Kundenrezensionen


26 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kunstgenuß auf hohem Niveau! Auch wenn man keine Thriller mag!!!
Klar, man muß eigentlich schon Spaß haben an dem Genre Thriller.

Das ist bei diesem Film aber gar nicht nötig!

Alleine die Herangehensweise an Thema und Genre ist klassisch und zeigt wirklich noch die Hohe Schule des Films: klare Charaktere, traditioneller Aufbau in den Spannungs- und Ruhekontrasten, und eine Erzählweise, die...
Veröffentlicht am 13. April 2007 von ETT

versus
3.0 von 5 Sternen Ein Lada macht noch kein Moskau
Moskau: Im Gorki-Park wurden drei Leichen gefunden, denen man die Identität durch Häutung des Gesichtes, zerschießen der Zähne und abschneiden der Fingerkuppen nahm (schon daran merkt man, das war einmal, DNA kann keiner verbergen, aber damals ging das noch als Plot). Die Ermittlungen führt die Moskauer Miliz, bzw. der russische Polizist Arkady...
Vor 11 Monaten von callisto veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

29 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kunstgenuß auf hohem Niveau! Auch wenn man keine Thriller mag!!!, 13. April 2007
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Klar, man muß eigentlich schon Spaß haben an dem Genre Thriller.

Das ist bei diesem Film aber gar nicht nötig!

Alleine die Herangehensweise an Thema und Genre ist klassisch und zeigt wirklich noch die Hohe Schule des Films: klare Charaktere, traditioneller Aufbau in den Spannungs- und Ruhekontrasten, und eine Erzählweise, die immer ganz nah am Geschehen und an der Geschichte bleibt. Gelegentliche kleine Schwächen kratzen nicht am Film-Ganzen.

Und auch die Schauspieler machen Spaß und zeigen Profil und (heute leider immer seltener werdendes) wirkliches Können. Die Figur des Arkady Renko ist vielleicht eine der Paraderollen für William Hurt. Aber sie gibt diesem wirklich großen Schauspieler auch die Möglichkeit, nicht alleine sein auf höchstem Niveau angesiedeltes Handwerk nutzen zu können. Sondern auch seine ganze schauspielerische Arbeit an dieser Figur zeigt einen hoch-sensiblen Künstler, der sich für mehr interessiert als für das bloße Erscheinungsbild seiner Rolle.

Für uns war dieser Film ein Genuß-Rausch an professionellem Arbeiten mit der Kunstform Film. Wenn man also noch einen Sinn für Können und künstlerisches Handwerk hat, sollte man sich diesen Film nicht entgehen lassen, auch wenn man gar keine Thriller mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wirklich "zeitloser Klassiker", 4. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
... denn viele alte Filme schreibt man diese positive Eigenschaft zu, aber die meisten Filme mögen noch so gut sein, altern aber schlecht - aber manche Filme waren gut und werden mit dem Alter evtl. sogar noch besser und Gorky Park ist genauso ein Film . Interessant ist das dieser Film aus den Jahre 1983 - also zu Zeiten des kalten Krieges - wesentlich kritischer gegenüber Amerika und seinen Kapitalismus ist als die meisten Filme von heute (immerhin ist dieser Film ein amerikanischer Film). Gorky Park zeigt z.B. das Problem auf das viele Osteuropäer um jeden Preis den Luxus des Westens haben wollen - besonders die Frauen - und dies wird oft schamlos ausgenützt von den kapitalistischen Mächten bzw. Personen für die es ein leichtes ist an solchen Luxus zu gelangen. Dieses Problem hat sich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs nun verschärft. Aber dies ist nur eine von vielen Facetten von Gorky Park - denn der Film zieht einen nach einiger Zeit immer tiefer in seinen Bann. Es sind die Hauptpersonen die wunderbar charakterisiert worden sind - am Anfang weiß man evtl. nicht so Recht was man mit diesen Figuren anfangen soll, besonders was die Hauptfigur des Kommissars betrifft, aber umso mehr wir ihn kennenlernen umso mehr Farben erhält seine Figur und umso sympathischer wirkt sie. Auch das dargestellte Moskau im bitterkalten Winter - hat hier sein gewissen Charme - und zu all dem gesellt sich eine überaus spannende Geschichte, mit all ihrer Tragik, Tiefe und vor allem einen ungeheuren Facettenreichtum. Wie gesagt der Film braucht ein wenig bis er den Zuschauer richtig involviert, gibt man den Film aber am Anfang seine Chance offenbart sich hier eben ein zeitloses Meisterwerk, das sich mit fortschreitender Laufzeit immer mehr entfaltet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ein Lada macht noch kein Moskau, 27. Juni 2014
Von 
callisto (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Moskau: Im Gorki-Park wurden drei Leichen gefunden, denen man die Identität durch Häutung des Gesichtes, zerschießen der Zähne und abschneiden der Fingerkuppen nahm (schon daran merkt man, das war einmal, DNA kann keiner verbergen, aber damals ging das noch als Plot). Die Ermittlungen führt die Moskauer Miliz, bzw. der russische Polizist Arkady Renko (schreibt der sich nicht eher Arkadij) durch, dem schnell klar wird, dass da irgendwie der KGB mit drinnen hängt und dass die Angelegenheit nicht ganz koscher ist. Er wird außerdem von einem amerikaner Polizisten verfolgt, der glaubt, dass Arkadij der Mörder seines Bruders ist (damit ist klar, wer eines der Opfer ist). Ein Anatom rekonstruiert anhand der Schädel das Gesicht der Opfer. Nur, warum wurden sie umgebracht und von wem.

Ja, damals 1983, konnte man nicht in Russland drehen und musste aus politischen Gründen auf alternative Drehorte ausweichen und das merkt man. So stellten sich die Amerikaner also Russland vor, ich sehe da teilweise keine großen Unterschiede zu den USA heute. Die Schauspieler sehen auch nicht ansatzweise osteuropäisch aus (bis auf den Polizisten aus NY), was die Illusion zusätzlich zerstört. Dazu kommt noch typisch amerikanisches product placement, das mehr als deplaziert ist. Ja, dass ein Schmuggler Blaupunkt Elektrogeräte hat ist schon möglich, dass ein russischer Polizist einen SONY Audiorecorder/Diktiergerät/Walkman verwendet eher nicht.
Ich bezweifle, dass selbst im damaligen Russland die Bauweise so schlecht war, dass man einfach von außen durch Fenster springen konnte und zudem gibt es Szenen, wo Arkadij, seine Mütze verliert, dann hat er sie wieder auf, dann ist sie wieder weg (als er sich am Bahnhof mit dem NYer Polizisten das erste Mal prügelt).
1983 war es wohl auch OK eine Frau, mit der man sich stritt zu ohrfeigen, das gehörte wohl zum guten Ton.
Die Handlung ist prinzipiell gut ermittelt, man kann der Handlung sehr gut folgen, auch wenn es sich um eine Literaturverfilmung handelt (das ist ja nicht immer der Fall). Dennoch fragt man sich, was soll das Aufheben wegen ein paar Zobeln, wo Pelze doch eh out sind. Stand man in den 1980ern echt so auf echten Pelz? Überhaupt, Tiere einfach freizulassen, die nichts in der entsprechenden Gegend zu suchen haben und keine natürlichen Feinde haben, das ist doch sehr kritisch zu sehen, diese Szene hätte man ruhig weglassen können, das ist eine Umweltsünde.
Dazu noch die übliche Affäre zwischen Zeugin und Polizist *gähn*.
Insgesamt aber ganz unterhaltsamer, solider Krimi, der von der Zeit und den Ermittlungsmethoden ein wenig überholt ist, ja, er ist richtig nostalgisch. Dass die Amerikaner miese Betrüger sind, die für Geld alles tun und denen man daher nie trauen kann, ist nicht überraschend, aber das hat die deutsche Regierung auf 2014 noch nicht begriffen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Thriller aus den frühen 80er Jahren, 4. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Der Thriller "Gorky Park" aus dem Jahre 1983 spielt im wesentlichen im winterlichen Moskau der frühen 1980er Jahre, Hauptstadt der unter der Oberfläche allmählich schleichend zerbröckelnden Sowjetunion. Im Gorky Park werden drei Leichen gefunden, deren Gesichtshaut, um eine Identifikation zu verhindern, jeweils abgezogen wurden.
Der Milizoffizier Arkady Renko (William Hurt) hat nun die traurige und gefährliche Pflicht den oder die Täter zu ermitteln. Bei seinen Ermittlungen muss er ein interessantes und gleichwohl für einige Beteiligte tödliches Wechselspiel, bei dem der amerikanische Geschäftsmann Osborne (Lee Marvin), die schöne und gleichwohl undurchsichtige Irina (Joanna Pacula), der US-Cop Kirwill (Brian Dennehy), der Oberstaatsanwalt (Ian Bannen), der KGB und das sowjetische Zobelmonopol jeweils eine wichtige Rolle spielen, entwirren.

Ein sehr authentisch wirkender, spannender und komplexer Thriller, der an die gleichnamige, zwei Jahre zuvor erschienene Novelle von Martin Cruz Smith angelehnt ist.

Bild- und Tonqualität sind nicht zu beanstanden und dem Alter des Films entsprechend. Als Extra gibt es lediglich den Trailer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kalter Krieg im Winter, 15. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Der Altmeister Michael Apted lieferte 1983 einen Klassiker unter den Agententhrillern. Er hat die Atmosphäre des Kalten Krieges anschaulich eingefangen, eine Zeit, in der sich KGB und CIA bespitzelten und versuchten, sich gegenseitig das Handwerk zu legen. Grosse Stars sind zu sehen, u.a. die seltene Joanna Pacula (Tochter des berühmteren Vaters (Regisseur), aber auch William Hurt und Lee Marvin überzeugen. Der Spannungsbogen reicht von drei gesichtslosen Leichen im besagten Park in Moskau bis hin in höchste Kreise des Geheimdienstes und damit des Staates. Es geht um das russische Zobelmonopol. Handwerklich tadellos: gute Kampfszenen, gekonnte Verfolgungsjagden lange bevor man von der Handycam sprach, aber alles wohl dosiert und abwechslungsreich in Tempo und Intensität. Auch die Love Story trägt zu erhöhter Spannung bei. Und dann ' was für ein Showdown!? Es knistert und berührt emotional. Aus heutiger Sicht klingt das Ende fast prophetisch 'Irgendwann werden wir frei sein. Irgendwann''
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Gorky Park, 25. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Ein stimmungsvoller, spannender und logisch wie psychologisch stimmiger Thriller aus der letzten Phase des Kalten Krieges. Tolle Darsteller, vor allem Lee Marvin und William Hurt (Hauptrolle als Milizionär im Interessenkonflikt). Grundlegende Kenntnisse über die damalige politische Hintergrund-Situation (Sowjetunion/Reisebeschränkungen/Kalter Krieg) sind beim Verständnis hilfreich, aber bei den meisten Politthrillerfans ja sowieso vorhanden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Romanverfilmung vom Feinsten, 17. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Eine der wenigen Verfilmungen eines Top Romans, die es wert ist gesehen zu werden.
Mit William Hurt und Lee Marvin mit zwei der besten Schauspieler der letzten Jahrzehnte besetzt. Selbst wenn man das Buch mehrmals gelesen hat, ist es noch immer eine Freude Arkadi, Kirwill und Osbourne in den Sumpf der Moskauer Intrigen zu folgen.
Ein Muss für jeden Thriller und Krimi Fan, und auch für jeden anderen ein absolut sehenswerter Klassiker.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Ein großer Klassiker, 14. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Der Film ist einer der großen Klassiker. Für seine Zeit ist die Russenfreundlichkeit erstaunlich. Aktuell ist der Film, weil er schildert, wie wenig man Menschen nach den politischen Verhältnissen, in denen sie leben, beurteilen darf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Mord in Moskau, 13. Januar 2014
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
... und die Russen sind ausnahmsweise nicht die Bösen! Nicht nur dieser Umstand macht Gorky Park einmalig - wunderschön geschriebener Thriller, wunderbar verfilmt, wunderbare Schauspieler, an diesem Klassiker stimmt einfach alles.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Thriller, 16. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Gorky Park (DVD)
Spannender Film. der in Moskau spielt......wirklich sehenswert und undurchschaubar bis zum Schluß. Immer wieder sehenswert.Gute Schauspieler...top Qualität!!! Würde die DVD wieder kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Gorky Park
Gorky Park von Michael Apted (DVD - 2006)
EUR 6,49
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen