wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen46
4,3 von 5 Sternen
Format: Audio CDÄndern
Preis:10,46 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. März 2005
Jet, eine großartige, junge Band, die mit ihrer Single "Are You Gonna Be My Girl" einen Welthit landeten. Über die Band selbst möchte ich nicht zu viele Worte verlieren, da ich mich in diesem Punkt den meinsten anderen Rezensenten voll anschließe.
Also gleich zu "Get Born": Ich persönlich habe mir die Platte gekauft ohne vorher reinzuhören. Ich fand "Are You Gonna Be My Girl" klasse und erwartete ein Album mit 13 genauso spritzigen Rock-Songs. Diese Erwartung bestätigte sich in den 3 ersten Liedern: "Last Chance" und "Are You Gonna Be My Girl" gehen fließend in einander über und "Rollover DJ" hat Ohrwurm-Character. Doch dann kommt, was das Album besonders macht: Eine wunderschöne Balade (die dabei nicht schmalzig oder nach Kuschelrock klingt!)"Look what You've Done"- ein Lied, zum Heulen schön!
Dieses Muster zieht sich durch die ganze CD: genial sportliche Rocksongs immer mal wieder versetzt mit der ein oder anderen Balade (Außer "Look What You've Done" noch "Move On", "Radio Song", "Come Around Again" und "Timothy"). Das bringt Abwechslung und lässt die Platte auch nach dem 28sten Mal Durchhören nicht langweilig klingen!
Super geniale Platte! Kaufen! Kaufen!! Kaufen!!!
0Kommentar15 von 15 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2003
Ich glaube, es ist ein gutes Zeichen, wenn der erste Track auf einem Album einem zum Mitrocken anregt. Es ist ein besseres Zeichen, wenn der zweite Track das erste Gefühl bestätigt und einen erst gar nicht mit dem mitrocken aufhören lässt.
Jet schaffen das, was mir seit der letzten White Stripes Scheibe nicht mehr passiert ist - richtig gutes Abrocken beim ersten Hören eines Albums.
Ihre Musik kann man am besten als eine Mischung aus den Stripes, den Stones mit einem Schuß Beatles und nicht zuguterletzt einer großen Portion Eigenkreativität beschreiben. Das ist eine Kombination, die uns sehnsüchtig auf zukünftige Veröffentlichungen warten lässt.
Pathetisch angehauchte Menschen werden nun von "der Zukunft des Rock" sprechen und vom "neuen Stern am Rockhimmel". Da wir aber hier nicht übertreiben wollen, beschreiben wir Jet einfach als moderne Garagenband (gibt es sowas überhaupt?), die es einem unmöglich macht, sich ihrem Charme zu entziehen. Die dreizehn Tracks lassen keine Langeweile aufkommen und ziehen einen durch ein Flut an musikalischen Eindrücken, die einen manchmal stark an die gloreichen Zeiten des 70s Rock erinnern. Trotzdem wirken sie nicht altbacken, sondern schaffen es einfach und ungezwungen, das beste aus den letzten dreißig Jahren des Rock in ihrer Musik zu vereinen.
Absolute Kaufempfehlung.
0Kommentar17 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2005
Diese CD ist eine meiner meistgehörten CDs! Sie ist wirklich sehr gut! Wie schon gesagt finden sich sehr viele Ideen in den Songs, doch was gut ist darf man doch übernehmen! Und es gibt sehr wenige gute Bands in deren Songs man nicht ein bisschen Beatles, Stones, o.ä. hört!
Auf jeden Fall kaufen, ihr werdet es nicht bereuen!
Meine absoluten Lieblingslieder:
* Are You Gonna Be My Girl (bekannt aus der Vodafonewerbung)
* Look What You've Done (sehr ruhig, die Anfangsakkorde sind fast identisch mit John Lennons "Imagine")
* Cold Hard Bitch (das wohl "schnellste" Lied)
* Timothy (ruhig, meine Lieblingsballade auf der CD)
0Kommentar11 von 12 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2003
Ich möchte eine Geschichte erzählen:
Es war einmal ein Rock'n'Roll verrückter Jugendlicher, dem ein Blick in die Musik-Charts ein langweiliges Leben offenbarte. Also schlug er sich mit der Musik vergangener Tage herum und hörte alles von den Rolling Stones und The Who über AC/DC bis Guns'n'Roses, von New York Dolls und Ramones über The Clash bis zum Ska der Special, und alles andere was in den 60er, 70er und 80ern Rockte und Rollte. Und so dachte der arme Rock'n'Roll gestörte Kerl er sei mindstens 20 Jahre zu spät geboren und würde dank des R'n'R in seinem Leben auch nicht alt genug werden um die wiedergeburt des R'n'R zu erleben.
Bis im Jahre 2000 zwei CDs auf den Markt kamen Vini Vidi Vicous/Hives & High Visibility/Hellacopters, das war R'n'R pur.
und was war das, es blieb nicht bei diesen Ausnahmen. Plötzlich ging eine ganze wellen an guten Band auf die Welt los: The Strokes, The Libertines, Hot Hot Heat, The Vines, The White Stripes, usw. jede mit ihrem eigenen Stil und einer ordentlichen Ladung Power im Gepäck. Und Jetzt kommen JET und setzten dem meiner Meinung nach die Krone auf. Wenn man sich ansieht was in letzter Zeit so an Musik aus dem Untergrund hervorkommt, kann man nur zu einem Schluss kommen, der Rock war nie besser als heute. Endlich können wir die Vergangenheit ruhen lassen und uns über die Gegenwart und Zukunft unserer Rock'n'Roll-Generation freuen. Also "verbrennt eure Rolling Stones-platten, der Rock'n'Roll war nie besser als heute" - um zum Abschluss doch noch eine Attitude aus der 77er Punkera zu bemühen.
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2004
Angenommen, man würde mir die Frage stellen, welches letztjährige Album meiner Meinung nach am ehesten dem Rock 'n' Roll neues Leben eingehaucht hätte, so würde ich ohne zu zögern dieses angeben. Es ist derart ursprünglich und energievoll, dass es mich beim erstmaligem Hören zu einer des Albums entsprechend langen Tanzstunde motivierte.
Dass hier kräftig von toten sowie noch lebenden Kollegen aus dem gleichartigem Genre kräftig geklaut wurde, sollte nicht stören. Der Rock 'n' Roll wurde die letzten Jahrzehnte nicht neu erfunden und dies wird wohl auch nie geschehen. Rock 'n' Roll ist ein Lebensgefühl, welches wie jedes andere Gefühl irgendwo immer dasselbe ist, aber dennoch Variationen aufweist. Und immerhin variiert der Sound auf dieser Platte von AC/DC bis zu den Beatles und vielem was dazwischen liegt und bietet somit viel unterhaltende Abwechslung
Wenn die Cester-Brüder über den örtlichen DJ behaupten er wäre eine „pill-dropping-jukebox", kann ich als Fan der Gitarrenmusik nur grinsend und voller Zustimmung nicken. Oder wenn sie von den schwingenden Hüften einer „Cold Hard Bitch" singen, so kann ich diese fast vor mir sehen.
Lediglich bei den Balladen sind die Texte teils etwas uninspiriert, aber auch hier stimmt das Songwriting, welches von der ersten bis zu letzten Sekunde zu begeistern weiß.
It's only Rock 'n' Roll, but I like it!
0Kommentar9 von 10 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. September 2005
Zeitlose Rockmusik vom Feinsten in der Tradition der Stones oder Beatles. Einfach und direkt, dennoch anspruchsvoll. Mal melodiös, mal kraftvoll, dann wieder verträumt. Ohne überflüssigen Pomp oder lästige Plattitüden!
Ein ganz und gar gelungenes Album. Man wird unweigerlich von Song zu Song getragen ... Egal ob zum Schunkeln, Genießen, Abreagieren, Tanzen - für jeden ist was dabei. Die Scheibe hat das Zeug zum Rock-Klassiker!
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Februar 2004
Das Debut der Australier ist ein Klasse Rockalbum, soviel steht fest. Die Einflüsse gehen von AC/DC, den Stones, Iggy Pop, den Beatles über The Who, was so schlecht nicht sein kann. Trotzdem ertappt man sich beim Hören immer wieder, moment mal das ist doch von dem und dem Lied. Dabei schaffen Jet aber locker einen völlig neuen Song daraus zu machen. Die schnellen Sachen auf dem Album sind alle top, die Balladen gefallen nicht ganz so. Fazit: Das ist nicht die Neuerfindung des Rocks, eine Menge wurde von ihren (meinen Vorbildern) geklaut, aber wer sich daran nicht stört, hat eine Menge Spass mit Get Born. Jet klingen nämlich unheimlich frisch und cool.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2004
Rock 'n' Roll ist wieder angesagt! Get Born ist ein guter Mix aus rockingen Hüpf-Songs und unkitschigen Balladen. 'rollover dj', 'cold hard bitch', 'get me outta here' lassen niemanden still in der Ecke stehen, während 'look what you've done' ein Song ist, bei dem man es sich mit der Freundin gemütlich machen kann. Beeindruckend wie gut das moderne Songwriting die Rock n'Roll-Wurzeln nicht zerstört sondern mit gutem Producing optimal verbunden wurde. Ich war zwar etwas geschockt, dass 'are you gonna be my girl' für die Vodafone-Werbung herhalten muss, dem Image der Band hat es nicht geschadet. Auch live sind sie ein Muss, dass Konzert war großartig!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2004
Jet bieten mit ihrem Debütalbum eine der seltenen Platten, die man von vorne bis hinten durchlaufen lassen kann. Beginnend mit dem aufhorchen lassenden "Last Chance" werden die Erwartungen ziemlich hoch angesetzt. Aber sie werden durch die Bank erfüllt. Man vergleicht Jet oft mit The Who und den Rolling Stones, aber meiner Meinung nach haben Jet ihre ganz eigene Note. Meine persönlichen Favorieten sind " Cold hard bitch", "Are you gonna be my girl", "Timothy" und " Get what you need". Also mein Tipp: Unbedingt kaufen!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Dezember 2003
Neu? Eigentlich gar nicht mal so... Aber mich als alten Punk und New Wave Fan hat nach 20 Jahren endlich mal etwas umgehauen!
Frisch und peppig - und dazu noch perfekt inszeniert kann diese Band einfach jeden der Iggy, Ramones, Stranglers, The Jam usw. mag einfach nur begeistern! Klar ist irgendwie alles hier und da ein bischen geklaut! Aber auf das "wie?" kommt es an. Da kann man sich auf die erste Deuschland-Tour (in kleinen Läden hoffentlich) nur freuen...
Weiter so!
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

12,20 €
7,99 €