Kundenrezensionen


13 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein fantastischer Familienfilm!
Dieser Film erzählt die Geschichte einer Familie mehrerer Generationen. Die Hauptrolle spielt die Tochter eines Fabrikbesitzers (A. Maria Lara), die erlebt wie ihr Vater Konkurs anmeldet und später mit einem Handelsreisenden, der die alten Rezepturen aufkauft, diese Fabrik wieder aufbaut. Sie teilt sich mit Karl, der ihr Mann wird, die Geschäftsleitung und...
Veröffentlicht am 25. Dezember 2006 von Steini

versus
8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fernsehdreiteiler mit guter Ausstattung!
Der Film beginnt im Jahre 1899 in Berlin. Die sensible und aufgeweckte Camilla muss mit ansehen, wie die ehemals florierende Seifenfabrik ihres spielsüchtigen Vaters Fritz Hofmann dem Ruin entgegen steuert. Camilla (Alexandra Maria Lara ) ist gezwungen, ihre Heimatstadt zu verlassen. Mit ihrem Vater zieht sie zu ihrer Tante nach Warnemünde. Dort zeigt sich, dass...
Veröffentlicht am 19. Januar 2004 von ML


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein fantastischer Familienfilm!, 25. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Dieser Film erzählt die Geschichte einer Familie mehrerer Generationen. Die Hauptrolle spielt die Tochter eines Fabrikbesitzers (A. Maria Lara), die erlebt wie ihr Vater Konkurs anmeldet und später mit einem Handelsreisenden, der die alten Rezepturen aufkauft, diese Fabrik wieder aufbaut. Sie teilt sich mit Karl, der ihr Mann wird, die Geschäftsleitung und erlebt ein hartes Geschäftsleben, Familienprobleme und den Krieg. Mit viel Liebe und aufbauender Motivation erlebt der Zuschauer eine wirklich anrührende Familiengeschichte mit und wird Teil des Geschehens. Die Schaupielerbesetzung ist sensationell und man lernt über das eingene Leben nachzudenken.

Heute habe ich den 3-Teiler schon das zweite Mal gesehen und ich bin wieder sehr emotional berührt und nachdenklich, kann den Film also nur jedem empfehlen!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wunschbaum - ARD Dreiteiler 2004, 18. Januar 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Zuerst möchte ich mit einem kleinem Vorgeschmack der Handlung des ersten Teils (insgesamt drei) des "Wunschbaums" beginnen:
Mit ihrem liebevollen Ehemann Carl Senger versucht die engagierte Camilla allen Widerständen zum Trotz, die Seifenfabrik ihres Vaters zu neuen Triumphen zu führen. Nach zahlreichen Rückschlägen stellt sich der erhoffte Durchbruch ein. Doch der Erfolg fordert einen hohen Preis: Carl fühlt sich von seiner selbstbewussten Frau ins Abseits gedrängt - es kommt zu schweren Streitigkeiten. Schließlich lässt Carl sich auf eine Affäre mit Camillas Schwester Lou ein...
Im zweiten und dritten Teil der dreiteiligen Romanverfilmung "Der Wunschbaum" wird die dramatische Saga der Camilla Hofmann fortgeführt. In den Hauptrollen glänzen Alexandra Maria Lara, Peter Lohmeyer und Meret Becker.
Ich würde zwar nicht so weit gehen, zu sagen, dass der Film genial ist, er ist jedoch äußerst sehenswert und gehört in wirklich jede gut sortierte Sammlung von DVD's.
Mir persönlich hat der Wunschbaum sehr gut gefallen. Der Ausschlag gebende Punkt war für mich in erster Linie die wahrhaft talentierte Nachwuchsschauspielerin Alexandra Maria Lara. Sie spielt ihren Part als Tochter des Waschpulvergiganten Hofmann wirklich ausgezeichnet.
Auch wenn diese Rezension wirklich nicht die ausführlichste ist, so denke ich doch, dass sie einigermaßen gelungen ist.Ich hoffe, ich konnte Sie davon überzeugen, sich diese tolle DVD zu kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd, 21. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Der Name Sandra Paretti bürgt für Gefühl, Schicksal und reichlich Herzschmerz. Dem versuchten die Produktionsfirmen Bavaria und Degeto bei der Verfilmung der Familiensaga auch gründlich gerecht zu werden. Vor allem die Musik und manch unmotiviert schwungvolle Kamerafahrt schlugen heftig auf dem Klischeekonto zu Buche. Aber es war ebenso möglich, sich von dem üppigen und mit viel Liebe zum Detail ausgestatteten Dreiteiler fesseln zu lassen. Und das lag vor allen an den fantastischen und von Regisseur Dietmar Klein klug geführten Schauspielern. Alexandra Maria Lara verkörperte glaubhaft und immer wieder anrührend die Entwicklung der Protagonistin Camilla vom schüchternen Backfisch zur reifen Frau. Michael Degen entdeckte als bemühter, aber schwacher Patron den Gustav Knuth in sich, und Rita Russek als seine prätentiöse Gattin war die Inkarnation des wilhelminischen Familiendrachens. Die wunderbare Monica Bleibtreu als gütige Patin, Gedeon Burkhard als erste Liebe Camillas, Meret Becker als Schlampe vom Dienst, Peter Lohmeyer als erst liebevoller, dann immer exzessiverer Gatte Camillas - es war eine Lust, ihnen beim stets konzentrierten Spiel zuzusehen. Alles in allem eine wirklich gelungener TV-Mehrteiler.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Beherzte junge Dame erobert die Geschäfts- und Männerwelt des 20. Jahrhunderts., 18. Oktober 2008
Von 
Apicula (Apiculis) - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (#1 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Wir schreiben das Jahr 1899. Camilla Hofmann (Alexandra Maria Lara), die Tochter einer betuchten Fabrikanten-Familie, lebt ein wohlbehütetes Leben am Rande von Berlin. Das herrliche Anwesen mitsamt prächtiger Villa lassen auf eine große Zukunft der jungen Dame schließen. Ihre sehnlichsten und geheimsten Wünsche schreibt Camilla auf kleine Zettelchen, die sie in ihrem "Wunschbaum" platziert... Voller Träume und Hoffnungen, leichtgläubig und leichtlebig unbeschwert erscheint das Leben der sympathischen jungen Dame.
Doch ganz schnell kehren sich die finanziellen Verhältnisse der Familie Hofmann ins Gegenteil - und in Sachen Zukunftspläne wird Camilla jäh ein Strich durch die Rechnung gemacht. Die Spielschulden ihres Vaters (Michael Degen), der als Chemiker die Seifenfabrik Fritz Hofmann selbst aufgebaut hat, treiben die Familie in den Ruin und nur eine Hochzeit mit einem wohlhabenden Unternehmer scheint noch einen Ausweg zu bieten. Selbstredend, dass Camilla diesem Alexander Rothe (Wolf Roth), einem arroganten Vogel, nichts abgewinnen kann. Zumal sie sich auf den ersten Blick in den überaus charmanten Amerikaner Steve Kammer (Gedeon Burkhard), einen Gast der Familie, verguckt hat...

Nicht nur ihr leichtsinniger, spielsüchtiger, stets jedoch fröhlich-charmanter aber vollkommen weltfremder Vater ist es, der Camilla in ein folgenschweres Unglück stürzt, hinzu kommt noch ihre leichtsinnige, frivole Schwester Lou (Meret Becker), die Camillas "großer Liebe" einen regelrechten Felsbrocken in den Weg legt indem sie sich auf eine Affäre mit Steve einlässt. So platzt die "eingefädelte" Hochzeit - und mit der großen Liebe hat sich's auch erledigt.
Völlig mittellos, getrennt von Mutter und Schwester ziehen Camilla und ihr Vater auf das kleine Anwesen ihrer Tante Lenka (Monica Bleibtreu) , der Schwester von Camillas Mutter, nach Warnemünde. Mehr als geduldig erträgt Camilla dieses Landleben, das durch weitere Eskapaden des Vaters weiterhin erschwert wird. Bis eines Tages Carl Senger (Peter Lohmeyer) auftaucht, ein ehemaliger Vertreter aus der Fabrik ihres Vaters, der ihrem Vater einen Geschäftsvorschlag unterbreiten will. Nun nimmt jedoch Camilla das Ruder selbst in die Hand und beweist damit nicht nur ihr Verhandlungsgeschick, sondern verliebt sich auch gleich noch in Carl Senger. Stets in der Hoffnung irgendwann wieder zurück nach Berlin zu gelangen, in die alte Villa mit dem geliebten Wunschbaum, geht Camilla das große Wagnis ein und die beiden gründen eine neue Firma.

Diese TV-Miniserie wurde im Januar 2004 in der ARD ausgestrahlt und basiert auf dem gleichnamigen Roman von Sandra Paretti. Ein mitreißendes, herrlich gefilmtes und prächtig ausgestattetes deutsches TV-Drama, das nicht nur durch gute Besetzung der Rollen an Glanz gewinnt, sondern auch durch die liebevolle Wiederbelebung der Kulisse und des kulturellen Lebens um die Jahrhundertwende bis hin zu den beklemmend dargestellten Entbehrungen und dem bitteren Folgen des Krieges. "Der Wunschbaum" bietet mitreißende Unterhaltung, die den Zuseher durch sämtliche Höhen und Tiefen des Schicksals der sympathischen und stets optimistischen Protagonistin führt; mit allen Auf- und Abregungen. - Ob Camilla jemals wieder zurückkehren wird zu ihrem Wunschbaum?
Wer jetzt nicht neugierig genug ist, sollte sich dieses deutsche Period-Drama unbedingt entgehen lassen. ;-)

Die 2 DVDs: Bieten weiter nichts als eine gute alte Videokassette, nämlich nur die 3 Teile, mit einer Laufzeit von ca. 270 Minuten in deutscher Sprache; ohne Untertitel. Allerdings auch auf einem 42"-LCD Bildschirm im 16:9 Format ein mehr als ordentliches Bild!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fernsehdreiteiler mit guter Ausstattung!, 19. Januar 2004
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Der Film beginnt im Jahre 1899 in Berlin. Die sensible und aufgeweckte Camilla muss mit ansehen, wie die ehemals florierende Seifenfabrik ihres spielsüchtigen Vaters Fritz Hofmann dem Ruin entgegen steuert. Camilla (Alexandra Maria Lara ) ist gezwungen, ihre Heimatstadt zu verlassen. Mit ihrem Vater zieht sie zu ihrer Tante nach Warnemünde. Dort zeigt sich, dass Camilla noch lange nicht aufgeben will...
Mit Mut und Ehrgeiz tritt Camilla gegen alle Konventionen an und baut ihre eigene Firma auf. Zum Ende der schillernden Kaiserzeit, einer Epoche mit großen industriellen Fortschritten und ersten demokratischen Gehversuchen, entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Camilla und zwei Männern.
Basierend auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von Sandra Paretti erzählt der TV-Dreiteiler "Der Wunschbaum" eine dramatische und romantische Geschichte um Liebe, Intrigen, Familienbande und Geschäftsaffären.
Für das Epos wurde kein Aufwand gescheut. Regisseur Dietmar Klein hatte 80 Darsteller um sich gescharrt und etwa 1.500 Komparsen zu koordinieren. Unzählige zeitgenössische Details bei Kulissen, Ausstattung, Kostümen und Maske sind zu berücksichtigen gewesen. Dabei immer das Ziel vor Augen, möglichst authentisch zu sein.
Das Resultat: In Sachen Ausstattung sicher ein beeindruckender Dreiteiler mit guten Schauspielerleistungen, allerdings wirkt der Film, wohl auch aufgrund seiner Länge, stellenweise sehr zäh und langatmig. Alexandra Maria Lara spielt ihre Rolle sehr gut und auch Peter Lohmeyer überzeugt wie auch schon im „Wunder von Bern". Nichtsdestotrotz fehlt dem Film ein guter Schritt zum Weltklasseformat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen AML's bester Film, 22. September 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Meines Erachtens A.M.Laras bester Film. Ist sie sonst meistens in irgendwelchen Blödel- oder Junge-Leute-Filmen ohne allzugroßen Anspruch zu sehen, kann sie hier eine ernsthafte Rolle spielen, und das macht sie wirklich gut. Vergleichbares sah ich bei ihr nur in "Napoleon" in der Nebenrolle der Gräfin Walewska. So vielseitig, wie sie ist, wäre es wünschenswert, dieses "junge Gesicht" häufiger zu sehen.

Wem die Story zu kitschig erscheint, der kann sich ja einen amerikanischen Action-Thriller reinziehen, wo's alle 5 min knallt und kracht.

Ich finde den "Wunschbaum" einfach klasse.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ganz nett, aber muss man nicht gesehen haben, 31. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Ich bekam den Film von Freunden geliehen, die davon total begeistert waren und ihn mir "aufs Wärmste" empfohlen haben.
Schon nach den ersten 20 Minuten begann ich auf die Uhr zu sehen. Es dauerte tatsächlich Wochen, bis ich schließlich alle 3 Teile angeschaut habe, und das auch nur, weil ich die DVDs endlich wieder zurückgeben wollte.
Die Schauspieler spielten allesamt sehr gut ihren Part, aber ich fand die Handlung der Familiensaga dennoch bis zum Ende ziemlich langatmig und zäh (wie auch schon ein Vorrezensent). Im Vergleich dazu finde ich ausländ. Familiensagen wie z. B. "Fackeln im Sturm" oder "Dornenvögel" weitaus fesselnder und unterhaltsamer und kann mir sie auch öfter ansehen. Eben Geschmackssache.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Der Wunschbaum, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Vor langer Zeit habe ich das Buch gelesen.
Nun konnte ich die DVD bekommen und ich
muss sagen, ich bin nicht enttäuscht.
Der Film ist klasse gemacht und man kan
ihn sich auch mehrmals ansehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Wunderschön, 5. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Einfach nur wunderschön
Ich habe diesen Film schon so oft gesehen, dennoch schaue ich ihn mir immer wieder an, weil er einfach so schön ist!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gelungene Literaturverfilmung, 15. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Wunschbaum (2 DVDs) (DVD)
Im Mittelpunkt des Fernsehfilms "Der Wunschbaum" aus dem Jahre 2003 steht die selbstbewusste Fabrikantentochter Camilla Hofmann, die, zum Beginn des 20. Jahrhunderts massgeblich am Aufbau einer neuen familiengeführten Wäscheseifen-Fabrik beteiligt ist und dabei zahlreiche Herausforderungen im Bereich des Geschäfts aber auch der Liebe bestehen muss. Dargestellt werden in etwas naiver aber doch anschaulicher Weise die Jahre ab 1899 bis in die 1920er Jahre hinein.

Über den Durchschnitt anderer Fernsehproduktionen wird der Dreiteiler vor allem durch die Ausstrahlung und das schauspielerische Vermögen der Hauptdarstellerin Alexandra Maria Lara und die ausgezeichnete Ausstattung gehoben.
Michael Degen, der den Part von Camillas Vater, einer leichtlebigen und schelmischen Spielernatur, übernommen hat ist eine echte Bereicherung für den Film und ist vor allem für den humoristischen Part zuständig.

Extras gibt es keine. Die Bildqualität ist nicht perfekt fällt aber auch nicht störend ins Gewicht.

Insgesamt eine ganz gelungene kleine Familien-Saga mit ausgezeichneter Hauptdarstellerin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Wunschbaum (2 DVDs)
Der Wunschbaum (2 DVDs) von Dietmar Klein (DVD - 2004)
EUR 10,15
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen