gefängnisfilme nachhaltig etablieren. Im Grunde zelebriert er düster den Kampf zweier Konkurrenten, die immer mehr zu Feinden werden und am Schluß steht der unausweichliche Kampf zwischen Leben und Tod.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 7. September 2010
Auch wenn der Film jetzt schon über 20 Jahre auf dem Buckel hat, so ist es dennoch einer der besten Filme in denen der noch sehr Junge Sean Penn eine schau spielerische Glanzleistung abgibt für die er mehrfach Oscars bekam.
Mick O'Brien (Sean Penn) hat seine Jugend überhaupt nicht unter Kontrolle und begeht eine Straftat nach der anderen, als er jedoch bei einer Verfolgungsjagd den Bruder des eh schon verfeindeten Paco Moreno (Esai Morales) tötet, ist es vorbei mit dem Vorstrafenregister und er wandert für diese Tat direkt in den Knast wo Gewalt an der Tagesordnung steht.
Als Paco Moreno von dem Mord an seinem kleinen Bruder erfährt, verübt dieser eine ganz üble Straftat mit dem Hintergedanken in das Gefängnis zu kommen, in dem auch der Mörder seines kleinen Bruders sitzt, nämlich Mick O'Brien.
Es kommt wie es kommen muss, Paco kommt in das selbe Gefängnis in dem auch Mick seine Strafe absitzt und ab sofort beginnt ein nervenaufreibendes Spiel um Leben und Tod in dem nur einer gewinnen kann...
Der Film bietet wirklich alles was ein guter Film auch braucht um den Zuschauer auf die Couch zu fesseln, nicht nur das er ungemein spannend ist sondern auch die Tatsache das die Geschichte sehr Lebensnah ist, lässt den Zuschauer doch sehr mitten in das Geschehen rein versetzen und an mancher Filmstelle würde man am liebsten eingreifen und irgendwie helfen, ich sag nur Paco's üble Straftat !.
Wer diesen Film nicht gesehen hat der sollte es auf jeden Fall nachholen, so etwas darf man sich nicht entgehen lassen !.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. August 2011
Der US-Film "Bad Boys" von 1983 erzählt die in Chicago angesiedelte Geschichte des jugendlichen Wiederholungstäters Mick O'Brien (Sean Penn), der nach einem blutig gescheiterten bewaffeneten Raubüberfall, in eine Jugendhaftanstalt eingewiesen wird.
In dem dortigen rüden Klima soll, ausgerechnet eingepfercht unter Seinesgleichen, doch noch ein gesetzestreuer Bürger aus ihm gemacht werden.
Zu den Rivalen die er dort antrifft, kommt schließlich noch sein eingeschworener Feind Paco, dessen Bruder bei dem Raubüberfall umgekommen ist, und der ihn schließlich zum finalen Kampf auf Leben und Tod auffordert.

Fazit: Gelungener Vorläufer des Spitzenfilms "Die Verurteilten" hier im Bereich des Jugendvollzugs, mit viel Gesellschafts- und Systemkritik, sehr guten Darstellern und einer Handlung die vielleicht abgedroschen klingt, aber durchaus realistisch und authentisch inszeniert wurde.
Interessant ist auch das hier Clancy Brown, der den sadistischen Wärter in "Die Verurteilten" spielte als unsympathischer Mithäftling Penns zu sehen ist.

Bild- und Tonqualität sind nicht zu beanstanden, ein kleiner Kritikpunkt sind ab und an ausgefallene Untertitel und die mit dem Trailer recht sparsam gehaltenen
Extras.

Insgesamt etwas aufgerundete 5 Sterne.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Der Film ist ungeschnitten, nur mal vorneweg gesagt.
Die Handlung im groben:
Jugendlicher Krimineller sorgt für seinen Lebensunterhalt mit, wie sollte es auch anders sein, kriminellen Mitteln. Eines Tages müssen er und Kompane mit einem Auto vor der Polizei und fahren dabei tragischerweise einen kleinen Jungen tot.
Dafür wandert der Verursacher in den Knast und das ausgerechnet mit dem Bruder des toten Jungen.

Bildtechnisch ist der Film natürlich keiner, der mit heutigen mithalten kann, muss und kann er aber auch nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. April 2004
Von der Bildqualität her bin ich total positiv überrascht.
Habe erst vor kurzem den Film wieder im TV gesehen, kein Vergleich dort sah man schon die "weißen Flecken" im Bild.
Der Film selbst ist sowieso ein Kultfilm, da kann der nachgemachte Bad Boys mit Wil Smith sowieso nicht mit.
Fünf Sterne kann ich für diese DVD leider nicht geben, da die Spracheinstellung, zumindest bei mir oft von Kapitel zu Kapitel von Deutsch auf Spanisch springt?!
Man muß dann manuell wieder auf Deutsch umstellen, sehr lästig.
Übrigens, für die in deutscher Fassung nicht vorhandenen Szenen gibt es nur englische Sprache, die allerdings sofern man sie versteht sowieso genossen werden sollte.
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Niemals hätte ich gedacht das sich hinter so einem durchschnittlichen Titel wie "Bad Boys" ein Film der oberen Klasse verstecken würde. Aber genau das ist der Fall bei diesem Drama umd einen Jugendstraftäter gespielt von Sean Penn der mit der Gewalt im Gefängnis zu tun bekommt. Die DVD ist endlich ungeschnitten im Gegensatz zu alten Auflage und das ist für mich schonmal ein großes Plus, denn hier stimmt wirklich alles. Ich will euch nichts veraten nur eins will ich euch sagen kauft euch diesen Film ihr werdet es nicht bereuen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Im Vorhof zur Hölle
Im Vorhof zur Hölle von Sean Penn (DVD - 2006)
EUR 14,95

Auf kurze Distanz
Auf kurze Distanz von Sean Penn (DVD - 2006)
EUR 16,97