Kundenrezensionen


31 Rezensionen
5 Sterne:
 (17)
4 Sterne:
 (9)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hm...schwierig...
Zugegeben: Das Album braucht Zeit. Und als Hörer sollte man einigermaßen gewillt sein, ihm diese Zeit auch zuzugestehen.
1. MadM klingt definitiv nicht nach Riot-Grrrl, sondern hat ein Pop-Album mit Widerhaken auf den Markt geworfen, das sicher niemals kommerziell einschlagen wird, was aber auch sicher nicht im Sinne der Musikerin war!
2...
Veröffentlicht am 28. Februar 2004 von aaaaarrrrgh

versus
6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Funken springt nicht über
Perfekter Sound, perfekte Produktion, aber irgendwie hinterläßt das Album bei mir keinen großen Eindruck. Den Melodien fehlen die hook lines, und die Stimme von Melissa begeistert auch nicht. Kein schlechtes Album, aber auch nicht überragend.
Am 6. Februar 2004 veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Debutalbum, das überzeugt und vor Allem spannend bleibt, 19. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Die emanzipierte Frau aus Kanada hat es geschafft! Nach Jahren der Bindung bei den Smashing Pumpkins und bei Hole hat sie sich losgerissen und eine selbständige Platte gemacht. Das Werk zieht sicherlich seine Einflüsse aus ihren Tätigkeiten der o.g. Bands, doch ist es trotz allem eigenständig und gewährt einen musikalischen Einblick in ihr persönliches Songwriting ohne dabei aufgesetzt zu wirken. Bemerkenswert ist vor allem die Liga der Gastmusiker, welche sie für ihr Debut gewinnen konnte. Insgesamt ist es ein nachdenkliches Album, das aber über alles hinaus trotzdem puren Rock vermittelt.
Wenn nur alle Debutalben so gut wären!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial und facettenreich, 7. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Als ich zum ersten Mal 'Taste you' in der französischen und danach in der englischen Version gehört habe, war ich schon hin und weg. Dabei ist es im Vergleich zu ihren anderen Liedern fast schon Mittelmäßig.
Alle ihre Lieder sind an und für sich sehr speziell und einfach einzigartig. Ich glaube nicht, dass ich schon mal ein so gutes Album gehört habe, dass mir auf abhieb super gefiel.
Die Einflüsse diverser Musikerkollegen haben nur dazu beigetragen, jedem Lied einen guten Klang zu geben, der sowohl einzigartig als auch facettenreich ist und sich sofort in den Kopf brennt.
Ein weiterer Punkt, warum ich ihr Album so bedingungslos aufgesogen habe: Einem wird die Stimme von Melissa auf der Maur nie auf die nerven gehen.
Persönlich würde ich 'Skin Receiver' und ' Beast of Honor' empfehlen da diese mich am meisten gefesselt haben.
Und wer einen extrem guten Tag hat und sich noch glücklicher machen will sollte unbedingt 'Would if i Could' anhören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von Hole zur selbstbewußten Rockröhre, 6. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Melissa auf der Maur hat von der Pike auf bei Courtney Love gedient und wenn sie dort auch nur den Bass zupfte- es hatte was. Hole war früher härter, das letzte Album mit Courtneys Texten über Hollywood (da sie in jenen Tagen nicht ganz unerfolgreich bei dem Streifen "People vs Larry Flint" mitwirkte) gab wohl den Ausschlag für Melissa zu den Smashing Pumpkins zu wechseln und nachdem sich diese aufgelöst hatten, schraubte sie an einer Solokarriere. Und sie hat sich gut freigestrampelt, wenn man auch noch den Hole-Sound heraushört, wenn auch harmloser und weicher als zu "First Session"-Zeiten. Ein bißchen klingt sie wie die alten L7 oder Babes in Toyland in abgeschwächter Form und ihr fehlt Courtneys Röhre, der man die Wut über Männer etc. förmlich aus den Texten nachfühlen konnte, dennoch hat sie ein durchweg solides Album geschaffen und dafür vier "hörbare" Punkte. By the way, ein geschickter Zug der Plattenfirma das Album kurz vor dem neuen von Courtney auf den Markt zu feuern und über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten- aber ich enthalte einen Punkt, weil Courtney wieder rockt wie früher und ihr neues Album mich mehr fesselt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandios!!!, 27. April 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Wirklich ein grandioses Debut von MADM. Allerdings kann ich allen Interessenten nur empfehlen, diese CD aus England zu bestellen. Denn erstens ist sie dort wesentlich preiswerter, zweitens läuft sie auf allen Geräten (weil nicht kopiergeschützt) und zu guter letzt gibt es dort auch noch einen Bonustrack.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alternativ - Rock der Spitzenklasse - Grandios !, 24. Mai 2004
Von 
Thomas Hammerer (Krumbach/Vorarlberg/Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Als ehemalige Bassistin bei Hole und den Smashing Pumpkins versteht sich Melissa auf der Maur besonders auf Alternativ - Rock. Und die CD klingt genau so, wie ich es mir von Ihr erhofft hatte. Die magischen, meist in Moll gehaltenen Songs erzeugen teilweise eine richtig gruselige Spannung ! Dazu kommt Melissa's erstklassiger Gesang (deshalb klang ja auch der Gesang bei "Hole" trotz Courtney's gejaule halbwegs gut, denn Melissa sang dort immer mehrere Backgrounds). Alle Songs wirken so richtig frisch und knackig, keine Spur von Melancholie.
Der Opener "Lightning is my girl" gibt ja schon gewaltig Gas, aber der Track "Followed the waves", zugleich die erste Single, ist einer der besten Rock Songs, die ich je gehört habe : Da rockt sich die Frau unter Zuhilfenahme ehemaliger Kollegen (darunter James Iha, Twiggy Ramirez, Josh Homme, Paz Lenchantin) die Seele aus dem Leib ! Ein wirklich grandioser Song !
Mindestens gleich cool ist "Real a lie", mit tollem Rhythmus, James Iha's Gitarrenklängen und ein in jeder Hinsicht genialem Refrain hat mich dieser Song gefesselt. "Head unbound" lässt es dann etwas ruhiger angehen, "Taste you" ist wieder Songwriting der Extraklasse : Was soll man anderes sagen ?
Besonders fesseln mich an dieser CD die teilweise schrägen Gitarrenklänge, die ich schon mal Ende der 80er bei Bands wie Cure, Sisters of Mercy oder Killing Joke gehört habe. Vielleicht klingt die CD wirklich etwas nach 80er und hat mich deshalb so gefesselt.
Ab "Beast of honour" ändert sich der Stil ein wenig, die CD rockt dann noch mehr, aber in einer anderen Art. Weitere Highlights der CD sind : "Would if i could" geht als Sommer Popsong durch, bei "Overpower" singt Melissa einzig zusammen mit einem Klavier, "Skin Receiver" hört sich an wie ein Pferdegalopp mit wiehernden Gitarren. "I need, i want i will" ist dann eine Hymne zum Schluss, die dann mit dem Gejodel von Melissa's Schweizer Oma endet ! Echt krass !
Alles in allem eine extrem empfehlenswerte CD, vermutlich die beste Alternative - CD im Jahr 2004 bisher. Bitte kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolles Rockalbum!, 19. September 2004
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Nach Americas Sweatheart und den ganzen Hole Alben bin ich auf dieses Machwerk gestossen. Meiner Meinung nach klasses Rockalbum, von Pop würd ich nicht mal unbedingt reden. Stellenweise ist das Album recht hart und die zuckersüße Stimme von Melissa passt wie die faust aufs Auge.
Die Songs sind perfekt eingespielt und produziert, die Melodien gehen nach einigem hören in Fleisch und Blut über und lassen einem nicht mehr so schnell los.
Von mir gibts ne klare Kaufempfehlung, nach einigen hören entpuppt sich das Album als ein in sich geschlossener Ohrwurm, jeder Song passt perfekt zum nächsten.
Tolle Leistung, hoffentlich bringt die kleine Melissa noch so ein Album auf den Markt.
mfg
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Indie-Göre durchbricht ihre Mauer, 17. Juli 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Die Gitarren sind das, was mich an diesem Album sehr begeistert (besonders bei "Followed the waves"). Auch singt Melissa mit ihrer tief-samtigen Stimme die wunderbaren Melodien voll aus, sodass man sich nicht denkt, etwas mehr mühe hätte nicht geschadet. Es ist einfach ein rundum gelungenes Erstlingswerk, was nach wenigen Durchgängen erst so richtig durchkommt. Atmoshpärisch,gewagt,ideenreich,erotisch und mitreißend. Zeigt, das Melissa nicht nur Stil in Sachen Klamotten hat. Kaufen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Oh my love, oh my love, 14. Februar 2006
Von 
Hans-Juergen Philippi (Weiterstadt, Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Irgendwo in einem Parallel-Universum: Ein Typ I ist bei einem anderen Typen II zu Besuch. Man isst Pizza, trinkt Bier, quatscht und hört Musik. Typ II hat sich eine CD von einem Arbeitskollegen ausgeliehen, die er aber an dem Abend nicht für passend hält. Er legt sie einfach nicht auf. Das war's, Typ I geht irgendwann nach Hause, lebt zufrieden und ahnungslos weiter.
Zur gleichen Zeit in unserer Welt: Ich bin bei einem Freund zu Besuch. Man isst Pizza, trinkt Bier, quatscht und hört Musik. Der Freund hat sich eine CD von einem Arbeitskollegen ausgeliehen, die er mir unbedingt vorspielen muss. Es ist die erste (und bisher einzige) Solo-CD von Melissa auf der Maur. Das war's, ich gehe irgendwann nach Hause und nichts ist mehr wie vorher...

Selten hat mich eine CD so wie ein Blitz getroffen wie diese Anno 2004. Und wenn ich meinem Freund Marc bis an mein Lebensende dankbar sein werde dann dafür, sie an diesem Abend eben doch aufgelegt zu haben, denn ich kannte die MadM-CD bis dahin nicht.
Mal abgesehen davon, dass ich Melissa -sorry- rattenscharf finde (sie ist beileibe keine 08/15-Babydoll-Beauty, aber sie hat einen sehr speziellen Sex Appeal und war nicht ohne Grund dereinst als Modell sogar für größere Klamottenlabels am Start) habe ich in der ganzen Damenwelt nichts gehört, was ebenso pathetisch und ausgefeilt rockt. Spitzenklasse Melodien, frische Gitarrenriffs, Lyrics weit oberhalb der üblichen Rock-Standard-Phrasen und ein perfekt passender, hauchig lasziver Gesang... Das wirkt auf mich -und das sind wirklich große Worte- beinah schon wie Deep Purple im dritten Jahrtausend aufgeschlagen. Es klingt nicht wie Deep Purple, von denen ich nun wirklich kein besonders großer Fan bin, aber es vereint eben diese besondere Art, Rockbretter fast unmerklich mit Kunst-Anspruch zu versehen.

Melissa war ja zuvor Bassistin bei Hole. Für meinen Geschmack hat kein einziger Hole-Song auch nur annähernd diese durchgehende Klasse nahezu aller Songs ihrer Solo CD. Man muss sich nur ansehen, wer maßgeblich hinter der Musik steht: Auf der einen Seite Melissa auf der Maur, auf der anderen Seite Courtney Love... im Web findet man genug Infos, was beide Persönlichkeiten abseits der Musik so von sich geben und sonst noch zustande bringen, da wird eigentlich alles klar. Keine Frage, Hole haben ein paar nett anzuhörende Liedchen eingespielt, mehr aber auch nicht. Melissa macht dagegen Rock-Kunst. Das *kann* man eigentlich überhaupt nicht vergleichen.
Mann, oh Mann. Ich hoffe, es bleibt nicht bei dieser einen Scheibe, denn mit dem Nachfolger tut sich Melissa etwas schwer. Bis dahin ist ihr Erstling aber für mich mit weitem Abstand die unangefochten besten Lady-Rock-Platte aller Zeiten!

P.S.: *Das* Hammerstück der Scheibe schlechthin ist in meinen Ohren "Taste you", wovon es -abseits dieser CD- auch eine auf Französisch eingesungene Version gibt (Melissa ist Kanadierin). Wenn sie den Track einstimmt mit einem sehnsuchtsvollen "Mon amour, mon amour...", im Video angezogen in der Badewanne liegend - Junge, Junge, da kann einem schon ganz anders werden. :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Geniales Album von toller Rocklady!, 10. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Ich kannte Melissa vorher nur als Mitglied der Gruppe HOLE und hatte keine Ahnung, dass sie ein Solo-Album am Start hat.

Somit kannte ich auch keines der Lieder und liess mich überraschen.

Und ich muss sagen: Ich bin begeistert!

Ein prima Rockalbum mit der umwerfenden Stimme von Melissa, ganz ganz grosse Rockgeschichte!

Mein Lieblingssong: Taste you.

Kauft es Euch, sonst verpasst Ihr was, echt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unbeschreiblich weiblich, 22. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Auf der Maur (Audio CD)
Die ehem. Bassistin von HOLE debütiert mit harter Stimmung und zarter Stimme. Engelhafte Fassade mit teuflisch vielen PS. Ein eigenwilliges Debüt, dessen ich nicht müde werde, weil es ungewöhnlich, überraschend und eben NICHT exakt geradeaus rockt. Unbeschreiblich weiblich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Auf der Maur
Auf der Maur von Auf Der Maur (Audio CD - 2004)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen