Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:    (0)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3.0 von 5 Sternen Dogs of War, 2. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hunde des Krieges (DVD)
Story: Der Söldner Jamie Shannon wird von einem Minenkonzern angeheuert das afrikanische Land Zangaro Auszukundschaften, um Informationen über die Möglichkeit zur Investition im Land zu sammeln. Jamie fliegt undercover als Vogelkundler ins Land, wird jedoch schnell von den örtlichen Militärs festgenommen, nachdem er mit der Misstress des Präsidenten einen Spaziergang durch Zangaros Hauptstadt unternahm und sie vor der Kaserne des Präsidenten fotografierte. Er wird gefoltert und des Landes verwiesen, kann aber noch einen Fotofilm des dortigen ermittelnden Journalistenteams aus dem Land schmuggeln. Zurück in Amerika will Jamie nicht mehr für den Konzern arbeiten, welcher ihm mittlerweile einen Großauftrag zur Stürzung des zangaroischen Präsidenten geben wollte. Jamie will stattdessen aufhören, sich einen regulären Job suchen und mit seiner Jugendliebe eine Familie gründen, schliesslich hat ihm der Doktor geraten es ruhiger anzugehen, eine weitere Foltertortur würde Jamie wohl nicht mehr überleben. Doch so ganz klappt es nicht mit seiner großen Liebe und er nimmt den Auftrag des Minenkonzerns an. Er soll eine Einheit zusammenstellen, einen neuen Präsidenten (bereits vom Konzern ausgesucht) einsetzten und des alten töten. Unterstützung erhält seine kleine Einheit von zangaroischen Exilsoldaten. Jamie hat jedoch mittlerweile Gewissensbisse bekommen, ob der neue ausgesuchte Präsident der richtige für Zangaro ist, da dieser nur das alten Übel durch das gleiche/neue Übel ersetzen würde.

Extras: Trailer

Bild/Ton: Das Bild ist sehr gut, es gibt kaum Schwächen. Ein ganz leichtes Hintergrundrauschen in den dunkleren Szenen. Doch für einen Film von 1981 ist die DVD Veröffentlichung mehr als gelungen. Der Ton ist ebenfalls sehr gut, kaum Hintergrundrauschen. Er liegt in leider in den folgenden Sprachen nur in Mono bzw. DD 1.0 vor - deutsch, englisch, spanisch, französisch, italienisch. Die deutsche Synchronisation ist ebenfalls gelungen.

Kritik: Sicherlich kommt der Film nicht an das Buch von Forsyth heran, das macht aber noch keinen schlechten Film aus. Zumal die Bücher Forsyth für einen Actionfilm eher ungeeignet sind. Vergleicht man den Film und das Buch, so ist der Film deutlich besser und porträtiert das Bild des Söldner glaubwürdiger als das Buch. Das Buch selbst ist schon alleine aufgrund seiner Struktur und schreibweise nicht in einen Film zu übertragen, zumindest nicht 1zu1. Mit dem Buch bzw. mit jedem Buch kann man sich mehrmals auseinander setzten; man kann mittendrin anhalten, die Sätze mehrmals lesen und so auch eine andere Sprache wählen. Für einen Film ist dies nicht möglich, erstens ist er zeitlich begrenzt, auf ca. 90-120min, alles darüber läßt die Aufmerksamkeit des Zuschauers deutlich sinken. Eine Kompremeirung des Themas ist also nötig. Hinzukommt, dass man in einem Actionfilm keine "Poetische Sprache" benutzen kann. Trotzdem ist der Film dem Buch relativ treu geblieben und wurde erstklassig umgesetzt. Die erste Hälfte des Film ist zudem weniger ein Actionfilm, sondern ein Spionagedrama, welches in der 2. Hälfte, nach dem Planen der Militäroperation in einer relativen Gewaltorgie endet. Die schaupspielerische Leistung ist phänomenal, insbesondere Christopher Walken, aber auch die restlichen Darsteller können mehr als überzeugen. Man kann dem Film eigentlich nur entgegenstellen, das er zu nahe am Buch ist, da insbesondere die erste Hälfte und auch später die Planung mehr oder weniger spannungsfrei bzw. Spannungsgleich sind und die wahre Dramatik (schauspielerisch gesehen) erst am Ende des Films entsteht. Die Hunde des Krieges ist ein sehenswerter Film, der sowohl die aktuellen Probleme der Welt bzgl. des Kaptitalismus des Einzelnen, der Konzere und der Staaten realistisch porträtiert, ohne sich dabei in Klischee's des Söldnertums zu verlieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Realistischer Anti-Kriegsfilm mit Top-Besetzung, 21. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Hunde des Krieges (DVD)
Unter der Regie von John Irvin, und mit einer Top Besetzung, allen voran Christopher Walken in der Hauptrolle, werden die schmutzigen Machenschaften, die in Zusammenhang mit Politik und Macht der Wirtschaft, in Afrika immer eine Rolle spielten und spielen,Die Hunde des Kriegesaufgezeigt.
Eine Söldner-Truppe bekommt einen endsprechenden Auftrag und erledigt Ihn zunächst ohne Skruppel.
Überaschend dann das Ende...
Irvin ist ja bekannt für seine realistischen Einblicke was Krieg und die damit verbundenen Folgen angeht, ein gelungener Film, der natürlich nicht ganz an das Buch herankommt, aber trotzdem sehenswert ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oberflächliche und spannungslose Romanverfilmung, 17. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Hunde des Krieges (DVD)
Ich habe vor einiger Zeit den wirklich hervorragenden Roman von Frederick Forsythe gelesen. Die filmische Umsetzung bleibt leider vollkommen hinter der Romanvorlage zurück. Zum einen ist das ganze als eher oberflächlicher Actionfilm gemacht, zum anderen kommt auch niemals wirklich Spannung auf. Für meinen Geschmack ist auch Christopher Walken nicht die richtige Besetzung, wenn er auch keine schlechte Leistung abliefert. Dann lieber nochmal das Buch lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gutes Buch - bescheidener Film, 31. Mai 2004
Rezension bezieht sich auf: Die Hunde des Krieges (DVD)
Wer das Buch "Dogs of War" von Frederick Forsyth gelesen hat, wird von dieser filmischen Umsetzung bitter entäuscht sein. Als reiner Action-Film der sich nur am Buch "orientiert", ist dieser Film gerade so noch akzeptabel. Wenig Highlights, schwache Story-Umsetzung, gute Action-Scenen und ein guter Christopher Walken machen diesen Film aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ärgerlich, 27. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Hunde des Krieges (DVD)
Der Film ist schlicht ärgerlich und überflüssig. Eine Beleidigung gegenüber dem Buch und Autor.Die Hunde des Krieges
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Hunde des Krieges
Die Hunde des Krieges von John Irvin (DVD - 2006)
EUR 7,48
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen