Kundenrezensionen


7 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altmeister Kubrick mit einem genialen Frühwerk!!!!
Ich war schon immer ein riesen Fan von Kubrick's Filmen. Kaum ein anderer schuf Filme auf so einem hohen Niveau. Absolut jeder seiner Filme ist sehenswert und als ich dann auf dieses Frühwerk aufmerksam wurde musste ich die DVD sofort haben. Und es hat sich mal wieder gelohnt. "Die Rechnung ging nicht auf" ist ein genialer Krimi auf allerhöchstem...
Am 24. Mai 2004 veröffentlicht

versus
10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG - Finger weg - Version für ab 12 Jahre verstümmelt Film
Der Film die "Rechnung ging nicht auf" lautet im Originaltitel "The Killing" - und dies nicht ohne Grund.

Die hier vorliegende Fassung ab 12 Jahre ist um genau jene Sequenz gekürzt, die dem Film den Titel gibt: ein tatsächlich brutal in Szene gesetztes Massaker in einer Wohnung mit am Ende 5 Toten.

In dieser Version wird von einem Moment,...
Veröffentlicht am 16. Februar 2012 von schlotterwicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Altmeister Kubrick mit einem genialen Frühwerk!!!!, 24. Mai 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Ich war schon immer ein riesen Fan von Kubrick's Filmen. Kaum ein anderer schuf Filme auf so einem hohen Niveau. Absolut jeder seiner Filme ist sehenswert und als ich dann auf dieses Frühwerk aufmerksam wurde musste ich die DVD sofort haben. Und es hat sich mal wieder gelohnt. "Die Rechnung ging nicht auf" ist ein genialer Krimi auf allerhöchstem Niveau. Selten kam mir eine derart clevere Story daher, die einem einfach vom Anfang bis zum Ende fesselt. Geniale Darsteller, geniale Regie, geniales Drehbuch und packende Atmosphäre. Ein Muss für alle Cineasten!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das grosse Ding...., 26. Juli 2009
Von 
Ray "rayw260" (Rheinfelden) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Profiverbrecher Johnny Clay (Sterling Hayden), soeben nach 5 Jahren aus dem Knast entlassen, hat schon wieder einen perfekten Coup ausgedacht, der ihn und seine Freundin Fay (Colleen Gray) mit einem Schlag reich machen soll. Er braucht aber für diesen verwegenen Plan zuverlässige Helfer, damit er funktionieren kann. Während des bedeutendsten Rennens der Saison hat er es auf die prall gefüllte Kasse des Hippodroms von Lansdowne Park abgesehen. Barkeeper Mike O'Reilly (Joe Sawyer) und der Kassierer George Peatty (Elisha Cook) sind unverdächtige Komplizen, ebenso mit im Boot Clays alter Freund, der starke Alkoholiker Marvin(Jay C. Flippen). Auserdem ein bestechlicher Cop, ein Scharfschütze (Timothy Carrey) und ein Catcher (Kola Kiwariani).
Clays Plan scheint zu gelingen, aber keiner rechnet mit dem berühmten menschlichen Faktor. Die frustriete Ehefrau von Peatty, Sherry (Mary Winsor) hat eigene Pläne mit ihrem Liebhaber Val (Vince Edwards). Das Motto der Beiden: Den fetten Kuchen der Gang nach erfolgreicher Mission abjagen und verschwinden...
"Die Rechnung ging nicht auf" (Original: The Killing) ist ein Frühwerk des Filmgenies Stanley Kubrick und entstand vor seinen grossen Meisterwerken im Jahr 1956.Die Geschichte basiert auf Lionel Whites Roman Clean Break" und ist ein spannender, schnörkelloser Gangsterfilm. Ein Film Noir, der ihm die Aufmerksamkeit von Hollywood-Superstar Kirk Douglas bescherte, was schließlich zur ein Jahr späteren Zusammenarbeit in "Wege zum Ruhm" führte.
Kubrick gestaltet den Film sehr kühl, im Vordergrund steht die minutiöse Planung und Ausführung eines Raubüberfalls. Eine Heist Movie in schwarz-weiss. Mit der Laufzeit von ca. 80 Minuten ist der Film auch noch überaus kurzweilig.
Anstatt zwischen den einzelnen Schauplätzen des Geschehens hin und her zu schneiden, springt der Film immer wieder zeitlich zurück, so dass es auch zu Überlappungen einzelner Episoden kommt. Heutzutage gehört diese Technik längst zum Standart des filmischen Erzählens, damals war dies eher gewagt und unkonventionell.
1956 war die grosse Film Noir Zeit schon langsam am Ende, Kubrick gelang aber noch einmal ein guter Beitrag zum Genre mit viel Spannung, schnellen Schnitten und legt dennoch unter der kühlen Machart kleine Charakterstudien über menschliche Schwächen frei...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Perfekter Plan oder doch nicht?, 5. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Der entlassene Häftling Johnny Clay hat den Raubüberfall auf eine Pferderennbahn genau geplant. Zusammen mit vier Männern , die anders als Johnny keine kriminelle Vergangenheit haben und von Reichtum träumen, will er die Wettkasse plündern. Doch auch die Frau von einem der Neo-Gangster, ein Femme Fatal riecht den Zaster und schon passieren Dinge die so nie eingeplant waren.

Stanley Kubrick der grosse Regisseur schuf hier eines seiner ersten Meisterwerke. Angereichert mit Zeitsprüngen, Offscreen Erzählern, Rückblenden, Licht/Schatten Spielen erinnert er stark an die damals gängigen Film-Noir Krimis. Jeder Gauner wird gleich mit seinen Schwächen ordentlich vorgestellt und das Ende kann doch wohl nur bitter ausgehen. Warum auch hier der OT: The Killing nicht eingedeutscht werden konnte bleibt unverständlich. Aber keine Sorgen für Überraschung bleibt genug Zeit obwohl der spannende Film nur auf knappe 81 Minuten kommt. Ein so genannter Hardboiled Gangster-Krimi der wenig zu wünschen übrig lässt. Dank der Qualität von THE KILLING wurde Kirk Douglas auf Stanley Kubrick aufmerksam und der Rest ist Filmgeschichte.

Obwohl das Cover in Farbe ist, ist der Film natürlich in S/W. Die Tonspuren sind zwar nur 1.0 Mono aber klar verständlich. Auch die Bildqualität war sehr gut und Vollbild. Die Rechnung geht sicher für Kubrick Fans und Fans von S/W Krimis auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ACHTUNG - Finger weg - Version für ab 12 Jahre verstümmelt Film, 16. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Der Film die "Rechnung ging nicht auf" lautet im Originaltitel "The Killing" - und dies nicht ohne Grund.

Die hier vorliegende Fassung ab 12 Jahre ist um genau jene Sequenz gekürzt, die dem Film den Titel gibt: ein tatsächlich brutal in Szene gesetztes Massaker in einer Wohnung mit am Ende 5 Toten.

In dieser Version wird von einem Moment, als noch alle Personen am Leben sind und kein einziger Schuß fiel, auf den nächsten geschnitten, als sich eine überlebende Person aus dem Zimmer schleppt.

Film: 5 Punkte
vorliegende Fassung: 0, zwangsweise 1 Punkt

Anmerkung (18.2.2013): Ich habe meine obige Kritik nach der Kritik meiner Kritik durch Michelle Zangl in einer Antwort darauf einerseits berichtigt und andererseits bekräftigt. Siehe ....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen guter film, 11. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Die Rechnung ging nicht auf – The Killing. Der Kriminalfilm von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1956, nach dem Roman „Der Millionencoup“ von Lionel White, ist in erster Linie wegen seines geringen Budgets und der damals noch neuen Idee des nicht-linearen Handlungsablaufs und des aus diversen Blickwinkeln betrachteten Geschehens bekannt. Stanley Kubrick beweist früh sein Geschick fürs Filmemachen, für Fans ein Muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen klassischer Krimi, 6. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Der englische Filmtitel lautet "The Killing". Dennoch passen beide Titel wunderbar zum Film, denn es ist ein waschechter Krimi. Mord, Liebe, Intrigen und Freundschaft - da ist von allem etwas dabei. Im Gegensatz zum Titelbild ist der Film in schwarz-weiß gehalten, aber das passt super in die Zeit, in der er spielt. Ein Genuss für Zuschauer, die die klassischen Krimis favorisieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen aus Kubricks Frühwerk, 22. August 2002
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Rechnung ging nicht auf (DVD)
Das Genie übte noch als es The Killing drehte. Dennoch sind bereits hier viele Elemente von Kubricks filmischem Können enthalten: Die Lichtgestaltung mit geschickter Ausleuchtung - sein Umgang mit S/W stellt die meisten älteren Filme von Hitchcock in den Schatten. Die eigentlich recht banale Story von dem Raub wird spannend umgesetzt. Für Bewunderer des Meisters ein Pflicht-Kauf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Rechnung ging nicht auf
Die Rechnung ging nicht auf von Lionel White (DVD - 2008)
Gebraucht & neu ab: EUR 10,45
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen