Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Pimms Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen7
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Preis:14,15 €+ Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 12. Dezember 2005
Ich finde das Spiel einfach klasse.Die Grafik ist sehr gut für ein GBA-Spiel und der Sound ist einfach klasse.Das Spiel ist nicht besonders schwer bis auf einige minispiele.ES gibt viele coole sachen z.b. kann man sich in computer reinhacken ,safes knacken,Dietrich benutzen u.s.w .
Für jeden Action Fan ein muss.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2004
Es sind nun knapp 10 Monate vergangen seit Sam Fisher durch die GBA Levels von Splinter Cell huschte. Das Spiel war storytechnisch an die PC und Konsolenversionen angelehnt. Technisch war es durchaus auf der Höhe der Zeit und bot spielerisch einige neue Möglichkeiten. Nun ist der Nachfolger „Splinter Cell - Pandora Tomorrow" erhältlich. Schauen wir uns nun an, ob er seinem Vorgänger Paroli bieten kann...
Natürlich Terroristen
Die Story ist, wie beim Vorgänger, mit den großen Versionen identisch. Euer Auftrag lautet den Terroristen Suhadi Sadonos zu eliminieren. Um dies zu schaffen müsst ihr unter anderem die amerikanische Botschaft in Dili zurückerobern, die von Sadonos Schergen eingenommen wurde, oder euch durch den Dschungel schlagen.

Immer im Schatten
Es ist ja nun allgemein bekannt, dass ihr mit Sam Fisher bei Splinter Cell möglichst unentdeckt bleiben solltet, um die Level zu überstehen. Das heißt also, dass ihr von Versteck zu Versteck schleicht, um von den Wachen nicht gesehen zu werden. Wenn ihr aber doch mal von Wachen entdeckt werden solltet (was ziemlich oft passiert...), habt ihr nicht viele Möglichkeiten um euch aus der Affäre zu ziehen. Entweder macht ihr die alarmierende Wache unschädlich, oder werft zum Beispiel eine Blendgranate, damit ihr wegrennen könnt. Meistens ist es aber leider so, dass der Alarmknopf gedrückt wird und die Mission direkt fehlgeschlagen ist.
Im Spiel selbst merkt man schnell, dass nicht nur die Story von den Konsolenversionen, sondern auch viele spieltypische Hilfsmittel und Aktionen in die Handheld Version integriert wurden. So könnt ihr auch hier das Nacht- und Wärmesichtgerät verwenden, um auch in den dunkelsten Levels den Überblick zu behalten. Weiterhin müsst ihr auch Wachen zweckentfremden, um ein Levelziel zu erreichen. Die Rede ist natürlich vom berühmten Augenscanner. Ab in den Würgegriff mit dem bösen Buben und mit den Augen vor die Linse. Zusätzlich könnt ihr auch noch ein paar Meter des Levels mit eurer Kamera absuchen, um sicher zu gehen, dass die Luft rein ist. Abschließend zum Gameplay kann man noch sagen, dass das Spiel nichts für Anfänger und ungeduldige Menschen ist, denn bei Splinter Cell 2 müsst ihr langsam vorangehen und nicht zu hektisch handeln.

Stimmungsvoll und Düster
So kann man am besten die Grafik und den Sound des Spiels beschreiben. Es gibt schöne und feine Effekte und richtig gute Animationen zu bestaunen. Das hätte man Nintendo's Kleinstem sicherlich nicht ohne weiteres zugetraut. Der Sound fällt zwischendurch zwar etwas ab, da dieser irgendwie streckenweise an typisches Gedudel erinnert, trotzdem ist er immer noch in Ordnung.
Steuerungstechnisch geht das Spiel voll in Ordnung. Trotz der Fülle an Aktionen, die man mit Sam Fisher ausführen kann ist es Ubi Soft gelungen alles möglichst einfach zu halten. Nach kurzer Zeit geht euch alles locker von der Hand und bereitet keine Probleme mehr.
Fazit: Sam Fishers zweites Abenteuer auf dem GBA ist genauso gut wie der Vorgänger. Spielerisch ist alles beim alten geblieben, lediglich die Auftragsgebiete haben sich verändert. Leider ist der Titel etwas schwerer als das erschienene Splinter Cell, weswegen ich jetzt schon mal allen rate, die sich für den Titel interessieren, zum Vorgänger zu greifen. Das Spiel ist für jeden interessant, der sich für das Schleichgenre interessiert und geduldig ist. Bessere Alternativen gibt es definitiv nicht.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Mit einer Handlung, welche im Jahre 2006 spielt, vermochte das zweite Splinter Cell ebenfalls intensiv zu packen. Pandora Tomorrow ist wohl -vom ersten Teil einmal abgesehen- der heimliche Star der Reihe, was wirklich leicht zu begründen ist:

-In erster Linie überzeugen die klanglichen Beigaben musikalischer Natur, welche einen düsteren Soundtrack ergeben
-Zudem verstand man es, die durchdachte Geschichte auch in der "kleinen" Advance-Version glaubhaft zu erzählen...
-Des Weiteren spielt sich dieses Werk auch nach zehn Jahren noch recht frisch, was wohl an dem ansprechenden Leveldesign liegt. Ohne an Schreckensatmosphäre zu verlieren, verirrt sich die Umgebung hier und da auch in verträumt schönen Kulissen.

Interessant ist im Übrigen auch, dass der Titel kein 08/15-Projekt war und ist, sondern recht fordernd erscheint, jedoch dennoch motiviert und dies bis zum Schluss der Story rundum "Sadono", dem gegnerischen Hauptprotagonisten des Szenarios.
Vorsicht ist lediglich bei der grafischen Erwartung geboten, da das zweite Bild von Amazon den Konsolenversionen entstammt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Dieses Spiel ist ein nettes Spiel für kleine Pausen, in denen man nichts zu tun hat. Lediglich die Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach einigen Übungen im Spiel hat man diese sehr gut drauf.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2015
Für gba gute Grafik ist hinzunehmen sonst machts auch Spaß manchmal ein bisschen schwer ist aber gut ist eine kauf Empfehlung
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2004
Das super Schleich - und Suchfeeling kommt perfekt rüber.Die Musik im Hintergrund ist genau abgestimmt.Experimentiere mit Haft- Nachtsicht- und Wärmebildkamera.Das Spiel sollte man sich nicht entgehen lassen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2014
fdtttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttttj
dsa asd ad asd asd as dasd asd sd asd asd asd asd asd asd dsd asd asd asd
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,50 €-64,18 €
8,49 €-54,99 €

Gesponserte Links

  (Was ist das?)