Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal was neues am Punkrock-Stand
Eine heiße Sängerin die aussieht wie eine Mischung aus Betty Page und ner Tätowiervorlage, die dazu auch noch Kontrabass spielt. Dazu eine Mischung aus Rockabilly, Punk und leichten Skaeinflüssen. Ich war wirklich positiv überrascht, dass man auch im Punkrock nochmal eine wirklich Innovation zu hören bekommt. Diese Platte sollte noch...
Veröffentlicht am 29. Juli 2004 von Tilly Lasvegas

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...
Ich bin durch einen Sampler auf die Horrorpops gestoßen. Es war der Song "Where they wander",ein absolut genialer Song, der mich dazu brachte, mir die CD auf blauen Dunst zu kaufen. Ich wurde etwas enttäuscht.

Zuerst das Positive:
Der Kontrabass ist erste Sahne, gut zu hören und extrem knackig vom Klang her. Der Gesang ist gut und passend...
Veröffentlicht am 5. November 2007 von Bogus


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal was neues am Punkrock-Stand, 29. Juli 2004
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Eine heiße Sängerin die aussieht wie eine Mischung aus Betty Page und ner Tätowiervorlage, die dazu auch noch Kontrabass spielt. Dazu eine Mischung aus Rockabilly, Punk und leichten Skaeinflüssen. Ich war wirklich positiv überrascht, dass man auch im Punkrock nochmal eine wirklich Innovation zu hören bekommt. Diese Platte sollte noch ziemlich einschlagen wenn das 50er Revival das 80s Revival endlich abgelöst hat.
z.Zt. meine absolute Lieblingsplatte. Punkiger Rockabilly mit ner unglaublich heißen Sängerin ... was will ein alter Punkrocker mehr ? Die Band endlich live sehen! Aber vorher diese CD kaufen kaufen kaufen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 5. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Ich bin durch einen Sampler auf die Horrorpops gestoßen. Es war der Song "Where they wander",ein absolut genialer Song, der mich dazu brachte, mir die CD auf blauen Dunst zu kaufen. Ich wurde etwas enttäuscht.

Zuerst das Positive:
Der Kontrabass ist erste Sahne, gut zu hören und extrem knackig vom Klang her. Der Gesang ist gut und passend. Die Gitarren sind klasse. Die Songs haben mit durchnschnittlich knapp 3 min Spielzeit eine angenehme Länge. Aber...

...statt vieler Power-Songs aller "Where they wander" findet man hauptsächlich Lieder, die im Mittelmaß versinken. Es gibt zwar erfreuliche Stücke, wie das rein instrumentale "Horrorbreach", das rundum stimmige "Baby Lou Tattoo" sowie "Girl in a cage" oder "Ghouls", aber dennoch einige Totalausfälle wie "Kool Flattop" oder das grausame "Psychobitches outta hell".

"Julia" fängt gut an, kommt jedoch irgendwie nicht so richtig zum Punkt, "Dotted with hearts" ist ok, aber auch eher im mittmäßigen Sinne.

Alles in allem ist die CD nicht gerade bahnbrechend, aber trotzdem grundsolide und hörbar. Drei Sterne

Anspieltipps: "Where they wander", "Girl in a cage", "Horrorbreach", "Ghouls"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lollies des Schreckens, 4. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Psychobilly oder nicht - diese Band rockt !
Irgendwo zwischen Punk & Rock'n'Roll angesiedelt streckt die dänische Band nun die Fühler nach dem Horror-Rock-Thron neben den Cramps, Nekromantix usw. aus.
Frontfrau Patricia erinnert dabei manchmal leicht an No Doubt's Gwen Stefani ohne recht wütend rüberzukommen. Kleine stimmliche Defizite verzeiht man ihr aber schnell bei so manchem kick-ass Stück. Leider sind sie nicht die ganze CD hindurch so packend, und pendeln zwischen Rockabilly, Swingrock und einer Prise surf hin und her. Trotz allem unheimlich groovy !
Unbedingt reinhören: "Psychobitches Outta Hell", "Where They Wander" und "Julia".
Ganz sicher kein Pop !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hell Yeah!, 12. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Einfach nur super dieses Album! Schon das erste Lied ,,Julia" überzeugt total! Die Stimme von Frontschönheit Patricia ist sehr angenehm, hat aber trotzdem einen KICK-ASS Effekt. Ein Hinweis: Das ist KEIN Gothic Metal, trotz Frontdame. Die Musik geht eher in Richtung Punk und ein bisschen Rock n Roll.Aber definitiv KEIN Goth Metal. Die Songs gehen schnell ins Ohr und werden so schnell nicht langweilig. Textlich sind die HORRORPOPS am Horrorpunk orientiert. Ich finde es ist eine sehr gute Mischung und ziemlich einzigartig!!!!!! Den Kauf wird man nicht beräuen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen unglaublich genial, 7. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Seit ich die CD habe, höre ich sie täglich einmal an und lass mich damit gut draufbringen. Purer Rock'n Roll, der Seinesgleichen sucht. Dagegen sind, meiner Meinung nach, auch die Cramps langweilig geworden. Man merkt, dass diese Live-Band richtig Spass an ihrer Musik haben.
Meine Lieblingsstücke sind: "Drama Queen", "Miss Take" und "What's under my bed"
Aber das ganze Album ist einfach genial.
Kann ich nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen what the hell, 15. Juni 2006
Von 
chucky (das schöne Schwabenland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Hell-Yeah (Audio CD)
Ich habe diese CD im Musikladen um die Ecke gefunden und hab mir gleich bei dem titelbild gedacht, das muss psychobilly sein, der name horrorpops hat mich da nicht irritert

Und schon war ich an der Kasse. Daheim konnte ich es kaum erwarten und diese Vorfreude wurde nicht enttäuscht. Schon das erste lied hatte das gewisse etwas und das hat bis zum letzten lied angehalten. Die stimme von Patricia ist einzigartig, normalerweise würde mich das stören, dass eine frau singt, aber bei ihr war ich überwältigt. ich spar jetzt noch auf das zweite album und kann es wieder kaum erwarten, es in der Hand zu halten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Hell-Yeah
Hell-Yeah von Horrorpops (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen