MSS_ss16 Hier klicken Kinderfahrzeuge createspace Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Amazon Weinblog Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

3,2 von 5 Sternen12
3,2 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:3,70 €+ 5,00 € Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. Januar 2012
Als ihr Geliebter, ein FBI-Agent, von Gangstern getötet wird schwört Foxy Brown Rache. Sie infiltriert einen Callgirl-Ring um die Drahtzieher des feigen Mordes zur Verantwortung zu ziehen.
Das 1973 entstandene B-Movie von Regisseur Jack Hill ist einer der bekannteren Streifen der Blaxploitation-Welle, welcher im Fahrwasser von "Shaft" mitschwammen, ohne allerdings je die Klasse seines großen Vorbilds zu erreichen. Ansonsten aber enthält "Foxy Brown" alle Zutaten, welcher ein Film der erwähnten Stilrichtung mit an Bord haben mußte: Ein plärrender Soundtrack, netzhautsprengende Outfits (siehe Antonio Fargas) und reichlich Sex und Gewalt. Letztere beiden Komponenten werden hierbei einzig und allein von Trash-Ikone Pam Grier ("Coffy") ins Spiel gebracht. Dabei war Grier in ihrer Rolle als Rächerin tougher und cooler als es Bronson und Co. je sein durften. Die zum Teil recht derben Dialoge trugen hierzu einen maßgeblichen Anteil bei. Die politische Botschaft des Films "Freiheit für alle schwarzen Brüder und Schwestern!" sowie "Nieder mit dem weißen Establishment!" wirken aus heutiger Sicht allerdings reichlich naiv und ansonsten auch etwas dick aufgetragen. Davon abgesehen kommt der Streifen recht schnell in die Gänge und verfolgt seine Story um seine nach Vergeltung dürstenden Protagonistin konsequent bis zum Ende und kann dabei größtenteils recht gut unterhalten. Schauspielerische Großtaten sollten man hierbei allerdings nicht erwarten.
Die Bild- und Tonqualität (Mono) ist für derart betagten Streifen recht gut geraten. Die vorliegende DVD aus der Action Cult-Reihe hat außer dem Originaltrailer kein weiteres Bonusmaterial mit an Bord. Dafür kann die Scheibe noch mit einem recht schicken Wendecover aufwarten.
Fazit: Fans von Pam Grier und Freunde von B-Movies mit trashigem Einschlag aus den 70ern sollten in jedem Falle einen Blick riskieren. Der Rest sollte sich den Kauf allerdings besser zweimal überlegen.
0Kommentar|16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2007
Eines muss man bei diesem Film auf jeden Fall sagen. Man merkt, wo sich Quentin Tarantino teilweise seine Inspirationen geholt hat (das wird besonders bei dem Film "Jackie Brown" klar).

Soundtrack und Setting sind sehr stimmig und vermitteln richtiges 70er-Flair. Die Handlung ist zwar nicht besonders gut, aber auch nicht wirklich schlecht. Aber darauf kommt es hier auch nicht wirklich an. Denn der Film lebt vor allem durch seinen Style und durch die gute und sehr ansehnliche Hauptdarstellerin. Desweiteren ist der Film herrlich trashig und trumpft mit dämlich-flotten Sprüchen auf ("Besorg mir ne abgesägte Schrotflinte! Wir gehen auf Niggerjagd!).

Im Groß und Ganzen weiß ich eigentlich gar nicht, warum mir der Film gefallen hat, aber das hat er.

Merkwürdig finde ich allerdings die fehlende Jugendfreigabe. Der Film ist zwar recht blutig, aber aufgrund seines Alters wirkt die Gewalt nicht besonders drastisch.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was ich zu Coffy die Raubkatze rezensiert habe, gilt zum großen Teil auch hier. Pam Grier musste dadurch ein Superstar werden. Dieser Film ist erst frei ab 18, ist okay, ich wundere mich nur, dass Coffy frei ab 16 ist. Auch dieser Film ist ein Blaxploration-Knaller. Man fühlt sich in die Zeit früher zurück versetzt. Die Vergewaltigungsszene war heftig, es wurde ja gar nichts gezeigt, aber das eigene Kopfkino setzt an der Stelle fort, glauben Sie mir. Für Fans von Pam Grier jedenfalls ein Muss!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die 70er Jahre waren eine schrille Zeit. Das bemerkt man nicht nur an den Klamotten und den explodierenden Frisuren, sondern auch an den nach heutigen Maßstäben mega trashigen Filmen.

Pam Grier gibt hier Foxy Brown, die Gerechtigkeit ggfs. auch mit Selbstjustiz durchsetzen möchte. Ihr Freund (Terry Carter, der u. a. auch durch die ARD in diesem Jahr fälschlicherweise für ermordet erklärt worden ist und bislang durch die Medien nicht wiedererweckt wurde, sich zumindest DIESER Terry Carter noch aber bester Gesundheit erfreut) ist demaskiert worden und hat sich nunmehr einer Gesichts-OP unterzogen (die sich dadurch äußert, dass er einen äußerst schmerzlosen Mumienverband überm Gesicht hat und überhaupt keine Nachwirkungen verspürt sondern schon im Krankenbett loslegen kann...). Leider ist aber Foxys Bruder einem Drogenkartell unter der Fuchtel von Miss Katherine Kohle schuldig. Durch Zufall bekommt er spitz, dass der Ex Drogenfahnder bei ihr untergetaucht ist und unter anderer Identität bekannt ist. Um wieder in Katherines Ansehen aufzusteigen, verrät der kleine miese Drecksack Foxys Freund. Die Kugeln lassen nicht lange auf sich warten und durchsieben ihn. Foxy schwört hellrote blutige Rache...

Ich denke nicht, dass es noch gerechtfertigt erscheint, den Film ab 18 einzustufen. Sicherlich erhält er eine Menge Gewalt und Sex, aber die Szenen sind so überzogen, dass dies kaum noch einen vom Hocker haut. Man sieht eine Menge Kunstblut, das so hellrot ist, dass man meinen könnte, die Ketchup-Flasche sei gerade noch im Bild zu sehen gewesen.

Die Story ist geradlinig ohne Höhen und Tiefen erzählt, die Charaktere sind wie ein Mitrezensent schon erwähnte von der Tiefe her, flachbrüstig geraten, auch wenn sie anatomisch großzügiger ausgestattet sind. Die Dialoge sind zum Eier abschrecken und hinsichtlich der Schauspielerei ist es bei den Mitwirkenden auch nicht gerade weit her.

Dem geneigten Leser der Rezension kann ich nur sagen, dass ich meine Eindrücke und meinen Geschmack schildern kann, diesen hat der Film leider überhaupt nicht getroffen. Fans von 70er Jahren und insbesondere Blaxploitationproduktionen kommen hier voll auf ihre Kosten.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. August 2011
Foxy Brown (Pam Grier)schlägt sich mit allen Mittel und geht über Leichen.
Der Film Foxy Brown ist einmalig. Ein Klassiker in Sachen Blaxploitation.
Der Film ist gesamt gesehen einfach gehalten. Wenig Handlung, dafür viel Aktion und brutale sehr einschneidende Szenen.
Daher kann ich dem Film nur 5 Sterne geben.

Doch eins sei gesagt, jemand der mit einem Film wie Shaft, Cleopatra Jones,... nichts anfangen kann, sollte die Finger davon lassen. Denn dieser wird den Film ziemlich schlecht finden.

Ein Fan der Blaxploitation muss diesen Film jedoch gesehen haben!
Natürlich auch jeder der ein 70er Revival erleben will. Bitte zuzugreifen.
11 Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 27. November 2014
Aufgrund meines ein DVD-Laufwerk verbaut habenden Code-free-Receivers kaufte ich für 2,50,- die US-Version mit englischer Tonspur und bin begeistert. Die Grundbotschaft ist gut, verfängt sich aber in politischen Zwängen von vor 40 Jahren.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2012
No fear...Pam Grier...is here! Foxy Brown comes to town, yeah! Der Reim-dich-oder-ich-fress-dich-Original-Trailer ist der Hit in Tüten. Er verspricht aber mehr, als er halten kann.

Zu Beginn des recht kurzen Films muss man sich durch einen dreiminütigen, ziemlich psychedelischen Vorspann mit einer tanzenden Pam Grier kämpfen. Erkennbar ein Low-Budget-Film erzählt "Foxy Brown" eine simple Geschichte, die handwerklich eher durchschnittlich umgesetzt wird. Die Kameraführung und vor allem die Beleuchtung sind sehr schwach. Der Film ist für amerikanische Verhältnis allerdings erstaunlich freizügig.
"Foxy Brown" hat natürlich zwei unschlagbare Argumente...die Story dagegen ist hingegen sehr flachbrüstig.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2014
Der Film ist Kult!

Allerdings ist die Bild- und Tonqualität dieser DVD nur mäßig.

Warum hier eine FSK 18 Freigabe erfolgte, ist mir unklar.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Oktober 2014
er war einer meiner ersten filme.
ich kann mich meinen kritikerschreibern nur anschließen, das das ein grottenschlechter movie ist.
d.h. er ist langweilig, schlecht insziniert, ein fall für die mülltonne.
bei den peinlichen idiotischen dialogen fangen die ohren und die augen an zu bluten.
einer der allerschlimmsten trashfilme der 70er und absolut anspruchslos, nein danke!!!
die positiven beschreibungen von/ für den film sind absolut lächerlich und unwahrhaftig.
ein vollbusiger möchtegerncop posiert heiss mit hängebrüsten und "geht auf gangsterjagd" mit angeberischen trottelsprüchen. hundert mal kopiert-nie erreicht.
tja, pam, das war woll nichts, sorry.
als auszeichnung würde ich für diesen kotz-rotz dutzende goldene himbeeren verleihen.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2013
FOXY BROWN hatte ich FSK: 18 uncut für ca. 2 Euro auf dem Flohmarkt erstanden.

Die Version ist identisch mit der ACTION CULT UNCUT DVD.

Ich war positiv überrascht und teilweise etwas erschrocken über die Vergewaltigungsszene, die zwar nur angedeutet wird,
da FOXY dann ja unmächtig wird, aber ganz schön heftig.

Dannach rächt FOXY sich dann sehr sehr blutig.

Teilweise ist der Film sehr freizügig, weil man PAM GRIER oft oben ohne sieht, andererseits auch sehr brutal.

MIR PERSÖNLICH GEFÄLLT DER FILM ABER IM GROSSEN UND GANZEN SEHR SEHR GUT !

Genial ist auch wie ein Drogenkurier von PAM GRIER, die in einem Flugzeug sitzt, komplett "zermatscht" wird.

Ein Wunder, dass der Film ab 18 ist und nicht indiziert wurde.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

19,99 €